Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Windows 10'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Meine Homepage

Found 501 results

  1. Hallo, Ich brauche eure Hilfe, versuche gerade eine Websuche ins Kontextmenü zu integrieren. Ich habe es hinbekommen die Google Seite zu öffnen und es wird nach dem ersten Teil des Pfades gesucht, habe auch andere Variable probiert wie z. B. %~n1 funktioniert überhaupt nicht. [HKEY_CLASSES_ROOT\AllFilesystemObjects\shell\Web Suche\command] @="firefox.exe https://www.google.de/search?q= %1" Habt ihr eine Idee. Danke im Voraus.
  2. Hallo zusammen, ich bin auf der suche nach einem Powershell-Script, welches Drucker aus einer Datei (Netzwerkpfad) ausliest und diese falls vorhanden auf dem Client löscht. Das ganze sollte dann in ein Logfile pro Client auf einem Netzwerkpfad gespeichert werden => Optional Habe bisher leider nichts in der Richtung gefunden.
  3. Seit dem 14.11.2019 gibt es leider Probleme mit dem Start von einer Access Runtime (32). Ich habe ein Programm welches eine Access Runtime (32) startet und Berichte anzeigt. Welcher Bericht angezeigt wird über deine Parameter (Makro) bestimmt. Das funktioniert seit dem Angegeben Datum unter Windows 10 nicht mehr, unter Windows 7 geht es noch.
  4. Hallo Forum, bisher wurden die PCs in unserem Unternehmen ohne Server betrieben. Die PCs sind festen Benutzern zugewiesen und haben daher nur ein Standard-Profil. Unter diesem Benutzer sind alle Programme installiert, Outlook eingerichtet, etc. Nun soll ein Windows Server 2019 eingerichtet werden und Active Directory Benutzer angelegt werden. Wie kann ich es am einfachsten bewerkstelligen, dass ich den jeweiligen PC in die Domain einbinde und dabei den lokalen Benutzer in einen AD-Benutzer 'umwandeln'? Ich möchte ungerne alle Programme neu unter dem AD-Benutzer installieren und einrichten müssen. Das i-Tüpfelchen wäre natürlich noch, wenn die kompletten Einstellungen auf dem Server gespeichert werden und der AD-Benutzter sich dann an einem anderen PC anmeldet und dort seine komplette Umgebung wiederfindet. Bei der Suche im Internet bin ich dabei allerdings immer wieder auf Warnungen gestoßen, dass irgendein Programm oder Einstellung aber nicht richtig übernommen wird. Die Umsetzung zu 100% ist wohl recht aufwendig!?!
  5. Hallo, kann es sein, das seid 1903 PC Herunterfahren den PC wieder nur in den Standby schickt? Zumindest sind seit dem Update bei mir immer wieder alle Programme geöffnet. Wo kann ich das einstellen und oder anpassen. Herunterfahren soll ... herunterfahren sein. Hibernate habe ich schon abgeschaltet ändert aber nichts. Danke Thomas
  6. Hallo zusammen Zu dem Thema habe ich schon ein paar Hinweise gefunden, jedoch nicht zur vorliegenden Ausgangslage. Ich habe auf meinem Windows 10 Pro in Hyper-V eine Windows 7 VM. Nebst dem Admin-Account habe ich noch einen normalen Benutzer-Account. Wenn ich den Hyper-V Manager als Admin starte, sehe ich die VM und kann sie auch problemlos nutzen/verwalten. Wenn ich den Hyper-V Manager jedoch als Benutzer starte, sehe ich die VM nicht. Ich habe den Benutzer bereits zur Gruppe der Hyper-V-Administratoren hinzugefügt, was aber nichts gebracht hat. Gemäss der Info auf dieser Seite soll man prüfen, ob der "Verwaltungsdienst für virtuelle Computer" gestartet ist. Diesen gibt es aber nicht und er lässt sich auch nicht installieren, weil dies ein Dienst für Server und nicht für Clients ist. Zunächst dachte ich, ich käme mit hvremote.wsf weiter, was aber auch nicht ging. Es kam zuerst die Meldung "INFO: Assuming /mode:client even though Hyper-V Feature is enabled" und schliesslich ein Fehler, wie es bei jemanden unter Fragen und Antworten erwähnt wurde. Nebst dem Aspekt, dass das Tool offensichtlich auch nur im Zusammenhang mit Servern helfen würde, habe ich gelesen, dass AZMan deprecated ist. Muss ich mich also damit abfinden, dass ich den Hyper-V Manager nur als Admin nutzen kann oder gibt es doch noch eine Lösung? Danke im voraus für eure Rückmeldungen.
