Jump to content

Empfohlene Beiträge

Moin Moin!

 

Ich habe folgende Situation:

Die Datei "file.txt" liegt im Ordner "Folder_Public_RO" und erbt die für alle gültigen Read-Only Berechtigungen "Public_RO" von "Folder_Public_RO". Nun wird die Datei in den Ordner "Folder_Transfer_RW" verschoben. Dieser beinhaltet vererbende für alle gültige Read/Write Berechtigungen "Transfer_RW". Dennoch behält die Datei "file.txt" die Berechtigung "Public_RO" von "Folder_Public_RO" und übernimmt nicht die Berechtigung "Transfer_RW" von "Folder_Transfer_RW". (Ich hoffe das war für alle verständlich)

Nun ist die Frage

a) Ist das wirklich so gewollt

b) kann ich das irgendwie verhindern?

 

Es war etwas suboptimal, als genau die og. Situation eingetreten ist und ich erstmal alle Berechtigungen geprüft habe, bis ich darüber gestolpert bin. Ist für das Daily-Business auch ein wenig hinderlich.

Ich danke für jeden Tipp/Support.

 

Grüße

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb impressive-it:

Beim verschieben bleiben die NTFS-Rechte erhalten (innerhalb eines Volumes) . Kopier die Datei in den Ordner "Transfer_RW", dann erhält die Datei auch die Berechtigungen davon.

OK, also ist es, wie ich mir dachte, "works as intended". Gibt es abseits von Kopieren eine Möglichkeit dies zu umgehen? Also vielleicht die Berechtigungen automatisiert nachziehen lassen oder so?

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb zahni:

Ist eigentlich das was ich gesucht hatte. Jedoch macht mir diese Zeile etwas Bauchschmerzen "Make sure that the user account that is used to move the object has the Change Permissions permission set. If the permission is not set, grant the Change Permissions permission to the user account." Eigentlich wollte bzw. würde ich gern vermeiden jedem User diese Rechte zu erteilen. Verschiebungen zwischen manchen Ordnern können generell nämlich immer stattfinden, so denn der jeweilige User Schreibrechte hat. Change Permission finde ich dann nur etwas viel.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

naja, aber irgendwie muss der User ja schreiben können, nicht?

 

Abgesehen davon, bewirkt der Regkey meinem Verständnis nach aber auch das Gegenteil von dem, was du suchst. Er sorgt dafür, dass die Originalberechtigungen der Datei erhalten bleiben, auch wenn du sie auf ein anderes Volume verschiebst ...

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb NilsK:

 

Abgesehen davon, bewirkt der Regkey meinem Verständnis nach aber auch das Gegenteil von dem, was du suchst. Er sorgt dafür, dass die Originalberechtigungen der Datei erhalten bleiben, auch wenn du sie auf ein anderes Volume verschiebst ...

 

Gruß, Nils

Ich meine auch den 2. Wert. Einfach mal nach unten scrollen ;)

 

Zitat

ou can modify how Windows Explorer handles permissions when objects are moved in the same NTFS volume. As mentioned, when an object is moved within the same volume, the object preserves its permissions by default. However, if you want to modify this behavior so that the object inherits the permissions from the parent folder, modify the registry as follows:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb NilsK:

Moin,

 

naja, aber irgendwie muss der User ja schreiben können, nicht?

 

Abgesehen davon, bewirkt der Regkey meinem Verständnis nach aber auch das Gegenteil von dem, was du suchst. Er sorgt dafür, dass die Originalberechtigungen der Datei erhalten bleiben, auch wenn du sie auf ein anderes Volume verschiebst ...

 

Gruß, Nils

Moin,

 

ja, gebe ich Dir schon recht, nur baut sich da das übliche ungute Gefühl auf, wenn man die Berechtigungsänderungen zulässt.

 

Grüße

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

Zitat

 

Ich meine auch den 2. Wert. Einfach mal nach unten scrollen ;)

 

oh. Oh ja, du hast Recht. :lol3:

 

Gruß, Nils

 

bearbeitet von NilsK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb opendev:

ja, gebe ich Dir schon recht, nur baut sich da das übliche ungute Gefühl auf, wenn man die Berechtigungsänderungen zulässt.

 

Häh? Wenn der User dort Dateien erzeugt oder hinkopiert, dann sind die Berechtigungen doch auch gesetzt. Also wo siehst du jetzt ein "RIsiko"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb NorbertFe:

Häh? Wenn der User dort Dateien erzeugt oder hinkopiert, dann sind die Berechtigungen doch auch gesetzt. Also wo siehst du jetzt ein "RIsiko"?

Also, ich gehe da mal ein wenig genauer ins Detail:

Die Struktur beläuft sich anfangs auf den Abteilungsordner. Dort enthalten ist ua. vorgegeben ein Public-Ordner, auf dem jeder aus der Abteilung R/W-Berechtigung hat, jeder andere im Unternehmen RO. Man kann es sich sozusagen als schwarzes Brett/Aushang der Abteilung vorstellen. Nun gibt es außerdem noch einen Transfer-Ordner, auf dem alle schreibenden Zugriff haben. Es wurde von einem MA der Abteilung nun eine Datei von Public zu Transfer verschoben und die Rechte von Public sind geblieben.

Nun möchte ich natürlich ungern den Usern die Möglichkeit an die Hand geben, dieses Konzept der Berechtigungsstruktur über den Haufen zu schmeißen. Es kann aber auch natürlich sein, dass dich da nen Knoten im Hirn habe und die Änderung der Berechtigung an der falschen Stelle sehe?

 

Grüße

Sven

bearbeitet von opendev

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant ist auch, dass MS das anscheinend mal "gefixt" (https://www.windowspro.de/andreas-kroschel/ntfs-zugriffsrechte-beim-kopieren-und-verschieben-vererben), jedoch diese Änderung anscheinend wieder zurückgenommen hat. :-(

 

Grüße

 

EDIT: Es gibt sogar einen etwas älteren Thread hier, der dies bemängelt. Eine Lösung gab es jedoch leider nicht:

 

bearbeitet von opendev

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

sagen wir es so: Das Vererbungssystem ist nicht eben die beste Seite von NTFS. Workflows der Art, wie du sie beschreibst, laufen immer wieder auf Probleme. Wenn es wichtig ist, sollte man daher nach anderen Lösungsansätzen suchen.

 

Gruß, Nils

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:



×