Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
user09

Office 2003 auf mehrere Terminalserver

Empfohlene Beiträge

Ich habe die Links aus deinem Beitrag entfernt da es so langsam den Anschein für mich hat das es keine anderen Anbieter gibt ..

Ich habe ansonsten keinen seriösen Anbieter gefunden, aber dies ist kein Problem.

 

Dann warte doch eiinfach die gerichtliche Entscheidung ab, ob diese Fa. Volumenlizenzen weterverkaufen darf. Alles Andere ist rumgerate. Der Standpunkt von Microsfot ist klar. Siehe Dein verlinkter Artikel.

 

Ja ich habe mich noch ein wenig informiert und bin mittlerweile recht unsicher.

Da aber Microsoft offiziell den Verkauf von Einzelversionen erlaubt wäre dies auch noch eine Idee.

Jeder Terminalserver besitzt eine Volumelizenz Office 2003 Professional.

Würde etwas dagegen sprechen 200 x Office 2003 Professional (OEM/OSB) mit Lizenz und CD gebraucht zu kaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast die vorigen Beiträge gelsen ?

 

Office wird nicht "für den" TS lizensiert, sondern pro zugreifendes Gerät. Demzufolge musst Du auch fü alle Geräte die gleiche Volumenlizenz kaufen. Dafür darfst Du diese Version auf dem PC installieren, nutzen und auch zusätzlich oder alternativ die Installation auf dem TS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Office 2003 Pro (teilweise OEM, aber dies wird nicht wichtig sein)

 

Doch genau das ist wichtig denn Office 2003 Professional gab es nie als Volumnelizenz und deswegen darf es auch nicht auf einem terminalserver genutzt werden.

 

Mich intressieren nicht irgendwelche Hersteller sondern nur Microsoft.

Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit dass ich einfach gebraucht 200 x Office 2003 Pro kaufe und zu jeden eine CD habe.

Dies ist laut Microsoft auch offziell erlaubt:

 

Du kannst gerne so viele gebrauchte Office 2003 Professional OEM/SB kaufen wie du magst und Platz zum lagern der Datenträger hast aber wie bereits erwähnt darfst du die nicht auf einem Terminalserver nutzen.

 

Würde etwas dagegen sprechen 200 x Office 2003 Professional (OEM/OSB) mit Lizenz und CD gebraucht zu kaufen?

 

Ja. Alles was ich zum Kauf von gebrauchter Software geschrieben habe und alles wa sich zur Nutzung von Office 2003 Prfessional auf terminalservern geschrieben habe.

 

Einfacher zu beantworten wäre die Frage: "Würde etwas dafür sprechen 200 x Office 2003 Professional (OEM/OSB) mit Lizenz und CD gebraucht zu kaufen?[/"

 

Die Antwort wäre dann einfach: "Nein!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du hast die vorigen Beiträge gelsen ?

 

Office wird nicht "für den" TS lizensiert, sondern pro zugreifendes Gerät. Demzufolge musst Du auch fü alle Geräte die gleiche Volumenlizenz kaufen. Dafür darfst Du diese Version auf dem PC installieren, nutzen und auch zusätzlich oder alternativ die Installation auf dem TS.

 

Das widerspricht sich mit:

 

Für die Installation / Betrieb auf einem Terminalserver wird eine Volumenlizenz zur Installation benötigt.

 

Weiterhin wird selbige Version der Office für alle zugreifenden Clients benötigt. Wenn die Versionen in deinem Fall übereinstimmen ist die Bedingung erfüllt.

 

Ich verstehe dies so, dass ich auf den Terminalserver eine Office 2003 Pro Volumelizenz benötige und für jeden Client der zugreifen darf, nochmal eine Office 2003 Pro (unabhängig ob Volume oder Einzel) benötige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich verstehe dies so, dass ich auf den Terminalserver eine Office 2003 Pro Volumelizenz benötige und für jeden Client der zugreifen darf, nochmal eine Office 2003 Pro (unabhängig ob Volume oder Einzel) benötige.

 

Genau so wäre es wenn es Office 2003 Professional Volumenlizenzen gegeben hätte. Gab es aber nie!

 

Deswegen kann dein Plan nicht funktionieren.

 

P.S.

Lies dir mal diesen Artikel dazu durch. Vielleicht bringt der Licht für dich ins Dunkel. ;)

 

http://www.serverhowto.de/Lizenzierung-von-Microsoft-Applikationen-in-Terminalserver-Umgebungen.80.0.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Genau so wäre es wenn es Office 2003 Professional Volumenlizenzen gegeben hätte. Gab es aber nie!

 

Dann dürfte niemand Office 2003 Pro auf Terminalserver einsetzen?

Das kann ich mir nicht vorstellen.

In http://www.serverhowto.de/Lizenzieru...ngen.80.0.html sehe ich nirgends dass eine Volume Lizenz benötigt wird.

Hier wird nur beschrieben, dass jedes Device eine Lizenz benötigt und dies wäre bei mir gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sagt doch auch niemand. Du darfst bei 300 lizensierten End-User-Geräten das Volumen-Office auf 500 Terminal-Servwern installieren, solange nur die 300 lizensierten End-User-Geräte darauf zugreifen. Geht nun ein Licht auf ? Die Terminal-Server werden in diesem Fall nicht lizensiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Und daher beschreibt Microsoft auch noch wie man Office 2003 installiert?