  7. Hallo zusammen, ich mal wieder mit eine Gruppenrichtlinien-Frage... Ich habe eine Computerrichtlinie erstellt: "Konfigurationsdatei für Standardzuordnungen festlegen" Diese funktioniert auch soweit. Jetzt hatte ich aber eigentlich gedacht/gehofft dass die Standardapps damit einmalig festgelegt werden und wenn der Benutzer diese selbstständig ändert, bleibt das auch so. Leider werden bei jedem Start die Vorgaben aus meiner Konfigdatei genommen. Gibt es dafür eine Lösung damit der Benutzer am Ende selbst entscheiden kann ? Gruß TDW
  8. Hallo, ich hab seit Jahren den WPP im Einsatz, leider ist er seit dem Wechsel von CodePlex zu Gitub kaum mehr exsistent im Netz. Ich habe eine Problem mit dem Zugriff auf den Windows Update Agent der Clients vom WPP aus. Unter WPP/Alle Computer-> Rechtsclick auf einen Client kan man divere Sachen abfragen. Launch Remote MSI Manager - funktioniert Zeige derzeit angemeldete Benutzer - funktioniert Ausstehende Updates anzeigen bzw Ausstehende Updates installieren... - funktioniert nicht. Ich bekomme die Fehlermeldung: Unauthorized Access Exception! Ensure you have admin privileges on remote computer. Ich will es nicht beschwören, aber ich denke das Problem tritt seit Funktionsupdate auf Windows 10 1709 auf. Dieser Zugriff fällt meines Verständnis nach in die Rubrik "Using WUA from a remote computer" Für diese Abfrage sind Firewall-Ports erforderlich, selbige hatte ich bereits vor Jahren per GPO gesetzt, und wenn ich auf den Clients die Firewall prüfe sind sie für die Domäne auch als Eingangsregel eingetragen. Ein Abschalten der Firewall am Client ändert nichts, ich würde die Firwall samt Konfiguration also mal ausschließen. Laut Fehlermeldung soll es eine Berechtigungsproblem sein...nun ja... Ich konnte bisher nur eine Kombination finden wo die Abfrage funktioniert - wenn ich am Client als lokaler Administrator ohne Domäne angemeldet bin. Es funktioniert weder bei lokaler Benutzeranmeldung noch bei Domänenanmeldung, egal ob als User oder Admin. Ich kann mich mit solchen Dingen jetzt nicht wirklich gut aus, meine Vermutung wäre das der von WPP initiierte Zugriff auf die WUA API des Clients nicht (mehr) die erforderlichen Rechte hat. Aber ich weiß nicht ob ich richtig liege und wo ich danach graben soll. wäre da für Ideen dankbar.... byPö
  9. Hallo Freunde, ich bin kurz vor dem verzweifeln.... Ich hatte alles genauso wie ich es haben wollte: Auf einer SSD mein Main-Win10 System und auf einer zweiten SSD ein Win10 System zum zocken. Über den Windows Bootloader konnte ich dann wählen welches BS geladen werden soll. Soweit so gut. Meine Spiele SSD war etwas vollgemüllt und da ich am WE etwas Zeit hatte, dachte ich mir "Machst Du mal neu" Also habe ich ein Backup vom bestehendem System gemacht und Windows auf die zweite Platte neu installiert. Danach fuhr mein Main System nicht mehr hoch und ich habe keine Ahnung was ich falsch gemacht habe. Jetzt das beste... Das Backup habe ich am Ende nicht auf Fehler überprüft und da ist scheinbar was schief gegangen. Wiederherstellen ist also nicht. Was ich allerdings habe, sind von beiden Systemen die jeweilige Haupt Partition, sprich C:\ Jetzt habe ich schon gefühlt tausend Sachen probiert und komme aber nie zum richtigen Ergebnis... Da ich jetzt nicht groß mit meinen beiden "wichtigen" Partitionen rum experimentieren will, habe ich mir gedacht ich baue mir eine Testumgebung und probier mal das ganze Thema besser zu verstehen. Dazu habe ich 2 unabhängige SSD's genommen. Dann habe ich auf die eine SSD ein neues Windows10 installiert. Danach habe ich mit Partition Wizard nur die C:\ Partition der ersten Platte auf die zweite Platte kopiert. Ich denke die Ausgangslage würde ich nämlich mit meinen Echt-Systemen auch hinbekommen. Sprich mein Main-System läuft wieder und jetzt will ich das zweite System darein bekommen. Aber das ist irgendwie nicht machbar... Aktuell sind beide Datenträger GPT, hatte den zweiten aber auch schon als MBR Der Datenträger 2 hat 3 Partitionen (Sonstig - 128MB | SYSTEM 