Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'Windows Server 2008 R2'".

  • Suche mithilfe von Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

3.347 Ergebnisse gefunden

  1. Server 2008R2 Attribut Editor fehlt

    Hallo zusammen, an einem Server 2008R2 (SBS2011) der auch DC ist, fehlt in AD-Benutzer und Computer der Reiter Attribut Editor. Natürlich sind erweiterte Features aktiviert und es sind auch mehr Reiter da wie vorher, nur eben fehlt der Attribut Editor. Ich habe schon aktiviert und wieder deaktiviert, jedesmal einen Neustart gemacht, der Reiter bleibt weg. Ich kann zwar über ADSI-Editor alles machen, aber eleganter wäre über den User direkt. Ein Screenshot ist hier angehängt. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, danke. Grüße Michael
  2. In unserem Netz befinden sich zwei Windows 2008 64Bit R2 Server. Nachdem ich jetzt diese Server geerbt habe, bin ich auf eine falsche IPv6 Adresse in den Reserve-Lookupzonen unter Namensserver gestolpert. Mache ich eine neue Auflösung des Namensservers werden die richtigen IPv6 Adressen eingelesen. Gehe ich dann auf übernehmen, bekomme ich die Popup Meldung ob ich den Hosteintrag der falsch ist löschen möchte. Ab diesem Zeitpunkt des geöffneten Popupfensters lässt sich dieses Fenster weder mit Ja noch Nein bestätigen, und ich kann nur mit dem Taskmanager abbrechen. Es gibt die IPv6 Adresse fd00:192:168:17:606b:7433:520c:930 aber nicht die Adresse fd00::606b:7433:520c:930 Ich vermute das auch dadurch die DNS Auflösung beinträchtigt ist weil es immer sehr lange dauert bis sich das Netzlaufwerk öffnen lässt bzw. mit dem Webbrowser ein Internetseite sich öffnet. Wie kann ich diese falsche IPv6 Dns Serveradresse aus den beiden DNS Server entfernen?
  3. Hallo zusammen, früher haben wir oft Anwendungen vom System Laufwerk C: getrennt und dafür ein Laufwerk D: hergenommen. Nach einiger Zeit haben wir das wieder verworfen und alles auf C: gelassen (Plattenplatz war meistens kein Problem). Jetzt wollte ich mal fragen, wie Ihr das seht? Macht das noch Sinn oder bei den Mengen an GB völlig egal? Danke Euch. grüße
  4. Guten Morgen, ich möchte einen Server 2008r2 auf einen Server 2010r2 Migrieren. Ich habe 2 Server. Server 2008r2 hat Exchange 2010 AD und ist 1. DC . Der 2. Server ist ein Server 2010r2 (Exchange wird Grade installiert) ebenfalls 2010. Der Server mit 2012r2 ist auch mit AD installiert. Ich habe noch nie eine Migration durchgeführt und bevor mir hier Daten etc oder der Supergau passiert, wollte ich fragen ob mir jemand mit einer Step by Step Anleitung aushelfen kann. Migrationstool ist auf dem Server 2008r2 installiert. Im Netz war ich bisher nicht fündig. Vielen Dank und VG
  5. Hallo zusammen, ein Skript soll jeden 14, 15, 16 und 17 jedes Monats laufen. Die Einstellungen der Aufgabeplanung sehen wie folgt aus Problem ist aber dass der Skript jeden Tag läuft und nicht nur die bestimmte Tage (14-17) Hat jemand eine Idee woran kann es liegen? Vielen Dank
