Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Haliel

DSL-Router mit VPN/IPSec

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich brauche 3 DSL-Router mit VPN-Funktion, um ein VP-Netzwerk zwischen 3 Filialennetzen über das Internet herzustellen.

 

Wollte mal eure Meinung hören, welchen Hersteller, welches Gerät ihr Empfehlen würdet.

 

Die 3 Netzwerke bestehen aus maximal 5 Computern. In der Hauptfiliale steht dazu noch ein Windows 2003 Server, der AD, Terminalserver und Datei-/Druckerfreigaben bereitstellt.

 

Derzeit steht in der Hauptfiliale ein Zyxel Router (Leider ohne VPN). In den 2 anderen Filialen stehen jeweils die "komischen" T-Online Dinger.

 

Zyxel, Lancom sind derzeit meine Favoriten, wobei da natürlich die Preise schon ganz gut sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wir setzen sehr viel Lancom Router ein. Die geräte laufen sehr stabil und zuverlässig. Und sind recht gut zu konfigurieren. Und mit den LanConfig Tolls kann man auch Zentral relativ einfach mehrere Router Verwalten. Ein sehr gutes deutsches Produkt. Der Support bei Lancom ist auch spitze.

 

Alternative wäre noch Funkwerk. Die Geräte laufen auch recht stabil sind aber etwas gewöhnungsbedürftig beim Konfigurieren.

 

Grüße

 

Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

wir setzen sehr gerne Draytek Router ein, ...

 

Ich hatte 2004 einen der ersten DrayTek Router mit W-Lan, man war das ein Kampf. Empfänger und Router waren vllt. 5 Meter, ohne jegliche Hindernisse, voneinander Entfernt und trotzdem hatte ich laufend Verbindungsabbrüche, aber das Gerät war damals schon sehr Angenehm zu konfigurieren.

 

Werde ich vllt auch mal in Betracht ziehen.

 

Ich muss ja nicht unbedingt überall den selben Router haben oder? Ich kann mir ja in der Hauptfiliale eine "großen Router" hinstellen und in den 2 Zweigstellen "kleine Router", oder? Die müssen eh nur mit der Hauptfiliale komonizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Ich hatte 2004 einen der ersten DrayTek Router mit W-Lan, man war das ein Kampf. Empfänger und Router waren vllt. 5 Meter, ohne jegliche Hindernisse, voneinander Entfernt und trotzdem hatte ich laufend Verbindungsabbrüche, aber das Gerät war damals schon sehr Angenehm zu konfigurieren.

 

Werde ich vllt auch mal in Betracht ziehen.

 

Ich nutze Draytek privat seit rund 4 Jahren, aber ohne WLAN.

In der Firma nutze ich Draytek sind gut 1,5 Jahren, auch mit WLAN.

 

Daher habe ich keine Erfahrung mit der WLAN-Stabilität der Router von 2004. Mit den Routern, mit denen ich Erfahrungen gesammelt habe, gabs aber bisher noch keine Probleme.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass wir für anspruchsvollere WLAN - Projekte (große Entfernungen und WDS z.B.) auf Linksys setzen - dann aber nur als Access Point (bisher WAP54g -nun steigen wir um auf WAP4400N).

 

Ich muss ja nicht unbedingt überall den selben Router haben oder? Ich kann mir ja in der Hauptfiliale eine "großen Router" hinstellen und in den 2 Zweigstellen "kleine Router", oder? Die müssen eh nur mit der Hauptfiliale komonizieren.

 

Ja - wir haben z.B. in der Hauptgeschäftsstelle einen Vigor 2950 (nach außen einmal QSC-SDSL und einmal Telekom-ADSL) und in den Außenstellen jeweils Vigor 2700 oder Vigor 2200E-plus. Funktioniert tadellos.

 

Bei einem Kunden haben wir 2 x Vigor 2700. Passt auch wunderbar

 

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Funktionalität sind die Funkwerk-Router wirklich brauchbar, aber das Webinterface finde ich persöhnlich grausam.

 

@ _snoopy_ ne kleine Frage Offtopic, hast du nen Tipp wie man das Javascript-Setup wieder beenden kann, wenn es einmal unsauber abgebrochen wurde?

Ich habe bei einem Kunden das Problem, dass das Webinterface auf mehreren Rechnern eine Javascript Fehlermeldung bringt, wenn Einstellungen vorgenommen werden sollen. Auf den Rechnern wo es noch geht erscheint die Meldung, das ein anderer User ein Setup ausführt.

