Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'Windows Server 2012'".

  • Suche mithilfe von Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

488 Ergebnisse gefunden

  1. Hi, es geht hierbei um ein Geschäft mit mehreren Mitarbeitern. Der Server ist gemietet und jeder Mitarbeiter muss seinen eigenen Zugang haben. Allerdings hat der Server ja bereits eine zugewiesene Adresse, weswegen ich mich Frage ob es noch Sinn macht da groß was zu machen. Ich muss allerdings sagen, ich habe bis jetzt nur mit Linux Systemen gearbeitet und kenne mich ausschließlich damit aus. Für Tipps und Ratschläge bin ich dankbar, in jeder Hinsicht!. DHCP / DNS muss ich ja nicht einrichten da es sich um einen gemieteten online Server handelt. Oder muss man da trotzdem durch aus irgendeinem Grund?. Zu meiner letzten Frage, wie könnte man den Server am besten so einstellen, dass auch jeder Mitarbeiter seine eigene Umgebung hat?. Ich habe nämlich gelesen, dass Windows einen cap hat und nur eine bestimmte Anzahl an Leuten Zugang drauf haben können. Mit einer Virtuellen Umgebung sollte das doch funktionieren oder? Wichtig ist eben, dass jeder seinen eigenen Zugang zum Server hat um mit dem Programm zu arbeiten. Gruß
  2. Guten Morgen zusammen, meine Windows Server 2012 VM ist eine de-DE Installation. Ich frage mich, warum mein WSUS für diesen Server immer die Sprachpakete installieren will, das Windows Update im Betriebssystem die aber gar nicht auflistet. Schaut mal die beiden Screenshots an. Könnt Ihr Euch das erklären? Ich würde bis auf das .NET Framework Sprachpaket alle anderen Ablehnen. Gruß, -nin
  3. Kann .MDF Datei nicht einfügen

    Hallo, ich habe das unten aufgeführte Problem. Habe mir ein Buch gekauf - SQL Server 2012, Da gibt es Beispiel-Datenbanken, die möchte ich auf den Server laden, aber da bekomme ich den Betriebssystemfehler 5 - Zugriff verweigert. Was mache ich falsch. Habe ich mich falsch angemeldet ? Ich bitte um Hilfe!!! Ich bin, was den SQL Server anbelangt, ein Änfänger. Gruß Peter
  4. Hallo Kollegen, ich befasse mich gerade mit dem Thema RDS + Lizenzen. Ich habe hier eine neue Lizenz mit 50 User CALs einspielt. Allerdings wird mir bei "Available" weiterhin 50 angezeigt obwohl sich Server in den Collections anmelden. Wie kann ich nun prüfen ob bzw. warum die Lizenzen nicht benutzt werden? Gruß Flo
  5. Hallo Zusammen, ich habe hier ein Netzwerk mit einem 2012er Domain Controller. Auf dem Server ist parallel noch die DHCP Rolle installiert. Im DNS-Server ist die Reverse-Lookup-Zone für das Subnetz 192.168.0.0/24 eingerichtet. In meinem Netzwerk befinden sich 40 Windows 10 Clients, 10 weitere Server und 10 Macs. Ich habe nun ein Problem mit der DNS-Registrierung durch die Clients. Früher habe ich die DNS-Registrierung durch den DHCP-Server durchgeführt. Dabei wurden die Einträge in der Forward- und Reverse-Zone korrekt erstellt. Da hierbei aber auch Clients, die keine Domänen-Mitglieder (z. B. Drucker, Smartphones) waren, registriert wurden, habe ich die DNS-Registrierung durch den DHCP Server deaktiviert. Die Forward- und Reverse-Lookup Zonen sind nur für "Sichere" Aktualisierungen konfiguriert. Die Registrierung soll nun direkt von den Clients erfolgen. Die Registrierung in der Forware-Zone funktioniert dabei korrekt. Leider werden aber keine Einträge in der Reverse-Zone erzeugt. Ich habe die PTR-Registrierung per GPO "Computerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > Netzwerk > DNS-Client > PTR-Einträge registrieren" mit der Option "Registrieren" aktiviert. Ich vermute ein Berechtigungsproblem. Leider wird am Server und an den Clients in der Ereignisanzeige nichts protokolliert. Habt ihr einen Tipp für mich?
