Jump to content

Relaunch 2018: Willkommen im neuen Forum - Das MCSEboard.de wurde runderneuert. Wir wünschen Euch viel Spaß an Board.

siberia21

Outlook 2013 / zwei Exchange Postfächer in einem Profil / = Problem?

Empfohlene Beiträge

 Ich Grüße euch, ich habe ein im Grund simples Problem leider aber äußerst nervend.

 

Ausgangslage:

 

1 Büro

2 Firmen

2 Domains (zwei Server)

Outlook 2013

 

Outlook soll auf beide Domains Zugreifen können per Exchange.

 

Gar kein Problem:

 

PrimärKonto Domain xyz - Angebunden fertig - im Outlook sage ich "Zusätzlich diese Postfächer öffnen" klappt perfekt

 

Nun kommt das zweite Exchange Konto 

 

Anbindung klappt perfgekt - aber leider ist die Option: "Zusätzlich diese Postfächer öffnen" ausgegraut.

 

 

-----------

 

Mein Problem:

 

Ich darf weder ein zweites Profil anlegen. Noch ist es eine Option dezent 7 weitere Exchange Konto einzubinden um diese Funktion die nun fehlt abfedern zu können. Zumal ich damit auch keine recht Kontrolle mehr habe von Exchange Server Seite. Da ich das Konto ja dann abinden muss mit den Daten des jeweiligen Benutzers zu dem das Konto gehört. Könnte ihr euch ja denken was dann passiert wenn Windows mal das Kennwort vergisst was zu Konto xyzxxx gehört. 

 

Gibt es dafür eine Lösung? Oder ist das so gewollt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch einfach - binde die weiteren Konten aus Domäne "zwei" so ein wie das erste Konto und nicht über "zusätzliche Postfächer"

Also als vollwertiges Mailkonto - nicht als gemapptes.

 

Automapping auf Mailboxen ist sowieso schlecht, am besten garnicht erst benutzen.

Das hat soviele Nebenwirkungen, das will man garnicht machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich darf weder ein zweites Profil anlegen. Noch ist es eine Option dezent 7 weitere Exchange Konto einzubinden um diese Funktion die nun fehlt abfedern zu können. Zumal ich damit auch keine recht Kontrolle mehr habe von Exchange Server Seite. 

 

Für solche Fälle würde ich erstmal hinterfragen warum ein Benutzer wirklich 7 + X Postfächer braucht und dann ob es nicht anderst abbildbar ist. Hier könntet Ihr die "Öffentlichen Ordner" mit aktivierter Mailfunktion nutzen und die Benutzer durch Gruppen darauf berechtigen. 

Als weitere Alternative können, falls die Mails auf gewissen Adressen nur empfangen werden müssen, weitere alternative Mailadressen an ein Postfach gebunden werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

siberia21 mit Verlaub - Du suchst eine technische Lösung für ein organisatorisches Problem.

Alternativ baue doch einen Trust zwischen den Domains, mit Federation können die User sich dann selber gegenseitig berechtigen, dann gibt es auch kein "Chaos" wenn sich die Passwörter ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für solche Fälle würde ich erstmal hinterfragen warum ein Benutzer wirklich 7 + X Postfächer braucht und dann ob es nicht anderst abbildbar ist.

Natürlich braucht der Benutzer 7 + X Postfächer! Er kann ansonsten keine Sekunde richtig arbeiten! :) Am besten mit dem MA und seinem Vorgesetzten sprechen, dann kommt recht schnell raus was denn gewollt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten:

 

- Es sind zwei SBS Server im Spiel. Damit hat sich das Thema Vertrauensstellungen erledigt.

- Es gibt 10 Benutzer Postfächer in der Firma A / die gleiche Anzahl in B

- 6 Postfächer die Projekt und Ablage sind / Firma A / B das gleiche nochmal

- und ja alle sollen gegenseitigen Zugriff haben

- und ja alle sollen den Blick in das Postfach / Gesendete Objekte werfen

 

Schon ist das Automaische öffnen der Postfächer schon sehr Spannend.

 

Was ich nicht wissen will ob das Sinnvoll ist. Es ist eine Anforderung und es hätte ja sein können das es einfacher geht.

 

Ich selbst will das sicher nicht haben und kämpfe seit Jahren drum das zu beerdigen.

bearbeitet von siberia21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo siberia21,

 

in dem Fall wird du mit Outlook wohl nicht mehr weiterkommen, das Automapping hängt soweit ich es weis an den Active Directory Attributen "msExchDelegateListLink" und "msExchDelegateListBL" - diese sucht der Client soweit mit bekannt immer nur in "seinem" Forrest.

 

Damit wird ein Automapping über Forrestgrenzen hinweg nicht funktionieren.

 

Evtl. kann man mit drittanbieter Software einen "sync" zwischen den Postfächern der Forrest machen, aber das ist doch alles Gebastel .. sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Zumal ich damit auch keine recht Kontrolle mehr habe von Exchange Server Seite. Da ich das Konto ja dann abinden muss mit den Daten des jeweiligen Benutzers zu dem das Konto gehört.

 

Nein, eigentlich nicht.

 

Du meldest dich mit den Anmeldedaten des "Sekundärkontos" an den zusätzlichen Konten des zweiten Servers an.

 

(natürlich unter der Voraussetzung, daß dein "Sekundärkonto" Vollzugriff auf die betreffenden Postfächer hat)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine kurze Antwort:

 

"Nein" geht alles nicht. Outlook nutzt ein Primärkonto - dass regelt in dem Outlook Profil den Zugriff auf die zusätzlich zu öffnenden Postfächer. 

Ja man kann natürlich mehrere Exchange Konten einbinden. Das führt aber dazu das man sie einbinden muss mit den Anmeldedaten des jenigen dem das Postfach gehört. Somit greifen gar keine Rechner Beschränkungen. 

 

Ziel war es:

 

jeweils die zwei Exchange Konten der Firma des mitarbeiter anzubinden:

 

1. mitarbeiter1@firma1.de

2. mitarbeiter1@firma2.de

 

Nun sollte er Automatisch öffnen:

 

1.1 die Postfächer der Mitarbeiter auf der Zugriff hat und auf das Archiv das geht auch mit dem jeweiligen Primär Konto mit dem das Outlook eingerichtet wurde ganz perfekt

2.1 hier geht das nicht weil Outlook diese Funktion nicht vorsieht bei einem Sekundären Exchange Konto 

 

Das heisst ich muss nun ran gehen und anstatt der Mitarbeiter sich das einfach anklickt was er will. Muss ich jedes Konto mit Vollzugriff als zusätzliches Exchange Konto einbinden. 

 

Klingt einfach... ist es aber auf gar keine Fall...

 

Den Outlook hat die Eigenschaft auch gern mal ein Kennwort zu vergessen. Es ist damit offensichtlich überlastet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Outlook speichert afaik GAR KEINE Kennwörter. Es verwendet die Anmeldedaten des angemeldeten Nutzers (soweit gültig) weiter oder verwendet den Windows Tresor für gespeicherte Anmeldedaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×