Jump to content

Netzlaufwerkverbindungen brechen sporadisch ab


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Also,

 

ich habe gestern mir noch einmal das event-log angeschaut und habe diesmal etwas gefunden. Dort sind 3 kritische events, 1. DNS Server kann nicht gefunden werden oder existiert nicht, 2. das gleiche wie bei 1 nur mit der Active Directory, 3. Das System kann die angegebene Datei (logon.vbs) nicht finden bzw. ausführen.

Daraus schließe ich das das script in der Tat erst garnicht ausgeführt wird.

 

Mir ist außerdem aufgefallen, dass der User nicht den bevorzugten DNS-Server hat bzw hatte. Nach einem Neustart hat er ihn plötzlich wieder. Es wurden allerdings keine Einstellungen am DNS-Server vorgenommen!

 

Ich habe noch einen weiteren Fehler im event-log gefunden, denke aber das dieser nichts mit dem Problem zu tun hat..."EventType officelifeboathang, P1 outlook.exe etc.. etc"

 

Bevor ihr fragt, ja ich habe alle Dienste überprüft, nichts verdächtiges, alle Dienste laufen.

auf Seiten des Servers wüsste ich nicht was ich verstellen müsste...zudem es bei fast allen anderen clients keine Probleme gibt.

 

Zu deiner Frage: Wenn ich das script händisch ausführe passiert i.d.r. nichts. Wenn ich es dann nocheinmal starte bekomme ich eine Fehlermeldung das die Verbindung zu dieser Ressource bereits besteht und keine weitere mit diesem User aufgebaut werden kann.

 

Das mit der Pause im script werde ich erstmal nach hinten verschieben. Ich denke das die oben genannten Fehlermeldungen im event-log darauf hinweisen das einfach keine Netzwerkverbindung aufgebaut werden kann.

Link to comment

Hi,

Erweitere dein Skript mal um ein paar LoggingBefehle und führe es erstmal manuell aus.

 

[color="SandyBrown"]
Set objFSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject")
Set objFile = objFSO.CreateTextFile("C:\ScriptLog.txt")[/color]


Set wshNetwork = CreateObject("WScript.Network")
wshNetwork.MapNetworkDrive "h:", "\\10.10.0.10\User\" & 
[color="DarkOrange"]objFile.write="mapnetworkdrive h: " & err.description & " " & now
err.clear[/color]
wshNetwork.UserName

....

If InStr(strGroups, "cn=admin-all") Then
wshNetwork.MapNetworkDrive "i:", "\\10.10.0.10\admin-all"
[color="DarkOrange"]objFile.write="mapnetworkdrive i: " & err.description & " " & now
err.clear[/color]
End If
....

[color="SandyBrown"]objfile.close[/color]

 

und dann sieh dir die Datei C:\scriptlog.txt an.

Ich hoffe, dass das Skript funktioniert.

Link to comment

@lefg: Ich habe eine andere Karte eingebaut aber es hat sich leider nichts verändert.

 

Ich habe auch zufällig gemerkt das immer mehr User betroffen sind, nur war das bei denen so sporadisch das die erst garnicht angerufen haben...

 

@blub: Ich werde das script ma mit den Änderungen lokal an einem der PC's testen und poste dann die Ergebnisse. Danke für die script-Anpassung, hätte mich wieder Stunden gekostet das auf die Reihe zu kriegen ;)

Link to comment

@blub: Also das script funktioniert leider nicht. Bekomme nur Fehlermeldungen, habe versucht selbst den Fehler zu finden aber alles was ich gemacht habe hat mich nur zu einem neuen Fehler gebracht. Wäre gut wenn du dir das script nochmal anschauen könntest, ich werde derweil weiter probieren es in Gang zu bekommen...

Link to comment
@lefg: Ich habe eine andere Karte eingebaut aber es hat sich leider nichts verändert.

