Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
TheBiker006

DC Virtualisiert Migration ESXi

Empfohlene Beiträge

Ich bin gerade dabei eine ESXi Umgebung in eine Hyper V zu migrieren.

 

Folgende Ausgangslage:

 

1 ESX 5.1 Host mit 2 VMs

 

a) Win 7 mit einer Pleasantsoft Datenbank Software

b ) Server 2012R2 als DC mit Exchange 2013 in einer VM 

 

 

 

Mithilfe von externen Tools möchte ich jetzt die ESXi VMs in eine Hyper V VM umstellen und auf einen neuen HP G8 Server verschieben.

 

Dort habe ich bereits ein Server 2012R2 installiert, und möchte die die beiden Maschienen da Virtualisieren

 

Jetzt mein Problem. Es heißt ja immer ein Host ist ein Host ist ein Host und da darf nix drauf. Als DC darf ich den Host auch nicht verwenden mit der Server 2012R2 Lizenz. Alles was da installiert ist, wäre Veeam und ein paar Scripte. Die Windows Serversicherung natürlich noch. Sollte ich den Host auch noch in die Domäne aufnehmen dann?

 

Wenn ich den DC nur als VM laufen lasse, laufe ich dann gefahr das sich die User nicht Anmelden können? Der Hyper V Dienst startet ja erst wenn der Host gebootet ist. Wenn der Host mitglied der Domäne ist, dann kann er dieser ja auch nicht beitreten weil der VM Dienst beim Booten noch nicht gestartet ist und es ggf. zu Kerberos Fehlern kommen kann. Oder ist meine Sorge da unbegründet und das funzt so.

 

Bei Tests ist mir aufgefallen das beim Booten des Hosts das Profil auf öffentlich stand weil er keine Domäne finden konnte. Dies kann zu bösen Nebenwirkungen führen. Hat jemand Erfahrung mit dieser Gesamtsituation? 

 

Wie sieht es in der migrierten VM Server2012R2 aus? Wird der Lizenzkey übernommen? Funktioniert die Exchange Datenbank noch? 

bearbeitet von TheBiker006

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du willst keinen Exchange und DC auf die selbe Maschine installieren. Du willst dies mit zwei VMs machen.

 

Wieso Veeam und die Windows Serversicherung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch ich will den Exchange und DC auf die selbe VM. Es ist nicht gern gesehen von Microsoft aber grundsätzlich erlaubt. Ausserdem hab ich ja nur 1x Server 2012R2 Standard welches mir nur 2 VM instanzen erlaubt. Der Kunde kommt mit dem Argument es ging vorher mit einer Lizenz warum soll es jetzt geändert werden.

 

Veeam und Serversicherung ist quasi ein doppelter Boden für das Backup. Was ist wenn........

 

 

Aber es geht hauptsächlich um das DC ist virtualisiert Problem wie oben beschrieben.


Hallo NorbertFe. Hmm meine Testumgebung hat oft gestreikt in dieser Situation. Per Remote kam ich teilweise nicht auf die VMs da angeblich kein Computerobjekt existiert.Oder die Firewall hat sich auf öffentlich gestellt. Ist es überhaupt so machbar ?

bearbeitet von TheBiker006

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will aber! (aufstampf) ;) Hauptsache, du und der Kunde wißt auch, was das ggf. bedeuten kann. Lange Rede kurzer Sinn, wenn du neue Hardware hast, warum migrierst du den DC und Exchange nicht einfach rüber? Ich sehe nur Vorteile:

1. keine Downtime

2. kein Risiko, dass bei der V2V Konvertierung irgendwas in die Hose geht.

 

Bye

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte auch ein ESX 6.0 auf den HP machen, und einfach alles rüber schieben da hast du recht Norbert. Aber aktuell wird esx Free genutzt. Das heißt dann aber auch, das ich Veeam nicht verwenden kann. Erst ab der Essentials ist dies möglich. Ich dachte halt mit Hyper-V wäre ich gut beraten.

bearbeitet von TheBiker006

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was hat das mit meiner Antwort zu tun?

 

Bye

Norbert

 

PS: Dafür dass du ne 24h verfügbare Testumgebung betreibst ist die aber ziemlich sinnlos bei solchen Testergebnissen, meinst du nicht? :rolleyes:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

früher hatte so ein Server auch mal 512KB RAM wieso hat der Kunde denn jetzt vermutlich 131072 mal so viel? Lief doch früher auch alles.

Vielleichte sollte man dem Kunden einfach mal die Vorteile vom getrennten DC und Exchange näher bringen.

 

BTW.: Du hast eine Lizenz und eine VM, darfst aber 2 VM nutzen? Du hast doch alle Vorraussetzungen, um den DC und Exchange zu trennen?!

 

Gruß

Jan

 

P.S.: Früher waren die Gummistiefel auch mal aus Holz und Freibier hat noch 5 Mark gekostet ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Antwort war das ich die VMs einfach auf den neuen Server rüber Migriere. Damit meinst du doch sicher meine oben beschriebene Vorgehensweise den ESX zu installieren und die VMs rüber schieben.

 

Norbert du bist kein Hyper-V Fan oder?  :D


@Testperson:

 

Ich habe einen HV-Host, 1x Win 7 mit der Datenbank als VM und einmal den Server 2012R2 mit Exchange und DC als VM. Hier ist leider keine Luft mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest nicht soviel "interpretieren". Erst recht nicht, wenn du so daneben liegst wie mit obiger Aussage:

1. Ich meine du sollst deine VMs migrieren. Also zusätzlichen DC und zusätzliche Exchangeinstallation (im Idealfall auf eine eigene VM)

2. Woraus liest du, dass ich kein Hyper-V "Fan" sein könnte?

 

Bye

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TW.: Du hast eine Lizenz und eine VM, darfst aber 2 VM nutzen? Du hast doch alle Vorraussetzungen, um den DC und Exchange zu trennen?!

Naja, vielleicht hat er ja ne Datacenter Edition empfohlen. Dann wäre es kein Wunder, dass der Kunde von vornherein abblockt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt hab ich mir mal nen Kaffee gemacht. Ich hatte es zwar schon öfter geschrieben, aber hier noch einmal

 

1 x Server 2012R2

 

Daraus resultiert 1 x Host plus 2 Virtualisierte Instanzen eines Betriebssystems

 

Genutzt werden 1 VM Server 2012R2 und einmal Windows 7 als VM (Ausser die Windows 7 VM wird nicht als VM gerechnet dann bleibt mir noch eine Virtualisierte instanz)

 

 

Es geht hier aber hauptsächlich um das DC Problem wie am Anfang beschrieben. Und wenn ich meinen Kaffee getrunken habe, antworte ich auch auf Sarkasmus  :cool:  :jau:  :D

bearbeitet von TheBiker006

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Win7 wird nicht als Server 2012R2 gerechnet. Es geht nicht um die Anzahl der VMs sondern die Anzahl der Virtuellen 2012R2 VMs.

Deine Win7 musst du anders lizenzieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, vielleicht hat er ja ne Datacenter Edition empfohlen. Dann wäre es kein Wunder, dass der Kunde von vornherein abblockt. ;)

Der Kunde braucht aber doch gar keine weitere Lizenz!? Oder stehe ich grade mitten im Wald und sehe wieder keine Bäume?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×