Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'Windows Server 2008 R2'".

  • Suche mithilfe von Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

3.300 Ergebnisse gefunden

  1. Problem mit Drucken in Citrix

    Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit dem Drucken auf einem 2k8R2. Auf dem Server läuft Citrix XenApp6.5. Öffnet man eine Citrix- od. RDP-Sitzung so sucht das Programm mit dem man drucken will ewig nach den Druckern. Starte ich den Print Spooler neu so findet er die Drucker man kann allerdings nicht drucken. Wir haben vor kurzem einen Ricoh-Drucker per GPO ausgerollt, ich vermute das es am Treiber liegt. Ich habe versucht diesen über Pnputil zu löschen. Starte ich den Spooler neu erscheint der Drucker wieder. Gestern Abend habe ich ein Backup wiederhergestellt wo es noch funktionierte. Heute wieder dasselbe Problem. Hat jemand eine Idee wie ich diesen Treiber wieder loswerde? Vielen Dank!
  2. GRT Problem

    Hallo Zusammen, ich verwendet Veritas Backupexec 16 für Backup to Disk und Backup to Cloud. MIt der alten Version konnte ich einzele Emails aus dem Store prtoblemlos rücksichern. Bei der neuen VErsion funktioniert das nur mit Fileserverdateien aber nicht mit Exchange/DAG. Instant GRT und GRT für die Voll und Inkrementellen Jobs sind gesetzt. GRT müsste das doch eigendlich können? Das doofe BE16 versucht beim Restore jedoch den gesammten Store in das Tempverzeichnis zu kopieren (Aktiv: Lauft Staffelung). Irgendwann bricht er dann mit einem E/A Fehler ab. Die MX hat 0,6TB, so lange will/kann ich nicht warten. Das Netz ist voll voller andere Beiträge aber schlau bin ich daraus nicht geworden. Ich kann den Backupjob auch gerne neu einrichten, nur wie? Früher war GRT auch angewählt, anscheinend wurde aber vioa MAPI gesichert. Weiß jemand was falsch gemacht sein könnte? Gruß Goat
  3. Drucker über GPO - Probleme

    Hallo zusammen, Server 2008R2. Ich habe folgende GPolicy erstellt: Benutzer-Einstellungen-Systemsteuerungseinstellungen-Drucker. Hier sind ca. 20 -30 Drucker über eine Freigabe verbunden. Jeder Drucker ist über eine Zielgruppenadressierung mittels Sicherheitsgruppe festgelegt (abteilungsbezogen), sodass jede Abt. ihren Printer benutzerbezogen zugewiesen bekommt Dies hat bisher immer funktioniert. Jetzt Hinzufügen eines weiteren Druckers ( als Standarddrucker definiert) . Da die User wie gewohnt ihre Drucks absetzen, kamen plötzlich auch Drucks anderer Abteilungen dort raus. Offensichtlich tauchte dieser plötzlich auch in mehreren anderen Abteilungen als Standardgerät auf. Es gibt bei den Sicherheitsgruppen keinerlei Querverbindungen hinsichtlich Mitgliedschaften. Die GP hängt an denselben OUs. Ich habe den Eintrag für diesen Printer gelöscht und bei den Clients die Fehleinträge identifizieren und manuell löschen lassen. Damit war der Spuk vorbei. Wie kann das sein ? Hat es mit der Einstellung "Drucker als Standarddrucker verwenden" zu tun ? Kann man die immer nur 1x anwenden in diesem Konstrukt mehrerer Drucker und muss für jeden neuen Drucker eine separate GPO erstellen werden ? Das hatte ich bisher nicht so verstanden, zumal auch noch eine weitere Standardfestlegung existiert bei einem anderen Printer, was keine Probleme macht. Danke im voraus.
