Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
C. Korb

Server 2012 R2 Standard - Nur für Updates der Clients ohne Domäne - CALs benötigt?

Empfohlene Beiträge

Moin,

 

falls ich es richtig verstanden habe: Du møchtest den Server und die Lizenzen anschaffen für die Wartung der Clients der drei unabhängigen Netze, als Mobil für die Windows-Update der Rechner in den Arbeitsgruppen? Es ist natürlich eine Möglichkeit.

 

Ob ich das so machte? Ich ließe die Updates wohl in der betriebslosen Zeit, nachts herunterladen. Mit W10 bräuchte das Runterladen nur ein Rechner pro Netz. W10 bietet die Möglichkeit, Updates an andere PC weiterzugeben, bzw von einem holen zu laseen. Jedenfalls W10Pro macht das.

 

Ich verzichtete wohl auf einen Server für Updates und auf die Schlepperei, die Handarbeit, es sei denn, es wäre bezahlte Arbeit und die Anschaffung trüge nicht ich.

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du das mit Windows 10 mal getestet? Soweit ich das bisher erkenne, werden da keine Updates weitergegegeben, sondern Download chunks werden auch im LAN bereitgestellt. Ich bezweifle, dass man da 100% erreichen wird. Aber wie gesagt, ich habs nicht getestet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann sollte mir wohl eine User-CAL reichen bzw. 2, eine für den DHCP.

 

Eigentlich wollte ich die Standard-Version beschaffen, da sind keine CALs dabei! Aber ich überlege schon eventuell die Essentials-Version zu kaufen, da sind welche dabei!

 

Ich muss die "billig"-Version bei E... oder halt online kaufen weil anders ist es auf keinen Fall finanziell machbar! Dann bin ich bei ca. 100-150€ und mehr ist auf keinen Fall drin.

 

Dann habe ich nun endlich einen Richtwert was die CALs betrifft und bedanke mich für euere zahlreichen Antworten und euere Hilfe.

Echt tolles Forum hier!

 

Vielen Dank!

Du denkst da gerade vollkommen in die falsche Richtung (und viele der Antworten in dem Thread sind leider auch nicht zielführend... :-( )

 

Sag doch mal konkret wie viele Geräte (PC´s, Notebooks, Smartphones, etc.) und von wie vielen Kollegen sie benutzt werden in deinem Netz sind und ich sage dir konkret wie viele CALs du benötigst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tom

 

Es wäre ein mobiler Server, im jeweiligen Netz present nur für die Zeit der Updates der Clients mittels WSUS. Kein DHCO, kein DNS etc, da dies wohl jeweils schon vom Router der drei P2P-Netze gestellt oder es eine feste IP-Konfiguration gibt.

 

Der TO stellt sich wohl vor, er sei der einige Benutzer, angemeldet jeweils am Windows-Client, den Clients für die Zeit des Updates, und er brauche deshalb nur eine User-CAL.

 

Aber, hat ein Benutzer am Client überhaupt eswas mit automatischen Windows Updates zu tun? Bedarf es der Anmeldung eines Benutzers?

 

Hm....,Damit Upadate vom Server zum Client möglich mittels WSUS, wird nomal doch Gruppenruichtlinie konfiguriert am DC, dass bedarf einer Domäne und DNS der Domäne. Geht das auch anders?


Was mich erstaunt, Lizenzdoc Franz hat sich noch nicht geäussert. Ob er den Thread übersehen hat? Ich hab ihm eine PM gesandt.

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

zusammengetragen aus den Produktbestimmungen 12-2016:

 

CAL ist die Client-Zugriffslizenz, die nach Nutzer oder Gerät zugewiesen wird.
Eine Nutzer-CAL ermöglicht den Zugriff auf die entsprechende Version der Serversoftware oder frühere Versionen der Serversoftware von jedem Gerät durch einen beliebigen einzelnen Nutzer.
Eine Geräte-CAL ermöglicht den Zugriff auf die entsprechenden Versionen der Serversoftware oder frühere Versionen der Serversoftware von einem Gerät durch beliebige Nutzer.
CALs ermöglichen den Zugriff auf Serversoftware, die nur auf Lizenzierten Servern des Kunden ausgeführt wird.

 

Zugriffslizenzen (CALs)
1. Außer wie hierin beschrieben und in den Produktspezifischen Lizenzbestimmungen angemerkt,
    kann jeglicher Zugriff auf Serversoftware nur mit CALs oder CAL-äquivalenten Lizenzen erfolgen.
2. CALs sind für den Zugriff durch einen anderen Lizenzierten Server nicht erforderlich.
3. Für den Zugriff auf Serversoftware, die eine Web Workload oder HPC Workload ausführt, sind keine CALs erforderlich.
4. Für den Zugriff in einer Physischen OSE, die ausschließlich zum Hosten und Verwalten von Virtuellen OSEs verwendet wird, sind keine CALs erforderlich.

 

Denke mal, das sind die wesentliche Grundlagen, ob man da jetzt eine CAL benötigt oder nicht.

 

Und für die "Erfahrenen" still und heimlich hat MS mal einfach die 2 kostenfreien Admin-CALs für die Verwaltung der Server gestrichen ...
oder hat jemand diese irgendwo wiedergefunden?

 

VG, Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lefg genau so ist es!

 

Ich habe 7 Clients im Netz! Ich bin der einzige User der auch nur für die Updates auf den WSUS zugreift! Hier natürlich als Admin. Keine Domäne, kein DHCP etc. Über den Server.

Der Server wird nach dem Update heruntergefahren und liegt dann bis zum nächsten Update rum.

 

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Server wird nach dem Update heruntergefahren und liegt dann bis zum nächsten Update rum.

Und wie soll er dann die Updates ziehen?

 

Der Patchday am 2ten Dienstag im Monat ist ja quasi Geschichte...

 

:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er wird einmal im Monat bei mir zuhause ans Internet gestöpselt und kann dann die Updates laden und dann wird er ins Netzwerk gebracht und wird die Updates dort wieder los! Dann liegt er wieder einen Monat rum!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal was von WSUS Offline gehört?

Hör bloß auf mit dem Mist. Updates holt man nur vom Hersteller. Und nur mit dem vom Hersteller zur Verfügung gestellten Werkzeug. Niemand weiß was WSUS Offline noch mit auf einen Rechner bringt oder wegtransportiert.

bearbeitet von Sunny61

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt ernsthaft? Du meinst das wirklich ernst, oder? Aber du weißt, was Microsoft so alles abschnorchelt, korrekt?

Na klar macht das MSFT vieles genauso, aber im Fall eines Falles stehst Du sofort ohne Support da. Und bewiesen ist noch nicht, welche Daten MSFT abgreift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×