Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
toasti

Welcher Virenscanner für die Firma / mit oder ohne FW nehmen?

Empfohlene Beiträge

Off-Topic:
Da kann die Auslastung des Proz gut und gerne mal viele minuten am oberen Anschlag einhergehen.
Ich habe auch schon gesehen, daß der Scandienst 450 MB Speicher gefressen hat.
In der Zeit kann es gut vorkommen, daß ein Zugriff auf Ressourcen mit Sanduhr Qualität einhergeht.

Das ist ja das Schöne seit Vista, keine Sanduhr mehr, nur noch kringelnde Kreise. :D:D:D

Back to Topic,
ich möchte mich toasti anschließen.
Wir betreuen dutzende Firmen mit SEP von Symantec und haben damit überwiegend positive Erfahrungen gemacht.

Das Wichtigste ist wie bei jedem anderen vernünftigen Virenscanner die passende Konfiguration. In den Grundeinstellungen dürfte so ziemlich jedes AV-Produkt durchfallen.

Thema Firewall:
Da viele unserer Kunden auch noch Windows 2000 einsetzen und es oft einen Mischbetrieb aus 2000/XP/Vista/7 gibt, ist die Konfiguration der Windows Firewall aufwändig oder sinnlos (W2K).

Der Test in der letzten c't betrifft Suiten für den Heimgebrauch. Diese sind kaum oder schlecht zu konfigurieren (Machen eh die wenigsten daheim). Das kann man mit guten Desktopfirewalls für Firmen nicht vergleichen.

Allerdings ist der Aufwand bzgl. der Konfiguration wirklich nicht zu unteschätzen. ;)

Just my 2 cents. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich tendiere zu ESET.

Ressourcen schonend, guter Support, schnelle Reaktionszeit wenn Du selber mal einen Virus bekommst der noch nicht entdeckt wurde (Eigene Erfahrung), günstiger Preis, gute und einfache Verteilung der Clients, verschiedene Signaturenupdate-Modi (Netzwerk oder online, oder beides), sicher.

 

Sophos nein.. selber getestet zumal das Vertriebssystem mies ist finde ich, Kaspersky haben wir mit Erfolg durch ESET ersetzt, Avira.. da soll der Support nicht wirklich glänzen.

 

Wenn Du Fragen zu ESET hast... immerzu.

Übrigens bekommt man bei denen eine 3 monatige Testlizenz und Prozente gibt es bei abgelaufenen Lizenzen (3 oder 6 Monate) auch noch.

 

Wäre mal eine Idee..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich tendiere zu ESET.

Ressourcen schonend, guter Support, schnelle Reaktionszeit wenn Du selber mal einen Virus bekommst der noch nicht entdeckt wurde (Eigene Erfahrung), günstiger Preis, gute und einfache Verteilung der Clients, verschiedene Signaturenupdate-Modi (Netzwerk oder online, oder beides), sicher.

 

Sophos nein.. selber getestet zumal das Vertriebssystem mies ist finde ich, Kaspersky haben wir mit Erfolg durch ESET ersetzt, Avira.. da soll der Support nicht wirklich glänzen.

 

Wenn Du Fragen zu ESET hast... immerzu.

Übrigens bekommt man bei denen eine 3 monatige Testlizenz und Prozente gibt es bei abgelaufenen Lizenzen (3 oder 6 Monate) auch noch.

 

Wäre mal eine Idee..

 

Darf man fragen was du von Avira so gehört hast?

 

Avira hat ziemlich viele großrangige Referenzkunden, ist schon beeindruckend. Die Software werde ich die nächsten Wochen mal testen.

ESET schau ich mir auch nochmal an.

 

Ich denke die 2 sind in der engeren Auswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich setzte den Avira auch ein und bin zufrieden.

- Sehr ressourcenschonend

- einfache Verwaltung mit der SMC (nicht überfrachtet)

- stündliche Updates

- den Support habe ich schon mehrfach bemüht. Schnelle Problemlösungen. Alles bestens.

 

Lass dich nicht davon irritieren, dass es eine Free-Version gibt. Ich denke ohne die würden die Avira Produkte wohl ernster genommen.

 

Bei der Lizenzierung musste aufpassen. Da bin ich reingefallen.

Lizenziert werden die Clients. Also z.B. 50 Lizenzen. Geliefert werden aber 30% mehr. Also 65 Lizenzen. Die 30% sind die Server. Wenn du aber mehr Server hast musst du ein paar Clients mehr kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich setzte den Avira auch ein und bin zufrieden.

- Sehr ressourcenschonend

- einfache Verwaltung mit der SMC (nicht überfrachtet)

- stündliche Updates

- den Support habe ich schon mehrfach bemüht. Schnelle Problemlösungen. Alles bestens.

 

Lass dich nicht davon irritieren, dass es eine Free-Version gibt. Ich denke ohne die würden die Avira Produkte wohl ernster genommen.

 

Bei der Lizenzierung musste aufpassen. Da bin ich reingefallen.

Lizenziert werden die Clients. Also z.B. 50 Lizenzen. Geliefert werden aber 30% mehr. Also 65 Lizenzen. Die 30% sind die Server. Wenn du aber mehr Server hast musst du ein paar Clients mehr kaufen.

 

Danke für die Erfahrung!

 

Ich denke auch, dass Avira wegen der Free-Version belächelt und oft nicht ernst genommen wird. Schade eigentlich. Ich denke so schauen sich viele Leute das Teil nicht mal an.

 

Wieviel Clients hast du im Netz damit?