  4. Hallo, ich hab hier mehrere 2008R2 Terminalserver übernommen auf denen noch ein Outlook 2010 läuft sowie einen externen Exchange, weshalb wir hier auf den Cachemodus angewiesen sind. Da das alleine ja nicht schlimm genug ist, liegen die lokalen OST-Datein dummerweise auf der gleichen physikalischen Platte wie das OS der Terminalserver und je größer die OST-Dateien werden, desto häufiger kommt es vor, dass bei dem ein oder anderen User mal ein Outlook abstürzt. Leider kommt Outlook beim nächsten Start auf die Idee, die teils 50GB große .OST-Datei auf Fehler überprüfen zu wollen. Das ist zwar sehr nett gedacht, führt aber i.d.R. zu 100% Last auf der Platte und damit praktisch zum Stillstand des ganzen Servers für alle User bis diese Datei repariert ist. Im Ressourcenmonitor kann ich dann (sofern ich überhaupt noch drauf komme) 100%-Plattenauslastung bei 1-2 MB Datendurchsatz sehen. Bisher kann ich allerdings noch nicht beweisen, dass es wirklich die übergroßen OST-Dateien in Verbindung mit reperaturversuchen durch Outlook sind. Ich habs mit der Leistungsüberwachung probiert, in dem ich die Physikalische Platte überwache, aber Beweise bringt mir das auch nicht, da es ja die verursachenden Dateien nicht mit auflistet. Habt Ihr eine Idee wie ich es sicher Beweisen kann und idealer weise wie ich das bestehende System zukünfig vor sowas schützen kann? Klar, die OSTs müssen VIEL kleiner werden und am besten von der OS-Platte verschwinden, aber sonst noch Ideen? Ein lokaler Exchange steht leider nicht zur Debatte.
  5. [bin nicht sicher, ob das die richtige Gruppe ist, falls nicht, bitte um passende Verschiebung; das Thema wurde bestimmt schon x-mal durchgekaut, ich finde aber gerade nicht die Antwort] gegeben: - Terminalserver Windows Server 2008 R2/2012 R2 - Client Windows 7 Ich möchte, daß in einer Terminalserver-Sitzung der Standarddrucker, der vom Client via RDP durchgeleitet wird, auch in der TS-Sitzung immer als Standarddrucker gesetzt wird. Danke für euere Hilfe Lars
  6. KB4093118 Endlos

    Hallo, bei einigen unserer 2008R2 Server wird obiges Update "endlos" gefunden, erfolgreich installiert und direkt wieder gefunden, hat das sonst noch jemand?
  7. Hallo! Ich habe einen Script erstellt mit einem robocopy Command. Soll Daten von lokaler Platte 1:1 auf ein NAS spiegeln. Führe ist das script aus so läuft es gewünscht ab und synronisiert die Daten. Nun möchte ich dieses script per Aufgabenplaung ausführen. Anleitungen habe ich z.B. gefunden hier: https://blog.stefanrehwald.de/2013/06/12/powershell-08-ein-schedule-task-anlegen/ https://it-learner.de/mit-wenigen-klicks-kann-man-auch-ein-windows-powershell-script-in-die-aufgabenplanung-einbinden/ Das habe ich (meiner Meinung nach) auch so korrekt alles eingestellt. Die Aufgabe wird zum gewünschten Zeitpunkt auch ausgeführt. Meldung in der Aufgabenplanung "Der Vorgang wurde erfolgreich beendet. (0x0)). Allerdings werden die Dateien nicht synronisiert. Als würde das script nicht ausgeführt. In der Ereignisanzeige des Servers wird kein Fehler angezeigt.
  8. Hallo zusammen, bei der Installation des 2018-04 Security Monthly Quality Rollup erhalte ich folgenden Fehler: Installation Failure: Windows failed to install the following update with error 0x8024200d: 2018-04 Security Monthly Quality Rollup for Windows Server 2008 R2 for x64-based Systems (KB4093118). Ich habe diesen Artikel abgearbeitet: https://support.microsoft.com/en-us/help/10164/fix-windows-update-errors Ich habe den Server nur mit MS-Diensten gestartet und versucht die Updates zu installieren. Ich habe den Ordner C:\Windows\SoftwareDistribution umbenannt und das Update neu gestartet. Leider hilft das alles nichts. Auf den anderen Win2k8R2 hat alles funktioniert. Hat jemand eine Idee? Danke im Voraus! Schöne Grüße
  9. Ahoi, hänge grad etwas entnervt an einem BSOD Problem in unsere 2008R2 RDS Farm. Bekomme seit ca letzter Woche abwechselnd auf den Farm mit 10 Membern BSODs mit der Meldung "0x000000ab SESSION_HAS_VALID_POOL_ON_EXIT". Laut Inder-Net stehen Druckertreiber in Verdacht. Der Hotfix https://support.microsoft.com/de-de/help/2617115/stop-0x000000ab-session-has-valid-pool-on-exit-error-when-a-client-log ist nicht anwendbar auf meinen Servern. Updates wurden nicht eingespielt in dem Zeitraum, Druckertreiber in der Farm ebenfalls nicht geändert. Ansonsten ist die RDS FARM und die Clients (XP + Windows 10) "tagesaktuell" gepatcht. Drucker sind noch einige USB, ansonsten in Masse LAN. Nutzer Spitze liegt bei 200 Clients. Treiber/Drucker sind relativ homogen, es werden nur 4 Druckertreiber in ca 10 Versionen (HP UPD und UTAX Universaltreiber) eingesetzt. Ich hab mir jetzt schon Logon/off Skripte geschrieben mit denen ich mehr oder weniger die Benutzer An- und Abmeldungen auf den Servern logge um zu sehen wer sich vor dem BSOD zuletzt (ordentlich) abgemeldet hat. Eventuell hat ja jemand eine Idee wie ich dem oder die Übertäter auf die Spur komme. Vieleicht seh ich auch den Wald vor lauter Bäumen nicht. #Ninja-Edit: Wenn man nicht richtig schauen kann. Updates am 05.04. installiert worden. Aber haben den Fehler schon davor gehabt. Dankö!