  6. Guten Tag, ich komme an der Stelle : von einem PC mit windows 7 ein Image von der gesammten HDD/Installation per PXE auf einen Bereitschellungs Server 2008r2 zu erstellen, nicht weiter. Ziel ist es den PC so wie er installiert ist auch wieder aufzu spielen ...z.b Bei einem Software Crash Könnte mir jemand helfen? VG Stefan
  7. Hallo, wir haben hier einen Windows 2008 R2 Server der bislang ein 24er Netz verwaltet hat. Nun reichen mir aber die IP-Adressen nicht mehr aus und so habe ich die Subnetzmaske auf 255.255.254.0 umgestellt, so auch schon bei fast allen Geräten, die eine feste IP-Adresse haben. Ziel ist es, dass ich künftig das 16er und das 17er Netz (192.168.16.xxx u. 192.168.17.xxx) nutzen kann. Ich bin jetzt an dem Punkt, dass ich den bisherigen Bereich am DHCP löschen und den neuen 17er Bereich eintragen könnte. Muss ich mit irgendwelchen Problemen rechnen, wenn ich den IP-Bereich neu definiere und den alten Bereich lösche? Die Clients sollten sich doch beim nächsten Start dann eine Adresse aus dem neu definierten Bereich abholen oder? Habe ich noch was vergessen? Umgestellt sind alle Server, Firewall, Drucker, ... Danke und Gruß Alex
  8. Hallo, ich hab seit kurzem bei einem Server 2008 R2 (Terminalserver) das Problem, daß er regelmäßig abstürzt. Den Nutzern ist aufgefallen, daß bei der RDP-Anmeldung manchmal ein Fenster erscheint, warum der Server "unerwartet neu gestartet wurde". Jetzt hab ich mich mal auf den Server draufgeschaltet und mir das Ereignisprotokoll durchgeschaut. Dabei hab ich festgestellt, daß die EventID 6008 immer zur fast gleichen Zeit zu finden ist: 28.10.18 um 00:31:34 11.10.18 um 00:31:40 24.09.18 um 07:31:23 (Ausnahme, da hier am Abend zuvor ein großflächiger Stromausfall) 22.09.18 um 00:32:05 10.09.18 um 0032.33 07.05.18 um 00:32.08 Hab schon die Aufgabenplanung überprüft, aber die einzige Aufgabe um 0:30 ist täglich die "ProgramDataUpdater". Da neben der Uhrzeit auch der Zeitraum zwischen dem Fehler identisch ist (zumindest die letzten beiden Male), kann ich mir einen Hardwarefehler grade nicht vorstellen. Hat jemand eine Idee, was dieses Problem verursachen könnte? Viele Grüße ag1
  9. Guten Morgen, Danke für die Aufnahme im MCSE Forum. Mein Problem ist das ich mich bei eine Windows 7 Maschine am Server anmelden kann und das Server gespeicherte Profil auch lädt. Meldet sich jedoch ein andere User an der selben Maschine an, kommt er nur bis zu Willkommen Bildschirm und der User wird abgemeldet oder er bekommt nur ein Temporäres Profil. Einstallungen im AD -User-Profil \\server\Profilordner\%username% In der Remotedesktop Einstellungen \\Server\Profilordner\user. Meine Versuche: Serverprofil gelöscht neu angelegt. Regedit Einträge Profillist gelöscht, von den entsprechenden User gelöscht und den funktionierende User Account kopiert ---> kein Erfolg! Hat jemand eine Idee oder auch eine Lösung? Ich bedanke mich schon mal und sende Euch Vile Grüße Stefan
  10. Hi Leutz, ich habe ein Problem mit meinen Samsung Handy nachIch kann die Postfächer auf den Handy einrichten nur wenn er dann syncronisieren soll dem Update auf Android Oreo Samsung Experience 9.5 das mein Mailabruf nicht mehr funktioniert. Könnt Ihr mir sagen welches Protokoll ich zur Fehlersuche nutzen kann? gruß orkon
