Jump to content
Sign in to follow this  
Marco31

Exchange "müllt" C:\ zu

Recommended Posts

Mal 'ne Verständnisfrage:

 

Wenn man das assembly Verzeichnis in GData ausklammert wirkt sich das beruhigend auf das Wachstum dieses Ordners aus?

 

Gibt's dazu auch eine Erklärung?

 

Gruß aus dem sonnigen Süden

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Probiers doch aus. Für eine Erklärung müsstest du wohl Gdata fragen.

Hab ich gerade gemacht, aber von selbst tut sich nix, zumindest bis jetzt.

 

Langsam wird es dramatisch, assembly ist bereits 62 GB groß und wächst immer wieder an sobald ich Platz schaffe. Heute morgen 0 MB frei auf C:

 

Da hilft auch:

 

...

Wenn du Platz brauchst, schieb Platten nach oder erweiter die Platte.

  meiner Meinung nach nichts, v.a. wäre das bei meiner VM Konstellation nicht in einer einfachen schnellen Aktion zu bewerkstelligen. Abgesehen davon, nachdem die Server SSDs nicht gerade geschenkt sind, gibt's dann sicher Mecker wenn auch die bald wieder voll sind

 

 

Im ASSEMBLY sind jede Menge "ZAP<xyz>.tmp" mit Größen meist zwischen 6 und 13 MB drin, interessanter Weise immer jede Menge zu jeweils nur einem Datum, dazwischen nix.

 

Zum 20.05.2017 ca. 250

Zum 13.05.2017 ca. 260

Zum 15.04.2017 ca. 140

Zum 17.12.2016 ca. 380

zum 19.11.2016 ca. 370

zum 15.10.2016 ca. 90

zum 16.7.2016 ca. 140

vorher war praktisch nix

 

 

Wenn ich nicht so Angst vor einem Serverausfall bei gleichzeitigem Zeitmangel hätte, würde ich einfach mal die alten Files von 2016 aus dem assembly löschen, aber ich trau mich noch nicht.

 

 

Datenträgerbereinigung geht auch auf Servern. Bitte langsam und aufmerksam mehrmals durchlesen, erst dann abarbeiten: https://blog.silvertech.at/datentraegerbereinigung-cleanmgr-exe-auf-windows-servern/

Hab's mehrfach gelesen, aber, vielleicht wegen Platzmangel, freiwillig macht der Server nix mehr.

 

Es ist aber eh nur marginal was da mit einer Bereinigung rauszuholen wäre, im Vergleich zum Tempo in dem er vorgestern die gerade letzten 8 GB die ich frei schaufeln konnte gleich wieder zugemüllt hat.

 

Ich brauche ausschließlich und dringendst eine Lösung für den assembly Ordner, bzw. die (Fehl-)Funktion die den Ordner zu packt.

 

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, ich habe die Dateien vorsichtshalber auf eine externe USB-Platte verschoben. Hatte bisher keine negativen Auswirkungen auf den Betrieb der Server, zumindest keine die ich erkennen konnte. Die Datenträgerbereinigung bringt da nix, zumindest bei mir hat er die temp-Dateien in dem Ordner nicht beachtet.

Der Support von GData hat sich bisher nicht gemeldet, was mich wundert da der Support da eigentlich recht fix war...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, ich habe die Dateien vorsichtshalber auf eine externe USB-Platte verschoben. Hatte bisher keine negativen Auswirkungen auf den Betrieb der Server, zumindest keine die ich erkennen konnte. Die Datenträgerbereinigung bringt da nix, zumindest bei mir hat er die temp-Dateien in dem Ordner nicht beachtet.

 

Hi Marco,

die Verzweiflung ist groß, werde jeden Moment gelyncht.  ;-(

 

Was genau hast du verschoben, denn unter c:\windows\assembly werden im Explorer ja nicht wirklich Files angezeigt.

 

TreeSize zeigt was und in der DOS-Box seh ich auch was.

 

Ich nehme an du hast nicht den ganzen Ordner Assembly verschoben!?