  6. Hallo, wir haben hier einen Windows Server 2012 im internen Gebrauch, auf dem ausschließlich der IIS mit einer von uns selbst geschriebenen Software läuft. Hier werden - pro Client - viele parallele Ajax-Requests ausgelöst, da die Seite sehr dynamisch ist. Wir höhren jetzt von Anwendern, die viel mit der Lösung arbeiten und davon auch noch mehrere Fenster offen haben, dass die Fenster enorm lange Verzögerungen haben. Wenn ich das gleiche Vorgehen auf mehreren Rechnern mache, läuft das Ganze absolut problemlos und richtig flott. Unsere Webentwickler sagen, dass die Anfragen ordentlich an den ISS geschickt werden, dieser aber wohl - so scheint es - diese nur nach und nach abarbeitet und nur einen gewissen Teil parallel. Gibt es irgendwo eine Einstellung die besagt, dass pro Client maximal X Requests gleichzeitig bearbeitet werden? Bin gespannt, ob ihr einen Tipp habt - momentan suche ich nämlich absolut im Dunklen... Danke und Gruß Stefan
  7. DNS CNAME Frage UNC-Pfad

    Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage. Ich habe vor Kurzem einen Fileserver mit DFS-Stamm bei uns neu aufgesetzt. Dieser heißt in der Domäne einfach Fileserver2. Um ggf. Verweise in Dokumenten auf den alten UNC-Pfad Fileserver1 weiter konsistent zu halten habe ich mir überlegt, im DNS einen CNAME für Fileserver1 anzulegen und diesen auf den FQDN von Fileserver2 zeigen zu lassen. Background: Wenn man in Word-Dokumenten zum Beispiel auf ein Dokument mittels Hyperlink verweist, das auf einem Netzlaufwerk liegt, das auf einen DFS-Stamm zeigt, dann wandelt Word den Link zum UNC-Pfad um. Das heißt aus zum Beispiel: G:\Dokumente\Sonstiges\xyz.docx wird dann im Word-Dokument \\Fileserver1\Daten\Dokumente\Sonstiges\xyz.docx Nun wird ein Ping auf den CNAME Fileserver1 zur IP von Fileserver2 aufgelöst. Aber im Windows Explorer kann ich nicht auf \\Fileserver1 mittels UNC-Pfad zugreifen. Ist mein Ansatz falsch oder muss ich an der Sicherheitskonfiguration für den Fileserver2 noch schrauben? Gruß, -nin Hallo noch mal, ich glaube ich habe die Lösung gefunden: https://support.microsoft.com/en-us/help/3181029/smb-file-server-share-access-is-unsuccessful-through-dns-cname-alias Hat jemand Erfahrungen mit der NETDOM Lösung?
  8. Managed Server + VPN

    Hallo zusammen, Wir haben von der Firma aus einen Windows Server 2012 angemietet (steht irgendwo sicher und trocken in Düsseldorf). Diesen würden wir gerne via VPN mit 2 Arbeitsplätzen verbinden um jederzeit, überall in die Logistik-Software unserer Firma rein zu kommen, und jederzeit Zugang zu den Dokumenten zu haben. Nun bin ich kein gelernter/studierter IT-ler, sondern komme nur mit dem Basiswissen meines Schulabschlusses. Aktueller Stand... - VPN eingerichtet --> läuft, Clienten verbinden sich. - 2 Benutzerkonten eingerichtet - Logistiksoftware als Serverversion Installiert, startet, auf Server auch voll funktionsfähig. Problem: - Die freigegebenen Ordner tauchen nicht auf den Clients auf - es lassen sich keine Netzlaufwerke verbinden (0x80070035) - Bei der Logistiksoftware ist bei der Installation der Clients angeblich keine Ordnerfreigabe auf dem Server vorhanden. Beim Versuch freigegebene Ordner als Netzlaufwerke anzulegen, gibt er mir " 0X80070035 " aus, welches meines Wissens ja mit der Installation und Konfiguration von WINS auf dem Server verschwinden sollte... Also habe ich mich eingelesen, nochmal alle Sachen nach bestem Wissen und Gewissen gecheckt, aber eine Lösung für das Problem war es nicht. Meine Frage... Habt Ihr noch irgend ne Idee? Vielen Dank im Voraus... Kevin / KretoX
  9. Hallo Zusammen, gibt es in den GPO's die Möglichkeit die Serverauthentifizierung innerhalb vom "Internetexplorer ==> Optionen ==> Inhalte ==> Zertifikate ==> Erweitert ==> Serverauthentifizierung " den Haken zu entfernen. Ich konnte bisher keinen Punkt finden. In den Benutzereinstellungen kann ich bei der Config des IE den Reiter nicht auswählen, er ist leider ausgegraut. Beste Grüße itsa
