Jump to content

Empfohlene Beiträge

Was VPN anbelangt: da is es doch, wenn ich mich nicht irre, nur für ggf. späteres Site-to-Site problematisch, weil er dann die Adressen des fremden Netzes im eigenen sucht, oder? Als Client in ein fremdes Netz per VPN zu verbinden dürfte doch unproblematisch sein, da er ja dann alles dortin routet, per default?

 

Das mit den Multicasts interessiert mich aber jetzt schon noch ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ja_Nosch:

weil er dann die Adressen des fremden Netzes im eigenen sucht,

 

Moin

 

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig deute.

 

Konstruiere ich mal den Fall, ein LAN hat zwei Gateways, eines für das Internet, ein weiteres zu einem weiteren LAN, egal ob dieses in die Ferne führt per VPN oder ein lokales Nachbarnetz ist. Ein Client hat in der Regel ein Standardgateway eingertragen, z.B. die Adesse des Internetrouters 192.168.0.1, damit kommt er dann ins Internet. Die Aderesse des zweiten Routers darf dem Client nicht als weiteres Standardgateway eingetragen werden, sondern er braucht eine statische Route. Eine statische Route kann dem Client mit dem Befehl route angegeben werden, quasi: zum Erreichen des Netzes 192.168.30 benutze das Gateway 192.168.0.2. Das ist dann speichend zu konfigurieren, sonst ist der Eintrag nach einem Neustart weg. In einer Domäne mit vielen Clients ist das schön per Gruppenrichtlinie machbar. Ohne Domäne ist eine Batch mit dem Befehl und Parameter eine mögliche Lösung. Die Batch kann als Startskript in der Aufgabenplanung gestartet werden. Oder eben händisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
10 minutes ago, lefg said:

Konstruiere ich mal den Fall, ein LAN hat zwei Gateways, eines für das Internet, ein weiteres zu einem weiteren LAN, egal ob dieses in die Ferne führt per VPN oder ein lokales Nachbarnetz ist. Ein Client hat in der Regel ein Standardgateway eingertragen, z.B. die Adesse des Internetrouters 192.168.0.1, damit kommt er dann ins Internet. Die Aderesse des zweiten Routers darf dem Client nicht als weiteres Standardgateway eingetragen werden, sondern er braucht eine statische Route.

Bei solch einen Konstrukt sollte man einen Router nutzen, welcher beide Routen hat. Ins Internet und in das weitere LAN. Evtl. hängen hinter diesen Routen noch weitere Router und routen, aber der Client braucht dann nur sein Default GW.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×