Jump to content
Sign in to follow this  
Wolke2k4

Dateiberechtigungen ua. mit Office 2007

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

folgendes Szenario.

 

Netzlaufwerk für X Nutzer mit verschiedenen Ordnern. In bestimmten Ordnern sollen die Nutzer nicht das Recht haben Dateien und Ordner zu löschen.

Die Logik gebietet, dass ich in den NTFS Berechtigungen die beiden Löschen Rechte entferne.

 

- Der Test ergibt, dass ich die Dateien nicht löschen kann. --> OK so ist's gewollt

 

- Neue Ordner und Dokumente kopieren und erstellen kann der User zwar prinzipiell aber diese umbenennen geht nicht. Es geht erst mit dem Recht "Unterordner und Dateien löschen" --> Was hat das dieses Recht mit dem Umbenennen von Ordnern und Dateien zu tun?

 

- Lustig wird es, wenn Office Dateien geöffnet und bearbeitet werden. Die Änderungen lassen sich nicht abspeichern, ich müsste die Datei neu speichern. MSPaint und Notepad können aber sehr wohl mit Änderungen versehen werden. --> ?!?!?!? :confused:

Hierzu die folgenden Hinweise aus dem Netz: Hinweis 1 Hinweis 2

 

Nun muss ich meine Vorstellungen von den Windows Berechtigungen wohl komplett umkrempeln und mir eingestehen, dass früher mit Vollzugriff alles viel einfacher war?

 

Gibt es hierfür keine Lösung?

 

Ich will doch einfach nur, dass die User alles dürfen außer Dateien und Ordner selbstständig löschen!

Share this post


Link to post

Die Berechtigungen funktionieren schon richtig.

Hier ist eher die Frage, mit welchen API's die Anwendung Dateien manipuliert.

 

Z.B. kann es sein, dass eine Anwendung im Hintergrund in eine neue temporäre Datei schreibt, die Alte löscht und der temporären den alten Dateinamen gibt. Oder Office legt in Datei-Ordner eine TMP-Datei an und will die dann löschen. Das geht nicht und produziert einen Fehler.

 

Sorry, aber Dein Vorhaben wird so nicht funktionieren.

Mit dem Process Monitor kannst Du genau nachvollziehen, was eine Anwendung macht und warum sie einen Fehler produziert.

 

Eventuell sind Schattenkopien was für Dich:

 

Zugreifen auf vorherige Versionen (Übersicht)

 

-Zahni

Share this post


Link to post
Z.B. kann es sein, dass eine Anwendung im Hintergrund in eine neue temporäre Datei schreibt, die Alte löscht und der temporären den alten Dateinamen gibt.

-Zahni

 

Hallo Zahni,

aber dies ist doch keine Aktion, die eine Anwendung durchführen sollte, wenn ich eine Datei bearbeite. Dann ist doch in der Anwendung etwas falsch programmiert worden, oder?

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Hallo Zahni,

aber dies ist doch keine Aktion, die eine Anwendung durchführen sollte, wenn ich eine Datei bearbeite. Dann ist doch in der Anwendung etwas falsch programmiert worden, oder?

Gruß

Thomas

 

Würde ich auch so sehen. Ich glaube nicht, dass es meine Aufgabe ist beim Office noch zu schauen, welche Sachen im Hintergrund laufen, damit ich die Dateiberechtigungen von Windows erfolgreich umsetzen kann.

 

Mich wundert auch, dass dieses Thema bisher offenbar kaum große Beachtung findet. Wahrscheinlich deswegen, weil viele (so wie ich bisher auch) nach dem "Alles oder Nichts" Prinzip Berechtigungen vergeben...

 

Wer ist denn hier auch auf das Problem gestoßen?

Gibt es überhaupt eine Lösung dafür?

Share this post


Link to post

Das Löschen aud Dateiebene verhindern ist auch eher unüblich. Hast Du mal in den "speziellen" Berchtigungen nachgeschaut ? Eventuell findest Du das eine Kombination an Rechten, die Deinen Vorstellungen entspricht.

 

-Zahni

Share this post


Link to post

Ist es wirklich so ungewöhnlich?

Jeder Admin hat es doch sicher schon mehrfach selber erlebt, dass User "aus Versehen" Ordner verschoben und sich später mit: "Meine Daten sind weg!!!!" gemeldet haben.

 

Es geht hier primär darum sicherzustellen, dass niemand Dateien und Ordner selber löscht.

 

Natürlich habe ich in den erweiterten Berechtigungen nachgeschaut. Geht ja auch nur dort, weil nur dort das Löschen Recht verweigert werden kann.

Share this post


Link to post

Wenn der User was löscht, hat er Pech. Das merkt er schnell. Wenn die Datei vom Vortag oder älter ist, gibt es eine Datensicherung.

 

-Zahni

Share this post


Link to post

Ich glaube es ist müssig über die Auswirkungen bestimmter Aktionen der User zu diskutieren. Sinn meines Threads ist auch nicht dieses zum Thema zu machen sondern das eigentliche Problem zu beheben.

 

Wir haben hier den Fakt, dass bei nicht aktivierter NTFS Berechtigung

 

"Unterordner und Dateien löschen"

 

keine MS Office Dateien (2007) mit vorgenommenen Änderungen in der selben Datei abgespeichert werden können.

 

Alles andere ist für mich erst mal nebensächlich und uninteressant.

Share this post


Link to post

So wie sich das mir darstellt (habe es gerade getestet) handelt es sich um einen Bug im Office 2007.

Ein Rechner mit Office 2010 kann nämlich problemlos speichern...

 

Man hat zwar das Problem mit den temporären Dateien aber gut dafür lässt sich vielleicht noch eine Lösung finden.

 

Das Problem mit Office 2007 bleibt weiterhin. Deswegen die Rechner umzustellen scheint etwas viel Overkill.

Share this post


Link to post
So wie sich das mir darstellt (habe es gerade getestet) handelt es sich um einen Bug im Office 2007.

 

Dann ruf deswegen beim Support von MS an. Wenn es tatsächlich ein Bug ist supporten sie dich bei der Lösung des Problems kostenlos.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...