  10. Leider funktioniert momentan das Installieren von Updates nicht bei meinem Windows Server 2012 es handelt sich dabei um KB4099634 und KB4103730. Ich erhalte unterschiedliche Fehlercodes: 80073701 Updates werden nach einem Neustart installiert: è Fehlgeschlagen: Code 80073712 bzw. Code: 800F0831 Nach Manuellem Download aus der Microsoft Bibliothek und Starten der Installation: Folgende Updates wurden nicht installiert: KB4103730 Anschließende Ausführung von folgendem Befehl als Admin in der Eingabeaufforderung: DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth Fehler: 0x800f0906 -> Quelldateien konnten nicht heruntergeladen werden ------ Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth Der Komponentenspeicher kann repariert werden. Der Vorgang wurde erfolgreich beendet. ---- Zuletzt habe ich DISM mit der Angabe von Source gestartet. Ich möchte vom Windows Installationsdatenträger raparieren: Windows Server 2012 Installtionsdatenträger in Laufwerk E: eingelegt und folgendes eingegeben: Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth /Source:E:\sources\sxs /LimitAccess Doch auch da habe ich einen Fehler erhalten: 0x800f081f D Die Quelldateien wurden nicht gefunden. Was kann ich jetzt tun? Ist die Angabe bei Source richtig? V Viele Grüße und Danke im Vorraus.
  11. Guten Abend, ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser und habe schon oft interessante Tipps bzw. Ratschläge bekommen. Aktuell stehe ich selber vor einem kleinen Problem. Bei uns ziehen die Leute gerne mal um oder sie kriegen einen neuen Vorgesetzten usw. Somit ist es schwierig die Daten im AD bzw. Exchange aktuell zu halten. Wir haben in der Personalabteilung eine neue Software. Mit dieser Software ist ein Export (z. B. .xls / .csv) möglich. Nun habe ich folgende Idee im Kopf. Ich würde mittels PS gerne das komplette AD aktuell halten. Bei bestehenden AD Konten stelle ich mir das möglich und machbar vor. Wie verhält es sich mit Benutzern die unsere Firma verlassen bzw. neu eintreten? Vielleicht hat ja jemand damit Erfahrungen Gruß Tobi
  12. Hallo zusammen, ich bin noch recht "unerfahren" im "managen" von verschiedenen Netzen via Domain Controller und möchte daher eine Frage stellen, deren Antwort ich bisher im Netz nicht finden konnte. Ich möchte mit einem PDC insgesamt drei Netze managen, die geografisch getrennt - aber über VPN Verbindung via Fritz Box verbunden sind. Ziel ist es dass der PDC das Management - aller Rechner/Benutzer via AD übernimmt - alle Rechner als DHCP ausführt - als DNS für alle Rechner agiert und alle Netze miteinander "verbindet" (Forward-/Reverse-Lookup) Was mir noch nicht ganz klar ist: a) kann ich das Management der Netze unter einer Domäne (bsp. mydomain.local) einrichten oder müssen die "Filialnetze" Subdomänen sein? b) was ist bei den DNS Forward-Lookupzonen einzurichten: Sind die "Filialnetze" als "Subdomains" oder "neue Delegierung" bei den ForestDnsZones einzutragen? c) sind bei den DNS Reverse -Lookupzonen die "Filialnetze" als "neue Zonen" einzutragen? d) wie ist das Szenario im AD einzurichten? e) ist im DHCP für jedes Filialnetz ein "neuer Bereich" anzulegen? Es handelt nicht um extrem kritische Netzwerke bzw. Arbeitsplätze. Der PDC ist redundant aufgebaut. Mich interessiert eine Lösung die einfach administrierbar ist - es muss nicht die "akademisch" optimale Lösung sein Könnt ihr weiter helfen? Danke und Gruß
  13. Guten Tag, Vor kurzem wurden die DCs auf Windows Server 2016 migriert. Seit dem, starten die Windows 7 Clients und auch die Windows Server 2008 und 2012 automatisch nach 15 min neu. In den GPOs wurde vom WSUS nichts verändert. GPResult zieht auch alle Richtlinien. Im Anhang sieht man wie die Updates konfiguriert sind. Die Windows 10 Clients und auch die 2016er Server sind davon nicht betroffen. Vielleicht habt Ihr einen Rat. Gruß Chris
  14. Einen schönen Tag euch zusammen, ich habe eine ganz simple Frage, wie bekomme ich es hin das beim AD-Export die Daten ohne Anführungszeichen " markiert werden? Weil die Datenbank die wir haben damit nicht klar kommt. Eigentlich müsste es doch damit funktionieren | % { $_ -replace '"', ""} | leider aber nicht, was mach ich falsch? Hier mein Code: $OU_Liste= 'OU=Admin-User,OU=User,OU=SAFE,DC=domain,DC=SEC,DC=de', 'OU=International,OU=User,OU=SAFE,DC=domain,DC=SEC,DC=de', $AllList = Foreach($OU in $OU_Liste){ Get-ADUser -Filter 'objectClass -eq "user"' -Properties * -SearchBase $OU | Sort-Object surname | Select-Object -Property @{Name='personalnummer';Expression={$_.EmployeeID}},@{Name='name';Expression={$_.Name}},@{Name='vorname';Expression={$_.givenName}},@{Name='titel';Expression={$_.extensionAttribute2}} }$AllList | Export-Csv \\Security\Daten\IT\mitarbeiter.csv -NoTypeInformation -Encoding UTF8 -Delimiter ';'| % { $_ -replace '"', ""} Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.
