Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Windows Server 2008'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Meine Homepage

Found 2,228 results

  1. Hallo, ich stehe hier vor einem kleinen Problem. Ich bin gerade dabei eine Migration von einem SBS2008 Server auf Windows Server 2019 durchzuführen. Der neue Server ist bereits primärer DC und Exchange 2007 habe ich auch schon auf einen temporären Exchange 2013 erfolgreich migriert. Um jetzt Exchange 2019 installieren zu können muss ich die Domänenfunktionsebene anheben. Meines Wissens nach kann ich das nur machen wenn der SBS2008 kein DC mehr ist. Um "dcpromo" ausführen zu können muss ich die Active Directory Zertifikatsdienste deinstallieren. Und hier hänge ich jetzt fest. Über den Server Manager habe ich bei "Rolle entfernen" die AD Zertifikatsdienste deselektiert und die Deinstallation gestartet. Seit über einer Stunde steht der Deinstallations- Status an der gleichen Stelle mit der Meldung "Entfernvorgang wird initialisiert..." daneben dreht sich noch die Sanduhr. Hattet Ihr schon einmal das selbe Problem und wisst eine Lösung oder dauert der Vorgang wirklich so lange? Liebe Grüße firebb
  2. Hallo alle zusammen, bisher konnte ich mich mit meinen Problemen die ich hatte an die Google Suchmaschine wenden und bin meist fündig geworden. Doch in diesem speziellen Fall brauch ich eure Hilfe. Eines muss ich vorweg schon mal sagen, ich bin nicht so ein Server Freak wie man es in diesem Forum erwarten würde. Ich komme eigentlich aus der Welt der Anwendungsentwicklung und muss mich jetzt Berufsbedingt mit Servern und Netzwerken auseinander setzen. Nun zu meinem Problem. Ich habe hier einen Windows Server sbs 2008 mit WSUS 3.0 SP1. der Server sowie das Netzwerk wurde durch meinen Vorgänger eingerichtet und Verwaltet. Dieser hat nun die Firma verlassen und ich habe keine Möglichkeit den alten Admin zu fragen was er hier gemacht hat. Der WSUS hat seit langer Zeit keine Updates mehr geladen oder an die Clients verteilt. Ich wollte nun als erstes den WSUS wieder zum laufen bringen. Ich sah mir die Konfiguration an und fand den Speicherort der SUSDB.mdf und hier scheint das Problem zu liegen warum keine Updates geladen werden . Der Speicherplatz der Partition beträgt nur noch 980kb. Ich habe daraufhin den Bereinigungsassistenten von WSUS durchlaufen lassen. Nach zirka 10 Minuten brach er mit einem Fehler ab. Datenbank ist nicht erreichbar. TimeOut - Fehler. Beim zweiten Durchlauf habe ich den Haken beim Löschen von Updates weggelassen und der Assistent lief bis zum Schluss durch. Am Speicherplatz hat sich nichts getan aber das habe ich schon vermutet. Also wollte ich die Updates über PowerShell mit Hilfe von Scripts löschen lassen doch hier bekam ich ebenfalls TimeOut fehler. Ich habe die Scriptausfühungszeit auf 0 reduziert was einem deaktivieren gleichkommen soll. Aber auch hier brach die Verbindung zur DB immer ab. Ich habe mich nun direkt über SQL Manager angemeldet und auf der SUSDB folgene SQL