Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'Windows 10'".

  • Suche mithilfe von Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

391 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, ich habe ein Problem bei einem Windows 10 pro NB. Dort sind nach einer Teamviewer Sitzung bei allen Programmen der Hintergrund schwarz. Design kann man auswählen, auch ein Hintergrundbild. Die Windows Version ist aktiviert. Jedoch bleibt der Hintergrund bei allen Programmen schwarz. Bei der Farbpalette ist die Anzeige der Farben und die Beschriftung invertiert. Klicke ich auf das weiße Feld dann wird mir angezeigt das dies die Farbe schwarz sein soll. Momentan weiss ich echt nicht weiter...... Kennt jemand diesen Effekt? Beste Grüße Thomas
  2. Hallo liebe Community, ich bin ein wenig ratlos bei dem (eigentlich ja sehr leichten) Thema "Desktophintergrund per GPO setzen". Ich habe eine entsprechende Gruppenrichtlinie auf unserem Firmen-DC (Windows Server 2012 R2) im GPO eingerichtet (und natürlich mit der entsprechenden OU, in der alle unsere O365-Domäneaccounts liegen, verknüpft). Das klappt wunderbar bei fast allen Kollegen. Bei zwei Kollegen klappt es jedoch nicht. Dort wird anstatt des Bilds nur ein schwarze Hintergrund angezeigt. Zudem klappt es bei einem der beiden Kollegen komischer Weise partiell, manchmal kommt das Hintergrundbild zum Vorschein, dann verschwindet es aber auch direkt wieder. Alle Kollegen haben Windows 10 Professional (1803). Folgende Varianten habe ich schon probiert, jede klappte wunderbar bis auf die beiden Problem-User: Per GPO ein .jpg Desktophintergrundbild gesetzt, welches auf dem Server liegt (UNC-Pfad), entsprechend auch Active Desktop per GPO aktiviert Per GPO ein .bmp Desktophintergrundbild gesetzt, welches auf dem Server liegt (UNC-Pfad) (zum Test, ob es am .jpg Bild oder Active Desktop liegen könnte) Per GPO-Logon Skript unter Verwendung von Robocopy ein .bmp Desktophintergrundbild auf die Clients lokal kopiert und auf das lokale Verzeichnis in der GPO für das Desktophintergrundbild referenziert. (Zum Test ob es am Zugriff auf das Netzwerkbild liegen könnte) Zusätzliche Fehlersuche hat ergeben: Überprüfung, ob alle GPOs übernommen wurden, habe ich bei jeder Methode über rsop.msc durchgeführt: die Richtlinien wurden immer einwandfrei (auch von den Problem-Usern) übernommen. An der Übernahme der GPOs kann es also nicht liegen. Bei der Variante mit lokaler Kopie des Bilds finde ich das Bild im entsprechenden Verzeichnis auch bei den Problem-Usern. An der Verfügbarkeit des Bilds kann es daher nicht liegen. Zunächst dachte ich, dass es an der PC-Konfiguration der User liegen könnte. Allerdings haben wir vier neue, baugleiche Laptops angeschaft (Dell XPS 15). Ich habe alle vier Laptops in Betrieb genommen und mit der gleichen Software und Einstellungen ausgerüstet. Bei allen vier Laptops wird das Hintergrundbild übernommen. Nun hat sich jedoch einer der Problemu-User an einem der Laptops mit seinem Domäna-Account angemeldet, und das Problem taucht wieder auf. Kein Hintergrundbild. Derselbe User hatte das Problem vorher bereits auf einem Lenovo Y50, während ein anderer Nutzer bei seinem Lenovo Y50 keine Probleme hatte. Ich bin kein Profi auf dem Gebiet, alles was hier steht habe ich mir erst in Foren angelesen. Deshalb bin ich ratlos, in welche Richtung ich nun mit der Fehlersuche weitermachen könnte? Es muss ja irgendwie an den Usereinstellungen liegen. Hat jemand eine Idee wo man mal sinnvoll auf Unterschiede gucken könnte? Auf den ersten Blick habe ich keine Unterschiede der User feststellen können (alle haben übrigens die selbe Berechtigungsstufe). Freue mich über eure Ideen!