  11. Hallo, ich habe einen Radius Server windows Server 2008 R2, der auch als DC fungiert auf einem Server 2016 Migriert, ich habe die NPS Einstellungen auf dem neuen Server Importiert und gecheckt, es schien alles in Ordung zu sein. Habe diesen neuen Server in Firewall eingertragen als Radius Server. Seit dem kommen User über VPN nicht mehr von Außen in unserem Netz rein. Habe auch selbst probiert, die Fehlermeldung lautet, trotz richtige Username und Passwort : "Remoteverbindung wurde verweigert, weil die angegeben kombination aus Benutzernamme und Kennwort nicht erkann wird oder das augewählte Authentifizierungsprotokoll nicht für den RAS-Server zulssig ist" Als Authentifizierungsprotokoll wird das Micrsoft CHAP version 2, der VPN wird über Layer 2 Tunneling Protokoll mit IP Sec erstellt. Wenn ich das Shared Secret Key erst händisch eintrage funktioniert es, aber trenne ich es dei verbindungund versuche nochmals bekomme ich den gleiche Fehlermeldung. Hat jemand eine Idee was hier falsch ist? Gruß Jon
  12. Guten Morgen zusammen, Ich hab mal eine Frage an die Zertifikatsspezialisten vom Board, und hoffe auf etwas Schwarmwissen und Erfahrung. Mit dem Thema CA und den verschiedenen Hierarchien etc. bin ich vertraut. Ich hab gerade nur die Frage wie man eine bestehende CA ( AD-Integrierte RootCA die absolut Standard installiert ist) durch eine neue PKI Infrastruktur ablöst. Es soll dannach eine Eigenständige Offline RootCA + AD-Integrierte SubCA implementiert werden. Für mich ist der einzige Sinnvolle Weg eine neuinstallation. Nur ist mir nicht ganz klar wie man hier den Brak zur alten sinnvoll vollzieht. Also die neue Paralell aufbauen oder die alte zu erste sauber decomissionieren und dann die neue installieren? Wie verhält sich das mit den Zertifikaten der alten wenn man Paralell aufbaut? Aktuell werden Zertifikate für folgende Zwecke verwendet: Webserver, WLAN und LAN Zugriff, 2 Applikationsserver, Am meisten beschäftigt mich die Thematik des Netzwerkzugriffs beim wechseln der CAs. Falls jemand einen Artikel dazu kennt den ich übersehen habe gern einfach her damit. Aber die meisten How Tos die ich kenne gehen immer nur vom neuinstallieren aus aber nie von einer Ablösung einer bestehenden CA. Mir gehts auch nicht um ein volles How to eher um einen Denkanstoss Viele Grüße
  13. Moin zusammen, mein Outlook löscht Mails vom Exchange ohne sie vorher heruntergeladen zu haben sobald sie mehr als 10MB Anhang beinhalten. Man kann die Mail in OWA sehen und beim Abruf per POP vom Server sieht man wie die Mail in OWA verschwindet und nicht in Outlook auftaucht. Als Client und Server Konstellation haben wir folgendes: Einen Windows 10 Client (Notebook, 64 bit, englisch, 8GB RAM, i5, 250GB SSD) mit Office 2010 Home & Business (32 bit). Das Office ruft per POP3 Mails von einem Exchange ab (leider nicht zu ändern). Der Exchange ist ein Server 2008R2 mit Exchange 2010 SP3 letztem CU. Auf anderen Clients ist das Verhalten nicht zu reproduzieren (Windows 10 mit Office 2016 werden die Mails richtig heruntergeladen) Vielen Dank für Tipps!
