Jump to content
Sign in to follow this  
Christian1966

RAS-Router für ISDN und Analoge Verbindungen

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich suche für eine Out of Bandwidth Lösung, einen RAS Router für die Firma, damit ich mich per 56K Modem oder ISDN mit mein Notebook in den Router einwählen kann.

Ich möchte den Router direkt an einem NTBA der Telekom anschliessen um dann per LAN ins Firmennetzwerk zu kommen.

Der Router sollte das Modem integriert haben, es sollte nicht extern am Router angeschlossen werden.

 

Hat jemand eine Idee ob es sowas noch gibt?

Wir hatten frührer ein Zyxel Prestige U-1496 im Einsatz, gibt es leider aber nicht mehr, selbst ebei eBay...

 

Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen?

 

Mit freundlichen Grüssen

Christian

Share this post


Link to post

Hallo und willkommen on Board. :)

 

Ja, solche Geräte gibt es noch. Werden aber ziemlich rar. Einfach mal bei den großen, bekannten Hardware-Anbietern nachschauen, wie z. B. bei [/url].

 

Alternativ wäre auch eine Lösung mit fli4l zu empfehlen. Ist kostenlos, benötigt nur einen uralt-Rechner und kann alles, was du brauchst. Ist auch hervorragend dokumentiert (deutsch), sollte jeder mit zurechtkommen.

 

Damian

Share this post


Link to post

Hi Christian,

 

ich kann die da den DSL/I-10 von LANCOM bzw. die älteren noch von ELSA empfehlen. Den gibt es auch noch bei eBay zu kaufen. Vorteil: Das gute Stück kannst du nicht nur für ISDN nutzen sondern später auch mal für DSL. Desweiteren kannst du die LANCAPI für Nutzung der CAPI-Funktionen im LAN installieren. Sinnvoll zum Beispiel für den Faxversand usw.

Share this post


Link to post

Hallo Damian,

 

Danke für Deine Antwort.

Kannst Du mir ein konkretes Modell empfehlen, machmal muss das analoge Modem per Lizenz freigeschalten werden, oder ist nur bei (plus) oder so ähnlich verfügbar.

 

Kollegen hatten früher Produkte von Bintec Bianca im Einsatz, doch finde ich das genaue Modell nicht mehr... jaja, 56k ist halt lange her ;-)

 

 

Die Lösung mit dem "uralt PC" scheitert leider an den Platzverhältnissen.

 

Gruss

Christian

Share this post


Link to post

Servus Sachsenjunge,

 

Danke für Deinen Tip.

 

Da gibt es mehrere Modelle, weisst Du zufällig welches ISDN und Analog 56k kann?

 

LANCOM DSL/I-10

LANCOM DSL/I-10+

LANCOM DSL/I-10 Office

 

Danke für die Hilfe

Christian

Share this post


Link to post

Hi.

 

Das LANCOM 800+ verfügt über einen seriellen V.24/V.28 Port (Mini-DIN). Dort kann ein Analog-/GPRS-Modem angeschlossen werden.

 

Damian

Share this post


Link to post

Servus Damian,

 

Danke für den Tip.

Ich möchte aber direkt am NTBA anschliessen, und da ist keine analogen Anschluss für ein Modem. Ich möchte keinen TA verwenden, da sonst die Fehlerquellen wieder steigen...

 

Gruss

Christian

 

 

 

 

Das LANCOM 800+ verfügt über einen seriellen V.24/V.28 Port (Mini-DIN). Dort kann ein Analog-/GPRS-Modem angeschlossen werden.

 

Damian

Share this post


Link to post

Mh, also jetzt bin ich nen bissl total verwirrt. Also, du willst nen Router der analog kann. Damian empfielt dir ein Modell, dann sagst du aber wieder, dass du gar nicht Modem willst, sondern direkt an den NTBA?!??!?!

 

Also, entweder hab ich jetzt keine Ahnung oder ich muss jetzt mal nen Grundkurs geben:

 

1. Analog-Modem V.90 / V.92 mit 56k bedeutet: Ich habe eine Telefondose, 1 Telefonnummer, 1 Leitung und das wars oder halt alternativ eine analoge Nebenstelle einer TK-Anlage.

 

2. ISDN bedeutet: Ich habe einen digitalen Anschluss, habe mindestens 2 Leitungen und meist 3 Telefonnummern. Dann gibts da den genannten NTBA, welcher den Netzabschluss darstellt. An diesen kann ich entweder mit ner TK-Anlage dran gehen, welche dann wieder analoge Nebenstellen für analoge Geräte hat oder ich hab ISDN-Telefone oder ne ISDN-Karte im PC oder halt nen LANCOM, der sowas integriert hat. Es gibt also in dem Sinne kein ISDN-Modem!

 

So, nun wäre die Frage: Wenn du ISDN hast und an den NTBA direkt dran willst, wozu brauchst du dann eigentlich einen Router, der nen analoges Modem hat??? ISDN ist doch viel schneller in Einwahl und Übertragung und für Analogmodem am ISDN brauchst du, wie schon richtig festgestellt, eine TK-Anlage oder TA-Adapter usw?