332MB | C: 237GB) Der Datenträger1 hat 1 Partition (D: 237GB) Ich habe versucht mit EasyBCD einen zweiten Eintrag zu erstellen Der Eintrag wird auch gemacht, aber nicht gebootet. Ich bekomme einfach nur einen schwarzen Screen. Gefühlt habe ich schon alles mögliche probiert. Zu MBR konvertiert Mit den verschiedenen Bootrec Befehlen Den Datenträger auf Aktiv gesetzt Den Datenträger auf Primär gesetzt Über EasyBCD die Punkte "Installiere BCD" und "Schreibe MBR" ausprobiert Aber nichts bringt mich weiter. Vor allem will ich gerne verstehen wie es funktioniert. Zukünftig, wenn alles wieder funktioniert, möchte auch ohne Schweißausbrüche zu bekommen mal eine der Platten neu aufsetzen können ohne das danach nichts mehr geht... Kann mir das jemand erklären wie ich das hin bekomme ? Übrigens, ich mache alles komplett mit UEFI Gruß Tom
  10. @All. In meiner Domäne habe ich Google Chrome im Einsatz. Für die Domäen-Benutzer habe ich servergespeicherte Profile konfiguriert. Gerne möchte ich für den Chrome Browser Roaming-Nutzerprofile aktivieren. Hierfür habe ich die Chrome-Richtlinienvorlage heruntergeladen und auf dem Domänecontroller in C:\Windows\PolicyDefinitions gespeichert. Leider finde ich passende Einstellung nicht. Ich habe schon in der Dokumentation und in der chrome.adml nachgeschaut. Aber auch so konnte ich nicht die passende Einstellung im Gruppenlinieneditor finden. Der DC ist auf Englisch eingestellt. Vielleicht habt Ihr ein Tipp für mich? Danke im Voraus.
  11. Hallo zusammen Ich habe das Problem, dass sich ein Drucker (USB) einfach nicht installieren lässt. Es wird immer nur der Scanner installiert. Es geht um einen Multifunktionsdrucker Ricoh SP C250SF. Ich habe 2 Lenovo X1 Gen3. Habe die Geräte eingeschaltet und den Assistenten durchgeklickt. Ersteinrichtung Windows 10. Als Konto habe ich einen Admin User (lokaler User) angelegt. Bei dem Einen Gerät wurde der Drucker mit Scanner nach dem anschliessen via USB sauber hinzugefügt. Bei dem anderen Gerät nicht. Dort sieht man unter Einstellungen Drucker/Scanner nur den Scanner. Ich habe hin und her versucht den Drucker zu installieren in dem ich auch Treiber heruntergeladen hatte etc. Einziger Unterschied den welchen ich festgestellt habe ist, dass der Com. Systemdienst (Startart manuell) nicht gestartet werden kann. Wenn ich die Konsole der Komponentendienste öffne kann ich alles anschauen ausser bei Arbeitsplatz/COM+-Anwendungen nichts. Wenn ich dort draufklicke kommt eine Fehlermeldung. (SIehe Anhang). Hat jemand eine Idee was ich noch machen könnte? Oder hat diese Druckerinstallation etwas mit den Com+-Anwendungen zu tun? Danke für die Hilfe und Aufklärung Gruss Sascha
  12. Hallo zusammen, bei uns wird über ein GPO (Computerkonfiguration\Richtlinien\Windows-Einstellungen\Druckerverbindungen) die entsprechenden Drucker für jeden PC eingerichtet. Der eigentliche Druckerserver läuft bei uns auf einem Windows Server 2012 R2 und der entsprechende Druckertreiber RICOH PCL6 V4 UniversalDriver V3.10 wurde hinterlegt. Die Benutzerprofile sind als servergespeicherte Benutzerprofile eingerichtet. Jetzt tritt jedoch auf ein paar wenigen (4 von 45) Windows 10 Pro 64bit (Version 1903) Clients das Problem auf, dass anstelle des richtigen Treibers RICOH PCL6 V4 UniversalDriver V3.10 der Microsoft enhanced Point and Print driver eingerichtet wird. Dieser verursacht zum Einen, dass die Druckeinstellungen wesentlich abgespeckter daher kommen und zum Anderen, dass manche Druckaufträge anstelle von z.B. einer Seite dann 200 Seiten und nur mit Hieroglyphen gedruckt werden. Was ich bisher versucht habe: - Drucker auf den Clients entfernt - über die Druckverwaltung den richtigen Treiber RICOH PCL6 V4 UniversalDriver V3.10 manuell hinzugefügt - in der Registry die Werte unter HKEY_CURRENT_USER\Printers\Connections und HKEY_CURRENT_USER\Printers\ConvertUserDevModesCount gelöscht - testweise bei einem Client das Benutzerprofil komplett entfernt und neu vom Server ziehen lassen Hat jemand eine Idee wie ich das Problem beheben kann?