query abgesetzt. DECLARE @var1 INT DECLARE @msg nvarchar(100) CREATE TABLE #results (Col1 INT) INSERT INTO #results(Col1) EXEC spGetObsoleteUpdatesToCleanup DECLARE WC Cursor FOR SELECT Col1 FROM #results OPEN WC FETCH NEXT FROM WC INTO @var1 WHILE (@@FETCH_STATUS > -1) BEGIN SET @msg = 'Deleting ' + CONVERT(varchar(10), @var1) RAISERROR(@msg,0,1) WITH NOWAIT EXEC spDeleteUpdate @localUpdateID=@var1 FETCH NEXT FROM WC INTO @var1 END CLOSE WC DEALLOCATE WC DROP TABLE #results Soweit so gut das löschen geht los. Nach zwei Tagen drei Stunden und 45 Minuten ist der Löschvorgang gerade mal bei Zeile 357 von 63431. Meine erste Frage daher, lohnt es sich überhaupt noch die Bereinigung durchlaufen zu lassen. Denn wenn ich das mal hochrechne würde der Server noch ca. 31 Tage bereinigen und bis jetzt hat sich am freien Speicher nichts geändert. Generell hätte ich damit kein Problem aber der Vorgang zieht die Leistung des Servers runter der RAM ist fast Vollständig in Benutzung die CPU schwankt auch immer zwischen 70 und 90 % Auslastung. Meine zweite Frage ist, ist es vielleicht sinnvoll den Vorgang abzubrechen und dem WSUS eine neue Datenbank zu geben. Noch kurz zur Info die SUSDB.mdf hat eine Größe von ungefähr 110GB, der Content Ordner gerade mal 14 GB. Ich weiß das einige von euch jetzt mit dem Kopfschütteln werden und sich fragen was nen Anwendungsentwickler am Server will. Doch manchmal kann man es nicht aussuchen und die Miete muss auch jeden Monat bezahlt werden. Ich hoffe ihr könnt über diesen Umstand hinwegsehen und mir dennoch weiterhelfen. Gruß und Vielen Dank im voraus tomtom
  3. Hallo Zusammen, Wenn man das Window Server 2008 R2 upgrade auf dem Window Server 2016. Muss das Active Directory vorher gesichert werden? Wie kann man das Active Directory sichern? Danke für jede Hilfe. MfG
  4. Wie erstelle ich ein Backup für den Active-Directory? Wie kann ich ein Backuppunkt dann wiederherstellen? Window-Server erstellt auch ein Backup vom Active-Directory?
  5. Hallo Zusammen, nach dem erstellen des Migrationsendpunktes habe ich nicht die Möglichkeit alle Postfächer auszuwählen sondern sehe nur die Postfächer mit der .de Domäne. Die .com Domänen Postfächer sind nicht sichtbar. Wie bekomme ich das gelöst das alle Postfächer mit allen Domänen zum migrieren aufgelistet sind. Danke vorab....
  6. Hallo Zusammen, ich bräuchte mal eure Unterstützung, ich wollte gerade den Migrationsendpunkt für eine Cutover Migration erstellen, allerdings ist bei mir der Punkt (zu Exchange Online migrieren ) wie in der Anleitung nicht vorhanden. Ich bin eingeloggt im Exchange Admin Center im O365 ==> Empfänger ==> Migration Wenn ich hier auf die ... gehe habe ich nur die Auswahl Migrationsendpunkte zu erstellen. Aber diese sind leer und ich kann keinen auswählen. Wie kann ich den OnPremise Exchange hier einbinden um Ihn als Migrationsendpunkt auswählen zu können? Danke vorab schon mal. Fehlt mir hier vielleicht noch eine Rolle zum die Migration durchführen zu können? Wenn ja welche?