 

Also bitte mal genau definieren. Achso, ob DSL/I-10 oder DSL/I-10+ ist für den Grundeinsatz egal. Zweiterer ist nur neuer, hat nen größeren ROM, kann somit auch neuere Firmware und ist laut LANCOM VoIP ready.

 

@Damian: Die Mini-DIN-Schnittstelle haben übrigens fast alle LANCOM-Router. Für den von dir genannten, kann ich es nicht genau sagen, aber bei den mir bekannten, ist diese Schnittstelle nur für die Notkonfiguration da, z.B. wenn du mit dem Webinterface nicht mehr drauf zugreifen kannst oder nen Firmware-Flash fehlgeschlagen ist. Eine analoge Routing-Funktionalität ist mir nicht bekannt, lass mich da aber gern eines besseren belehren. ;-)

Share this post


Link to post

Guten Morgen Zusammen,

 

sorry, da habe ich aber wohl für Verwirrung gesorgt.

Meine Firma hat eine feste Internetanbindung über Arcor. Doch manchmal kommt es vor, dass der Cisco 2600 Router sich aufhängt, oder der Switch Catalyst 2924 an dem er hängt.

(oft nach Gewitter (trotz APC) oder im Sommer wenn es zuheiss für die Hardware ist)

In diesem Fall des "Out of Bandwidth" hilft meistens ein Power Off und nach einigen Minuten ein Power On. Das könnte ich über meinen bestehenden Power over IP Switch machen, wenn ich mich über einen Hybriden (ISDN / Analog) Router per Telefon einwählen könnte. Da Verbindung über Internet ja nicht geht, weil tot!

Soweit so klar, oder?

 

Vor DSL ging man Analogen Modem oder ISDN ins Internet. Und da noch nicht alle Internet Provider ISDN Zugänge anboten hatte man Hybride ISDN Router die man direkt am NTBA (So) anschliessen konnte. Diese Router konnten ISDN oder analoge Verbindungen aufbauen oder beantworten. Einige von diesen Hybriden hatten eine seriellen Anschluss wo ich ein analoges Modem anschliessen konnt. Dieses Modem musste man dann logischerweise an einer analogen Telfonleitung anschliessen. Habe ich am NTBA aber nicht. Deshalb suche ich einen ISDN Router der die DSP CHips schon eingebaut hat.

 

@ sachsenjunge

Punkt 1 und 2 sind völlig korrekt

 

>So, nun wäre die Frage: Wenn du ISDN hast und an den NTBA direkt dran willst, wozu >brauchst du dann eigentlich einen Router, der nen analoges Modem hat?

Wie schon gesagt. Ich bin oft unterwegs und muss mich mal per ISDN oder analogem Modem in die Firma einwählen. Je nachdem was das Hotel anbietet. Deshalb benötige ich beides.

 

Aber Euer Tip war gut, ich denke der "alte" Lancom Lancom DSL/I-10 Office Router könnte der richtige sein für mich.

 

So, dass wird wohl der längste Beitag in der Board Geschichte, grins

 

Danke für Euere Unterstützng

 

Christian

Share this post


Link to post

Hi Christian,

 

okay, das bringt nun etwas Licht ins Dunkel der Nacht und macht die Sache verständlich. Wie schon gesagt, der DSL/I-10 macht DSL und ISDN, analog weiß ich nicht und will ich deshalb auch nicht behauten. ;-)

 

Mir fallen da aber zu dem Spaß spontan nen paar Alternativen ein: Hast du nicht nen Server in de Firma, den du mit ISDN-Karte und Modem bestücken kannst und dann einfach ne RAS-Einwahl machen? Alternativ, falls du den Server nicht dafür verwenden willst, würde es ja ein einfacher separater PC tun, auf welchem du dich einwählen kannst. Ist aus meiner Sicht vielleicht die simplere Alternative.

 

Kannst ja mal berichten, obs funktioniert hat, wie du es dir vorstellst.

 

Gruß, Danilo.

Share this post


Link to post

Servus Danilo,

 

fein konnte ich Dich erleuchten.... grins

Natürlich könne ich einen RAS Server mit ISDN / Modem aufziehen, der dann wieder ne grosse USV, gespiegelte Platten, zwei Nic's etc benötigt.

Da ist ein Hardware Router wesentlich ausfall sicherer.

So langsam weiss ich nun was für Hardware in Frage kommt:

 

Funkwerk BinGO! Professional

ELSA DSL/I-10 mit aktivierter Faxoption

ELSA 800 Office mit aktivierter Faxoption

 

Soviel fürs erste von meiner Front, die nächste Baustelle wartet schon: TS kostengünstig Ausfallsicher machen...

 

Danke Euch

Christian

Share this post


Link to post

Na gut, wenn es so wichtig ist und so hohe Ausfallsicherheit erfordert, dann ist der Router sicher die günstigere Variante. ;-)

 

Wenn du aber mal gelegentlich eine Info wegen der Modemeinwahl auf dem LANCOM (falls du diesen verwendest) loswerden könntest, wäre das super. Kann ja sein, dass man sowas selbst mal braucht.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...