  13. Moin zusammen, wir haben im Unternehmen folgendes Problem: Wir planen derzeit das Rollout von Windows 10 (1903) - wir nutzen aktuell noch Win7. Soweit läuft mittlerweile auch alles, nur die Drucker bereiten uns massives Kopfzerbrechen. Sowohl auf dem Printserver (2012 R2) freigegebene, als auch lokal installierte Drucker werden nur sporadisch angezeigt. Dies gilt sowohl für die "Neue" Ansicht unter den Windows-Einstellungen als auch unter der "alten" Geräte- und Druckeransicht. Auch im Gerätemanager wird das Gerät nicht angezeigt. Die Druckverwaltung zeigt jedoch, dass der Treiber vom Server gezogen und installiert wurde. Auch Anwendungen zeigen die Drucker nicht im Strg-P-Druckmenü an. Wir nutzen sowohl Geräte von Kyocera (zumeist Ecosys P3055dn und M3655idn (jeweils die aktuellen KX-Treiber)) als freigegebene Netzwerkdrucker, als auch Tintenstrahler von Canon (iB4150, mB5450) als USB-Geräte. Getestet haben wir bereits verschiedene Treiber, sowie ein "nacktes" Windows ohne besondere Konfiguration, Einstellungen oder GPOs. Auffällig ist, dass beim Installieren der Drucker jedes mal der Dienst "luafv" abstürzt und auch nach dem Neustart erstmal in einen Fehler läuft. Das Internet und die Suche hier liefern dazu leider nicht die Informationen, die mich weiterbringen würden. Vielleicht habt ihr ja noch einen Denkanstoß, welcher mir bisher entgangen ist.
  14. Hallo zusammen, Bei einem PC mit MS Windows 10 (64bit) habe ich das Problem, dass ich diesen aus dem Energiesparmodus nicht mehr mit der Maus oder Tastatur „aufwecken“ kann. Wenn der PC in den Energiesparmodus ist, dann kann ich diesen nur über den Powerknopf wieder aufwecken wo er anschließend auch ohne Probleme ins Windows zurückkehrt. Was mir aufgefallen ist, dass wenn der PC im Energiesparmodus ist, geht das Licht vom Num-Block (Tastatur) und Maus auch aus. Er konnte mir nicht sagen ob das vorher auch schon gewesen war. Folgende Dinge hatte ich schon überprüft: - im Windows Geräte-Manager ist bei Tastatur und Maus die Funktion aktiv dass diese aus dem Ruhestand wieder aktiviert werden kann (siehe Screenshot) - Reaktivierungsfunktion von S3 und Maus / Tastatur ist im Bios aktiv (siehe Screenshot) - aktuelle Windows 10 Updates sind installiert - aktuelle Intel Treiber sind auch alle auf dem aktuellen Stand - unterschiedliche USB-Ports 2.0 und 3.0 durchgetestet -> kein Unterschied Vielen Dank im Voraus
  15. Hallo zusammen, kennt jemand eine Möglichkeit wie ich eine automatische Mail verschicken kann, falls sich jemand anders, als ich selbst, an meinem PC anmeldet ? Gruß TDW