  14. Moin zusammen, habe gerade einen recht interessanten Ausfall zu beklagen, vielleicht kennt sich da jemand aus und kann helfen. Umgebung: Hyper-V Wirtsystem mit GUI, Windows Server 2012 R2 Standard, 2 Xeon E5-2620v4 CPUs / 64GB RAM / RAID10 SSD-Verbund. Auf dem Wirt laufen noch andere Maschinen mit WS 2012R2 und WS 2008R2, keinerlei Probleme. Hyper-V Gastsystem, Windows Server 2008R2 Standard. Der Server wurde vor einigen Jahren von einem Blech aus migriert via Acronis, war also mal ein phys. Server. Beide Server befinden sich in der gleichen AD als Member. Der Gast läuft auf diesem Rechner seit etwa 2 Jahren, wird monatlich mit Updates versorgt und wöchentlich gebootet. Bis heute lief das ohne Murren, Ereignisanzeige fehlerfrei, alles nett. Heute wollte ich den Gast mit den Oktober Updates versorgen, nach der Anmeldung benötigte die Maschine etwa 2 Sekunden bis zum BSOD. Verhalten lässt sich einigermaßen reproduzieren, man hat maximal 4 Minuten bis zum BSOD. Minidumps habe ich mir angesehen, es sind verschiedene Treiber beteiligt: Der Dienst "Hyper-V Gastdienstschnittstelle hängt beim Starten und kommt nicht hoch. Ich vermute, dass der Timeout beim Starten des Dienstes den BSOD verursacht. Maschine hat bis auf die Zeitsynchronisierung alle Integrationsdienste aktiv. Die neuesten Integrationsdienste sind installiert. Die fehlgeschlagenen Starts des Dienstes werden protokolliert mit den IDs 7000/7009: Bisher habe ich zur Lösungsfindung folgendes versucht: 1. Aktualisierung der Integrationsdienste - nicht möglich, sind aktuell. 2. Deinstallation der Integrationsdienste - nicht möglich (setup.exe /uninstall) -> funktioniert nicht. 3. Entfernung der "Gastdienste" über Einstellungen/Verwaltung in Hyper-V -> keine Änderung. 4. Restore des Backups von Freitag Nacht - keine Änderung. Backups werden mit Altaro VMBackup gefertigt. Was ich gerade versuche: 5. Warten mit der Anmeldung am Rechner - tatsächlich erfolgt der Bluescreen erst bei/nach der Anmeldung, ohne Anmeldung läuft die Maschine wenigstens die ersten 6 Minuten durch. Der Hyper-V Gastdienst hat ja ein 5 Minuten Timeout. Das beobachte ich weiter. Werde auch versuche, mich mit einem lokalen Benutzer anzumelden. Update 12:30 Uhr: So lange ich mich nicht anmelde erfolgt kein BSOD. Ich werde jetzt mal prüfen, ob die Dienste auf der Maschine verfügbar sind ohne Anmeldung. Habe eben 9 Minuten gewartet mit dem Logon, keine Problemem. In dem Moment der Anmeldung kam der BSOD wieder. Bin für jeden Hinweis dankbar, wenn in der Beschreibung etwas fehlt bitte anfordern! Gruß, mulu
  15. Hallo, bei einem Kunden ist heute ein Verschlüsselungstrojaner ausgebrochen und hat Dateien verschlüsselt. Ich wollte die Dateien über die Schattenkopien wiederherstellen. Sobald ich den Wiederherstellungsvorgang starte, bricht es mit der Fehlermeldung "Quelldateinamen sind zu lang für das Dateisystem". Gibt es irgendeinen Weg die Dateien wiederherzustellen? Vielen Dank im Voraus. Mit freundlichen Grüßen Benedikt
  16. Hallo, mein Windows Server 2008R2 wird seit Tagen an mehreren Ports von einem einzelnen Rechner mit einer IP-Adresse vermutlich aus Südafrika angegriffen. Ich bezweifle, dass er Erfolg haben wird, weil ich grundsätzlich gute Passwörter nutze. Außerdem habe ich ihn bereits über die Firewall geblockt. Meine vielleicht für Euch naiven Fragen sind nun eher allgemeiner Natur zum Verständnis für mich: - Gibt es denn eine Möglichkeit, dass ich den Internet-Provider dieses Rechners über den wirklich hartnäckigen Versuch informiere und dieser ihn dann "abstraft"? - Oder gibt es Firewalls, welche diese eindeutigen stundenlangen Angriffsversuche erkennen und ihrerseits den Provider des Angreifers hierüber informieren? - Wird so ein "verpetzen" bei den Providern denn überhaupt ernst genommen? - Weshalb erkennen denn diese Provider eigentlich nicht selber, dass eines ihrer Schäfchen ständig in der Gegend herumhackt und verbietet ihm dies? Immerhin verursachen sie bei ihnen ja unnützen Ausgangs-Traffic. - Weshalb kommunizieren die Provider untereinander denn nicht über dieses Problem? Ich freue mich auf informative Antworten Viele Grüße Robert