  3. Hallo zusammen, wir imagen bei uns alle neuen PCs mit Windows 10. Bisher wurde hier Windows 10 Pro 1703 verwendet. Es handelt sich dabei um eine VL Pro Version. Das Iso wurde aus dem MS VLSC geladen. Wir erstellen für die Iso eine unattended.xml, es wird von der ISO+XML gebootet und das Base Image eingerichtet. Danach mit Sysprep finalisiert und ein Base Image erstellt. Dann wird das ganz mit einem Tool (Novell ZenWorks und Imaging Toolkit) per PXE verteilt. Die Windows Aktivierung findet über einen KMS statt (Server 2012R2) und der KMS Server + Win 10 Client KMS Key wird im Image verteilt. Das hat mit der 1703 Version wunderbar funktioniert. Nun mussten wir auf 1803 updaten und dazu wurde wieder ein neues Image für neue PCs erstellt. Gleiches Vorgehen wie bei der 1703 Version. Das ganze wurde Ende Oktober gestartet und jetzt erhalte ich beim Imagen (und dem ersten Start von Windows) folgende Meldung: Warum das auf einmal? Ich dachte durch das Sysprepen wird der Aktivierungszeitraum auf Anfang gestellt und außerdem gebe ich ja im Image den KMS Server + Key mit. Beim 1703 Image hat das ja auch problemlos funktioniert. Muss ich auf dem KMS Server noch irgendwas nachziehen? Wir haben bestehende 1703 Win 10 PCs auf Win 10 1803 upgedated und diese werden einwandfrei über den KMS aktiviert). Ich wüsste nicht das ich irgendeine Evaluierungsversion genutzt habe. Es war die offizielle Win 10 1803 Pro Iso aus dem VLSC. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. Bin gerade etwas ratlos...
  4. 10GBASE-T Netzwerk

    Hallo, ich betreibe ein kleines Netzwerk, 2xW10 mit LSI Raid 10 Controller auf beiden Seiten (1 als NAS/Server betrieben) und 1 GBase-T Switch + einige kleinere Rechner deren Netzwerkgeschwindigkeiten nicht so ins Gewicht fallen. Leider stelle ich immer wieder fest, dass mein Netzwerk zu stark bremst. Daher möchte ich die W10 NAS/Server und einen W10 Client mittels 10GBase-T verbinden. Ich hatte da an 2 x Intel X550-T1 und Netgear Switch gedacht. Auf einer W10 Station laufen ab und zu zu Testzwecken Hyper V virtuelle Rechner. Nun ist meine Frage ob der virtuelle Hyper V Switch einen Einfluss auf die 10GBase Verbindung zwischen den beiden Rechnern hat oder ob ein 10GBase Netzwerk mit Hyper V Switch vielleicht unmöglich ist? Vielen Dank. Wolfgang
  5. Moin, ich habe hier einige Notebooks von DELL, die ich mit einem Fernseher verbinden möchte. Mit einigen Geräten funktioniert das problemlos, jedoch mit zwei Geräten nicht. Bei einem Gerät habe ich beiden Treiber (WLAN und Intel-Grafikadapter) auf den aktuellsten Stand gebracht. Das brachte aber keine Veränderung. Mit dxdiag habe ich mir auf einem Gerät, welches funktioniert und bei einem Gerät, wo es nicht funktioniert erstellt. Hier scheint aber zwischen in den wichtigsten Passagen kein Unterschied zu bestehen. Hier ein Ausschnitt: Miracast: Available, with HDCP Für den Intel Grafikadapter: Miracast: Supported Wenn man so nach Lösungen dazu sucht, dann können oft die falschen Treiber installiert sein. Seltsamerweise, bei den Notebooks, wo es funktioniert, sind tw. noch die alten Treiber von der Installation drauf. Mir ist bei der Fehlersuche aufgefallen, dass die Notebooks mit folgenden Versionen funktionieren: Windows 10, 1607 und 1703 Notebook mit den Windows Versionen 1803 und 1809 funktionieren nicht. Das kann natürlich Zufall sein. Leider sind die Notebooks von der Hardware auch nicht alle gleich. Hat noch jemand eine Idee, wo man noch suchen könnte?