Microsoft Office 2003 in einer Terminaldienste-Umgebung bereitstellen

 

 

Wenn jedes Device eine Lizenz hat macht das auch keinen Sinn, dass ich dann noch eine Volumelizenz für den Terminalserver benötige.

 

schau doch dazu einfach mal in die PUR der Open Lic und in das EULA der OEM.

Dort wirst du entsprechende Informationen finden welche genau diese Frage beantworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und daher beschreibt Microsoft auch noch wie man Office 2003 installiert?

Microsoft Office 2003 in einer Terminaldienste-Umgebung bereitstellen

 

Das ist ja OK denn Microsoft Office Professional 2003 Enterprise, Microsoft Office Small Business 2003 und Microsoft Office Standard 2003 gab es als Volumenlizenzen un die dürfen auf einem TS genutzt werden.

 

Dein Office 2003 Professional gab es nie als Volumenlizenz und deswegen darf es eben NICHT auf einem TS genutzt werden.

 

Aber das erwähnte ich schon... ;)

 

Wenn jedes Device eine Lizenz hat macht das auch keinen Sinn, dass ich dann noch eine Volumelizenz für den Terminalserver benötige.

 

Warum soll das keinen Sinn machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wo siehst du denn dort einen Widerspruch zu den Beiträgen hier ?

 

Meinst du Dr.Melzer schreibt hier im Board gegenteiliges was in dem verlinkten Serverhowto steht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
volume office gibt es laut Dr.Melzer bei 2003 nicht.

 

FALSCH!

 

Volumenlizenzen für Office 3003 Professional gab es ncht. Für drei andere Offce Pakete gab es die sehr wohl wie ich bereits geschrieben habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich hoffe, ich bin nicht der einzige, der „etwas“ verwirrt/verunsichert wird, wenn er diesen Beitrag liest. „Gab es nicht als V-Lizenz, etc."

Somit bin ich „auf der Suche nach Fakten gegangen“

 

Zur Erinnerung, die saubere Lizensierung:

PC-Applikationen, wie hier „Office“, werden ausschließlich per Device lizenziert. Man zählt und lizenziert jetzt einzig die zugreifenden Devices. Wird „Office“ per Terminal-Dienst zur Verfügung gestellt, muss es in der Version, Edition und Sprache identisch sein, wie für das Zugriff-Device lizensiert.

 

Fakt-1 :

„269-07546 Office Pro 2003 Win32 German MVL“

+“ 021-06721 Office 2003 Win32 German MVL“ sind definitiv SKUs aus dem SELECT-Volumenvertrag, kann man auch so mehrfach im WEB finden, okay, nicht wirklich rechtsverbindlich, aber wer Zugang zu den alten SELECT-Preislisten hat wird das bestätigen können. Und wenn im SELECT, liegt OPEN zu 99% auch so.

 

Fakt-2:

Unter dem offiziellen Microsoft-Link:

License Terms

findet man nur EULAs >

für Office-2003-Std deutsch, gekauft über einen Shop für End-User!

für Office-2003-Pro deutsch, gekauft über einen Shop für End-User!

für Office-2003-Small Business deutsch, gekauft über einen Shop für End-User!

 

Ein Office-2003-Std, Office-2003-Pro, Office-2003-Small Business, wird hier nicht als „Pre-Installed“ aufgeführt, verleitet mich zu dem Gedanken, dass es dieses Produkt als OEM nicht gab! (Hat jemand andere Beleg-Doku´s?)

 

Für alle 3 o.g. Shop-Box-Einzel-Lizenz für End-User gilt der einheitliche EULA-Text:

1. LIZENZGEWÄHRUNG. Microsoft gewährt Ihnen unter der Voraussetzung, dass Sie alle Bestimmungen dieses EULAs einhalten, die folgenden Rechte:

1.1 Installation und Verwendung. Sie sind berechtigt,

(a) eine Kopie der Software auf einem PC oder einem anderen Gerät zu installieren und zu verwenden und

(b) eine zusätzliche Kopie der Software auf einem zweiten, tragbaren Gerät zur ausschließlichen Verwendung durch die Hauptbenutzerin oder den Hauptbenutzer der ersten Kopie der Software zu installieren.

 

1.2 Alternative Rechte für Speicherung/Netzwerkverwendung.

Als Alternative zu Abschnitt 1.1(a) sind Sie berechtigt, eine Kopie der Software auf einer Netzwerk-Speichervorrichtung, wie z. B. einem Servercomputer, zu installieren und einem Zugriffsgerät, wie z. B. einem PC, zu erlauben, auf diese lizenzierte Kopie der Software über ein privates Netzwerk zuzugreifen und sie zu verwenden. Sie müssen für jedes zusätzliche Gerät, das auf die auf der Netzwerk-Speichervorrichtung installierte Software außer wie in Abschnitt 1.4 dieses EULAs gestattet zugreift und sie verwendet, eine Lizenz für die Software erwerben.

 

Letzter Absatz schreibt: „privates Netzwerk“ … ob diese Zulassungs-Definition nun auch ein Unternehmens-Netzwerk als „privat“ einschließt, wäre jetzt die Diskussion, ich „meine“ nein, aber bin da jetzt „offen“.

 

Wenn „Nein“ hat „user9“ mit seiner Office-2003-Lizenzierung auf dem TS-Dienst sicherlich ein „Legalitäts-Problem“ …

 

Wenn "JA" dann wäre ja alles okay, oder?

 

Viele Grüße,

Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×