  16. Hallo ich habe unten stehende Settings am Client. Die Updates sollten Freitag Mittags installiert werden. Ich höre das jemand erst heute (Do) Probleme beim Neustart mit Updates hatte (vermutlich 1903). Kann das sein das der immer nur auf herunterfahren geklickt hat ohne das Updates installiert wurden? Edit: Laut Schilderung des Users stand: Neustart Neustart mit aktualisieren Und der hat eben auf zweites geklickt ;) Allerdings meinen die User das Meldung nach 3 Std. bekommen hätten wie in der Option unten, kann das sein? Wie geht ihr da denn vor? Automatische Updates konfigurieren: 4 - Autom. Herunterladen und laut Zeitplan installieren Die folgenden Einstellungen sind nur erforderlich und anwendbar, wenn die Option 4 ausgewählt wurde. Während automatischer Wartung installieren: Aktiviert Geplanter Installationstag: 6 - Jeden Freitag Geplante Installationszeit: 12:00 Automatische Updates sofort installieren Aktiviert Automatischen Neustart nach Updates während der Nutzungszeit deaktivieren: Aktiviert Nutzungszeit Start: 07:00 Ende: 22:00 Erneut zu einem Neustart für geplante Installationen auffordern Aktiviert Folgenden Zeitraum (in Minuten) warten, bevor zu einem Neustart aufgefordert wird: 180 Frist angeben, nach der ein automatischer Neustart zur Updateinstallation ausgeführt wird Aktiviert Geben Sie die Anzahl von Tagen an, nach denen ein ausstehender Neustart außerhalb der Nutzungszeit automatisch ausgeführt wird: Qualitätsupdates (Tage): 2 Funktionsupdates (Tage): 2 Keinen automatischen Neustart für geplante Installationen automatischer Updates durchführen, wenn Benutzer angemeldet sind: Nicht konfiguriert
  17. Hallo, ich habe hier einen Windows 10 Rechner, auf welchem 2 Benutzerkonten angelegt sind, welche beide ohne Passwort sind (war nicht meine Idee, daher bitte keine Diskussionen darüber, die habe ich bereits erfolglos geführt ) . Das Problem an dem Rechner ist nun, dass der zuletzt angemeldete Benutzer nach dem Hochfahren wieder automatisch angemeldet wird, Dies möchte ich gerne deaktivieren, so dass ich dann - wie zu Windows 7 Zeiten - den Account auswählen kann. Das Script von Deskmodder habe ich bereits in das "Abmelden" eingetragen. Leider ohne Besserung. Den Haken, dass die Benutzerdaten automatisch genutzt werden sollen, habe ich ebenfalls entfernt. Der entsprechende Haken bei "control userpasswords2", dass nach Anmeldedaten gefragt wird, habe ich ebenfalls gesetzt. Jemand noch eine Idee? - Danke! //edit Mittlerweile habe ich was gefunden https://www.computerbase.de/forum/threads/laesst-sich-unter-win8-der-von-win7-bekannte-anmeldebildschirm-wiederherstellen.1127589/#post-12911995
  18. Guten Abend, ich habe ein altes Active Directory Netz (2012R2) und möchte jetzt ein neues aufsetzen (2019). Es gibt keine Migration sondern eine frische Neuinstallation. Das Problem sind nun die Benutzerprofile auf den einzelnen Client PC's. Diese müssen zuerst irgendwie komplett gesichert und danach auf die neue Domäne übertragen werden, vorallem die Passwörter auf Webseiten und dergleichen. Im Internet scheint es jede Menge Tools dafür zu geben, die Frage ist nur was diese taugen. Deshalb wollte ich euch mal fragen wie ich hier am besten vorgehe um alle Benutzereinstellungen und Passwörter mit in die neue Domäne zu nehmen? Welche Tools könnt ihr empfehlen?
