Jump to content
regiweb

Windows 10 Installationsproblem - bootable device not found

Empfohlene Beiträge

Die interessante Spalte Info fehlt bei den Volumes. Auf welchen Volumes steht da System und wo Startpart? Ich tippe auf System bei Volume 0 ;)

 

Also etwas kann ich schon sagen, dass sieht defnitiv nicht nach einem Windows-Installer Konstrukt aus. Ich behaupte, Du hast entweder selber Partitionen mit Diskpart erstellt, diese waren bereit so vorhanden oder Du hast diese nicht vorgängig gelöscht wie ich beschrieben habe. Ansonsten wäre da keine RAW-Partition (Nr. 3). Das macht der Windows Installer nicht selbständig.

Wenn Du es auf der grossen nicht gemacht hast, vermute ich, dass Du es auch auf der kleinen nicht sauber gemacht hast.

 

Wenn Du also willst, dass es endlich funktioniert, dann musst Du auch befolgen was Dir gesagt wird. Wenn Du am Ende zwei bzw. 3 Partitionen (mit der System-Reservierten Partition) auf der Festplatte haben möchtest, dann bitte auch sagen, dann sehen die Befehle nämlich anders aus. Aber einfach sagen du hättest es so gemacht, machst es aber nicht weil Du was anderes möchtest, bringt gar nix. Wenn Dir dir nicht klar ist, wie Du die Platte(n) ganz platt machst bitte auch sagen oder nochmals nachlesen.

 

Als erstes musst jetzt also entscheiden ob Du nur ein C oder auch ein D für die Daten auf der grossen Platte haben möchtest. Dann must Disk 0 und Disk 1 Platt machen, also inkl. der Partitionstabellen und dann die Disks neu betanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde zur Not alle anderen Datenträger entfernen und dann die Installation durchführen. Wie ich sehe, wurde "Clean" bei dem Datenträger 0 nicht durchgeführt. Partitionieren kannst du nachträglich auch noch. Dann klappts auch mit dem Nachbarn "Windows" ;-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wurde verstanden. Nur, wenn nichts passiert, dann kommen wir hier auch nicht weiter. Und eine Windows-Installation ist eigentlich alles andere als Kompliziert ;-) Nichts was man nicht im Nachgang noch einrichten könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also folgendes ist noch offen:

1. Willst Du eine Systempartition haben oder nicht?

2. Du willst also C + D auf der grossen Platte. Welche Partitionierung? So wie sie aktuell ist? Also rund 200GB für C:, Rest für D: und die kleine SSD z.B. als E?

3. Erwarte ich in Zukunft eine ehrliche Antwort wenn ich frage ob Du etwas genauso gemacht hast wie ich es gesagt habe. Auch ein Nein ist OK solange man eben die Begründung abliefert. Aber einfach etwas anderes machen und dann behaupten man hätte es genauso gemacht, ist unfair. OK?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Ja ich will eine Systempartition

2. Ja ich möchte C und D. C mit 200GB den Rest als D und die kleine SSD als E:

3. Ich war immer ehrlich und habe es genauso gemacht wie du vorgeschlagen hast. Das was ich gepostet habe mit List Disk und List Volume ist das Ergebnis, nachdem ich deine Anleitung gemacht habe und danach gleich die Windows Installation durchgeführt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay... nachdem ja gesehen wurde, dass da ein wenig was falsch gelaufen ist, am Besten von vorne nochmal.. :)

von Disk 0 müssen alle Partitionen weg.

Disk 0 ist die 465 GB Toshiba und die wird auch die Bootdisk werden - jedoch muss das gleich in einem gehen und ohne viel drum-rum...

 

ob du die Partitionen mit Diskpart entfernst oder per Installation von Windows überlass ich dir, auf alle Fälle müssen alle weg und das geht in dem Falle am leichtesten mit Diskpart.

(Wenn du damit Probleme haben solltest - HELP hilft darin ganz gut, aber ein "Select disk 0" und danach "clean all" sollten hierbei wunder wirken...)

mit der leeren Disk 0 einfach die Windows installation anstarten, diese Disk wählen und dann einfach nur Windows drauf installieren

Keine Partitionierung vornehmen, nicht abbrechen und neu starten - einfach abwarten bis es fertig ist.

Wenn Windows dann aktiv läuft (was es sollte bei Standardinstallationen) dann kannst du über diskmgmt.msc ohne weiteres einfach die C Platte auf 200GB verkleinern und dir eine D Partition anlegen mit dem Restplatz. (Ob man die Recovery-Partition braucht/will/nötig hat kommt aufs Handling an, sie ist aber nicht so groß, dass sie heutzutage noch stören würde)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann nicht sein, dass Du alle Partitionsdaten gelöscht hast. Sonst wäre die Aufteilung nicht so. Windows allokiert standardmässig alles was es kriegen kann. Die von mir geschriebenen Befehel hätten Fehler verursacht die Du ebenfalls nicht genannt hast.

 

Also anbei Schritt für Schritt, jeder Befehl. Hoffe habe nüx vergessen.