  10. Moin, auf einem Exchange 2010 habe ich einigen Usern die Client-Berechtigung Owner für zwei PublicFolder gegeben. Diese werden aber leider weder nach 2 Stunden noch nach Server-Neustart übernommen. Laut Powershell ist es aber korrekt eingestellt (ebenso die Vererbung auf alle Unterordner). Auch im OWA ist es nicht möglich z.B. Ordner zu löschen (außer mit dem Admin-Account). Irgendjemand eine Idee? Viele Grüße JNZ
  11. Hallo, ich bekomme auf einem Windows 2008 R2 Terminal Server diese Meldung : dieses programm wurde durch eine gruppenrichtlinie blockiert In der GPO wurde aber nichts gesetzt. An der GPA am DomController für diesen Server kann ich keinen Eintrag in der GPO finden. Am DomController selbst ist auch alle OK, nur am TS kommt diese Meldung. Am TS unter gpedit.msc kann ich unter Benutzerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> „System" auch keinen Eintrag finden. Virus und MalWare scan war negativ. Hat noch wer eine Idee?
  12. Hallo zusammen. Es besteht ein 2008R2-Server (Stand.) welcher neben der DC-Rolle auch noch RDS, SQL Expr., DNS, DHCP und Dateiserver ist. Nun steht ein Umzug auf 2016 an. Der alte Servername und die IP sollten möglichst beibehalten werden und 2016 sollte in VM laufen. Geplant ist ein 2016er Stand. als Hypervisor mit 2016 als Gast. Das lässt sich, soweit ich weiß, lizenztechnisch abbilden. Wir würdet ihr vorgehen? Mir fällt gerade nur ein guter Weg ein. - 2016er DC einrichten, AD replizieren lassen, DHCP und DNS übertragen, SQL installieren und Shares übertragen. 2008er herunterstufen und im Anschluss 2016er auf den Namen von 2008 umbenennen Habe ich was vergessen oder hat jemand einen besseren Weg? Danke und Grüße!
  13. Hallo Board, ich bin leider nicht fündig geworden, weshalb ich hier mal mein Anliegen Kund tue :) Im Laufe der Zeit wurden in einer Windows SV 2008 Domäne immer wieder Drucker ersetzt. Einige User haben so Drucker-Leichen angesammelt. Da so mancher Drucker nicht mehr auf der GUI löschbar sind, möchte ich dies über ein Skript erreichen. Da ich mich beruflich mittlerweile etwas in eine andere Richtung entwickelt habe, komme ich damit nicht mehr so regelmäßig in Kontakt und brauche eure Unterstützung. Ich müsste nun also bei allen Usern in der Registry die kompletten Schlüssel unter HKEY_USERS\....(alle)....\Printers\Connections und natürlich unter HKEY_CURRENT_USER\Printers\Connections löschen. ...oder zumindest die "Leichen". Ich war dann mal am Basteln und bin so weit gekommen: @ECHO off SET sterm=,, SET sfile=prelim.txt SET sfile2=filter1.txt SET sfile3=filter2.txt SET sfile4=todel.txt REG QUERY HKCU /s /f "%sterm%" /k>> %sfile% REG QUERY HKU /s /f "%sterm%" /k>> %sfile% FINDSTR /i "hkey" %sfile%>%sfile2% DEL %sfile% FINDSTR /i "Printers" %sfile2%>%sfile3% DEL %sfile2% FINDSTR /i "Connections" %sfile3%>%sfile4% DEL %sfile3% FOR /F %%i in (%sfile4%) do REG DELETE "%%i" /f DEL %sfile4% ECHO Die Netzwerkdrucker aller Benutzer wurden gelöscht. net stop Spooler net start spooler gpupdate /force /Logoff Nun funktioniert das mit einigen Druckern, aber nicht mit allen. Beim Löschen wird auch öfter gemeldet, dass der Registrierungsschlüssel nicht gefunden wurde. Auf den ersten Blick sind das aber nur Drucker, die aktuell per GPO auch den Usern zugewiesen wurden. Wäre ja so weit nicht schlimm. Wie schätzt ihr die Zuverlässigkeit des Skripts ein? Wann darf ich /Logoff mit gpupdate verwenden? Ich würde das Skript gerne per GPO mit einmaliger Ausführung pro PC verteilen. Wo würdet ihr das Skript in der GPO platzieren? /Boot wäre ja auch eine Alternative.. aber ich habe ehrlich gesagt etwas Angst, dass ich damit eine Bootschleife bastele . LG und schönes Wochenende ChriDaHub
