Jump to content

Entscheidungshilfe - Switche stacken und Anbindung an Core


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

ich plane den Aufbau einer neuen Unterverteilung und benötige eine kleine Entscheidungshilfe oder einfach eure Meinung für die Umsetzung.

 

Randbedingungen:

Im Core-Bereich läuft bereits alles auf 10GBit. Der Core-Switch ist ein Stack aus 2x 10GBit Switchen, an dem die Server (Hyper-V Cluster und ein paar physische)direkt redundant angebunden sind. Die bestehenden Unterverteilungen sind derzeit per LWL jeweils mit 2x 1GBit pro Switch angebunden.

 

Für die neue Unterverteilung benötige ich 3x Switche á 48 Ports, die neu beschafft werden müssen. Angeschlossen werden klassische Büroarbeitsplätze (Office usw.) und ein paar Drucker, also nichts kritisches von der Bandbreite her. Ich denke es ist in der heutigen Zeit jedoch sinnvoll mit 1 GBit zu jeden Desktop zu gehen.

 

Für die Anbindung an den Core-Switch sehe ich mehrere Möglichkeiten und die Wahl fällt mir schwer:

  • Switche zu einem logischen Gerät stacken - oder jeden Switch einzeln anbinden?
  • Anbindung an den Core eher mit x-mal 1 Gbit oder x-mal 10Gbit (jeweils als Link Aggregation Group)?

 

Vom Gefühl her würde ich einen Stack konfigurieren, zwecks der einfacheren Verwaltung, und je Switch mit 1x10GBit zum Core gehen (also 3x insgesamt). Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen geschossen?

 

Grüße

Stephan

 

Link to post

Wie ist den deine derzeitige Auslastung auf den Uplinks?

Wir haben bei uns inhouse genau eine Abteilung die mal die 75% (grober Richtwert bei Internetuplinks das man ausbauen sollte) ankratzt und das sind die Entwickler die viel kopieren müssen. Beim Rest würde wahrscheinlich zu 95% sogar 100Mbit reichen.

Kostenlos kannst du das ganze mit prtg oder cacti.

 

Ob du einen Stack machst oder nicht, hat ja erst mal nichts mit den Uplinks zu tun. Wir lassen das mit den Stacks, da neue MA dann teilweise mit den Portbezeichnungen durcheinander kommen (trotz Doku...) und es so klar ist auf welchem Switch man sich befindet.

Link to post

Gemessen habe ich die Auslastung noch nicht, aber das ist wohl besser als schätzen. Ich gehe aber davon aus, dass sich über die meisten Links eher wenig tut.

 

Ich tendiere eher zum stacken, da ich die Verwaltung dann einfacher finde, als auf getrennten Switches. Das ist dann wohl Geschmackssache. Auf die Uplinks hat es schon Auswirkungen, da ich getrennte Switches über getrennte Links anbinde. Das ist theoretisch optimaler als eine LAG, da hier der Load-Balancing Mechanismus reinspielt und ich mit mehreren Membern in einer LAG nicht unbedingt die Bandbreite ver-x-fache. Läuft am anderen Ende alles auf einem Server auf, nützen mir die vielen Links zu den Unterverteilungen aber auch nichts.

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...