Jump to content
st3ffl

Outlook 2016 crasht beim Klicken auf Unterordner

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits,

 

ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit einem Windows 10 Client in Verbindung mit Office 2016 Standard (32 Bit).

Outlook hängt ganz normal per MAPI an unserem Exchange 2010 SP3. Exchange Cache Mode ist auf dem Client deaktiviert.

 

Klickt man sich nun in Outlook durch die Unterordner des Posteingangs oder versucht z.B. den Lesebereich zu deaktiveren, dann crasht Outlook mit folgendem Fehler:

 

Name der fehlerhaften Anwendung: OUTLOOK.EXE, Version: 16.0.4627.1000, Zeitstempel: 0x59b873e2
Name des fehlerhaften Moduls: olmapi32.dll, Version: 16.0.4627.1000, Zeitstempel: 0x59b87083
Ausnahmecode: 0xc0000005
Fehleroffset: 0x00000000000251f3
ID des fehlerhaften Prozesses: 0x156c
Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01d3abc92c44b84d
Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Program Files\Microsoft Office\Office16\OUTLOOK.EXE
Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Program Files\Microsoft Office\Office16\olmapi32.dll
Berichtskennung: 74937446-17bc-11e8-8536-901b0ec240a7
Vollständiger Name des fehlerhaften Pakets: 
Anwendungs-ID, die relativ zum fehlerhaften Paket ist: 

 

Die Problematik tritt allerdings im abgesicherten Modus von Outlook nicht auf!

 

Aus diesem Grund haben wir nun alle Addins, eines nach dem anderen, deaktiviert. Fehler tritt trotzdem auf.

Anschließend die 32 Bit Version von Office entfernt und 64 Bit installiert. Fehler bleibt bestehen.

 

Hat jemand noch einen Tipp was ich hier probieren könnte, bzw. kann mir jemand sagen, worin sich der abgesicherte Modus noch vom normalen Modus unterscheidet?

 

Vielen Dank im Voraus.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

64-Bit Version von Office ist keine gute Idee - sollte man NUR verwenden, wenn Excel das benötigt.

 

Welcher AV ist auf dem Client installiert?

 

Klappt das mit OWA einwandfrei?

 

:smile2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 64 Bit Version wurde nur rein aus Verzweiflung installiert :D

Normalerweise haben wir hier 32 Bit MS Office im Einsatz.

 

AV ist TrendMicro OfficeScan 11 installiert.

 

OWA macht keine Probleme.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das haben wir noch nicht probiert.

Das Mailprofil wurde temporär neu angelegt. Aber auch hier tritt der Fehler auf.

 

Seitdem wir Outlook 2016 verwenden, machen wir leider immer mehr negative Erfahrungen mit dem Cache Mode.

Angefangen von Synchronisierungsproblemen, bis hin zu 50 GB großen OST Dateien, die die SSD´s volllaufen lassen usw.

 

Unabhängig davon war auch von unserem Dienstleister die Empfehlung, den Cache Mode zu deaktivieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neues Benutzerprofil wäre ein sehr guter und wichtiger Test, ebenfalls den Cache Mode einschalten. Läuft bei unseren ~700 Clients ohne Probleme.

 

 

bearbeitet von Sunny61

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt...

Ich lasse es dennoch jetzt als Frage im Raum stehen, ich wollte daraus hinaus, dass ein Outlook 2016 kein reines Mapi mehr kann, und daher evtl. im Netz Probleme vorhanden sind.

 

Ich sollte vielleicht noch ne Runde schlafen gehen, Tag fing heute morgen mit Eishockey an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.2.2018 um 06:33 schrieb Sunny61:

Neues Benutzerprofil wäre ein sehr guter und wichtiger Test, ebenfalls den Cache Mode einschalten. Läuft bei unseren ~700 Clients ohne Probleme.

 

 

Nur nochmal für mich zum Verständnis:

Du sprichst vom lokalen Profil auf dem Client, nicht vom AD Account, oder?

 

 

vor 21 Stunden schrieb MrCocktail:

Hi,

 

dazu die beiden folgenden Fragen:

  • Outlook 2016 und MAPI? Oder meinst du Mapi / over HTTP?
  • Exchange 2010 ist durchgepatcht?
  • Loadbalancer vor dem Exchange?

Gruß

J

  • Frage 1 hat ja NorbertFe schon beantwortet ;)
  • Der Exchange hat momentan noch (bis exakt kommenden Samstag) Update Rollup 14 installiert. Ist also, bezogen auf die Rollups, nicht komplett durchgepatcht.
  • Kein Loadbalancer
bearbeitet von st3ffl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb st3ffl:

Nur nochmal für mich zum Verständnis:

Du sprichst vom lokalen Profil auf dem Client, nicht vom AD Account, oder?

Genau, deshalb schrub ich ja auch: Benutzerprofil. Das ist nicht der AD Account, oder doch? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat nun leider etwas länger gedauert bis ich wieder Rückmeldung geben kann.

 

Wir konnten das Userprofil heute löschen und bisher sieht es ganz gut aus.

Das hat aber noch nichts zu bedeuten, da der PC rund ein halbes Jahr ohne Probleme lief...

 

Wir werden das Ganze weiter beobachten.

 

Vielen Dank nochmals an alle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×