 

Erfahrungen ob der Client auch über VPN ansprechbar ist und Updates ziehen kann?

 

Das mit der Lizenzierung versteh ich nicht. Es werden immer 30% mehr geliefert? Wir haben hier 200 Clients und 16 Server. Dann würden wir 170 Lizenzen bestellen? Ist doch seltsam...oder ich verstehs nicht ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich setze das "Avira Network Bundle" auf 40 Clients sowie 8 Servern ein.

 

Das mit den 30%:

 

Bei diesem Bundle ist es egal ob die auf einem Dateiserver oder Client installiert wird.

Bei meiner Lizenzierung wurde ich nur nach der Anzahl der Clients gefragt. Die Server (30% der Clientmenge) kamen obendrauf.

Ob das jetzt ganz Ok ist 170 Clients zu bestellen um alles abzudecken oder ob du 200 bestellen musst, da will ich mal nix zu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also meine Erfahrung sagt, das ich bei avira sehr oft false positives hatte. Mal wurde mir sogar der iexplorer als Virus gelöscht. Fand ich damals nicht so nett.

 

Kaspersky ist relativ langsam, vor allem mit integrierter Firewall. Ich bin allgemein kein Freund davon, wenn man am Client zuviel mit irgendeiner schicken GUI einstellen kann, das braucht alles nur unnötig viel Performance.

 

Sophos, haben wir hier ca auf 1000 Rechnern laufen. Aber selber bin ich da auch noch nicht so der große Freund von.

 

Norton oh mein Gott.

Wo ich bis jetzt auch ur positives gehört habe, ist der Forefront von MS. Den würd ich an deiner Stelle vielleicht wirklich mal in einer Testumgebung installieren und ausrollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem False Positive kam bei mir auch schon vor. War irgendeine Update.exe von einem Programm.

Die Datei hab ich als false positive bei Avira gemeldet und in einem der nächsten Updates war die Sache erledigt.

Den IE als Virus zu erkennen ist allerhand. Das darf natürlich nicht vorkommen, sofern die Datei clean ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber panda und etrust ist auch mist ^^

Also normal z.b. hat auch ab und an nen false positiv. Von dem Produkt bin ich allerdings auch nicht wirklich begeistert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

auch wir setzen Avira Small Business in unserem kommunalen Verwaltungsnetz ein.

Aktuell sind 70 Systeme mit dem Virenschutz ausgestattet - und Avira läuft sehr zuverlässig & stabil.

 

Client/Serverseitig ist Avira gegenüber anderen Lösungen sehr performant. Hatten McAfee vorher - kein Vergleich.

 

Das RollOut (auch der Virendefinitionen) klappt insbesondere auch auf unseren per VPN angeschlossenen Außenstellen sehr zuverlässig.

 

Die SMC ist sehr gut gelungen.

 

Wir nutzen auch Avira für Exchange mit SPAM-Manager und für unseren Proxy Server (IS - http/ftp-Scanning).

Das Exchange-Produkt ist sehr ausgereift - benötigt aber etwas Einarbeitung in der Konfiguration.

Das ISA-Produkt läuft bei uns leider sehr instabiel (Firewall-Diest hängt sich nach jedem 3-4 Updateprozess auf (getestet mit ISA 2004/2006).

 

Wir werden mit Exchange & AntiVir (Client/Server) aber auf jeden Fall in Verlängerung gehen (Vertrag).

Als Proxy-Lösung überlegen wir uns derzeit eine andere Alternative.

 

Viel Erfolg!

Shao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

auch wir setzen Avira Small Business in unserem kommunalen Verwaltungsnetz ein.

Aktuell sind 70 Systeme mit dem Virenschutz ausgestattet - und Avira läuft sehr zuverlässig & stabil.

 

Client/Serverseitig ist Avira gegenüber anderen Lösungen sehr performant. Hatten McAfee vorher - kein Vergleich.

 

Das RollOut (auch der Virendefinitionen) klappt insbesondere auch auf unseren per VPN angeschlossenen Außenstellen sehr zuverlässig.

 

Die SMC ist sehr gut gelungen.

 

Wir nutzen auch Avira für Exchange mit SPAM-Manager und für unseren Proxy Server (IS - http/ftp-Scanning).

Das Exchange-Produkt ist sehr ausgereift - benötigt aber etwas Einarbeitung in der Konfiguration.

Das ISA-Produkt läuft bei uns leider sehr instabiel (Firewall-Diest hängt sich nach jedem 3-4 Updateprozess auf (getestet mit ISA 2004/2006).

 

Wir werden mit Exchange & AntiVir (Client/Server) aber auf jeden Fall in Verlängerung gehen (Vertrag).

Als Proxy-Lösung überlegen wir uns derzeit eine andere Alternative.

 

Viel Erfolg!

Shao

 

Vielen Dank für den Erfahrungsbericht. Vor allem die Sache mit dem VPN ist sehr interessant zu wissen, haben nämlich auch sehr viele Außenstellen / Home Offices von unseren Vertrieblern die über VPN angebunden sind.

 

Kann Avira beim RollOut den alten AV deinstallieren?

 

 

Wenn die nächsten 2 wochen mein Testserver hier ankommt werde ich mir Avira auf jeden Fall genau anschauen. Rein von dem was man hört und vom Recherchieren her ist es mein Favorit derzeit.

 

Kaspersky schauen wir uns am Mittwoch an, aber auch nur, weil die Vertrieblerin eines Dienstleisters nicht locker lässt *LOL*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×