  17. Guten Morgen in die Runde, ich würde gerne im Login-Script Netzwerkdrucker, die auf einem Printserver freigegeben sind, an den Clients löschen. Hiermit funktioniert das auch recht gut rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /dn /n \\ServerName\DruckerName Allerdings sind auf vielen Clients noch Drucker installiert, die es nicht mehr gibt, und deren Namen nicht mehr bekannt sind. Gibt es für den Befehl eine Art Platzhalter anstelle des "DruckerNamens"? Sodass das Script alle verbundenen Netzwerkdrucker löscht, egal wie er heißt. Danke vorab. Grüße und einen guten Start in den neuen Tag Fränky
  18. Hallo zusammen, Bin neu hier im Forum und hoffe bin hier richtig.... Zu meinem Problem... Ich hatte damals auch Server am laufen aber ältere Versionen von IIS jetzt habe ich einen neuen Server zusammengebaut und auch alles Installiert. phpmyadmin, mysql, php 7 , usw. Die Installation von Wordpress klappt auch super auf der Datenbank. Was ich nicht verstehe ich habe noch ein Script (CMS) das Installiert werden muss auf dem Server was nichts mit wordpress zu tun hat aber erst war das Problem das ich der php.ini short_open_tag off war und der php code immer als text angezeigt worden ist jetzt passt eigentlich alles nur wenn ich bei dem Script auf Install klicke passiert nichts mehr als wenn er nicht weiter laden würde.. auf einem test hoster ( Strato) funktioniert die Installation nur nützt sie mir da nichts und ich weis nun auch nicht weiter wie ich das Script Installieren kann auf meinen eigenen Server. Ich bin eigentlich Programmierer und Webdesigner nun hatte ich schon länger nichts mehr mit der Server einrichtung zu tun und brauche mal einen Fach Rat von euch vielleicht weis jemand auf anhieb woran es liegen kann damit ich besser nach dem Fehler suchen kann. Der Server ist Online und auch Erreichbar. Danke euch ;)
  19. Hallo, ich bin ratlos, hoffe hier Hilfe erhalten zu können :/ Bin nicht nur hier neu hier im Forum, sondern in der Tat auch Windows Server unerfahren. Aber ich glaube, dass das Problem leichtwiegend sein sollte, und mit Eurer Hilfe ein Klacks. Situation: Kleines Netzwerk bestehend aus zwei PCs (ein win7, ein win10) und einem Server mit Windows Server 2008 R2. Der Server hat nur zwei Jobs: Zum einen dient er als gemeinsame Netzwerkfestplatte, zum anderen hostet er ein DATEV Programm, welches man benutzt, indem man sich von einem der PCs über die Remotedesktopverbindung zum Server einklinkt. Der Win7 PC macht auch alles wunderbar. Der Win10 PC tat es auch mal, jetzt nicht mehr. Seit dem 1709 Update, oder erst dem 1803, da bin ich mir nicht sicher, hat der Win10 PC aber keinen Zugriff mehr auf die Netzwerkfestplatte vom Server. Diese Festplatte ist aufm Arbeitsplatz zwar immernoch zu sehen, hat jedoch ein rotes Kreuz. Wenn man drauf zugreifen will, kommt das Benutzer/Passwort Fenster, dort ist aber bereits schon in roter Schrift notiert, dass er keine Verbindung zum Server herstellen kann. Denn genauen Wortlaut habe ich nicht mehr im Sinn, bin aber übermorgen wieder vor Ort und kann diesen bei Bedarf hier reinschreiben. Interessant ist, dass ich aber mit diesem Win10 PC weiterhin über die Remotedesktopverbindung eine Verbindung herstellen und diese wie gewohnt nutzen kann. Warum aber habe ich keinen Zugriff auf die Netzwerkfestplatte? Habe gegooglet wie wild, und nach allem was ich gelesen habe (was wegen meiner nicht vorhandenen Erfahrung mit Servern echt etwas überfordernd war), tippe ich als Laie mal entweder auf: A: Hat irgendwas mit der nun aus Windows 10 verbannten Heimnetzgruppe zu tun oder B: mit GPO's Liege ich da annähernd richtig? Wie soll ich da vorgehen? Wäre super super dankbar für winks :) Gruss, Kemot
