Jump to content
Sign in to follow this  
dron

Bluescreen Hyper-V Host

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wir haben folgende Umgebung:

iSCSI SAN, 2xWS08R2 mit Hyper-V- und Failovercluster-Rolle. Als VM laufen 1 DC + 6 Memberserver.

Das Hyper-V System lief ca. 4 Monate problemlos durch. Live-/Schnellmigrationen und Verschieben von VM's wurde zugenüge getestet.

 

Zum Problem:

Im laufenden Betrieb ohne sichtliche Systemeingriffe ist der 2. Hyper-Host gecrasht. Seitdem lassen sich folgende Dienste mit der Meldung Zugriff verweigert nicht mehr starten: Basisfiltermodul, DHCP-Client, NLA, Windows-Firewall, Diagnosrichtliniendienst.

 

In der Eventlog konnten wir folgende Einträge ausmachen:

 

Time-Service/50:

Der Zeitdienst hat eine Zeitdifferenz von mehr als 5000 ms auf 900 Sekunden festgestellt

 

Known Folders/1002:

Fehler 0x80070002 beim Überprüfen des bekannten Ordners {fdd39ad0-238f-46af-adb4-6c85480369c7} mit dem Pfad "C:\Windows\system32\config\systemprofile\Documents".

 

Application Error/1000:

Name der fehlerhaften Anwendung: svchost.exe, Version: 6.1.7600.16385, Zeitstempel: 0x4a5bc3c1

Name des fehlerhaften Moduls: ntdll.dll, Version: 6.1.7600.16695, Zeitstempel: 0x4cc7b325

Ausnahmecode: 0xc0000720

Fehleroffset: 0x000000000006dd7f

ID des fehlerhaften Prozesses: 0x2d0

Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01cc0e525aea480f

Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Windows\system32\svchost.exe

Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Windows\SYSTEM32\ntdll.dll

Berichtskennung: e30850f9-7b0b-11e0-8271-00199972ee37

 

Service Control Manager/7031:

Der Dienst "DCOM-Server-Prozessstart" wurde unerwartet beendet. Dies ist bereits 1 Mal vorgekommen. Folgende Korrekturmaßnahmen werden in 60000 Millisekunden durchgeführt: Neustart des Computers.

 

Service Control Manager/7031:

Der Dienst "Plug & Play" wurde unerwartet beendet. Dies ist bereits 1 Mal vorgekommen. Folgende Korrekturmaßnahmen werden in 60000 Millisekunden durchgeführt: Neustart des Computers.

 

NlaSvc/4343:

Folgender Fehler bei der LDAP-Authentifizierung an der Schnittstelle {286ED61D-DC8C-4400-94F1-36391A9ECBD6} (10.168.2.21): 0x51.

 

Nachfolgend erscheinen noch weitere Fehler in den Eventlogs. Wir glauben aber, dass diese nur Folgefehler der eigentlichen Störung sind.

 

Zwischenzeitlich haben wir den Node aus dem Failovercluster entfernt, die Hyper-V Rolle deinstalliert, den Server aus der Domäne genommen und anschließend den Server komplett neu installiert. Nachdem wir die Ausgangsbasis wieder hergestellt hatten, trat der o.g. Fehler nach ca. 4 Stunden erneut auf.

 

Da ein weiterer DC als VM läuft, haben wir nachträglich die Zeitsync über die Integrationsdienste für diese Maschine deaktiviert. Die VM-Host und der virt. DC synchronisieren nun die Zeit über den phys. DC.

 

Hat jemand einen heissen Tipp. Gerne stellen wir auch detaillierte Systeminformationen zur Verfügung.

 

Viele Grüße

Björn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ein weiterer DC als VM läuft, haben wir nachträglich die Zeitsync über die Integrationsdienste für diese Maschine deaktiviert. Die VM-Host und der virt. DC synchronisieren nun die Zeit über den phys. DC.

Grundsätzlich sollte man die Zeitsynchronisation bei virtuellen DCs mit den Host deaktivieren.

 

Habt ihr schon die Hardware ausführlich auf Fehler getestet?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...