  6. Image und Standardprofil

    Guten Morgen zusammen, ich habe eine Anzahl X an PCs mit gleicher Hardware. Ich würde nun gerne von einem davon mit Acronis ein Image erstellen (Win10 Pro - vorinstalliert), um dieses dann auf die anderen PCs zu übertragen. Die PCs sollten später ein angepasstes Standard Startmenü und Userprofil bekommen. Den ersten PC habe ich soweit nach entsprechenden Bedürfnissen angepasst (Startmenü und Profil, unnötige Apps entfernt usw.). Das mit dem standard Startmenü, denke ich, habe ich soweit auch hinbekommen. Was mir jetzt noch ein bisschen Kopfzerbrechen macht, ist das Profil. Ich habe einige Anleitungen gefunden, für die ich aber z. B. eine Hyper-V Maschine brauche. Mir wäre eine Lösung ohne virtuelle Maschine ganz lieb. Kann mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben? vielen Dank vorab Gruß Fränky
  7. BITS überprüfen

    Hallo Zusammen, ich habe einen Remotestandort, den ich über Wsus von einem anderen Standort versorge. Bits habe ich über die Registry angepasst (6-23 Uhr 1024 Kbit). Ich habe beim Updatedownload vom Wsus das Gefühl, dass er trotzdem zu schnell herunterläd. Wie kann ich das Testen oder überprüfen? Ich habe noch eine laufende vnc Sitzung, die verbraucht ja auch Bandbreite, ich möchte aber nur sehen wie die Bandbreite bei Bits (Windowsupdates) ist um zu sehen ob die Beschränkung greift oder nicht. Greifft Bits nur bei Wsus oder auch wenn der User alterativ Updates von MS bezieht? Besten Dank im Voraus, Gruß Goat.
  8. tiledatemodelsvc spinnt

    seit mehreren Tagen erscheinen im Event Log meines PC jede Menge Warnungen Fehler bei der Profilbenachrichtigung des Ereignisses Load/Unload für Komponente tiledatemodelsvc Der Service ist bei Microsoft beschrieben, auch wie man ihn aktiviert, aber bei mir auf dem PC finde ich den Service nicht. Allerdings werden bei mir die Services in deutscher Sprache aufgelistet, eine deutsche Bezeichnung für tiledatemodelsvc kenn ich nicht. Was läuft da falsch? Hat sonst noch jemand dieses Problem? tiledatemodelsvc problem.pdftiledatemodelsvc problem.pdf PC Win 10 pro 64, aktuell
  9. Hallo Zusammen, ich möchte gerne wissen ob es technisch möglich wäre an 3 Standorten mit unterschiedlicher Hardware (Router, APs) gleiche SSID+Kennwort einzurichten. Angenommen alle SSID sind auf 2,4Ghz Frequenzband eingerichtet und haben den Autokanal aktiv. Ich verbinde mich mit der SSID und den Zugangsdaten X am Standort 1 und stelle die Verbindung auf "Automatisch verbinden, wenn Netzwerk in Reichweite" und reise zum Standort 2, würde mein Client die Wlanverbindung am Standort 2 automatisch aufbauen? Gruß und Danke Goat
  10. WSUS automatische Genehmigung

    Hallo, nachdem Microsoft sein Oktober Update erneut zurückgezogen hat hab ich mir etwas Gedanken um die automatische Genehmigung gemacht. Ob das gut so ist oder ob man Updates lieber ein paar Wochen zurückhalten sollte. Auf kritischen Systemen (Exchange, ERP...) werden die Updates zurückgehalten und am Wochenende ein mal im Monat installiert. Bei Clients werden Definitionsupdates, Sicherheitsupdates und Wichtige Updates automatisch genehmigt. Wie handhabt ihr das? Grüße
  11. Ausrollen von Funktionsupdates

    Hallo. Zum Thema Funktionsupdates habe ich eine Frage an Euch. Wie rollt Ihr die Funktionsupdates aus? Das habe ich per WSUS jetzt auf zwei Rechnern getan. Dauer in. 2 Stunden. Dem Normal-User kann man das eigentlich nicht zumuten. Da ja nicht alle Rechner zeitgleich nach Updates suchen, ist eine Installation über Nacht nicht unbedingt garantiert. Gibt es da noch Tools, um solche Updates zu festgelegten Zeiten zu installieren? Wie habt Ihr diese Aufgabe gelöst? LG Dirk Emmermacher
  12. Hallo Forum, ich hätte folgendes Szenario: Bereits im Einsatz sind HP Thin Clients mit einem lizensierten Windows 7 embedded. Die Clients sollen demnächst auf Windows 10 IoT laufen. Da ein HP Device Manager im Einsatz ist, würde es sich anbieten dieses bei zu behalten. Die "alten" Clients können seitens HP nicht auf Windows 10 IoT geändert werden, es gibt keine separaten Volumes oder Lizenzen. Meine Idee: Einen neuen HP Client mit Windows 10 IoT kaufen, Image ziehen und dann die alten Clients damit bespielen. Problematik: Wie kann ich die alten Clients mit dem Windows 10 IoT lizenzieren? Geht es dann mit einem regulären Windows 10 IoT Key oder kann es Probleme mit HP Custom Image geben? Vielen Dank! Ich hätte ja auch M$ selber gefragt aber irgendwie ....