  19. Hallo zusammen, ich würde gerne eine automatische Laufwerkszuordnung machen, welche auf ein Attribut im AD-Objekt zurückgreifen soll. Bsp. Markus Müller aus der Stadt Mainz soll ein Laufwerk Z: zugeordnet bekommen welches auf 172.29.13.5 liegt und "Stadt Mainz" heißt (\\172.29.13.5\Stadt Mainz) Bei Peter Pan aus Flensburg wäre es entsprechend \\172.29.13.5\Stadt Flensburg usw. Im AD Objekt gibt es beispielsweise unter Organisation- Firma hier würde ich zB Stadt XY eintragen. Die Ordner inkl. Freigaben sind bereits für andere Zwecke erstellt und könnte dafür wunderbar genutzt werden. Kann ich diese Zuordnung per Powershell und/oder Gruppenrichtlinie automatisieren? Ich habe hier ca 50 User die dies betrifft. Vielen Dank
  20. Hallo Community, ich habe vergangene Woche auf einigen Clients ein Upgrade von Office 2013 auf Office 2019 durchgeführt. Nun tritt beim Outlook Start folgendes Problem auf: Beim Outlook Start bleibt der Ladebildschirm für ca. 4 Minuten mit "Profil wird geladen." stehen. Zum Vergleich hat dies bei Outlook 2013 ca. 5-10 Sek. gedauert, je nach Größe des Postfaches. Auch die Aktualisierung bzw. die Ladedauer der Profilbilder in Skype for Business ist sehr verzögert. Bereits ausprobiert: - Hardwarebeschleunigung deaktiviert. - Neuinstallation auf Win10 1903 - Exchange Account hat keinerlei Delegationsrechte auf andere Accounts. - Windows - Anmeldeinformationsverwaltung (Tresor) komplett gelöscht. - Userprofil mit Delprof gelöscht und neu erstellen lassen. - Outlook.exe /safe (Abgesicherter Modus) - verschiedene Add-Ins deaktiviert Exchange 2013 Outlook 2019 / Office 2019 Windows 10 V1903 Skype for Business Kennt jemand das Problem? Gibt's noch Einstellungen die auf die Performance Auswirkungen haben im Bezug auf Offfice 2019? Vielen Dank! Florian
  21. Hallo zusammen, ich habe mir auf meinem Windows 10 Client HyperV installiert und ein paar virtuelle Maschinen installiert. Ich habe auf einer Schulung sogar gelernt wie ich mir virtuelle Switche konfiguriere (das schreibe ich nur weil ich daran fast verzweifelt bin) Der Fehler sagte die ganze Zeit, dass ich keine Rechte hätte eine externe Karte zu erstellen. Intern und Privat geht. Lediglich extern nicht... Nach sehr sehr vielen vergeblichen Versuchen mit Vergabe von Berechtigungen, hab ich mal die Dienste vom TrendMicro deaktiviert! Und siehe da es hat funktioniert. Nachdem ich die Karte installiert habe und die Dienste wieder aktiviert habe, lief das ganze eine Zeit lang. Jetzt ist allerdings wieder alles weg... Kann mir vielleicht jemand sagen, was ich als Ausnahme im TrendMicro definieren muss, damit HyperV einen Netzwerkadapter erstellen darf? Vielen Dank schonmal
  22. Ich verwende gerne Hyper-V für Testmaschinen (W10, Server 2016, 2019) lokal zum Test verschiedener Programme für die Produktion. Sobald ich mehrere Maschinen gestartet habe, stürzt mein Rechner gnadenlos ab und bootet. Im Eventlog habe ich keinen entscheidenden Hinweis gefunden. Wie kann ich das Problem lokalisieren bzw. beheben ?
  23. Guten Tag liebe Community, ich habe ein Problem bei einem Upgrade von Windows 7 auf Windows 10. Habe alle Windows 7 Updates installiert. Habe mit Adminrechten installiert Habe das MediaCreation Tool verwendet. Keine Chance. Anbei habe ich die Fehler Logs beigefügt. Hinweis der Moderation: Die Logs sind hier zu finden >> https://www.mcseboard.de/topic/216398-upgrade-windows-7-auf-windows-10-schlägt-fehl/?tab=comments#comment-1386693 Ich bitte um Hilfe. Vielen lieben Dank im Voraus.
  24. Hallo in die Runde, es betrifft eine Userin die Kalender von Kollegen bearbeitet (Termine setzt, etc. ..) und ich habe ein freigegebenes Postfach "tl1" dessen Kalender sie auch hat. Wenn sie bei ihrem Chef ein Termin setzt steht dort immer im Auftrag von tl1. Aber nur bei ihm im Kalender. Ich habe mir die Config angesehen von tl1, dort ist bei GrantSendOnBehalfTo : {} nichts eingetragen. Woher könnte er diese Einstellung noch nehmen? VG
  25. Hallo, wenn sich ein Mitarbeiter mit dem Laptop (oder PC, aber macht ja keinen Sinn) ohne Verbindung zu einem DC anmeldet, ist die Wartezeit durch irgendeine Richtlinie oder Reg Key vorgegeben. Wo kann ich das warten abschalten? Idealerweise sollte gar keine Wartezeit bei Nichtverfügbarkeit der Domäne entstehen. Danke und Grüße.
×
×
  • Create New...