 

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, kleines Update hierzu von GData: Laut der freundlichen Dame vom Support könnte das mit einem Fehler im GData Wächter zusammenhängen; der gibt wohl Dateien nicht schnell genug frei, wodurch das schreiben der Dateien in besagten Verzeichnissen zustande kommen könnte. Übrigens auch bei definierten Ausnahmen wenn ich das richtig verstanden hatte...

Ich bekomme einen Download-Link für eine aktuellere GData-AV Version, bei dieser soll der Fehler wohl nicht mehr auftreten. Werde das dann mal weiter verfolgen.


@moos: Nein, den ganzen Ordner natürlich nicht! Nur die Verzeichnisse unter C:\Windows\assembly\NativeImages_v2.0.50727_32\temp\ bzw. C:\Windows\assembly\NativeImages_v2.0.50727_64\temp\

Je nachdem in welchem Verzeichnis bei dir die Probleme liegen.

Ich habe die Dateien mit Total Commander verschoben, man muss nur drauf achten dass eingestellt ist dass versteckte und Systemdateien angezeigt werden.

https://www.ghisler.com/deutsch.htm

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Ich bekomme einen Download-Link für eine aktuellere GData-AV Version, bei dieser soll der Fehler wohl nicht mehr auftreten.

 

Das bezweifle ich stark.

 

Ich habe genau dasselbe Problem, und zwar seit über einem Jahr. Meine SSD (126 GB) wird ebenfalls im Verzeichnis C:\Windows\assembly\NativeImages_v2.0.50727_64\Temp zugemüllt, derzeit mit ca. 25 GB, sodass ich Windows kaum noch booten kann. Ich verwende ebenfalls den GData Virenscanner in der neuesten Programmversion, und da ich ein Abo habe, wird der Scanner automatisch von Zeit zu Zeit auf die neueste Version aktualisiert. Daran kann es also nicht liegen.

 

Was das Löschen der einzelnen Temp-Ordner angeht, kann ich dich beruhigen. Alle paar Wochen lösche ich die ältesten Temp-Ordner, indem ich sie in den Papierkorb verschiebe, einige Tage warte und dann den Papierkorb leere. Bisher ist das immer folgenlos geblieben.

 

So habe ich das auch heute gemacht, dabei ist mir etwas aufgefallen: Nach dem Löschen habe ich Windows Update durchlaufen lassen, und zack! schon wuchsen die Temp-Verzeichnisse der Windows Assembly wieder an. Merkwürdigerweise nur unter \NativeImages_v2.0.50727_64 und \NativeImages_v2.0.50727_32 -- die Temp-Verzeichnisse der beiden anderen NativeImages in der v4-Version sind kaum belegt.

 

Das Problem ist übrigens bekannt, man findet im Web jede Menge Klagen darüber, aber nirgends eine befriedigende Antwort, wie man diesen Unfug abstellen kann, weder von Microsoft noch von anderen Experten. Einig scheinen sich alle nur darüber zu sein, dass es mit dem .NET-Framework zusammenhängt. Aber auch eine De- und Neu-Installation des neuesten .NET-Frameworks bringt keine Abhilfe.

 

Ich bin echt verzweifelt. Alle paar Wochen 25-30 GB Datenmüll von der Festplatte schaufeln zu müssen, ist wirklich kein Vergnügen. Wenn ich es einmal vergesse, stürzt Windows mir wegen Platzmangel beim Booten ab, siehe oben.

 

Mein System: Windows 7 Professional SP 1 (übrigens mit automatischer WinXP-Virtualisierung, ich könnte mir fast vorstellen, dass es mit WinXP zusammenhängt!)

 

Falls jemand irgendwie herausbekommt, wie man diesen offensichtlichen Bug abstellt, bitte bitte posten!

 

Danke, Jenny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal schauen. Die Version die ich jetzt installiert habe war ja über den normalen automatischen Update-Weg (noch) nicht verfügbar. Und wie gesagt, die einzige Maschine hier auf der GData nicht installiert ist hat dieses Problem in den entsprechenden Ordnern nicht - da sind beide Ordner gänzlich leer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...