  13. Hallo Zusammen, wiedermal eine Microsoft Lizenzierungsfragen – Windows 10, Office 2016/2019 und RDP Zugriff auf den eigenen Firmen-PC. Ein Benutzer soll über VPN Zugriff auf seinen Firmen-PC bekommen (via RDP) um von Zuhause aus arbeiten zu können. Auf den Firmen-PC ist aktuell Windows 10 Pro OEM und Office 2010 Home & Business OEM (Office wird auf 2016/2019 Upgedated). Server ist noch SBS 2011 mit Exchange 2010 – das Ganze wird auf Server 2016/2019 und der Exchange auf 2016 migriert. Ich habe schon ein bisschen Recherchiert aber irgendwie habe ich Probleme die Microsoft-Lizenzierung zur verstehen. Nach meiner Recherche und das was ich so verstanden habe, musste ich für den Firmen-PC Windows 10 Enterprise mit SA und Office 2016/2019 entweder Standard oder Professional Plus (hier weiß ich nicht ob ich auch eine SA brauche?) kaufen? Der Benutzer bekommt ein Windows USER-CAL zugewiesen und der Exchange wird entweder über DEVICE-CAL oder USER-CAL Lizenziert oder brauche ich hier auch unbedingt USER-CAL Lizenz die ich dann den Benutzer zuweise? RDP-CAL – USER/DEVICE brauche ich das? Es wird eigentlich nur für RDS-Server benötigt oder auch für Clients? Ist es für die korrekte Lizenzierung relevant was der Benutzer für Versionen und Lizenzen „Windows/Office“ bei sich zuhause auf den PC hat? Fragen über Fragen – ich wäre sehr Dankbar, wenn mir jemand meine Fragen beantworten könnte. Grüße Manni
  14. Hallo zusammen, nachdem wir langsam auf Windows 10 1809 umsteigen sollen auch die Templates im Sysvol aktualisiert werden. Habe mir schon einen Plan zurechtgelegt und wollte noch kurz rückfragen ob Ihr hier es ähnlich oder genauso macht. Vorgehen (alles im Sysvol) 1. Bestehende PolicyDefinition im Sysvol kopieren (Kopie erstellen) 2. Umbennen in PolicyDefinition-1809 3. Neue Templates in PolicyDefinition-1809 kopieren und bestehende überschreiben 4. PolicyDefinition in PolicyDefinition-1703 umbennen 5. PolicyDefinition-1809 in PolicyDefinition umbennen 6. Ende Somit kann ich bei Fehlern "hoffentlich" problemlos die alten Templates reaktivieren. PolicyDefinition-1703 wird dann wieder PolicyDefinition. Ist es besser die Templates eines Windows 10 Rechners zu nehmen oder die downloadbaren von der MS Seite? Die Templates für 1803 sind abwärtskompatibel, gilt das auch noch für Windows XP/7 Clients (wir haben noch ca. 100 Stück in der Produktion)? Jetzt sind es doch mehr Fragen geworden Grüße Speer
  15. Hallo liebe Community, Ich bin noch unerfahren in Batch, wollte aber gerne ein script schriben, welches mir das umbennen von dateien erleichtert. Also, ich habe eine Anzahl von .png Dateien, die ich umbennenen will und eine .txt Datei "List.txt" in der die Richtigen namen für die Datei stehen. Ich habe angefangen, wie folgt: @echo off copy /y nul files.txt for %%a in (C:\Users\graph\Desktop\Rename\Rename\Files\*) do @echo %%~na >> files.txt sort files.txt FOR /f %%f IN (files.txt) DO ( FOR /f %%s IN (List.txt) DO ren "C:\Users\graph\Desktop\Rename\Rename\Files\%%f.png" "%%s.png" ) pause In den ersten drei Zeilen habe ich versucht die vorhandenen .png Dateien in eine textDatei "files.txt" zu speichern und anschließend über die beiden Listen zu iterieren und die Dateien umzubenennen. Dabei sind zwei Probleme aufgetreten. 1. Da die Dateien wie folgt heißen: 01,02,03,04.. Werden sie in der Textdatei in falscher Reihenfolge gespeichert ( z.B. 01,011,02 ) 2. Durch die doppelte for-schleife läuft er mehrfach über die Dateien und möchte sie umbenennen. Villeicht hat jemand ja einen Tipp, wie ich das Problem einfacher angehen kann oder meinen code anpassen kan, dass es funktioniert. Vielen Dank ChrissiV
  16. GData - page fault in nonpaged area

