Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
peterg

VLAN - tagged Port der auch nicht-tagged Pakete weiterleitet

Empfohlene Beiträge

Moin

 

Wurde mein Post #7 gelesen?

 

OT: Wieso eigentlich VLAN 10 und VLAN 20? Ich fang bei VLAN 1(Default) an und zähle dann hoch. Die Ports zu VLAN 1 ist bei mir untagged, die Ports der anderen VLANS tagged.

 

Testen? Einen Rechner mit VLAN-konfigurierbaren Netzwerkinterface und den Treiber dazu? Und eventuell Wireshark oder PRTG.

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du willst kein VLAN 1 haben, maximal als Blackhole-VLAN ohne Zugang irgendwohin, ohne DHCP etc.

 

Und du hast 4095 VLANs, ob du da bei 1 anfängst, oder bei 199 ist total egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einem HP Procurve 17xx wäre es nicht egal, besonders nicht im Verbund mit anderen. Deshalb ist es bei mir so. Ich hab mal mit 17xx begonnen, es kamen 18xx hinzu, dann 19xx. VLAN 1 dient der Konfiguration nach Reset auf Factory Default.

 

Was mich interessiert, warum machen Leute solche Numerierung? Stammt das von Trainingsunterlagen(Cisco) oder welchen anderen Grund?

 

 

Was mich in diesem Thema hier aber erstaunt, warum einmal untagged und einmal tagged, warum muss das sein? Kann der AP das nicht anders?

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

die Nummerierung ist doch vollkommen egal. VLAN 1 ist das Management LAN. Aber für interessierte :-) VLAN10, da die IP-Adressen im Bereich xxx.xxx.10.xxx und VLAN20 im Bereich xxx.xxx.20.xxx sind. Ist für mich logisch. Aber natürlich Geschmakssache.

 

Die Aussage mit dem "untagged" kam von der Hotline. Ich werde am WE mal probieren den AP zu konfigurieren.

 

 

Auf dem Port vom AP Bintec sollten genau die gleichen Vlan sein und auch gleich getagged und untagged. Wobei hier die Frage ist was du mit diesem untagged machen möchtest. Ich vermute mal für den Zugriff auf die Managementconsole des Bintec. Aber dann mußt du dieses "Vlan 100 untagged" auch weiter führen bis hin zum Router und dort eine Vlan-Schnittstelle für bereit stellen.

 

Ich möchte eigentlich nicht noch eine Schnittstelle nur zur Konfiguration des APs am Router anlegen. Das muss doch auch anders funktionieren. Mal sehen.

 

Gruß,

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auf dieser Art von AP das VLAN 1 für die Konfiguration nach Rückfall in Factory Default.

 

 

Aber für interessierte :-) VLAN10, da die IP-Adressen im Bereich xxx.xxx.10.xxx und VLAN20 im Bereich xxx.xxx.20.xxx sind. Ist für mich logisch. Aber natürlich Geschmakssache.

 

Ja, so hatte ich auch mal gemacht wegen der Schönheit, dann aber aufgegeben, da es sinnlos wurde durch Umstellungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aussage mit dem "untagged" kam von der Hotline. Ich werde am WE mal probieren den AP zu konfigurieren.

 

 

Ich möchte eigentlich nicht noch eine Schnittstelle nur zur Konfiguration des APs am Router anlegen. Das muss doch auch anders funktionieren. Mal sehen.

 

Gruß,

Peter

 

Du hast doch schon ein untagged Vlan: Das Vlan1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig! Der Port1 im VLAN1 ist untagged.

 

Am Port 23 soll der AP angesteckt werden. Reicht es, wenn ich also nun den Port 23 im VLAN1 auch auf "untagged" stelle?

Im VLAN10 und VLAN20 ist Port 23 auf "tagged"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Port 23 ist per Voreinstellung untagged an VLAN1.

 

Wozu soll es aber reichen?

 

Auch die andere Seite, der AP, muss dazu passend konfiguriert sein, sozusagen spiegelbildlich.

 

Und letztendlich wirst Du es durchführen und ausprobieren müssen.

 

Ob eine Skizze dir hilft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig! Der Port1 im VLAN1 ist untagged.

 

Am Port 23 soll der AP angesteckt werden. Reicht es, wenn ich also nun den Port 23 im VLAN1 auch auf "untagged" stelle?

Im VLAN10 und VLAN20 ist Port 23 auf "tagged"

 

Ja, so habe ich HP verstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal. Ich berichte....

 

Bintec kenn ich nicht. Ich vermute die untagged auf dem Bintec brauch eine IP aus der gleichen Range wie die untagged Schnittstelle auf dem Router und Router ist Gateway. Die SSID-VLan reichen die Pakete wahrscheinlich getagged durch und die AP-Clients nehmen dann als Gateway die entsprechende tagged Vlan-Schnittstelle auf dem Router.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×