  14. Ereignisslog frage Domänencontroller

    Hallo, mal eine Verständnisfrage zum Ereignislog auf den Domänencontroller. Wir haben bei uns 4 User die ca. alle 1-2 Stunden gesperrt werden (ich weis nicht warum). Bei der Suche nach dem Grund, bin ich auf das Sicherheitslog gegangen und nach der ID 4740 gesucht. Fragwürdig fand ich die anzeige von 2 DC's von 4. Denn dort waren die Eintragungen identisch (bezogen auf die ID). Passt das oder ist das ein hinweis auf den Fehler ? Im Ereignis ist der Rechner der Person aufgezeigt. Mit Freundlichen Grüßen Cityempiere
  15. Hallo zusammen, ich habe im Anhang einmal mein Problem skizziert. Und zwar habe ich zwei Domains, I und B. Diese sind per One-Way getrustet, also Domain I vertraut Domain B. Mein Client ist in Domain B und wird mit einem User aus Domain B verwendet. Jetzt sollen die Clients aus Domain B aber Laufwerke mit Credentials aus Domain I verbinden. Das funktioniert aber nicht, per Net Use bekomme ich die Meldung, "Eine angegebene Anmeldesitzung ist nicht vorhanden. Sie wurde gegebenenfalls beendet.", dann ist der User aus I gesperrt. Wenn ich im Userobjekt bei I den Haken setzte bei "Do not require Kerberos Preauthentication" funktioniert es. Aus einem NetMon habe ich das bekommen Name Value Bit Offset Bit Length Type Etype ( aes256-cts-hmac-sha1-96 (18) rc4-hmac (23) Unknown Encryption Type(-133) Unknown Encryption Type(-128) rc4-hmac-exp (24) Unknown Encryption Type(-135) ) 1912 192 ArrayValue`1 Hat jemand von euch eventuell eine Idee, wie ich das Problem weiter angehen könnte ? Vielen Dank für eure Hilfe
  16. Hi, zur Info: https://www.heise.de/security/meldung/Problematische-Windows-Updates-Workarounds-fuer-Schwierigkeiten-mit-virtuellen-Netzwerkkarten-3996689.html Bei uns haben 10 virtuelle Windows Server 2008 R2 die Updates schon erhalten und keine Probleme gemacht. Angeblich können wohl auch physikalische Systeme betroffen sein. Gruß Jan
  17. Hallo zusammen, wir nutzen einen Proxy und haben seit zwei Tagen das Problem, das der Haken in den Proxyeinstellungen "Proxyserver nicht für interne Adressen (Intranet) verwenden" immer rausfliegt. Gefühlt nach den 90 Minuten in der die GPO immer angewendet werden. Ich lasse per GPO die Proxyeinträge hinterlegen und dies funktionierte bis vor zwei Tagen auch Problemlos. Nun können die User die SAP Server halt nicht mehr erreichen, da der Haken fehlt und er versucht diese durch den Proxy zu erreichen. Hat jemand eine Idee woher dieses Problem auf einmal kommt? Da ich die Proxyeinstellungen durch die GPO verteile, sollte er doch automatisch auch den Haken setzen, da er die Ausnahmenliste nach wie vor korrekt befüllt. - Windows 2008R2 Domänenstruktur - Windows 10 Clients - Die ADM bzw. ADMX Dateien für Windows 10 sind in der GPO integriert
  18. Server Backup per CD

