Jump to content

Profile bereinigen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hi Zusammen,

 

ich hab mir die Tage mal ein Netzwerk angeschaut, das ein paar Fehler auswirft:

 

Server 2012 R2 / Domain / ein paar Clients mit servergespeicherten Profil

 

soweit so gut, jetzt kommt es beim Anmelden mit den Profilen zu ein paar Fehlern:

 

Beim starten von Outlook erscheint bei zwei Clients der Fehler:

Die Outlook-Datendatei kann nicht konfiguriert werden.

c:\Users\user.domäne\Appdata\local.Microsoft\Outlook\outlook.ost

 

Was bei den anderen Rechner verständlich ist, da gibt es nur: c:\Users\user\Appdata\local.Microsoft\Outlook\outlook.ost

 

Liegt wohl daran, das manche Rechner schon älter sind und in der gleichen Domäne auf einem alten Server angemeldet waren.

 

Hat jemand einen Tipp, wie man die Profile gerade ziehen kann? Am liebsten alle auf c:\user\user\. Dann wäre es wenigstens ein mal sauber.

Reicht das, am Client die entsprechenden Profile zu löschen, bei Neuanmeldung müsste doch ein neues erstellt werden, oder ist das noch irgendwo in der Regestry gespeichert (meine so was mal gelesen zu haben, ist aber schon ewig her)?

 

 

Grüße Olaf

Link to comment

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Profile sauber zu löschen. Einmal über SYSTEM (Windows-Taste und Pause) > Erweiterte Systemeinstellungen > Benutzerprofile. Wenn Du hier ein Profil löscht, wird es sauber aus dem Dateisystem und aus der Registry gelöscht.

 

Manuell geht etwas anders, im Dateisystem löschen oder umbenennen, und in der Registry HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList auf der rechten Seite den passenden Schlüssel löschen.

 

Besser und wesentlich entspannter wären lokale Profile mit Ordnerumleitung. Auch im Hinblick auf W10.

Link to comment

Moin

 

Zum Löschen eines "vergurktem" servergespeicherten Profils(wie von Sunny empfohlen) sollte dieses nicht nur auf allen Clients, auch auf dem Server gelöscht werden. Auf dem Server zumindest umbenannt in ProfllnameOld.

 

Ein Profilname username.domäne ist kein schlimmes Profil. Es ist ein neues Profil auf einem Client, auf dem es unter dem Usernamen bereits ein altes meist defektes Profil, eine Altlast gibt. Z.B.nach nach dem Erstellen einer neuer Domäne gleichen Namens infolge von Reparaturversuchen.

Edited by lefg
Link to comment

 

Kann geschlossen werden.

 

Moin

 

Threads werden hier nur in besonderen Fällen geschlossen.

 

Man muss kein Freund von Roaming sein, muss Servergespeicherte Profile nicht mögen. Entweder sind sie konkrete Anforderung des Kunden, der Nutzer, sind notwendig oder nicht.

 

Ich musste Servergespeicherte Profile verwalten von NT4.0 bis W10. Auftretende Probleme lagen in meiner Rückschau und Erfahrung nicht am Profil selbst sondern an anderen Dingen wie z.B. nicht beschränkter Profilgrösse, langen Ladzeiten und Time Outs wegen grosser und vieler Archive.pst und Outlook.pst in der Profilroot bei Wanderern. Ich hatte Wanderer, die waren vormittags im Backoffice, nachmittags im Frontoffice, einige meldeten sich zwischendurch mal anderswo an ohne sich vorher abzumelden. Und natürlich kann es bei unerwarteten Ereignissen wie Stromausfall zu nicht behebbaren Problemen kommen.

Edited by lefg
Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...