Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Nigella

Netzwerktyp?

Empfohlene Beiträge

Server im ROI Netz: 192.168.1.1 - Virtuelles LAN

Server im Fritz Netz: 192.168.178.2 - WLAN

 

An der Fritzbox stellst du ein, das sämtlicher Traffic der an das ROI-Netz (192.168.1.x) geht an den Host 192.168.178.2 gesendet werden soll.

Wie soll ich das machen? Ich kann der Fritzbox sagen sie soll Adressen von da bis da verteilen und ich kann ihr auch mitteilen, Gerät A soll immer diedunddie Adresse kriegen. Aber zwei Netze aufdröseln und am liebsten noch mit Namen dekorieren? Das hab ich noch nirgends gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Firewall abgeschaltet?

Ja. Aber da die Fritzbox weiß, dass der WLAN-Adapter immer die selbe IP kriegen soll, wird es wahrscheinlich komisch, wenn noch noch eine andere Maschine ankommt und die selbe IP nutzen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

bei meiner 7170 finde ich unter Heimnetz\Netzwerk\Netzwerkeinstellungen den Punkt IP-Routen. Da kann sowas eingetragen werden.

 

Es benutzen doch keine anderen Mschienen und benutzen die gleiche IP. Es ist immer der WLAN Adapter. Wenn du einem Gerät auf der Fritzbox eine feste IP vergibst, wird weis die Fritzbox auch automatisch das diese IP nicht mehr vergeben wird. Wenn du der WLAN Karte dagegen einfach so eine IP zuweist, ohne der FritzBox "bescheid zu geben" und eine Ausnahme definierst dann kann das Problem auftreten.

 

Das hat aber nichts mit der Funktionalität des Servers zu tun. Dieses Problem hast du immer wenn Infos nicht weitergegeben werden.

 

Oder warum meintest du jetzt, das da eine andere Mschiene die gleiche IP bekommen sollte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei meiner 7170 finde ich unter Heimnetz\Netzwerk\Netzwerkeinstellungen den Punkt IP-Routen. Da kann sowas eingetragen werden.

Ja, die Stelle hatte ich auch gefunden.

 

Es benutzen doch keine anderen Mschienen und benutzen die gleiche IP.

Der Server geht ins Netz über einen WLAN-Stick. Der WLAN-Stick hat eine MAC-Adresse und der Fritzbox wurde gesagt, sie möge dem immer die IP soundso geben. Wenn jetzt noch eine virtuelle Maschine ankommt und über diesen WLAN-Stick auch ins selbe Netz will, wie soll die Fritzbox dann beide unterscheiden? Mit oder ohne feste IP?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahh - kleiner Denkfehler deinerseits :)

 

Der VM-Server kommt mit seiner IP Adresse (192.168.1.2) zu seinem Gateway (192.168.1.1) Der guckt wo dieses Datenpaket hingeht und stellt fest es soll ins Internet. Dann nimmt er das Datenpaket und packt da seine WLAN IP drumrum (192.168.178.2). An der Fritz Box passiert genau das gleiche. Sie nimmt das Datenpaket und packt noch was dazu. Das Antwortpaket kommt dann an die Fritzbox. Die entpackt das Paket findet als ZielIP die 192.168.178.2 und schickt das Datenpaket zum WLAN Stick. Der Server nimmt das Datenpaket entpackt es und stellt anhand seiner Routingtabelle fest, das es zum virtuellen Server gesendet werden muss und schickt es dahin.

 

Die Fritzbox bekommt immer nur mit das das Ziel der WLAN Stick ist. Was in dem Datenpaket drin ist weis Sie nicht und interessiert Sie ich nicht. Es sei den die bekommt irgendwann mal IPS/IDS aufgebrummt ;)

 

Is jetzt nur vereinfacht aufgezeigt.

 

PS: Ich weis das mich jeder Netzwerker für diese Erklärung erschlagen wird ;)

bearbeitet von Alith Anar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ahh - kleiner Denkfehler deinerseits :)

 

Schon möglich, aber eher glaube ich, wir reden aneinander vorbei. Wenn eine virtuelle Maschine im Netzwerk als reale Maschine betrachtet werden soll, dann muss sie doch in der Lage sein (zumindest) irgendwen anzupingen. Wenn sie also über die selbe Schnittstelle ankommt wie die physische Maschine, dann muss doch die Fritzbox annehmen, dass es von der kommt und die Antwort womöglich auch an die schicken.

 

Aber ehrlich gesagt könnte ich mich mit dem Mysterium der IPs abfinden, wenn ich wüßte, wie ich die beiden unterschiedlichen IP-ranges hingebastelt kriege. Wie ich die getrennt definiere, ist mir noch völlig unklar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Wenn eine virtuelle Maschine im Netzwerk als reale Maschine betrachtet werden soll, dann muss sie doch in der Lage sein (zumindest) irgendwen anzupingen.

 

Im Normalfall schon. ;)

 

Wenn sie also über die selbe Schnittstelle ankommt wie die physische Maschine, dann muss doch die Fritzbox annehmen, dass es von der kommt und die Antwort womöglich auch an die schicken.

 

Nein, denn die Fritzbox und auch jeder anderer Router führt zu diesem Zweck eine eigene IP-Table.

Bei jedem Verbindungsaufbau durch den Client wird die Quell-IP-Adresse durch eine des Routers ersetzt. Außerdem wird der Quellport durch einen freien Port des Routers ersetzt. Man nennt das auch <PAT>.

 

Wie ich die getrennt definiere, ist mir noch völlig unklar.

 

Was meinst du? Wie du zwei unterschiedlich Adress-Bereiche im DHCP erstellst? Das sollte doch ein Kinderspiel sein. Wenn du das tust, solltest du aber mit Reservierungen arbeiten, um auch wirklich eine saubere Trennung hinzubekommen, weil sonst deine Clients wahllos aus beiden Bereichen ihre IPs beziehen.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meinst du? Wie du zwei unterschiedlich Adress-Bereiche im DHCP erstellst? Das sollte doch ein Kinderspiel sein.

 

Wenn du mir das auf der Fritzbox vorspielen kannst, wird mein Dank dir ewig nachhetzen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Wenn du mir das auf der Fritzbox vorspielen kannst, wird mein Dank dir ewig nachhetzen :-)

 

Oh, da hatte ich doch die Box übersehen; bei der geht das natürlich nicht. :)

 

Aber du könntest die Bereiche trennen. Einen über die Box, den anderen über deinen lokalen DHCP- falls du einen betreibst.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, da hatte ich doch die Box übersehen; bei der geht das natürlich nicht. :)

Das finde ich ist der total falsche Smiley!

Aber du könntest die Bereiche trennen. Einen über die Box, den anderen über deinen lokalen DHCP- falls du einen betreibst.

Ich wollte der Fritzbox eigentlich keine Arbeit abnehmen. Aber ich betrachte es dann mal als Trost, dass ich nicht einfach zu **** war, es geht schlicht (noch) nicht. Dann werden wir doch mal Powerline bemühen müssen... Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was ich nicht verstehe: Warum machst du nicht den einen IP Bereich (192.168.178.x) auf der Box und den danderne Bereich auf dem Server (192.168.1.x)

Damit ich dann 2 DHCP-Server im Netz habe? Nö. Ich hab mir jetzt PowerLine Adapter bestellt und hoffe mal, dass das dann läuft. Falls nicht, wird man wieder von mir lesen. Danke bis hier!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×