 

Ich habe auch zufällig gemerkt das immer mehr User betroffen sind, nur war das bei denen so sporadisch das die erst garnicht angerufen haben...

 

Mir scheint, mit dem Skript wird auf einem unbesuchten Nebenschauplatz laboriert.

 

Die Karte hast Du wohl an einer WS eingebaut, nicht am Server, oder? Sind denn User betroffen oder Rechner?

 

Du hast doch ein wohl ein Problem mit der Netzwerkinfrastruktur und/oder dem Server, darauf habe ich bereits in einem vorhergehenden Post hingewiesen.

Link to comment
@blub: Also das script funktioniert leider nicht. Bekomme nur Fehlermeldungen, habe versucht selbst den Fehler zu finden aber alles was ich gemacht habe hat mich nur zu einem neuen Fehler gebracht. Wäre gut wenn du dir das script nochmal anschauen könntest, ich werde derweil weiter probieren es in Gang zu bekommen...

 

Wenn es wirklich eilig ist, dann bau doch eine Batch. Ist schnell gemacht und funktioniert genauso gut wie das VB-Script. Das kannst Du dir dann ja in Ruhe ansehen und testen.

Link to comment

Da bin ich wieder,

 

tut mir erstmal Leid das ich so lange nicht geantwortet habe aber wie es scheint habe ich die Ursache gefunden.

Ich habe auf mehreren Netzlaufwerken einen Virus gefunden der laut Beschreibung zu einer sehr hohen Netzauslastung führen kann. Der Virus ist recht alt, deshalb wundert es mich das er nicht vorher gefunden wurde. Wir verwenden Kaspersky Lab Admin Kit, welches an sich sehr effektiv war in der Vergangenheit. Zuvor war Symantec installiert, was eine herbe Enttäuschung in Sachen Performance sowie Reaktion war.

 

Da ich zwar die bisher gefundenen Viren gelöscht habe, mir aber noch nicht sicher bin woher der Virus stammt, werde ich alle möglichen Quellen prüfen müssen. Dabei musste ich feststellen das allein auf unserem Novell-Server für eine Arbeitsgruppe schon 8 Viren zu finden waren. Da hat jemand sehr schlampig gearbeitet....

 

Ob das im Endeffekt die Ursache für das ganze Theater ist/war wird sich noch zeigen...werde beobachten und mich in ein paar Tagen/Wochen melden.

 

Grüße,

Exec

Link to comment
  • 2 weeks later...

So..never ending story teil 2...

 

Nach gründlicher Prüfung hat sich herausgestellt das es nicht an Viren etc lag. Nun bin ich wieder am Anfang.

Ich habe vor kurzem einen neuen Rechner in die Domäne eingebunden etc. Dabei musste ich feststellen, dass wenn ich mich anmelde alle Netzlaufwerke vorhanden waren, sobald der User angemeldet war fehlten alle und beim Starten kam die Fehlermeldung das der Pfad des scripts nicht erreichbar wäre.

Daraufhin dachte ich mir, es müsste etwas mit den Profilen zu tun haben. Alles geprüft und es gibt absolut keine Unterschiede zwischen unseren Profilen.

Hinzu kommt noch, dass ich heute bei meinem Account das selbe Problem hatte, d.h. es war wohl Zufall das es zuvor an dem neuen PC ging.

 

Zwecks der Übersichtlichkeit hier eine Liste der durchgeführten Lösungasnsätze:

 

- Freigabe des Ordners "Sysvol" ist richtig eingestellt

 

- das Script selbst auch geprüft, alles ok

 

- Userprofile gecheckt, Netzlaufwerke sind eingetragen

 

- GP "Warten auf Netzwerkdienste" aktiviert

 

- Virenprüfung der Laufwerke, Viren gefunden aber waren nicht die Ursache

 

- Anzahl der Zugriffe auf die Freigegebenen Ordner sind unbegrenzt

 

- IP Range der Domäne ist mehr als ausreichend

 

- Manuelle Ausführung des Scripts ist oft folgenlos bzw. entweder es kommt eine Meldung das die Verbindung bereits besteht oder das der angegebene Pfad des scripts nicht erreichbar ist.