1. Windows-Installer vom Stick/DVD starten

2. benutzerdefiniert auswählen

3. Mit Shift+F10 in die Kommandozeile

5. Diskpart starten

 

Vorbereitung der SSD

0. List Disk (nochmals prüfen ob die SSD wirklich wie auf dem Foto die ID 1 hat)

1. Select Disk 1

2. Clean All

3. Create Partition Primary (Erstellt eine Partition mit dem verfügbaren Speicherplatz)

4. List Volume --> Es steht bei einer mit den GB der SSD RAW eine Nummer nach Volume

5. Select Volume X (X steht für die Nummer von vorhin

6. Format FS=ntfs quick label="DatenSSD"

7. assign letter="N" (N für igend einen Buchstaben den die SSD nachher haben soll und aktuell NICHT verwendet wird, kannst diesen Befehl auch weglassen)

 

Vorbereitung der Toshiba

0. List Disk (nochmals prüfen ob die Toshiba wirklich wie auf dem Foto die ID 0 hat)

1. Select Disk 0

2. Create Partition Primary size=500 (erstellt eine 500MB Partition für System reserved)

3. Format FS=ntfs quick label="System" (formatiert die Systempartition mit NTFS)

4. Active (Setzt das Volume als Aktiv, davon wird später gebootet)

5. create Partition Primary size=204800 (erstellt die Partition mit 200GB für Windows)

6. format FS=ntfs quick label="Windows"

7. assign letter="C"

8. Create Partition Primary (erstellt eine Partition mit dem restlichen, verfügbaren Platz)

9. format fs=ntfs quick label="Daten"

10. Assign letter ="D" (Würde ich noch nicht machen, dürfte sowieso einen Fehler geben wegen dem Stick oder DVD, kannst später zuweisen)

 

Jetzt kannst mit 2x Exit die Kommandozeile beenden

Dann klickst im installer auf Aktualisieren. Du solltest nun folgendes haben:

Laufwerk 0 Partition 1: System, 500MB, System

Laufwerk 0 Partition 2: Windows, 200GB, Primär

Laufwerk 0 Partition 3: Daten, RestGB, Primär

Laufwerk 1, Partition 1:DatenSSD , 32GB, Primär

 

Jetzt wählst du die Partition 2: Windows aus und installierst Windows rein. Fertig ist das ganze.

 

Nun kannst noch mittels der Datenträgerverwaltung die Laufwerksbuchstaben zuordnen wie Du sie gerne hättest.

 

Eine Anmerkung für andere: Für UEFI ist das vorgehen etwas anders, das gilt nur für BIOS-Boot.

bearbeitet von Weingeist
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt alles so wie du beschrieben hast durchgeführt(Punkt für Punkt abgearbeitet), Installer aktualisiert, danach Installation von Windows. Dann kommt beim Neustart:

Es wurde kein Betriebssystem gefunden. Trennen sie alle Laufwerke, die kein Betriebssytem enthalten. Neustart mit Strg+Alt+Entf

 

Und nun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist mir völlig unerklärlich und macht auch keinen Sinn. Habe grade eben eine VM genommen und meine Anleitung kurz verifiziert. Sogar extra mit der neuesten W10 Build, damit es nicht daran scheitert.

 

Zeige bitte nochmal nen Screen von ListDisk und ListVolume ob das wenigstens in der Thoerie alles funktioniert hat. Bitte ohne etwas abzuschneiden.

 

Wenn das alles stimmt, habe eigentlich nur noch eine Idee: Kann es sein, dass die Kiste irgend so ein Pseudo-Uefi-Teil ist und gar nicht per BIOS bootet obwohl alles nach BIOS aussieht? Gab da mal so komische Krücken. Hatte aber schon länger keine richtig vermurkste Kiste mehr in den Fingern. Schaumal das BIOS durch ob du irgendwo etwas von Uefi oder Legacy BIOS etc. erkennen kannst. Sollte auf Alle Fälle auf Legacy stehen. Ansonsten auf alle Fälle mal BIOS zurücksetzen, Batterie entfernen (sofern du rankommst auch die vom Board) und ca. 1min warten. Wieder einsetzen und dann nochmals starten. Falls du magst kannst auch gleich noch aktuelle Firmware aufspielen, nur damit das auch gemacht ist. Hat mit dem Problem aber eigentlich nix zu tun.
 

Wenn dann immer noch nix geht, wirf das Ding weg. ;)

 

Sollte es seltsamerweise Uefi erfordern, müsste ich die Anleitung anpassen. Passt aber nicht so zur Konfiguration (Die discs sind nicht als GPT gekennzeichnet).

bearbeitet von Weingeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmm... ich glaube sogar, dass es UEFI sein könnte, dann ist es aber im BIOS falsch hinterlegt was und wo zu starten wäre.
dann müsste es dort auch komplett resetet werden, damit er es neu einlesen kann. also von daher kann das schon kommen mit "kein OS gefunden"

 

Edit: Google der Freund und Helfer

1. Ja, das Teil hat höchtwahrscheinlich ein UEFI Problem - die Dinger sind dafür bekannt
2. BIOS Update wird benötigt (hierzu kann ich keinen Link posten - bitte suchen)
3. UEFI Settings löschen und neu generieren lassen bei der Installation von Windows.

...dann sollts laufen nach genau der Methode wie es Weingeist geschrieben hat.

bearbeitet von PyroTFD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@PyroTFD

In der Tat. Allerdings wird man aus den Texten auch nicht so schlau ob man nun umschalten kann oder nur UEFI geht. Die Markierung der Datenträgers sieht halt nach MBR und nicht nach GPT aus. UEFI wäre aber mit GPT, insofern unlogisch.

 

@regiweb

Zeige bitte mal noch das aktuelle Foto ListDisk und ListVolume und ob Du einen Reiter gefunden hast der UEFI-Boot oder Legacy Boot heisst im BIOS und wenn er auf UEFI steht auf Legacy BIOS umgestellt hast.

 

Du hast ja noch ein funktionierendes Lifebook. Gehe da mal noch in die Datenträgerverwaltung, mache nen rechten Mausklick auf Datenträger 0 und schaue ob Du einen Kontextmenü eintrag: In MBR konvertieren oder in GPT konvertieren hast. Müsste in beiden Fälle ausgegraut sein.

bearbeitet von Weingeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×