  20. Hallo zusammen, ich verzweifle ein wenig. Ich habe an einigen PCs das Problem (Win 10, aktuell), dass der Explorer einfriert, wenn ein bestimmter Laufwerksbuchstabe vergeben wird. Soll heißen: Normalerweise ist's so : Netzlaufwerk F: zeigt auf "\\daten-v". An einigen wenigen Rechnern friert der Explorer aber ein sobald man ihn öffnet (Dieser PC / Übersicht). Ich kann einen rechtsklick auf den Explorer machen (wenn er noch geschlossen ist) und z.B. häufig verwendete Ordner öffnen die sich auch auf F: befinden. Dann kann ich auch weiter Verzeichnisse wechseln etc. bis hin zur Übersicht - kein Problem solange ich den Explorer nicht schließe und neu auf mache. Das Problem tritt nicht auf, wenn ich auf die selbe Resource einen anderen Laufwerksbuchstabe vergebe (anstelle von F: zum Beispiel Z:) F: auf einen anderen Server ('\\daten-q") funktioniert ebenfalls problemlos. Nur die Kombination F: auf "\\daten-v" klappt nicht (an vereinzelten Rechnern) Hat da jemand eine Idee zu? Windows sowie Netzwerkkartentreiber sind aktuell und die Rechner sind ganz neu. P.S. Mir ist noch aufgefallen, dass es als Administrator funktioniert, aber scheinbar beim "Normal-Anwender" Probleme gibt. Übergangsweise hab ich jetzt den FileCommander installiert um das problem zu umgehen - der funktioniert tadellos.
  21. Hallo zusammen, ich lese seit einigen Tagen Berichte über Migration da unsere Server ein neues BS System brauchen. Vielleicht hat jemand noch Ideen oder ich liege völlig falsch mit meinem Vorhaben, dann wäre es schön wenn jemand was dazu schreibt. Umgebung: 1. 1X Physikalisch Win Server 2008 Std als DC 2. 1X Physikalisch Win Server 2008 Enterprise worauf 2 VM`s laufen, ua. Exchange 2010 1x Hyper VM Exchnage Server 2010 1x Hyper VM Kopie des Server 2008 DC 3. Ca 25 Arbeitsstationen mit Win 7 bis Win 10 Geplant war den aktuellen DC Windows 2008 R2 Server(1.) zu ersetzen und gleich einen Server 2016 Std auf neuer Hardware einzusetzen. Ich hätte auch gern die Domain neu benannt zwecks falscher Zuweisung bzgl. Internet Domain. Nun habe ich gelesen dass der Exchange der sich ja in der Hyper V Umgebung auf dem zweiten Physikalischen Server befindet(2.), sich nicht mit einem Server 2016 DC versteht oder kommunizieren kann. Das würde heißen das erst der Hyper V Server (2.) mit den VM´s auch auf Server 2016 migiert werden müsste? Vorher die VM`s exportieren , Hyper V Server 2008(2.) migrieren zu Server 2016, Hyper V installieren und VM`s importieren. Kann dann, wenn alles reibungslos funktionieren würde, wenigstens der neue Hyper V 2016 mit dem virtuellem Exchange 2010 mit dem bisherigen Server 2008 R2 DC(1.) noch kommunizieren? Oder muss gleich der DC Server 2008 R2 auf DC 2016 Std aktualisiert werden? Als nächste sollte der Exchange 2010 auf Exchange 2016 migriert werden. Server 2016 Std der als DC dienen soll neu einzurichten und die Vorhandenen Computerkonten zu übernehmen wenn dies so möglich ist. Je mehr ich lese umso unsicherer werde ich irgendwie weil sehr viele von Fehlern berichten. Bei der Umstellung werde ich versuchen Remote Support durch die bisherige Firma unseres Exchange Servers zu bitten, da ich mich mit der Einrichtung des Exchange Servers nicht richtig auskenne. Wäre dies im groben so der richtige Fahrplan?