 

- Auch wenn die Netzlaufwerke nicht zu sehen sind kann ich über \\server auf die Laufwerke zugreifen -> es ist also eine Verbindung vorhanden.

 

 

 

Vllt habe ich noch etwas vergessen aber im großen und ganzen sind das die Fakten. Ich habe absolut keine Ahnung wo ich noch schauen könnte....für weitere Tipps wäre ich sehr dankbar :)

Link to comment
Also,

ich habe gestern mir noch einmal das event-log angeschaut und habe diesmal etwas gefunden. Dort sind 3 kritische events, 1. DNS Server kann nicht gefunden werden oder existiert nicht, 2. das gleiche wie bei 1 nur mit der Active Directory, 3. Das System kann die angegebene Datei (logon.vbs) nicht finden bzw. ausführen.

.

Da scheint mir im eigentlichen Sinne das Ärgernis herzukommen.

Ja funktioniert denn die Namensauflösung?

Und es bliebe noch zu bemerken Exec, glaub st du denn, wenn du keine Meldung über Viren mehr bekommst, daß die Viren wirklich weg sind?

Wo waren die denn drauf? Auf dem Mapping-Laufwerk oder auf den Clients oder gleich überall?

Mach doch mal eine Diagnose netdiag /dcdiag uns lookup.

kann davon ein Lied singen.

judith

Link to comment
  • 2 weeks later...

Hallo judith,

 

sry das ich mich erst so spät melde.

 

Die Namensauflösung klappt prima, habe ich schon überpüft.

 

Wegen der Viren denke ich auch das es Möglicherweise irgendwo noch unentdeckte geben könnte. Nur wie kann man das zuverlässig herausfinden?

 

Die Viren waren auf jedem der Netzlaufwerke zu finden (Server)..immer gleiche Namen und versteckt. Noch einmaligem Löschen wurden auch keine mehr gefunden. Trotz Recherche kaum Informationen über die Viren gefunden..die die ich gefunden habe bestätigten den Verdacht das sie für die Probleme verantwortlich sein könnten. Ich kann mich nichtmehr an die genauen Namen erinnern aber alle hatten als Symbol den recycler und hießen irgendwas mit RANTEM und ORVELO oder so. Also schon recht verdächtig.

 

Ich werde die Diagnose mal durchführen und dann das Ergebnis posten. Danke schonmal für die Vorschläge!

 

Gruß, Exec

Link to comment

Hier bin ich wieder...habe mal die Supporttools installiert und netdiag duchlaufen lassen.

Hier das Ergebnis:

 

Computer Name: xxx

DNS Host Name: xxx.sci.modul

System info : Windows 2000 Professional (Build 2600)

Processor : x86 Family 6 Model 15 Stepping 2, GenuineIntel

 

Netcard queries test . . . . . . . : Failed

Enumeration failed. [ERROR_ACCESS_DENIED]

[FATAL] - None of the netcard drivers provided satisfactory results.

 

Per interface results:

 

Adapter : Local Area Connection

 

Netcard queries test . . . : Passed

 

Host Name. . . . . . . . . : xxx.modul.ac.at

IP Address . . . . . . . . : 10.10.0.62

Subnet Mask. . . . . . . . : 255.255.255.0

Default Gateway. . . . . . : 10.10.0.1

Dns Servers. . . . . . . . : 213.129.232.1

213.129.226.2

 

AutoConfiguration results. . . . . . : Passed

 

Default gateway test . . . : Passed

 

WINS service test. . . . . : Skipped

There are no WINS servers configured for this interface.