    Hallo zusammen, hab GData auf nem Rechner installiert. Nun kommt "page fault in nonpaged area" Kann mich weder mit abgesichertem Boot anmelden. Noch nen Wiederherstellungszeitpunkt nutzen. Wie komm ich in das Sch.. Windows rein, damit ich GData deinstallieren kann? Hat irgendwer ne Idee?
  17. Guten Tach, wir haben einen WDS-Server (Server 2016) installiert und möchten über diesen per PXE Windows 10 (Enterprise) v1809 großflächig ausrollen. Die Erstellung des vorbereiteten Images per Capture usw. hat wunderbar funktioniert. Was leider nicht funktioniert, ist die Antwortdatei. Nach der Installation kommen alle Menüs, welche ich durchklicken muss, z.B. Tastaturlayout, welcher User benutzt diesen PC, usw. Des weiteren werden die Partitionen auch nicht automatisch erstellt und kein lokaler Administrator angelegt, Autologin funktioniert auch nicht. Ein Domänenjoin soll nicht automatisch erfolgen, das machen wir händisch. Eingebunden ist die xml auf dem WDS direkt in den Eigenschaften des Installationsimages. Wir haben Volumenlizenzen und einen KMS-Server für die Aktivierung von Windows. Könnt ihr bitte über meine xml schauen und mir sagen, warum sie nicht funktioniert? <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> <unattend xmlns="urn:schemas-microsoft-com:unattend"> <settings pass="windowsPE"> <component name="Microsoft-Windows-International-Core-WinPE" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <SetupUILanguage> <UILanguage>de-DE</UILanguage> </SetupUILanguage> <InputLocale>0407:00000407</InputLocale> <SystemLocale>de-DE</SystemLocale> <UILanguage>de-DE</UILanguage> <UILanguageFallback>de-DE</UILanguageFallback> <UserLocale>de-DE</UserLocale> </component> <ImageInstall> <OSImage> <InstallTo> <DiskID>0</DiskID> <PartitionID>4</PartitionID> </InstallTo> <InstallToAvailablePartition>false</InstallToAvailablePartition> </OSImage> </ImageInstall> <component name="Microsoft-Windows-Setup" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <DiskConfiguration> <Disk wcm:action="add"> <DiskID>0</DiskID> <WillWipeDisk>true</WillWipeDisk> <CreatePartitions> <!-- Windows RE Tools partition --> <CreatePartition wcm:action="add"> <Order>1</Order> <Type>Primary</Type> <Size>300</Size> </CreatePartition> <!-- System partition (ESP) --> <CreatePartition wcm:action="add"> <Order>2</Order> <Type>EFI</Type> <Size>100</Size> </CreatePartition> <!-- Microsoft reserved partition (MSR) --> <CreatePartition wcm:action="add"> <Order>3</Order> <Type>MSR</Type> <Size>128</Size> </CreatePartition> <!-- Windows partition --> <CreatePartition wcm:action="add"> <Order>4</Order> <Type>Primary</Type> <Extend>true</Extend> </CreatePartition> </CreatePartitions> <ModifyPartitions> <!-- Windows RE Tools partition --> <ModifyPartition wcm:action="add"> <Order>1</Order> <PartitionID>1</PartitionID> <Label>WINRE</Label> <Format>NTFS</Format> <TypeID>DE94BBA4-06D1-4D40-A16A-BFD50179D6AC</TypeID> </ModifyPartition> <!-- System partition (ESP) --> <ModifyPartition wcm:action="add"> <Order>2</Order> <PartitionID>2</PartitionID> <Label>System</Label> <Format>FAT32</Format> </ModifyPartition> <!-- MSR partition does not need to be modified --> <ModifyPartition wcm:action="add"> <Order>3</Order> <PartitionID>3</PartitionID> </ModifyPartition> <!-- Windows partition --> <ModifyPartition wcm:action="add"> <Order>4</Order> <PartitionID>4</PartitionID> <Label>OS</Label> <Letter>C</Letter> <Format>NTFS</Format> </ModifyPartition> </ModifyPartitions> </Disk> </DiskConfiguration> <UserData> <ProductKey> <!-- Do not uncomment the Key element if you are using trial ISOs --> <!