Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich habe folgendes Problem, wir stellen unsere Clients von Windows 7 Pro auf Windows 10 1803 um via Implace Update.

Wenn ich jetzt alle Drucker auf dem Client die über die Server Druckerfreigabe intstal. sind lösche ist das kein Problem.

Nach einem erfolgreichen Implace update auf 1803 und neu Bau des DCs auf 2016 , versuche ich die auf dem DC neu Installierten Drucker ( mit aktuellen Treibern ) wieder auf die Clients zu Installieren.

Die Installation ist auch erfolgreich, ohne Fehlermeldung.

Wenn ich jetzt bei Windows unter Drucker schaue, sind aber keine Drucker zu sehen.

Will ich jetzt ein Dokument drucken, bekommen ich in der Drucker Auswahl aber alle Drucker zu sehen.

Warte ich ca. 30min oder starte den PC öfters neu, sind die Drucker auch über die Druckerverwaltung von Windows zu sehen.

Füge ich wieder einen Drucker zu, muss man wieder lange warten bis der Drucker angezeigt wird.

Was mir aufgefallen ist das alle die schon Installierten Drucker noch mal überprüft werden.

Das Löschen von Druckern gestaltet sich ebenfalls schwierig. Bei Drucker entfernen, werden die Drucker nicht gelöscht.

Starte ich denn PC neu, bleiben einige Drucker immer noch stehen, einige wurden gelöscht.

Das ganze muss man ein paarmal wiederholen bis dann endlich alle weg sind.

Kennt einer das Problem?

 

Eine andere Frage ist, es ein Problem von Windows 7 Pro auf Windows 1803 hoch zu gehen, oder sind die Versions sprünge auf dauer zu groß ?

 

Danke

Sascha

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie  installierst Du denn die  Drucker  am Client?  Benutze GPPs für die  Drucker-Objekte und  deaktiviere  per GPO  die Hintergrundaktualisierung  für die  Drucker-GPP. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja der User kann es selber machen, aber in der Regel machen wir das.

 

Es sind jetzt keine Exoten, Xerox, Brother, Pica 108, Zebra LP2844. Das sind so die Standard Drucker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt: Netzwerkdrucker müssen in der  Benutzer-Sitzung  verbunden werden. Entweder manuell, per Login-Script oder per GPP.

Drucker mit "Host based printing"  sind  problematisch und sollten möglichst lokal oder mit direktem IP-Zugriff vom Client  eingebunden werden.

Gerade bei den Labeldruckern finde  ich da keine Informationen.

 

bearbeitet von zahni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok das verstehe ich, daber ist das seid Windows 10 erst so, bei Windows 7 war das alles kein Problem.

Aber ich werde es über denn Weg wie du es beschreiben hast mal die Tage testen...... Danke

 

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, jetzt habe ich aber das Problem das ich in einigen Standorten ca. 50 bis 100 Drucker habe. Verkauf, Produktion, Versand, Einkauf, Lager u.s.w

Wenn ich das über GPP händel würde, würde ich mich ja wuschig verwalten und nicht mehr duchblicken auf dauer.

Egal wie ich es Managen würde, über User, Gruppen, oder Computer, ich denke das ist unmöglich.

Bei kleineren Standorte macht das ja noch sin, wo ich nur ca. 10 Drucker habe.

Aber alles andere ist doch irre.

Ich verstehe nur nicht warum das jetzt mit Windows 10 (1803) so ein Problem ist, was bei Windows 7 so einfach war.

Das kann doch nicht sein, ich denke das es eine Einstellung in Windows 10 ist, die Frage ist nur welche und wo.

Extrem auffällig ist es mit der Version 1803 geworden bei 1511 und 1703 hatten wir das Problem nicht.

Naja ich werde weiter nach dem Problem suchen.

 

Danke

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×