  7. Hallo, ist es möglich, zwischen Gesamtstrukturen der Funktionsebenen 2008 und 2012R2 eine Vertrauensstellung aufzubauen? Schöne Grüße Jack
  8. Hallo zusammen, einem Kollegen ist eben aufgefallen, dass bei einem Windows server 2008 in der Registry unter dem Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update\UAS ein Key namens UpdateCount existiert, der auch die korrekte Anzahl an ausstehenden Updates anzeigt. Bei einem Server 2012 existiert dieser Key auch, zeigt aber immer 0 an - auch, wenn Updates zur Installation verfügbar sind. Das Ganze ist vor 3,5 Jahren schon mal jemandem aufgefallen, er hat aber bis heute keine Lösung / Antwort erhalten. Weiß hier einer von Euch Rat, wieso dem so ist? Vielen Dank vorab! P.S.: Ja, wir wissen, dass Server 2008 sehr alt ist, er muss dennoch ein wenig durchhalten, bevor er migriert werden kann. :)
  9. Hallo MCSE Board Gemeinde, bei der Installation von Windows SBS Server 2008 bekomme ich eine Fehlermeldung mit den Fehlercode 0x80070017 bricht ab und schluß. Weiß jemand Rat??? Beste Grüße aus Vorpommern Jan
  10. Hi Leutz, bin am verzweifeln. Ich habe einen Ordner freigeben und NTFS Rechte gesetzt mit 2 Gruppen. RG_voll und RG_Schreiben. RG_voll hatte alle Rechte und RG_Schreiben darf alles außer löschen. Nun habe ich das Problem wenn die Gruppe RG_schreiben was in den Ordner Speichern will kommt folgender Fehler: sie verfügen nicht über die berechtigung zum Ändern von Dateien im Netzwerkpfad Die Datei wird mit 0KB gespeichert, speichert dieser user die selber Datei nochmal mit "Überschreiben" ist diese Datei dann da und kann genutzt werden. Kann mir jemand da helfen?
  11. Hallo, ich habe einen Windows 10 PC an in einer Windows 2008 Domäne aufgenommen. Beim AD Benutzer ist ein servergespeichertes Profil hinterlegt. Sobald der Benutzer sich an der Domäne anmeldet kommt nur noch ein schwarzer Bildschirm mit dem Mauszeiger. Ich habe das servergespeicherte Profil herausgenommen. Nach einem Neustart konnte sich der Benutzer anmelden. Heute ist aber wieder das Problem mit dem schwarzen Bildschirm da. Anscheinend kann Windows10 das Profil des Benutzers nicht laden. Hat jemande eine Idee wie ich den Fehler beheben kann? Vielen Dank für Eure Unterstützung Gruß Illu
  12. Situation: - Server 2008R2 - Aufgabenplanung mit neuer Aufgabe -> Programm starten -> Batchjob von Laufwerk "C:\Ordner1\" - Server in Domäne, User "fktest" auch Domänenkonto 1. Wenn keine GPO eingestellt ist (Weder Computer noch Benutzer) und der User "fktest" in der lokalen Gruppe "Administrator" oder "Sicherungs-Operatoren" ist dann funktoniert alles ohne Probleme 2. Ich möchte aber das der User "fktest" nicht in einer der beiden genannten lokalen Gruppen ist und es trotzdem funktioniert, deshalb in GPO eingestellt das Recht "Anmelden als Stapelverarbeitungsauftrag", den User "Domäne\fktest" hinzugefügt. Ergebnis: Job funktoniert nicht mehr, Ergebnis der letzten Ausführung: Fehler 0x5 Ich bekomme es nicht hin! User hätte das Recht, GPO zieht auch, habe auch noch zusätzlich das Recht "Anmelden als Dienst" und "Teil des Betriebssystems" vergeben, keine Änderung, Fehler 0x5 Es war auch so, dass nachdem ich die GPO aktiviert habe und nur der User "Domäne/fktest" beim Recht "Anmelden als Stapelverarbeitungsauftrag" drin war, das mit den lokalen Gruppen "Administratoren" und "Sicherungs-Operatoren" auch nicht mehr funktoniert hat, musst in der GPO beim Recht noch die beiden Gruppen hinzufügen, dann funktoniert es wieder mit den lokalen Gruppen, nur nicht der direkt darin stehende User, dann Fehler 0x5 Diese Gruppen müssen noch irgendwo anders Rechte besitzen, keine andere GPO ist aktiv, habe extra eine Test-OU im AD wo ich User und Server ohne GPOs habe! Kann mir hier jemand helfen??? Danke P.S.: Hacken bei "Mit höchsten Berechtigungen ausführen" hilft auch nichts -> 0x5