-- You must uncomment the Key element (and optionally insert your own key) if you are using retail or volume license ISOs --> <Key></Key> <WillShowUI>Never</WillShowUI> </ProductKey> <AcceptEula>true</AcceptEula> <FullName>Testuser</FullName> <Organization>Testunternehmen</Organization> </UserData> </component> </settings> <settings pass="offlineServicing"> <component name="Microsoft-Windows-LUA-Settings" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <EnableLUA>true</EnableLUA> </component> </settings> <settings pass="generalize"> <component name="Microsoft-Windows-Security-SPP" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <SkipRearm>1</SkipRearm> </component> </settings> <settings pass="specialize"> <component name="Microsoft-Windows-International-Core" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <InputLocale>0407:00000407</InputLocale> <SystemLocale>de-DE</SystemLocale> <UILanguage>de-DE</UILanguage> <UILanguageFallback>de-DE</UILanguageFallback> <UserLocale>de-DE</UserLocale> </component> <component name="Microsoft-Windows-Security-SPP-UX" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <SkipAutoActivation>true</SkipAutoActivation> </component> <component name="Microsoft-Windows-SQMApi" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <CEIPEnabled>0</CEIPEnabled> </component> <component name="Microsoft-Windows-Shell-Setup" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <ComputerName>PC0000</ComputerName> <ProductKey>NW6C2-QMPVW-D7KKK-3GKT6-VCFB2</ProductKey> </component> </settings> <settings pass="oobeSystem"> <component name="Microsoft-Windows-Shell-Setup" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <AutoLogon> <Password> <Value>pass123</Value> <PlainText>true</PlainText> </Password> <Enabled>true</Enabled> <Username>Testuser</Username> </AutoLogon> <OOBE> <HideEULAPage>true</HideEULAPage> <HideOEMRegistrationScreen>true</HideOEMRegistrationScreen> <HideOnlineAccountScreens>true</HideOnlineAccountScreens> <HideWirelessSetupInOOBE>true</HideWirelessSetupInOOBE> <NetworkLocation>Work</NetworkLocation> <SkipUserOOBE>true</SkipUserOOBE> <SkipMachineOOBE>true</SkipMachineOOBE> <ProtectYourPC>1</ProtectYourPC> </OOBE> <UserAccounts> <LocalAccounts> <LocalAccount wcm:action="add"> <Password> <Value>pass123</Value> <PlainText>true</PlainText> </Password> <Description>Lokaler Administrator</Description> <DisplayName>Testuser</DisplayName> <Group>Administrators</Group> <Name>Testuser</Name> </LocalAccount> </LocalAccounts> </UserAccounts> <RegisteredOrganization>Testunternehmen</RegisteredOrganization> <RegisteredOwner>Testuser</RegisteredOwner> <DisableAutoDaylightTimeSet>false</DisableAutoDaylightTimeSet> <FirstLogonCommands> <SynchronousCommand wcm:action="add"> <Description>Control Panel View</Description> <Order>1</Order> <CommandLine>reg add "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\ControlPanel" /v StartupPage /t REG_DWORD /d 1 /f</CommandLine> <RequiresUserInput>true</RequiresUserInput> </SynchronousCommand> <SynchronousCommand wcm:action="add"> <Order>2</Order> <Description>Control Panel Icon Size</Description> <RequiresUserInput>false</RequiresUserInput> <CommandLine>reg add "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\ControlPanel" /v AllItemsIconView /t REG_DWORD /d 1 /f</CommandLine> </SynchronousCommand> <SynchronousCommand wcm:action="add"> <Order>3</Order> <RequiresUserInput>false</RequiresUserInput> <CommandLine>cmd /C wmic useraccount where name="Testuser" set PasswordExpires=false</CommandLine> <Description>Password Never Expires</Description> </SynchronousCommand> </FirstLogonCommands> <TimeZone>W. Europe Standard Time</TimeZone> </component> </settings> </unattend> Vielen Dank!