  22. Ahoi, ich bin grad im Urlaub und hoffe auf schnelle Hilfe. Im Unternehmen taucht seit heute folgender Fehler auf bei der RDS Nutzeranmeldung: Fehler bei der Richtlinienanwendung und beim Umleiten des Ordners "RoamingAppData" nach "\\firma.intern\dfs\users\NUTZERX\Anwendungsdaten". Umleitungsoptionen=0x1001. Der folgende Fehler ist aufgetreten: "Liste der regulären Unterordner unter "\\firma.intern\dfs\users\NUTZER2\Anwendungsdaten" konnte nicht erstellt werden". Fehlerdetails: "Zugriff verweigert ". Die Ordnerumleitung versucht jeden Nutzer (NutzerX) auf Nutzer2 umzuleiten. GPOs wurden nicht geändert, RDS Server haben keine Updates bekommen seit letzter Woche. Fehler seit heute. bin total ratlos.
  23. Problem mit NTP per GPO

    Hallo, ich habe derzeit ein Problem mit der Zeitsynchronisierung per GPO. Die GPO habe ich damals nach dieser Anleitung eingerichtet: https://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/zeitsynchronisation-der-domaene-w32time-zeitserver-per-gpo/ Das lief auch über die Jahre sehr gut. Jetzt geht die Uhr vom PDC etwas vor. Sieht so aus, als wenn er seine Zeit vom CMOS-Chip bezieht. Ein Neustart des Zeitdienstes vom PDC brachte nichts. In der Firewall wurde auch nichts verändert. Hatte mal testweise einen Arbeitsgruppenrechner direkt mit dem NTP-Server synchronisiert. Das funktioniert einwandfrei. In der GPO habe ich als Zeitserverver 192.53.103.103 oder auch mal pool.ntp.org eingetragen. Hat jemand eine Idee wo man noch suchen könnte?
  24. Hallo zusammen, wenn ich Links in Outlook geschickt bekomme, dann kann ich darauf klicken. Es öffnet sich kurz ein CMD-Fenster (keine Ahnung ob was drin steht, dafür geht es zu schnell) und dann wird man an die entsprechende Adresse weitergeleitet. Wenn in der Adresse aber noch variablen sind (z.B. so, ohne Wertung/Werbung machen zu wollen): https://www.cyberport.de/tv-audio/fernseher.html?productsPerPage=24&sort=price_asc&manufacturerName=Panasonic,SONY,Samsung&79_Diagonale+in+Zoll=56-66&page=1 Dann werden diese (ganz oder teilweise(?)) abgeschnitten. Ich vermute mal, dass es da eine Richtlinie gibt die sowas anstellt (Links "entschärfen" oder so), aber weiß es vielleicht jemand genauer Danke jetzt schon vorab!
  25. Hallo, ich hab da eine ungewöhnliche Lizenzkombination und hoffe das mir jemand sagen kann ob das OK wäre. Wir haben hier noch einige gekaufte und noch ungenutzte "Server 2008 R2 Standard" Lizenzen rumliegen, aber keine Software-Assurance-Verträge! Bisher haben wir keine Virtualisierung genutzt und bis wir auf 2016 umstellen wird noch etwas dauern, daher gibts erstmal keine neuen Lizenzen! Da mein Plan für später den Einsatz von Hyper-V 2016 beinhaltet, möchte ich jetzt gerne bei neuer Hardware schon mal einen Hyper-V installieren um die Produktivsysteme nicht mehr vom Blech abhängig zu haben. Auf dem Hyper-V muss ich dann leider erstmal die noch vorhandenen 2008er-Lizenzen für neue VMs nutzen. Der Hyper-V an sich ist ja kostenlos und 2008er-Lizenzen hab ich genug um jeder VM seine eigene Lizenz zu geben. Aber DARF ich dann auch den kostenlosen Hyper-V 2016 nutzen, oder muss ich den alten 2008er Hyper-V nutzen, wenn die Gäste mit einer 2008er Lizenz laufen? Hab ich beim Failover noch irgendwelche Lizenzbeschränkungen? Ich meine da mal was von "neuste Version bestimmt die Lizenz" gelesen zu haben... :(
×