Jump to content
diehappy

Sicherheit von Windows 10 - Telemetrie

Empfohlene Beiträge

Hallo lefg,

 

aus dem 1. Link:

Nach Einschätzung des BSI hat die in Windows 10 eingebaute Telemetriekomponente umfassende Möglichkeiten, auf System- und Nutzungsinformationen zuzugreifen und diese an Microsoft zu versenden. Nutzer können zwar unterschiedliche Telemetrie-Level einstellen, aber eine eindeutige Zuordnung der übertragenen Informationen zu diesen Stufen sei nicht möglich:.

 

Jetzt ist ja die Frage welche Daten da abgegriffen werden. Im Rahmen des Datenschutzes aber auf jeden Fall eine Komponente.

 

Grüße Olaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb diehappy:

Hallo Zusammen,

 

Gulp, du hast sicherlich Recht, das die Telemetrie nur ein Baustein des Datenschutzes ist. Aber ist trotzdem ein Baustein, und aus vielen wird dann ein Haus :-).

Betriebsystemwechsel wäre eine Lösung, aber aufgrund der Softwareanforderung nicht praktikabel, dann wäre die elektrische Schreibmaschine ganz weit vorne.

 

Ich bin auch noch auf was gestossen, was meiner Meinung nach eine gute Mischung zwischen Funktion und Handling anbietet.

 

https://www.oo-software.com/de/shutup10#details

 

Grüße Olaf

 

 

Das Problem mit solchen 3rd Party Tools, wie auch bei O&O ShutUp ist immer das Gleiche, man weiss nie was die da tatsächlich tun. Natürlich ist auch der Client ein Baustein bei einem Datenschutzkonzept, ich vermisse bei solchen in die Runde geworfenen Datenschutz "Thesen" immer einen entsprechenden Konzeptgedanken. Da wird fröhlich dem BSI und Heise nachgeplappert, die hier, sicher nicht zu Unrecht, die Situation in Behörden beleuchtet haben.

 

Die dort getroffenen Schlußfolgerungen sind sicherlich zulässig und nicht per se falsch, lassen sich aber nur eingeschränkt auf Firmen und noch weniger auf das private Umfeld übertragen, da dort zum Teil deutlich andere Anforderungen, Vorschriften und gesetzliche Vorgaben für den Umgang mit Daten und deren Schutz zum Tragen kommen. Der größere Teil des sogenannten "Dilemmas" geht aber auf die Lizenzkosten, der Abhängigkeit, des Kontrollverlustes des Staates über die IT und die Vergabepraxis der Aufträge ein und nicht in erster Linie mit dem Datenschutz.

 

Eine solche Monopolstellung gibt ja nicht nur in der IT, da gibt es genügend weitere Beispiele.

 

Grüsse

 

Gulp 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der größere Teil des sogenannten "Dilemmas" geht aber auf die Lizenzkosten, der Abhängigkeit, des Kontrollverlustes des Staates über die IT und die Vergabepraxis der Aufträge ein und nicht in erster Linie mit dem Datenschutz.

 

Da geb ich dir voll und ganz Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:


×