  18. PC sperrt sich nach 1 Minute

    Hallo, auf unseren Server 2012 R2 habe ich über die Gruppenrichtlinie Computerkonfiguration > Windows-Einstellungen > Sicherheitseinstellungen > Lokale Richtlinien > Sicherheitsoptionen > Interaktive Anmeldung: Inaktivitätsgrenze des Computers die Zeit zum Sperren der Clients auf 600 Sekunden gesetzt. Bei allen Win10 (Pro) Clean-Installationen funktioniert das auch wunderbar, nur bei den Win7 Upgrade auf Win10 (Pro) PCs nicht. Hier wird generell bereits nach 60 Sekunden gesperrt. Ich habe die GPO testweise auch mal wieder deaktiviert, jedoch wird weiterhin fleißig nach 60Sekunden gesperrt obwohl die GPO richtig übertragen wird. In den Energieoptionen und Bildschirmschoner habe ich die Einstellungen auch schon überprüft - aber nirgends tauchen diese 60Sek / 1 Minute auf. Hat jemand vielleicht noch eine Idee?
  19. nach Update geht nichts mehr

    Hallo Leute, ich habe hier einen Windows 10 Rechner bei dem gestern ein Update installiert wurde. Nach dem Update sieht es nun so aus das ich mich als Benutzer anmelden kann habe einen schwarzen Hintergrund und das Startmenu klappt nicht auf auch das Infomenu der rechten Seite lässt sich nicht aufklappen. Einzig Tastenkombis wie Win + R. Win + E bringt die Fehlermeldung der der Explorer auf einen Token zugreifen will der nicht existiert, Control bringt die gleiche Fehlermeldung. Der Abgesicherte Modus führt zum selben Ergebnis. Wenn ich mit Shift + Neustart aus dem Optionsmenü das System anhand eines aufgezeichneten Wiederherstellungspunktes wiederherstellen möchte sagt mir Windows: Auf dem Systemlaufwerk wurden Wiederherstellungspunkte erstellt. Wähle ich den Punkt Zur vorherigen Version zurückkehren, kann ich das auch nicht tun denn es kommt ein unbekannter Fehler. Habe ich eigentlich noch Möglichkeiten außer den PC komplett zurückzusetzen? Gruß Daniel
  20. Administratortool gesucht

    Ich suche eine Administratortool für die tägliche Arbeit. Eine Alternative zu "Client Center for Configuration Manager" Womit man anstehende Updates, Tasksequenzen, SW-Installationen anschauen kann. Hat jemand einen Tipp für mich ? Welche Tools benutzt ihr so um eure Clients zu managen ?