Cache, Cookies, Javascript-Cache, etc. löschen brachte keine Besserung.

 

So und wieder BTT.

Wenn es ein paar Euro mehr sein können, kannst du dir ja auch mal die Watchguard Produkte angucken, habe ganz gute Erfahrungen mit Fireboxen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja da ist man mal 2 Woche nicht in der Filiale und alles dreht sich *g*

 

Die 3. Filiale wird mit der 2. Zusammengelegt, dadurch ergibt aber leider keine Änderung mit der VPN-Verbindung. Aber es macht die Sache etwas leichter.

 

Mal so ne Frage, gäbe es die Möglichkeit diese VPN-Verbindung nur in einem bestimmten Zeitfenster zuzulassen?

 

Quasi von 9:00 bis 20:00 können die 2 Filialen mit einander "kommunizieren" und danach ist "Tüte gucken".

 

Bin gerade dabei das ganze Netz mal Schematisch in Visio darzustellen, zwecks Planung und Doku.

 

Danke schon mal für die Tips. Werte die jetzt gleich mal aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich setze seit Jahren Bintec alias Funkwerk Router ein. Zentrale Serie 3000 und in den Filialen meist R232.

 

Bevor die Frage kommt, ich nutze das Webfrontend nicht, mir reicht das textbasierte Setup. Ich hasse Mausklicken. ;)

 

Zeitfenster für Verbindungen sollten möglich sein. Ich habe sowas mal für das WLAN Interfaces gemacht, sollte sich aber für alle Verbindungen konfigurieren lassen. Ich mache auch nachts eine zeitgesteuerte Trennung der DSL-Verbindung, um der Zwangstrennung zuvorzukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt's eigentlich bestimmte anforderungen an das zuverwendete Protokoll?

Ansonsten könnte man relativ günstige VPN verbindungen über den Windows Server VPN-Dienst einrichten (z.B über PPTP).

Oder auch alternativ eine Linux-Lösung mit Open SSH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja weiß ich, aber ich hätte gerne die verschlüsselte Verbindung bereits bei der Anmeldung an der Domäne, von daher ist diese Lösung über Windows Server nicht so ideal. Und 3. Anbieter Software auch nicht. Und neue Router müssen eh her, da der Chef auch von daheim Arbeiten möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich könnte den Netgear FVX-538 empfehlen, ist günstig ca. 300 - 400 € hat 2 x WAN

habe dieses Gerät bei mehreren Leuten installiert und es läuft super

 

Ich möchte mich anschließen, was die Netgear Router angeht, allerdings bin ich der Meinung, dass ein FVS336G ausreicht.

Diese können 25 Tunnel, haben 2 x (max. GBit) WAN + 4 x GBit LAN, sind aber wesentlich günstiger als die FVX-538.

Derzeit ca. 250,- € + MWST

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

 

mit Netgear habe ich nun nicht soo viele Erfahrungen, aber bei meinem Nebenjob während der Ausbildung hatten wir 6 Netgear FVG318 im Einsatz. Die ersten 8 Monate liefen die super und banden unsere zwei Filialen via VPN an. Doch dann hängte sich der erste immer wieder auf, dann der zweite usw....

Nach nem reboot liefen sie immer wieder, aber man kann ja nicht alle zwei Tage die Router rebooten. Pingbar waren sie noch, aber sie routeten nicht mehr und das Webinterface funktionierte auch nicht mehr.

Das geilste war: Ende 2007 kam eine Firmware raus, bei der man sogar zeitgesteuert vorgeben konnte, wann der Router neu gestartet werden soll.... (zur Erinnerung: Wir reden hier von einem Router, nicht von einem Terminalserver oder so).

 

Seit 2008 habe ich aber (bewusst) nichts mehr mit Netgear zu tun, bis auf die kleinen weißen ADSL Modems von denen, die sind m.M.n. ganz ok.

 

Über aktuelle Netgear Produkte muss das nichts aussagen, aber vielleicht hilft dir mein "Erfahrungsbericht" ja trotzdem.

 

Achja: Ich gehe davon aus, dass du feste WAN IP Adressen für deine Standorte (bzw. zumindest die Zentrale) nutzt, oder?

 

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

Werbepartner:


×