 

Global results:

 

Domain membership test . . . . . . : Passed

 

NetBT transports test. . . . . . . : Passed

List of NetBt transports currently configured:

NetBT_Tcpip_{9D9D0539-EDE7-4B3B-97F3-5973D0DF05A1}

1 NetBt transport currently configured.

 

Autonet address test . . . . . . . : Passed

 

IP loopback ping test. . . . . . . : Passed

 

Default gateway test . . . . . . . : Passed

 

NetBT name test. . . . . . . . . . : Failed

[FATAL] Failed to read NBT interface info from the registry.

 

Winsock test . . . . . . . . . . . : Passed

 

DNS test . . . . . . . . . . . . . : Passed

[WARNING] Cannot find a primary authoritative DNS server for the name

'mark-xp.sci.modul.'. [RCODE_SERVER_FAILURE]

The name 'mark-xp.sci.modul.' may not be registered in DNS.

 

Redir and Browser test . . . . . . : Passed

List of NetBt transports currently bound to the Redir

NetBT_Tcpip_{9D9D0539-EDE7-4B3B-97F3-5973D0DF05A1}

The redir is bound to 1 NetBt transport.

 

List of NetBt transports currently bound to the browser

NetBT_Tcpip_{9D9D0539-EDE7-4B3B-97F3-5973D0DF05A1}

The browser is bound to 1 NetBt transport.

 

DC discovery test. . . . . . . . . : Failed

[FATAL] Cannot find DC in domain 'modul'. [ERROR_NO_SUCH_DOMAIN]

 

DC list test . . . . . . . . . . . : Failed

'modul': Cannot find DC to get DC list from [test skipped].

 

Trust relationship test. . . . . . : Failed

'modul': Cannot find DC to get DC list from [test skipped].

Secure channel for domain 'MODUL' is to '\\ADSCI'.

 

Kerberos test. . . . . . . . . . . : Skipped

'modul': Cannot find DC to get DC list from [test skipped].

 

LDAP test. . . . . . . . . . . . . : Failed

Cannot find DC to run LDAP tests on. The error occurred was: The specified domain either does not exist or could not be contacted.

 

 

[WARNING] Cannot find DC in domain 'modul'. [ERROR_NO_SUCH_DOMAIN]

 

Bindings test. . . . . . . . . . . : Passed

 

WAN configuration test . . . . . . : Skipped

No active remote access connections.

 

Modem diagnostics test . . . . . . : Passed

 

IP Security test . . . . . . . . . : Passed

Service status is: Started

Service startup is: Automatic

IPSec service is available, but test failed to get current policy information

 

Error 5 - Access is denied.

 

Note: run "ipseccmd /?" for more detailed information

 

The command completed successfully

 

Wie man sehe kann scheint es doch Probleme mit dem DC zu geben. Allerdings wüsste ich nicht was an den Einstellungen falsch sein könnte. Kann jemand damit was anfangen?

 

Mir ist noch aufgefallen das ich netdiag nicht als admin ausgeführt hab Oo....

ist im Wesenlichen aber kein Untschied, statt access denied kommt dann "passed" an den stellen.

 

Gruß, Exec

Edited by Exec
Mein Fehler...
Link to comment

So,

 

um nicht noch mehr zu verwirren...

 

Wenn ich netdiag als Domainadmin ausführe, wohlgemerkt auf einem Xp client und nicht auf dem Win Server 2003 bekomme ich bei allen Tests die Meldung "passed".

 

Allerdings erhalte ich Warnungen die in der Liste die ich gepostet habe nicht zu sehen sind.

 

NetBT name test -> Passed

Warnung: At least one of the <00> 'WorkStation Service', <03> 'Messanger Service', <20> 'WINS' names is missing.

 

LDAP test -> Passed

Warning: Failed to query SPN registration on DC 'adsci.sci.modul'.

 

Ich habe leider keine Ahnung was die Meldung bei dem LDAP test zu bedeuten hat...

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...