  15. Hi zusammen Wir verwenden sql 2014, was nicht mein eigendliches problem ist. Ich versuche herauszufinden wie ich mit c# den Tabelleinhalt aus einer Tabelle von meiner Datenbank in einem datagridview (DGV) ausgeben kann, daten darin aktuallisiere, lösche und hinzufügen kann. Leider ist das noch nicht alles. In diesem DGV soll eine bestimmte Spalten als combobox verwendet werden. Diese combobox wird mit werten aus einer anderen Tabelle befüllt. Habe vieles in GOOGLE gefunden aber leider noch nichts passendes gefunden, wie ich dann die (geänderten, hinzugefügten und gelöschte) Daten wieder in die Datenbank übertragen kann. Wenn ich mich noch an meine access zeiten erinnere, war das überhaupt kein thema. Wer kann mir hier einen Tip geben ? VG DerFrank
  16. Hallo Experten ich kämpfe hier an einem Problem und brauche ein wenig gedankliche Unterstützung. Die Situation ist wie folgt - knapp skizziert: Hauptstandort mit Windows Server 2012 als PDC - Subnetz A Filiale mit einem Windows Server 2012 als RODC und einem Windows Server 2016 als FileServer - Subnetz B Alle befinden sich in einer Domäne, die Standorte sind mit VPN verbunden Leider ist häufig mal die Internetverbindung gestört, wenn der Fall eintritt, sollen die Mitarbeiter in der Filiale sich zumindest anmelden können, das Internet nutzen und vor allem auf den FileServer in der Filiale noch zugreifen können. Aktuell ist es so, dass Anmeldung und Surfen dort funktionieren, aber der Zugriff auf den FileServer nicht. Beim Versuch auf eine Freigabe zuzugreifen kommt dann immer die Meldung: "Auf \\XYZ kann nicht zugegriffen werden. Sie haben eventuell keine Berechtigung, diese Netzwerkressource zu verwenden. Wenden Sie sich an den Administrator des Servers, um herauszufinden, ob Sie über Berechtigungen verfügen. Die Vertrauensstellung zwischen der Arbeitsstation und der primären Domäne konnte nicht hergestellt werden" Sobald die VPN Verbindung wieder steht, funktioniert das wieder. Hat jemand spontan eine Idee dazu?? Grüße Martin
  17. Hallo, auf einem Fileserver sind Ordner abhanden gekommen. Wenn ein User die Ordner gelöscht hat und es keine Windows-Ordnerüberwachung gibt, dann kann man nichts daran ändern oder? Wegen einem Backupfehler sind leider nur ältere Versionen verfügbar. Schattenkopie ist nicht im Einsatz. danke, gruß dirk
  18. Hallo, habe ein recht seltsames Problem... Habe einen HP Microserver auf welchem HyperV läuft mit 3 kleineren VM, eine davon ein Server 2012 als Server für die Backups und WSUS. Im Gast habe ich Deduplikation für das Volume aktiviert, auf welchem die Backups liegen, was auch anstandslos funktioniert. Dedup dabei mit festen Tasks und/oder mit Hintergrundoptimierung aktiviert über den Server Manager. Aber - sobald der Server neugestartet wird, egal aus welchem Grund, ist die Deduplikation deaktiviert inkl. der Tasks. Das führt dann natürlich dazu, dass der Speicherplatz auf dem Server knapp wird. Kennt einer das Problem und wüsste warum das passiert oder was man dagegen machen kann? Habe zwar mal gegoogelt und einige Guides gelesen, aber nirgendwo wird dieses verhalten beschrieben. Danke schon mal!
