Jump to content
passt

Erfahrung mit Multitouch Monitor und Windows 7

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits,

ich bin auf der Suche nach einer Lösung, um an einem festen Arbeitsplatz mit CAD-Plänen zu arbeiten, die meistens als PDF aber auch DWG vorliegen. Dazu müssen die drei Bestandteile Betriebssystem, Anwendungssoftware und Hardware mitspielen.

 

Als Hardware möchte ich einen Multitouch Monitor verwenden, wie z.B. Dell 24 Touch-Monitor P2418HT.

 

Als Betriebssystem hat der Arbeitsplatz Windows7, ein Update auf Windows 10 sollte aber auch möglich sein. Spielt das eine Rolle ob w7 oder w10 oder müssen nur die passenden Treiber für die Multitouch-Funktion des Monitors vorliegen?

 

Die Anwendungssoftware wird für PDFs hauptsächlich Adobe Acrobat Reader DC oder alternativ der Foxit Reader sein. Unterstützen die Programme Multitouch unter Win7 oder Win10?

Bei CAD-Dateien kommen die Viewer von Autodesk zum Einsatz (DWG TrueView oder Inventor View). Inwieweit wird hier Multitouch unterstützt?

 

Gruß,

Peter

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie Zahni kann ich dir nur Windows 10 empfehlen.

 

Alles was du mit der linken Maustaste anklicken kannst, kannst du auch mit dem Finger oder "Stift" machen (falls zu dicke Finger :wink: ) Rechte Maustaste ist meist an entsprechender Stelle länger gedrückt halten. Welche Features benötigst du genau bei den Programmen? PDF könnte ich für dich testen (am 55" Touch).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Gesten, die du beschreibst, sind das die Multitouch-Fähigkeiten von Windows 10?

 

Am Interessantesten für die Kollegen dürfte das Rein-/Rauszoomen und Verschieben des PDFs per Multitouch sein.

 

Der 24" Touch-Monitor von Dell ist verhältnismäßig preisgünstig. Als ideale Ergänzung suche ich dafür noch einen Stift, der ähnlich wie beim Surface oder bei sehr teuren Grafiktabletts das Schreiben/Zeichnen in Anwendungen erlaubt und gleichzeitig, wenn die Stiftspitze auf dem Touchscreen aufliegt bzw angenähert ist, die Touchfunktionalität für die Hand abschaltet, um versehentliches Aufliegen der Hand nicht als Touchgeste zu interpretieren. Ich befürchte aber, dass dafür die Kombination aus Touchscreen und Stift gekauft werden muss.

 

Gruß,

Peters

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für exakte Stift-Funktionen brauchst Du, wie beim Tablet, ein Gerät mit Digitizer. Sonst gehen nur Stifte mit "Finger-Emulation". Die sind meist  der  ungenau.

So  etwas gibt es z.B. von Wacom: http://wacom.com/en-de/products/pen-displays/cintiq-22-hd-touch Ist aber wohl jenseits Deiner Preisvorstellungen.

bearbeitet von zahni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, für die detailierte Information.

Und, ja, so ein Wacom Grafiktablett ist preislich etwas mehr als ausgegeben werden soll.

 

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peter,

 

Am ‎29‎.‎01‎.‎2018 um 13:19 schrieb passt:

Die Gesten, die du beschreibst, sind das die Multitouch-Fähigkeiten von Windows 10?

Ja, wir setzen Windows 10 ein. Bei unserer Größe gab es 2 Stifte dazu, jedoch keinen Standfuß oder Wandhalterung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×