    Hi, ich muss einen Server 2008 R2 sichern. Da er einen Neustart verlangt kann ich weder das Windows Backup oder einen andere Backup Software hinzufügen bzw. installieren. Ich suche nun eine Software, wo ich ihn per CD booten kann und dann eine Sicherung auf USB Festplatte erstellen kann. Könnt Ihr mir da weiterhelfen? Gruss Rainer
  19. Guten Tag, ich habe 300 Clients. Davon werden 110 Clients für Seminare verwendet. Ich habe einen Benutzer "pclabor" welcher sich nur auf den 110 Clients anmelden soll. In ADUC -> Eigenschaften des Nutzers -> Konto Gibt es eine Möglichkeit ("Anmelden an..."), dass der Nutzer sich nur an bestimmten Computern anmelden darf. Allerdings bekomme ich nach hinzufügen von 33 Clients folgende Meldung: "Diese Eigenschaft ist auf 64 Werte begrenzt. Sie müssen einige der vorhandenen Werte entfernen, bevor Sie neue Werte hinzufügen können". Gibt hiefür eine Lösung bzw. eine alternative Anmeldebeschränkung? Vielen Dank Micha
  20. Hallo zusammen, wir bauen im Moment eine Windows 2016 Umgebung auf um eine alte Windows 2003 Umgebung abzulösen. DC 2016 , Exchange 2016 , Fileserver 2016 steht. Wir haben dazu schon auf dem neuen DC das ADMT installiert. User in die neue Domäne migrieren ist kein Problem. Jetzt ist aber unser großes Problem das es 2x Windows 2008R2 Terminalserver gibt wo 50 Leute drauf arbeiten (Die Server sollen bestehen bleiben). Die Benutzer haben alle RDP Roaming Profiles. Ich habe schon ein wenig getestet und wenn ich die SID mitnehmen scheint der Server das nicht zu verstehen und legt sobald ein Server in der neuen Domäne ist ein neues Profil an. Nur per Copy&Past das alte .v2 Profil auf den neuen Fileserver zu migrieren und den Pfad des RDP Profiles in der AD zu ändern hat auch nicht geklappt (wahrscheinlich weil in dem Profil die SID nicht passt). Im ADMT gibt es den Punkt Translate Profile aber das soll nicht für RDP Profiles gelten. Habt ihr einen Tipp für mich wie ich am besten die Roaming Profiles migriere ? Danke Grüße Tobias
  21. Hallo zusammen, ich habe ein Postfach, welches noch nicht genutzt wurde, heute deaktiviert. Um es in "Getrennte Postfächer" anzuzeigen, habe ich mit "Clean-MailboxDatabase" nachgeholfen. Leider taucht das Postfach nicht auf. Liegt es daran, dass es nie aktiv war? Vielen Dank vorab. Grüße
  22. Hallo, ich bin auf die dumme Idee gekommen das Startmenü unserer Windows Server 2008R2 Terminalserver, je nach Abetilung, per GPO Umzuleiten. Optisch funktioniert das auch, jeder User sieht das Abteilungs-Startmenü, aber sobald ein User etwas angeklickt hat, scheint er darauf exclusive Rechte zu bekommen. Die anderen Benutzer können den Punkt anschließend nicht mehr auswählen, beim anklicken passiert einfach nichts. Den Punkt "Exclusive Rechte gewähren" in der GPO hab ich aber deaktiviert. Laut NTFS-Berechtigung dürfen: Authentifizierte Benutzer: Lesen, Lesen und Ausführen. System und Admins: Alles GPO (nach LoopBack) Benutzerkonfig.\Windows-Einst\Ordnerumleitung\Startmenü Dem Benutzer exklusive Zugriffsrechte erteilen für Startmenü Deaktiviert Inhalt von Startmenü an den neuen Speicherort verschieben Deaktiviert Umleitungsrichtlinie auch auf die Betriebssysteme Windows 2000, Windows 2000 Server, Windows XP und Windows Server 2003 anwenden Deaktiviert Verhalten bei Entfernen der Richtlinie Inhalt belassen Hat jemnad eine Idee was ich da falsch gemacht hab?
