Jump to content
berootale

Exchange 2013 und Outlook 2013 über MAPI

Recommended Posts

Hallo wir haben wegen einer Drittsoftware MAPI auf unserem Exchangeserver aktiviert. Nun haben wir das Problem, dass einige Clients die bereits über MAPi verbunden sind die Verbindung verlieren. Verbindungsaufbau erst nach setzten eines Regeintrages und Neustart des Rechners wieder möglich.

 

Schlüssel: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Exchange
DWORD: MapiHttpDisabled
Wert: 1  

 

Außerdem kann man über den An-Button (Zugriff auf Globale Adressliste) nicht alle Empfänger aufeinmal auswählen (Fehlermeldung: Die aktion kann nicht abgeschlossen werden).

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nö ihr habt mapi/http aktiviert. Welche software verlangt das denn? Abgesehen davon, dass man es meiner Meinung nach sowieso aktivieren sollte. Habt ihr das mapi Virtual directory auch konfiguriert? Überprüf das mal. Welches cu hat euer exchange?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo wir haben eine CTI-Software. Die Adressbuch Synchronisation benötigt MAPI. Der Exchange läuft auf cu18. 

 

Im IIS gibt es ein Virtual Directory mapi. Generell funktioniert es auch. Nur nicht stabil und mit der Einschränkung des Adressbuchs.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb berootale:

Ich habe meine Konfiguration nach bestem gewissen durchgeführt.

Das ist ja schön für dich. Und das Forum soll jetzt raten, was genau du durchgeführt hast, oder kommst du auf die Idee uns das mitzuteilen? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb NorbertFe:

Das ist ja schön für dich. Und das Forum soll jetzt raten, was genau du durchgeführt hast, oder kommst du auf die Idee uns das mitzuteilen? :)

Ich habe folgenden Befehl ausgeführt.

Get-MapiVirtualDirectory | Set-MapiVirtualDirectory -InternalUrl "https://autodiscover.meinedomain.de/mapi" -ExternalUrl "https://autodiscover.meinedomain.de/mapi" -IISAuthenticationMethods Ntlm, OAuth, Negotiate

 

Anschließend habe ich mapi/http aktivert.

Set-OrganizationConfig -MapiHttpEnabled $true

 

Im Anschluss habe ich den Aufruf durchgeführt.  -> Resultat 200 OK
Servername.domain.LOCAL

https://autodiscover.meinedomain.de/mapi/healthcheck.htm

 

Weiterhin habe ich folgenden Befehl ausgeführt -> Resultat Succeeded

Test-OutlookConnectivity -RunFromServerId servername -ProbeIdentity OutlookMapiHttpSelfTestProbe

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Information. Wenn du jetzt einen Client mit neuem Outlook Profil konfigurierst, hat er keinen zugriff auf den Exchange/Postfach? Habt ihr einen proxy im Einsatz? Wieso konfigurierst du denn die URLs auf autodiscover? Sollte zwar kein Problem sein, aber merkwürdig ist das schon, oder steht nur der Name im Zertifikat?


Bye

Norbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch ich kann Clients verbinden. Über den Outlook-Verbindungsstatus wird als Protokoll auch HTTP angezeigt. Nur irgendwann verlieren die Clients Ihre Verbindung und ich muss mapi/http auf dem Client deaktivieren. Ja wir verwenden einen Proxy. Hier haben wir als Ausnahme alle Subdomains sowie die Domäne selbst eingetragen. Im Zertifikat steht mail und autodiscover. Ich dachte mir, dass alle Zugriffe die im Hintergrund laufen über autodiscover konfiguriert werden und mail gebe ich an die Benutzer weiter für OWA usw. .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Werbepartner:



×
×
  • Create New...