  13. Hallo, der Windows 2008 64bit Hardwareserver startet nach Stromausfall nicht mehr (kein Raid) (acronis backup vorhanden) nach Acronis-Rücksicherung auf eine andere Festplatte sieht es so aus: > der abgesicherte Modus stoppte bei crcdisk.sys , nach Austausch (von einem anderen Server mit gleichem Betriebsystem dann bei classpnp.sys letzte bekannte Konfiguration zeigt BSOD und startet dann sofort neu die 2008 R2 Installations CD wurde natürlich abgelehnt "zu neu" .... Installations_DVD für Win 2008 habe ich noch noch nicht gesucht dieser Post 0x0000007b klingt hinsichtlich Boatloader Restaurierung recht viel versprechend: http://triplescomputers.com/blog/casestudies/stop-error-0x0000007b-0xfffff880009a98e8-0xffffffffc000000d-0x0000000000000000-0x0000000000000000/ Laufwerk C: ist mittels Acronis die "aktive Partition" Ich vermute das Neuaufsetzen des Systems geht schneller... Beste Grüße Dirk
  14. Hallo zusammen, wir haben das Problem, dass unsere DNS Einträge zum Teil nicht aktualisiert werden und zum anderen, dass ein Client ab und an mehrere Einträge im DNS besitzt. Unsere Umgebung besteht aus folgenden Systemen: 1. Mehrere Standorte 2. Mehrere DCs inkl. DNS 3. Zwei DHCP Server (Failover) pro Standort Wenn ich so einen Eintrag eines Clients anschaue, ist meistens der DHCP Server in dem Sicherheits Tab ersichtlich mit den Rechten "Lesen/Schreiben". Teilweise haben die Einträge aber auch Vollzugriff. Warum die Einträge teilweise so unterschiedlich sind, ist eine gute Frage. Habt Ihr diesen Fall schon mal gehabt? Vielen Dank. Grüße
  15. Beschreibung: Habe einen SBS-Server (Windows 2011) mit 30 PC´s. Jetzt habe wir die Telefonanlage auf eine Cloud-Anlage umgestellt. Zusätzlicher Router mit DSL. 20 Telefone (Yealink mit internen Gigabit-Switch) installiert und die Pc`s werden hinter den Telefonen betrieben. Die Telefone sollen ein eigenes Gateway und eigenen DSN-Server bekommen (von der Telekom). Die PS´s sollen weiter mit einer anderer DSL-Leitung (schneller und anderer Provider) versorgt bleiben. Hat jemand eini Idee ? Danke im voraus. wernerth
  16. Hallo zusammen, kann mir jemand bitte ein paar Infos/link über PEC (Posta Email Certificata) Zertifizierung bezüglich der Konfiguration auf einen Exchangeserver 2010 zukommen lassen. PEC bildet praktisch das Verfahren "Einschreiben mit Rückschein" auf Mail Basis ab. Das Thema ist neu für mich und ich weiß noch nicht einmal ob ich das auf den eigenen Mailserver (SBS 2011 - Exchange 2010) per Zertifikat abbilden kann, oder ob ich einen externen Dienst dafür benötige. Grüße Andy
  17. Hi, wenn wir einen Computer installiert haben, dauert es manchmal einen Tag bis er im WSUS sichtbar ist (Server 2008) Kann man dieses beschleunigen? Gruss Rainer
  18. Hallo liebe Community, ich hatte heute morgen den Super-GAU, der Server war aus und hat die Festplatte wurde nicht mehr gefunden. Es handelt sich um einen Windows SBS 2008 Installation mit aktiver SQL Datenbank und eingerichtetem Exchange 2007. Glücklicherweise hat das Backup um 0 Uhr funktioniert (erstellt mit Windows Backup). Nun habe ich mir eine neue Festplatte besorgt und diese eingebaut und ich stelle gerade eben erwähntes Backup wieder her. Sollte danach alles wieder laufen, gibt es noch irgendetwas was ich machen muss aufgrund der veränderten Festplatte ( Der Rest der Hardware ist unverändert) ? Danke im Vorraus !