  23. Moin! Bisherige Situation: Vom Router ging das Netzwerkkabel in eine Gigabit Switch und dort waren auch alle PCs und der Server 2008 R2 angeschlossen. Da die Vodafone LTE Box mit dem Server nur in 100MBit kommunizieren kann, wurde damit das gesamte Netzwerk auf 100MBit beschränkt. Eine komplette Server Sicherung dauerte dadurch bis zu 17 Stunden. Für den Fall, dass die LTE Verbindung nicht funkioniert, konnte auf die "private" Fritz!Box umgesteckt werden. d.h. LTE Box und Fritz!Box haben die gleiche IP: 192.168.1.1/24 der Server 2008 R2: 192.168.1.100/24 die Client PCs hatten alle fest eingestellte IPs. Änderung: Ich habe nun die Verbindung vom Router direkt in den Server geleitet und diesen per Routing und RAS Rolle zum Gateway gemacht. Als neuen internen IP Bereich habe ich die 192.168.2.0/24 gewählt. Die Client PC wurden auf DHCP umgestellt. Der Server hängt nun mit 192.168.1.100/24 am Router und mit 192.168.2.100/24 im internen Netzwerk. Dadurch haben wir endlich 1GBit LAN und das Backup dauert nur noch 6 Stunden. Nach Anpassung der Firewall funktioniert auch der Netzwerkverkehr von intern ins Internet usw. Problematik: Fällt das LTE Netz aus und ich muss auf die "private" Fritz!Box umstellen, bekomme ich Verbindungsabbrüche, wenn ich versuche die Fritz!Box zu pingen oder andere Adressen außerhalb. Zudem fällt die Verbindungsgeschwindigkeit auf 10MBit runter, statt auf 100MBit zu bleiben. Ich kann auch die Benutzeroberfläche der Fritz!Box nicht erreichen, weder vom Server noch von einem der Clients. Normalerweise sollte doch alles weiter funktionieren auch wenn ich umstecken muss, da beide Router die gleiche IP haben. Wo ist mein Denk- und Einstellungsfehler?
  24. Hallo MCSE-Board-Community, ich habe folgende Konfiguration/Lizensierung: 1x Server 2008 R2 Standard + 25 USER CAL (AD; Eingerichtet sind ca. 20 User). Jetzt Würde ich gern einigen Usern einen Remote-Zugriff geben (RDP). Ich habe noch einen FSC-Server mit einer 2008 R2 Foundation Lizenz rumstehen. Diesen habe ich in die Domäne aufgenommen (als Mitglied, nicht DC). Außerdem hat er 5 Zugriffslizenzen (Remote) bekommen. Alles super soweit. Allerdings bekommt jeder User, der sich per RDP auf den "Foundation Server" einloggt bei der Anmeldung folgenden Hinweis: Fehler bei der Überprüfung der Lizenzeinhaltung. Der Server entspricht nicht dem Endbenutzer-Izenzvertrag, da er zu einer Domäne mit mehr als 15 Benutzerkonten gehört. Wenn der Server zu einer Domäne gehört, lässt der Endbenutzer-Lizenzvertrag für den Server 15 Benutzerkonten zu. Hat Jemand einen Tipp, wie man das unterdrücken könnte? Denn lizenztechnisch sollte doch alles passen! Vielen Dank und viele Grüße Stefan
  25. GPO & Filter

    Liebe Community, ich versuche mich aktuell mit Gruppenrichtlinien (absoluter Neuling) und habe eine Frage zu folgendem Beispiel, welches mir nicht gelingen will. Ich habe zwei Gruppen: Gruppe1: Computer_A Computer_B Gruppe2: Computer_C Computer_D Ich möchte gerne eine GPO „Labor_A“ bzgl. Desktopverknüpfungen vornehmen. Ich habe eine Gruppenrichtlinie erzeugt und die benötigten Desktopverknüpfungen konfiguriert. Die Verknüpfungen werden wie gewünscht erstellt! Es handelt sich dabei um eine „Computer Konfiguration“, da später nur bestimmte Computer diese Verknüpfungen bekommen sollen. Nun möchte ich allerdings, dass die GPO "Labor_A" nur auf die Computer in „Gruppe1“ angewendet werden soll. Was wäre hierfür die richtige Konfiguration? Die Gruppenrichtlinie funktioniert nur, wenn die Authentifizierten Benutzer im Sicherheitsfilter eingetragen sind, allerdings dann für alle Computer! Versucht habe ich ebenfalls: Gruppe1 dem Sicherheitsfilter hinzugefügt und Authentifizierte Benutzer entfernet. Anschließend Authentifizierte Benutzer mit Leserecht zur Delegation hinzugefügt. Leider funktioniert dies nicht! Ich hoffe mir kann dabei jemand behilflich sein. Liebe Grüße Micha
×