  21. Hallo, ich habe auf meinem Firmen PC unter Outlook 2016 ein Exchange Konto eingerichtet. Unter Outlook Optionen -> E-Mail -> Signaturen habe ich eine Signatur hinzugefügt. Das Logo habe ich per "Grafik einfügen" hinzugefügt. Wenn ich eine Testmail auf mein Handy schicke, wird die Grafik als Anhang angezeigt. Sie sollte eigentlich direkt mit der Mail geladen werden. Kann es sein, dass die direkte Grafikeinbindung wegen dem Exchange Konto nicht funktioniert? Habt ihr einen Tipp wie ich das lösen kann? Danke! Andi
  22. Guten Tag =) ich versuche das erste mal eine Batch Datei zu schrieben die es mir ermöglicht regelmäßig an einem Bestimmten Tag in der Woche (Montag) ein Log Programm zu schließen und Dateien zu verschrieben. Die Tagesabfrage, das Schließen sowie das verschieben der Dateien funktioniert wunderbar nur nicht die IF Funktion. Auch wenn nicht der Montag ist wird das gewünschte Programm geschlossen und die Dateien verschoben. Ich komme mit ausprobieren nicht mehr weiter und hoffe das Ihr mir sagen könnt, was ich falsch gemacht habe. Hier sind die Befehle @echo off :false echo falsch REM Ermittlung des Tages for /F "skip=2 tokens=2-4 delims=," %%A in ('WMIC path Win32_LocalTime Get DayOfWeek /Format:csv') do set daynumber=%%A echo %daynumber% if "%daynumber%"=="1" goto true if "%daynumber%"=="2" goto false if "%daynumber%"=="3" goto false if "%daynumber%"=="4" goto false if "%daynumber%"=="5" goto false if "%daynumber%"=="6" goto false if "%daynumber%"=="7" goto false :true echo richtig REM Programm schließen TASKKILL /IM weather.exe /F /T REM Verschiebt Dateien mit der endung .xlsx move C:*.xlsx D:\hierhinverschieben REM Programm starten start "" "C:\Program Files (x86)\tools\weather.exe" pause >nul Ich möchte mich schonmal für eure Hilfe bedanken =)
  23. Unterschiedliche Darstellung in Excel

    Ich habe eine Frage zu Excel. Vers. 1810 Der Kunde erstellt mit Excel seine Rechnungen. Ich weiß nicht weshalb das so gemacht wird!? Wir haben es ihnen so definitiv nicht empfohlen! Jedenfalls geht es darum, dass die Darstellung der Exceleinträge auf allen Arbeitsplätzen identisch sein muss. Ansonsten kann auf die vorgesehene Rechnungsvorlage nicht korrekt gedruckt werden. Bei Mitarbeiter A funktioniert alles wie gewünscht. Unter "Kopfzeile hinzufügen" sind 2 Zeilen Abstand. (Siehe Screenshot 1) Beim Notebook von Mitarbeiter B werden automatisch weitere Zeilen hinzugefügt. Die Positionen verschieben sich dadurch und es kann nicht mehr wie geplant auf die Vorlage geruckt werden. Die beiden Geräte sind nahezu identisch. Mitarbeiter A Win7 Pro Office 365 Vers. 1810 Mitarbeiter B Windows 10 Office Home and Small Business 2016 Vers. 1810 Ich habe die Einstellungen unter dem Reiter "Ansicht" kontrolliert. Hier ist alles gleich eingestellt. Am Notebook von Mitarbeiter B ist eine niedrigerer Bildschirmauflösung eingestellt. Aber das wird wohl keine Auswirkungen auf die Darstellung von Excel haben. Wenn ich die Excel Datei auf meinem PC öffne wird sie richtig (wie bei Mitarbeiter 1) angezeigt. Das Problem liegt wohl nur am Notebook von Mitarbeiter 2. Danke für eure Tipps! Andi
  24. Hallo Gemeinde, Win 10 bringt mich schier zum Verzweifeln. Win 10 Pro 1803 Build 17134.345 Seit 5 Tagen meldet Windows mir, dass für txt-Dateien keine App zur Verfügung steht. Ich habe bereits über die Einstellungen der Standartapps versucht, nach Dateityp den Editor auszuwählen. Kein Erfolg. Wenn ich eine txt-Datei mit der rechten Maustaste und "Datei offnen mit" öffne und den Editor als Standard definiere, dann öffnet sich die Datei, aber beim nächsten Doppelklick kommt dieselbe Fehlermeldung. answers.microsoft ist in diesem Fall so hilfreich wie eine Erkältung :-( Hat jemand einen Tipp für mich?
  25. GELÖST W10 - 1809 - Sysprep

    Hallo, ein Problem das ich inzwischen immer wieder habe: Ich habe hier ein Image einer Windows Pro Installation Winver: 1709 ich spiele auf dem Image die aktuelle Windowsversion ein (es ist 1809, Problem ist bei 1803 aber auch da). Mache meine ganzen Einstellungen. Am Ende gibt es dann noch eine get-appxpackage -allusers | remove-appxpackage und get-appxprovidedpackage -online |remove... Trotzdem schlägt sysprep fehl weil irgendein Package nicht entfernt wird (in dem Fall Microsoft.Windows.SecondaryTileExperience) Geht Sysprep inzwischen nur noch wenn man das System jedes mal komplett neu baut oder ist selbst die Pro Version für MS inzwischen nicht mehr für den Businessbereich vorgesehen? Es ist zum Ko.... (Sorry mehr ein Frustpost) THomas
×