  19. Hallo, ich habe Fünf Netzwerkdrucker an unserem Netzwerk angeschlossen, denen jeweils eine feste IP gegeben und einen Printserver unter Windows Server 2008 eingerichtet. Im Printserver die neuen Drucker als TCP/IP incl. Treiber hinzugefügt. Druckeraufträge sollen direkt zum Drucker geleitet werden. Fertig. Noch dementsprechend die Rechte gesetzt, dass nur bestimmte Leute drucken dürfen. Passt alles perfekt und läuft! Alle sind zufrieden. Sogar die User So habe ich mir das selbst beigebracht und habe damit keine Probleme bisher gehabt. Nun erzählte mir ein Kumpel, der das ganz anders macht. Er hat etwas mehr Netzwerkdrucker als ich und von verschiedenen Herstellern. Er nutzt keinen Printserverdienst wie ich, sondern installiert auf einen Windows Server 2012 R2 alle Netzwerdruckertreiber per Setup.exe -so wie auf einen Client- und gibt dementsprechend den Drucker im Netzwerk für die Leute frei. Er meinte, er habe damit auch keine Probleme. Ich fand diese Methode ungewöhnlich und wollte wissen, was jetzt hier technisch vernüftiger wär und wo jetzt die Vor- und Nachteile aus eure Sicht hier wären. Aus meiner Sicht, kann ich mit meinem Printserver die Drucker alle zentral verwalten, die Rechte vergeben, wer mit welchem Drucker drucken darf etc. Aber mit der anderen Methode sehe ich das eher umständlcher was die Verwaltung angeht. Keine Ahnung. Wie seht ihr das? Gruß Janguru
  20. Hallo! Wir haben festgestellt, dass auf unseren beiden WINS-Servern die folgenden Fehlermeldungen fast jeden Tag erscheinen: Event ID: 4224 WINS: JET-Fehler. Dies kann gegebenenfalls zu einem schwerwiegenden Fehler führen. Es wird versucht, die Datenbank wiederherzustellen. Sie können die Datenbank-Fehlerereignisse in der Ereignisanzeige für die Exchange-Komponente ESENT überprüfen, um weitere Informationen über die Datenbankfehler zu erhalten. Wenn weiterhin eine große Anzahl solcher Fehler über die nächsten Stunden gemeldet werden, sollten Sie die WINS-Datenbank über eine Sicherungskopie wiederherstellen. Die Fehlernummer finden Sie im zweiten DWORD des Datenabschnitts. Event ID: 4337 Der WINS-Server konnte die Sicherheitseinstellung für schreibgeschützte Vorgänge nicht initialisieren. Wir haben die Struktur virtuell nachgebaut und festgestellt, dass der Fehler auch bei unseren beiden ganz neu aufgesetzen Servern auftritt. Seit Anfang dieser Woche haben wir auch einige Geschwindigkeitsprobleme beim Zugriff auf unser DFS... Könnte das zusammenhängen?
  21. Ich habe einen Server A mit Server 2008 und einen Server B mit Server 2016 Auf beiden Servern erstelle ich einen "Testordner" mit folgenden Rechten (Vererbung unterbrochen): System: Vollzugriff + lokale (!) Administratoren: Vollzugriff Benutzer "testroot" ist Mitglied der lokalen Administratoren Auf beiden Servern erstelle ich eine Freigabe mit "Vollzugriff - Jeder". Server 2008: Alles funktioniert lehrbuchmäßig, "testroot" hat Vollzugriff auf den Testordner, sowohl per Freigabe als auch lokal (per RDP) Server 2016: Bei Zugriff über Freigabe ist alles wie es sein soll. Bei lokalem Zugriff (via RDP) wird dem Nutzer "testroot" der Zugriff verweigert ("Sie verfügen momentan nicht über die Berechtigung...") - allerdings kann er sich den Zugriff verschaffen. Bin ziemlich ratlos...
