Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 6 Minuten schrieb DocData:

Das mit der N-Serie war gut! 

Das war damals extrem witzig. Das war auf der Cebit.

Nach der Frage wurde ich gebeten ein paar Stunden später noch mal wieder zu kommen. Wir sassen dann zu viert oder fünft und haben auf Zetteln die Verkabelung gemalt. am Ende kam dann das Angebot die beiden TOTR Switche zum Preis von einem zu kaufen.

Dummerweise ist es für uns als öffentliche Einrichtung nicht einfach möglich zu kaufen wie wir wollen.

 

Im nächsten Jahr war ich wieder da und hab gefragt ob es etwas neues gibt. Da hab ich dann erfahren das meine Frage einmal durch die IBM-Welt ging. Die kannten mich alle am Stand, auf Grund eines Tickets, welches intern bei IBM ausgelöst wurde. Ich hab dann mit Briten, Holländern, Amis etc gesprochen und alle kannten den Fall.

Das Ergebnis war: Die hatten das einfach nicht bedacht. Das Marketing würde es verbieten die Ports gleich zu behandeln und es kam wieder der Verweis auf die TOTR-Switche.

 

Ich hatte mir dann einen Workaround gebaut mit zwei loop-Kabeln. Also Port1 mit Port2 des selben Switches verbunden und das gleiche noch mal mit Port 9 und Port10. Eine unglaubliche Port-Verschwendung.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb RolfW:

Für was habt Ihr Euch nun entschieden?


*Offtopic* Hat jemand Erfahrungen mit DataCore?

Ja, ich - was willst du wissen?

Da das m.E. das Forum sprengt, kannst du mich gerne direkt kontakten. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.2.2018 um 21:28 schrieb DocData:

 

Ja, ich.

 

Aktuell haben wir uns noch für gar nichts entschieden.

 

Bzgl. DataCore habe ich eine grundsätzliche Frage. Ich bin vor Jahren einmal auf einen Dienstleister gestoßen, welcher bei DataCore empfohlen hat und dies war wohl angeblich auch eine offizielle Empfehlung von DataCore, dass pro VM eine LUN erstellt werden sollte. Begründung: Das Failover würde damit "besser" funktionieren.

 

Wie stehst du zu dieser Aussage ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb StefanWe:

 

Aktuell haben wir uns noch für gar nichts entschieden.

 

Bzgl. DataCore habe ich eine grundsätzliche Frage. Ich bin vor Jahren einmal auf einen Dienstleister gestoßen, welcher bei DataCore empfohlen hat und dies war wohl angeblich auch eine offizielle Empfehlung von DataCore, dass pro VM eine LUN erstellt werden sollte. Begründung: Das Failover würde damit "besser" funktionieren.

 

Wie stehst du zu dieser Aussage ? 

Ziemlich einfach: Blödsinn. Totaler Blödsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es sonst Dinge die nicht so ausgereift sind?

Am Montag haben wir ein Termin bezüglich DC und ich präferiere eigentlich IBM.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben aktuell 3 verschiedene LUN jeweils mit Multipath angebunden.

 

Aber nur, weil wir nur auf dem einen Volumen Tiering aktiv haben, das 2te und 3te sind jeweils andere Platten-Stapel mit 15k und 10k HDD´s

 

Würde dir den Presales ans Herz legen. :grins2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb StefanWe:

Gibt es denn bei DC Empfehlungen zu den LUN Größen?

 

Nö, warum sollten sie das auch tun? SSV juckt das nicht, am Ende determiniert das OS die maximale Größe.

vor 19 Stunden schrieb RolfW:

Gibt es sonst Dinge die nicht so ausgereift sind?

Am Montag haben wir ein Termin bezüglich DC und ich präferiere eigentlich IBM.

 

DataCore SSV läuft einfach. Wann immer ich in einer Umgebung Ärger hatte war das Backend das Problem. Ist halt kostspielig und seitdem viele Speichersysteme ordentlichen Failover können, werden es bei mit weniger Installationen. Es gibt übrigens einen Use Case der bei mir nie Anwendung fand, den DataCore aber immer gerne gesehen hätte: Die Weiternutzung von „altem“ oder „lahmen“ Storage. Wann immer ich DataCore implementiert habe kam neues Equipment im Backend zum Einsatz. In der letzten Zeit habe ich viele DataCore > 3PAR Migrationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.3.2018 um 16:42 schrieb DocData:

DataCore SSV läuft einfach. Wann immer ich in einer Umgebung Ärger hatte war das Backend das Problem. Ist halt kostspielig und seitdem viele Speichersysteme ordentlichen Failover können, werden es bei mit weniger Installationen. Es gibt übrigens einen Use Case der bei mir nie Anwendung fand, den DataCore aber immer gerne gesehen hätte: Die Weiternutzung von „altem“ oder „lahmen“ Storage. Wann immer ich DataCore implementiert habe kam neues Equipment im Backend zum Einsatz. In der letzten Zeit habe ich viele DataCore > 3PAR Migrationen.

Wie sieht es bei den Wartungs- bzw Releasewechselthemen aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb RolfW:

Wie sieht es bei den Wartungs- bzw Releasewechselthemen aus?

 

Wie soll es da aussehen? Was interessiert dich da genau?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb DocData:

 

Wie soll es da aussehen? Was interessiert dich da genau?

Meine wie gut läuft ein Release Wechsel, oder wenn man mal Updates einspielen muss auf dem DataCore oder Windows darunter?

 

War echt interessant gestern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Patchen der Knoten erfolgt einer nach dem anderen.

einen Neustart merkst du durch nichts am System dahinter, jedenfalls haben wir das noch nie festgestellt, allerdings macht man das eh, wenn nicht gerade alle arbeiten, wir machen das meistens an einem Samstag, mit mindestens 30 min dazwischen.

Release ist super einfach, du startest das auf einem Knoten, der wird auf das neue Level angehoben, ist nach einem reboot alles in sync, wird automatisch der 2te Knoten angehoben, wenn nicht, macht der einen Rollback.

 

Was war gestern interessant? :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt ja relativ schmerzfrei. Der Termin über DataCore.  :-)

Jetzt ist noch eine weitere Frage, welchen Storage man dahinter nutzt... Welchen habt Ihr so? (IBM, EMC, NetApp... ?)

bearbeitet von RolfW
Storage Hersteller Frage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×