  19. Hallo zusammen, die plötzliche "Auflösung" eines Standortes incl. Formatierung der ansässigen Hardware sorgte dafür, dass der RODC nicht sauber aus der Domain entfernt werden konnte. Wurde verkauft, ging alles ganz flott und na ja.. ist halt so. Nun möchte ich den übrig gebliebenen RODC aus unserem AD entfernen, erhalte aber immer ein Zugriff Verweigert.. Gemäß diesem Artikel habe ich dies per NTDSUTIL durchführen wollen erhalte aber, wie einige weitere Leser dieses Blogs, eine 0x5(Zugriff verweigert) Fehlermeldung. metadata cleanup: remove selected server Die FSMO-Rollen werden vom ausgewählten Server übertragen bzw. übernommen. DsRemoveDsServerW-Fehler 0x5(Zugriff verweigert) Vielen Dank im voraus für jeden Beitrag!
  20. Hallo zusammen, wir haben 2 WindowsServer2012 als TS im Einsatz. Seit einger Zeit ist es auf einem der beiden TS nicht mehr möglich, eine Spiegelung / Schatten auszuführen (siehe Bild). Gibt es ein Tool, womit ich die GPO auf den TS vergleichen kann, um den Fehler zu beheben ? Oder weiss jemand von euch, welche Einstellung ich ändern muss, damit die Spiegelung wieder funktioniert ? Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus.
  21. Was passiert wenn Rdp Cals ausgeschöpft sind

    Hallo zusammen Ich habe hier einen kleinen Server 2012 der gleichzeitig als RDS Host und Lizenzserver fungiert. Es sind insgesamt 5 rdp Cals per user installiert. Jetzt ist mir allerdings aufgefallen, dass bereits 7 Lizenzen also mehr als eigentlich vorhanden sind ausgestellt wurden. Ich dachte, dass weitere User für die es keine Lizenzen gibt vom RDS Host dann abgeblockt werden mit irgendeiner Meldung Ala nicht ausreichend Lizenzen vorhanden. Hat sich da was geändert? LG
  22. KMS auf Server2012 für Win10

    Hallo zusammen, wir haben einen Server2012 (KEIN R2), auf dem der KMS für Win7 und Win8.1 läuft. Nun möchten wir auf Win10 gehen. Ich habe bisher nur den Artikel gefunden: https://blog.proact.de/2015/11/16/windows-10-per-windows-server-2012-r2-kms-host-aktivieren/ Wenn ich richtig gelesen habe, bezieht sich der Artikel auf Server2012R2. Hat jemand einen Link oder Hinweise, wie ich den KMS für Win10 auf einem Server2012 bringen kann ? Vielen Dank im Voraus.
  23. Hi, und Zwar möchte ich in einem Testszenario eine mögliche Wiederherstellung unseres Active Directory's testen. Mir ergeht es so ähnlich wie hier. Die Wiederherstellung klappt zwar aber leider ist das AD nicht funktionsfähig und z.b. Active Directory-Benutzer und -Computer, bzw. alle anderen Active Directory-Verwaltungs Werkzeuge starten nicht. Es erscheint folgende Fehlermeldung: Kurz zur Produktivumgebung: - diese besteht aus 2x DC's - 1. DC01 ist physischer Server 2012 inkl. Globalen Katalog - 2. DC02 ist virtueller Server 2012 und hat alle Betriebsmaster inkl. Globalen Katalog - Systemstate Backup ist von beiden vorhanden - DC01, und der Hyper-V Host mit der DC02 VM stecken im selben Serverschrank 1. Testszenario: DC01 und der Hyper-V Host des DC02 sind wegen eines defektes ausgefallen. DC02 wurde vorher über den Hyper-V Manager exportiert als noch alles okay war. Was habe ich gemacht: Ich habe die bereits vorher (regelmäßig) exportiere DC02-VM in meiner Hyper-V Testumgebung in einem privaten Netzwerk gestartet. Den Systemstate kann ich über die Windows Server Sicherungs-GUI nicht wiederherstellen: Also starte ich den Verzeichnisdienstwiederstellung-Modus: bcdedit /set safeboot dsrepair Hier kann ich das Systemstatebackup wiederherstellen. Somit führe ich allerdings einen Authoritative Restore durch. Ist das überhaupt sowei richtig, wenn der DC01 nicht mehr vorhanden ist? wbadmin start systemstaterecovery -version:01/06/2018-20:00 Was mache ich falsch? - im Gerätemanager gibt es keine anderen Netzwerkkarten, da es sich ja um eine wiederhergestellte Hyper-VM handelt. - ein Gateway habe ich meiner Testumgebung nicht - der DC02 wird im DNS aufgelöst - den DC01 habe im Punkt Namensauflösung entfernt Ereignislog: Also wie mache ich weiter um in so einen Fall das Active Directory zum laufen zu bringen?