  22. Hallo, Ich bin neu hier im Forum, und hoffe auf diesem Wege vielleicht eine Lösung für mein Problem zu finden. Hier mein Problem. Beim Starten einer .exe erhalte ich auf dem Server folgenden Fehler: Produkt Windows Server Initial Configuration Tasks Problem Funktioniert nicht mehr Datum 22.11.2017 16:31 Status Nicht berichtet Problemsignatur Problemereignisame: APPCRASH Anwendungsname: oobe.exe Anwendungsversion: 6.0.6001.18000 Anwendungszeitstempel: 47917825 Fehlermodulname: tsappcmp.dll Fehlermodulversion: 6.0.6002.24202 Fehlermodulzeitstempel: 59b94dc1 Ausnahmecode: c0000135 Ausnahmeoffset: 00009f85 Betriebsystemversion: 6.0.6002.2.2.0.16.7 Gebietsschema-ID: 4103 Zusatzinformation 1: 9d13 Zusatzinformation 2: 1abee00edb3fc1158f9ad6f44f0f6be8 Zusatzinformation 3: 9d13 Zusatzinformation 4: 1abee00edb3fc1158f9ad6f44f0f6be8 ​Ich kann also auf dem Server keine .exe mehr ausführen. Auf einem Client kann ich allerdings normal arbeiten. Betriebssystem ist Windows Server 2008 SP2. Ich hoffe die guten Geister hier im Forum können mir einige Tipps geben diese Problem zu lösen, ohne alles neu installieren zu müssen. Besten Dank im Voraus.
  23. Guten Morgen, kurz eine Frage zum CAS Array Logging, wenn man mehere CAS Server hat. Jeder CAS Server hat ein eigenes Logging, ist dies korrekt? Falls ja, gibt es die Möglichkeit, dass man die Logs zentral sammelt? Vielen Dank. Grüße
  24. Hallo, Zuerst weis ich nicht genau unter welcher Rubrik ich das schreiben kann. Ich hoffen Ihr helft mir. Folgendes Problem ist bei uns entstanden: Unternehmen öffentlicher Dienst. Serverlandschaft mit cisco Clients. Excel 2013 Power Pivot. Wenn ich früher aus einer Pivot mehr wie 1000 Datensätze extrahieren wollte musste ich in die Verbindung (ThisWorkbookDataModel) gehen und dort einen Wert für Maximale Anzahl abzurufende Datensätze abändern damit ich mehr angezeigt bekomme. Nach dem update kommt jetzt die Meldung : Dieser Verbindungsname wird bereits verwendet. Verwenden Sie einen anderen Namen. Das wir allerdings von Excel definiert und somit passiert nichts. Gibt es nun eine Lösung um in Power Pivot wieder an mehr wie 1000 Datensätze dran zu kommen? Gruß Jürgen
  25. Hallo Zusammen, ich habe ein kleines Problem und komme nicht weiter. Ein Ordner enthält unzählige zip Dateien mit dieser Syntax : alf_hugo_eva_o_o_o_b1_8_00_x12_erste_config.zip Jetzt muss ich Oderner erstellen, in die wiederrum die zip Dateien gemovet werden sollen. Die Ordner müssen aber so sein: alf_hugo_eva_o_o_o_b1_8_00_x12_erste . Was ich bisher habe : For /F %a in ('Dir /B *config.zip') Do echo md %a Ich bekomme das _config.zip nicht weg. Kann mir bitte jemand helfen. tausend Dank
×
×
  • Create New...