Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Cykes

[Hyper-V] Durchschleifen einer Internerverbindung über einen Host zu einer VM

Empfohlene Beiträge

Was für ein Serverpaket hast Du denn genau? Auch wenn Du denkst, dass es in solchen Fällen keine Rolle spielt, ob der Server bei Dir zuhause unterm Schreibtisch steht oder in einem RZ, das tut es sehr wohl. Du musst den Windows-Server beim Hoster über SPLA lizenzieren. Du kannst und darfst den Server nicht mit Deiner eigenen Lizenz betreiben, denn es ist nicht Deine Hardware. Für die Server-Workloads wie Exchange oder Lync brauchst Du Software Assurance für die Serverlizenzen und die CALs, damit Du sie bei einem Hoster verwenden darfst. Der Hoster muss das entsprechend protokollieren. Da Hetzner das nicht will, verbieten sie das Nutzen eigener Lizenzen.

 

Das Paket nennt sich "RootServer SB88" SB88 beschreibt die Ausstattung des Servers. Die weiteren Leistungen gibt hier

 

Also müsste ich mir Deiner Aussage nach einen eigenen kostenintensiven Server anschaffen, um den Lizenzbestimmungen von MS zu entsprechen, weil der Server dann nicht bei einem Hoster steht. Aber was macht das für Microsoft für einen Unterschied? Bei produktiv genutzten System kann ich mir das ja noch verstehen, bzw. nachvollziehen. Bei einem privaten Testsystem zur Weiterbildung eher nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cykes
Was hast du den da für eine Hardwareausstattung drin?
Für 90 Euro im Monat kannst du (aufs Jahr gerechnet) auch schon eine recht gute Hardwarekombination bei dir zu Hause hinstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cykes

Was hast du den da für eine Hardwareausstattung drin?

Für 90 Euro im Monat kannst du (aufs Jahr gerechnet) auch schon eine recht gute Hardwarekombination bei dir zu Hause hinstellen.

 

Es läuft dort ein i7-3930k dazu 6TB HDD und 64GB Ram. 

 

Klar, kann ich mir so ein System auch selbst zusammenbauen und kaufen. Dazu kommen aber noch die Stromkosten für den laufenden Betrieb, die nicht vorhandenen Betriebsgeräusche und auch die GBit-Anbindung ans Netz, (von der ich weit entfernt bin). Für mich alles Vorteile, die gegen einen eigenen Server zuhause sprechen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann nutze Housing. Stell den Server deiner Preis-Leistungsklasse ins Rechenzentrum und gut ist. So wie du es derzeit tust, erlauben weder Hetzners Bedingungen das, noch die von MS Dreamspark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Antwort vom Hetzner-Support

 

 

Sie können Ihre eigene Lizenzen verwenden.

 

Falls Sie eine andere Windows-Version als die von uns angebotenen wollen oder falls Sie eine eigene Version nutzen wollen, dann ist das möglich.

 

Daraus lese ich das ich zumindest nicht auf die Lizenzen von Hetzner angewiesen bin. 

 

Dem reinen Wortlaut in Bezug auf "Eigentum" bzw. "eigenes Gerät" nach ist das natürlich ein nicht rechtmäßiger Einsatz der Lizenzen. 

bearbeitet von Cykes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aussage ist lizenzrechtlich falsch. Derartige Mietserver können nur per SPLA lizenziert werden: http://www.microsoft.com/de-de/licensing/lizenzprogramme/spla

 

Hetzner schreibt das doch auch selbst:

 

Einsatz von eigenen Lizenzen

 

Wir nehmen am Microsoft SPLA Programm teil. Die von uns zur Verfügung gestellte Windows Lizenz ist demnach eine SPLA Lizenz. Die Vermischung von eigenen Microsoft Lizenzen von Kunden mit der SPLA Lizenz von Hetzner müsste schriftlich festgehalten werden (Vertrag), da der Kunde Hetzner beauftragen müsste das Produkt für Ihn zu hosten. Weiterhin ist der Einsatz einer eigenen Microsoft Lizenz nicht in jedem Fall möglich (bspw. bei Terminal Server Lizenzen). Durch den erhöhten Verwaltungsaufwand haben wir uns entschieden keine Vermischung der Lizenzen zu zulassen. Der Einsatz von eigenen Microsoft Lizenzen auf einem von uns gemieteten Windows Betriebssystem ist daher nicht möglich.

http://wiki.hetzner.de/index.php/Windows_Server_2012

 

Übrigens haftest Du persönlich und nicht Hetzner für die korrekte Lizenzierung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade nochmal mit dem Hetzner-Support geschrieben und explizit nachgefragt, ob ich meine eigenen Lizenzen nutzen darf. Woher ich diese habe, spielt für diesen Sachverhalt keine Rolle.

 

 

...

wenn Sie selbst OS Lizenzen haben dann schon. Das ist auch bei allen anderen Root-Servern so.

 

Es dürfen nur nicht unsere Lizenzen und IOhre auf einem Server gemischt wreden, also Sie dürfen z.B. auf einem Windows von uns kein z.B. MS SQL lizensieren mit Ihrer Lizenz.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ändert aber trotzdem _nicht_ die Dreamspark Lizenzbedingungen.

 

Das ist mir jetzt, nachdem ich mich tiefer in die Lizenzbedingungen eingelesen habe, durchaus bewußt.

 

Da mir sonst nur der Umstieg auf Open Source Software bleibt, werde ich wohl erstmal damit leben müssen, die Lizenzen auf einem Gerät einzusetzen, welches sich zwar in meinem Besitz befindet, allerdings nicht mein Eigentum ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es befindet sich nicht mal in deinem Besitz. Oder kannst du es woanders hinstellen?

 

Meine gemietete Wohnung kann ich auch nicht woanders hinstellen, trotzdem befindet sie sich in meinem Besitz.

 

Aber da das eigentliche Anliegen dieses Threads geklärt wurde kann das Thema geschlossen werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was heißt stören...klar hätte ich es gern anders.

 

Im Idealfall kann ich die Software, die mir von MSFT zur Bildung kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, auf einem System meiner Wahl installieren und testen kann, solange ich diese nicht produktiv nutze. Anderweitig macht ein Großteil der Programme kaum Sinn, da die wenigsten sich die Hardware leisten können um z.B. mit einer Sharepoint-Installation testen zu können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cykes

Deine Mietwohnung ist im Besitz deines Vermieters, du mietest sie lediglich zu deiner Benutzung gegen ein Endgelt (daher Mietwohnung). Du bist lediglich der Nutzer der Bewohnung, nicht der Besitzer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×