Jump to content
Sign in to follow this  
fazez

ESXi 4.1 performance deutlich langsamer als erwartet

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

irgendwie ist die performance von meinen ESXi nicht so wie ich mir das vorstelle. Evtl. ist auch was falsch konfiguriert.

 

Wenn ich von einem virtuellen Server auf meinen PC eine Datei kopiere, bekomme ich ca. 9MB/s.

 

Hardware:

2x Dell PowerEdge R710 (2x CPU mit 6 Kernen zu 2.66Ghz und 64GB RAM)

1x EqualLogic PS4000 (15x 450GB SAS 15k als RAID 6)

 

HP ProCurve 4208vl Switch (unterstützt keine Jumboframes).

 

Per default sind die Jumboframes im ESXi 4.1 deaktiviert? -Also am switch liegt mein Problem vermutlich nicht?

 

Bei der verkabelung ist es aktuell so, dass pro Server 4 LAN-Kabel auf den HP Switch gehen.

Die EqualLogic hat zwei Controller mit jeweils 2x LAN und 1x MGMT Port. Scheinbar ist es normal dass der zweite Controller nur als redundanz dient; also nur ein Controller aktiv. Alle Kabel vom Storage hängen auch auf dem HP Switch.

 

Im vCenter sind alle Netzwerkkarten mit "1000voll" eingerichtet. (Mein PC hat auch ne 1GB LAN Karte...)

 

vSwitch konfiguration (Hat der Typ von der Inbetriebnahme gemacht):

Sind aktuell 2 eingerichtet.

Die alten Server haben ein C-Klasse Netz dass zu klein geworden ist. die ganzen neuen virtuellen Server sollen später in einem B-Klasse Netz laufen.

Also habe ich ein "Netz alt" und ein "Netz neu" switch.

 

Ist das sinvoll zwei Switche anzulegen?

 

In den Eigenschaften von den Switchen zeigt es mit bei Traffic-Shaping --> Spitzenbandbreite 100000kb/s an. Is da evtl schon der flaschenhals??

 

Hat jemand ne Idee wo das Problem liegen könnte? Wenn noch irgendwelche Infos fehlen, einfach fragen :)

 

MfG Fazez

Edited by fazez

Share this post


Link to post

WIe ist ISCSI genau angebunden ? Verwende für ISCSI ein dediziertes Netz, möglichst mit dedizierten Switches. Auf jeden Fall einen dedizierten NIC-port für einen dedizierten VMKernel-ISCSI-Port nehmen. Sonst kann es passieren, dass dei gesamte Kommunikation über einen NIC-Port läuft. Und das ist dann eher langsam ;)

 

Dell hat div. Dokumente zu dem Thema, die Du kennen solltest, z.B.:

 

Configuring VMware vSphere Software iSCSI with Dell EqualLogic PS Series Storage

 

Dell hat auch eine ISCSI-Multipathing Software:

 

Configuring and Installing the EqualLogic Multipathing Extension Module for VMware vSphere 4.1 and PS Series SANs

 

Hier benötigst Du aber Vsphere Enterprise (Plus ?)

 

-Zahni

Share this post


Link to post

Würde auch eine dezidiertes LAN mit eigenem Switch für Storage raten (und auch den Rest wie Zahni)

 

Hier noch eine Übersichtsanleitung zu Multipathing:

A Multivendor Post on using iSCSI with VMware vSphere - Virtual Geek

 

iSCSI kann keine Kanalbündelung wie NFS, eine Art Loadbalancing erreichst Du mit "RoundRobin", aber dafür bitte dringend erst beim Storage-Hersteller nachfragen, bzw. einlesen.

Share this post


Link to post

Danke für für die Links. -Werde alles dementsprechend konfigurieren.

Damit sollt sich mein Performanceproblem dann auch gelöst haben.

 

Danke,

 

MfG Fazez

Share this post


Link to post

Hallo,

 

habe jetzt einen neuen vSwitch angelegt und jeweils einen VM-Kernel Port einer physikalischen nic zugewiesen.

 

Aber mir kommts jetzt so vor, als müsste ich die vmk0 auch noch in den vSwitch2 aufnehmen und eine physikalische NIC zuweisen?

 

siehe Link:

http://www.bilder-hochladen.net/files/gs3n-1-jpg.html

 

Kann ich die vmk0 zu vSwitch2 wärend dem laufenden betrieb rüber nehmen? Kommunikation mit dem Storage ist ja über den vSwitch2 gegeben?!

 

Danke schon mal,

 

MfG Fazez

Share this post


Link to post

Wie meinen ?

 

Warum sollte der Managment-VMKernel-Port über ISCSI laufen ? Du solltest für ISCSI u.U. ein anderes IP-Netz verwenden.

 

-Zahni

Share this post


Link to post

Im 172.16.0.0 sind aktuell das Storage und meine zwei physikalischen Server.

 

Das heißt, ich verschieb die zwei ESXi Server einfach ins 172.17.0.0?

 

Mein (Verständnis)problem ist, dass bevor ich den vSwitch2 angelegt habe, der iSCSI Traffic ja gezwungenermaßen über den vSwitch0 gelaufen ist. Warum sollte der iSCSI Traffic jetzt auf einmal ausschließlich über den vSwitch2 laufen?

 

Oder erzwinge ich das, wenn iSCSI in einem eigenes Netz läuft?

Danke,

 

MfG Fazez

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...