  24. Leztes Logon Datum per PS auswerten

    Hallo zusammen, ich bin gerade dabei ein Skript zu schreiben, welches unser AD von Altlasten befreien soll. Ziel ist es, alle User zu deaktivieren, die sich länger als 180 Tage nich am System angemeldet haben. Dazu habe ich folgendes Skript geschrieben, wo ich leider am Vergleich scheitere $tage = 180 #Abfrage aller aktiven User $aktive_user = Get-ADUser -Filter {enabled -eq $true} -SearchBase "OU=****,DC=****-ad,DC=local" -Properties * | Sort #Ablaufdatum von vor X Tagen definieren $ablaufdatum = (get-date -date ((get-date).AddDays(-$tage)) -Format "dd.MM.yyyy"); "Heute vor 180 Tagen: $ablaufdatum" "" #Abfrage der letzten Anmeldung jedes Users an den drei DCs foreach($user in $aktive_user) {$letzte_anmeldung_dc1 = Get-ADUser $user.SamAccountName -Properties * -Server DC1 | Select LastLogon$letzte_anmeldung_dc2 = Get-ADUser $user.SamAccountName -Properties * -Server DC2 | Select LastLogon$letzte_anmeldung_dc3 = Get-ADUser $user.SamAccountName -Properties * -Server DC3 | Select LastLogon#Datum formatieren fü den Vergleich$letzte_anmeldung_dc1 = [dateTime]::FromFileTime($letzte_anmeldung_dc1.LastLogon).ToString('dd.MM.yyyy')$letzte_anmeldung_dc2 = [dateTime]::FromFileTime($letzte_anmeldung_dc2.LastLogon).ToString('dd.MM.yyyy')$letzte_anmeldung_dc3 = [dateTime]::FromFileTime($letzte_anmeldung_dc3.LastLogon).ToString('dd.MM.yyyy')#Check ob der User sich länger als X Tage nicht angemeldet hatif($letzte_anmeldung_dc1 -lt $ablaufdatum -and $letzte_anmeldung_dc2 -lt $ablaufdatum -lt $letzte_anmeldung_dc3 -gt $ablaufdatum)) { "Der User $($user.SamAccountName) ist abgelaufen / Letzte Anmeldungen: DC1: $letzte_anmeldung_dc1, DC2: $letzte_anmeldung_dc2; DC3: $letzte_anmeldung_dc3" } } Irgendwie wird beim Vergleich nur der erste Tag im Datum verglichen. Vielen Dank schon einmal
  25. Remote Anmeldung nicht möglich

    Ich möchte einem User das Recht geben, neue User anzulegen. Dazu habe ich ihn in die Gruppe "Konten-Operatoren" aufgenommen. Laut MS soll das die Gruppe "Remotedesktopbenutzer" mit einschließen. Das ging aber nicht. Nachdem ich den User auch noch in die Gruppe "Remotedesktopbenutzer" aufgenommen habe, bekommt er folgende Meldung beim Anmeldeversuch: Anderer Benutzer Für die Remoteanmeldung müssen Sie dazu berechtigt sein, sich über die Remotedesktopdienste anzumelden. Die Mitglieder der Gruppe "Administratoren" sind standardmäßig mit diesem Recht ausgestattet. Wenn die Gruppe, der Sie angehören, nicht über dieses Recht verfügt oder der Gruppe "Administratoren" dieses Recht entzogen wurde, muss es Ihnen manuell zugewiesen werden. Ich, als Administrator, kann mich remote anmelden. Dem User, der weitere User anlegen können soll, will ich aber keine "globalen" Admin Rechte geben. Ist das beschriebene Verhalten des Servers normal? Wie kann ich das Problem lösen?
×