Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Windows 10'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Meine Homepage

Found 439 results

  1. Hallo, ich habe folgendes Problem, zu dem ich bisher keine Lösung gefunden habe: 2 Windows 10 Prof. PCs (Netzwerk mit insgesamt 10 PCs und 4 Servern) stören sich gegenseitig. Die PCs sind über Kabel an einen Switch (neu) angeschlossen, haben eine Feste IP (unterschiedlich), unterschiedliche Namen und gehören zu einem Active Directory. Wenn PC 1 erst eingeschaltet wird, ohne das PC 2 eingeschaltet ist, funktioniert er einwandfrei. Entsprechendes gilt für PC 2. Wenn PC 2 nachträglich eingeschaltet wird, kommt es am PC 1 nach einiger Zeit zu Störungen und Netzwerkabbrüchen. Wenn PC 2 erst eingeschaltet wird, und dann PC 1 bekommt dieser keinen Netzwerkzugriff. In der Ereignisanzeige an beiden PCs wird nichts dokumentiert. Die PCs wurden schon aus dem AD entfernt, neu angelegt und wieder eingefügt. Alle anderen Geräte im Netzwerk funktionieren einwandfrei - auch ein dritter Windows 10 Prof. PC - die anderen laufen noch auf Windows 7 Prof. Die vorherigen PCs PC 1 und PC 2 waren auch noch Windows 7 Prof. und da gab es keine Probleme mit. Wer hat eine Idee, woran das liegen kann. Schon einmal schönen Dank für Eure Hilfe Michael
  2. Hallo liebes Forum, ich habe eine recht einfache Frage, dessen Antwort mir leider nicht einfällt.. Wenn ich auf dem Server bin, möchte ich im Explorer unter dem Punkt Netzwerk mir alle Computer im Netzwerk anzeigen lassen. Die Computer sind bereits im AD vorhanden. Ich hatte dies auf dem alten Server, sodass ich mich auf den jeweiligen Client per Doppelklick (mstsc) drauf schalten kann. Muss ich da eine GPO setzen oder ist das eine simple Einstellung auf dem Server/Windows? Client-Betriebssystem: Windows 10 Pro Server-Betriebssystem: Windows Server 2012 R2 Vielen Dank und viele Grüße 5even
  3. Hallo, ich möchte gerne die Biometrie in Windows 10 aktivieren. Domänen PCs scheinen aber nicht für Fingerprint per Default aktiviert zu sein. Windows Hello for Business soll ja scheinbar dafür da sein, allerdings lese ich überall, dass man WHfB deaktivieren muss um Fingerprint zu nutzen Dazu habe ich diese GPO erstellt: Allerdings sind die Optionen alle noch ausgegraut: Nur der Bildcode funktioniert nach wie vor. Benutzt wird ein Kensington Verimark https://www.kensington.com/de-de/p/products/security/biometric/kensington-verimark-fingerabdruckverschlusselung-unterstutzt-windows-hello-fido-u2f-fur-univers/ Kann mir jemand sagen, was ich vergessen habe?
  4. Hallo an alle, da in unserem Unternehmen in Kürze die Clients auf Windows 10 Pro (1809) umgestellt werden sollen, bin ich zur Zeit in der Experimentierphase unsere Windowsserver 2016 darauf vorzubereiten. Zu diesem Zweck habe ich bei Microsoft die Administrativen Vorlagen für Windows 10 1809 runtergeladen und entpackt. Dann habe ich bei meinem Test-Domänencontroller (Server 2016 standard) den Inhalt des Ordners %windir%\PolicyDefinitions gegen den Inhalt des neu downgeloadeten Ordners PolicyDefinitions ausgetauscht. Nach meinem Wissen sollten ab diesem Moment im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor dieses Servers alle Bedingungen für den Stand Windows 10 1809 gegeben sein, unter anderem auch die neuen Dienste, die es bisher unter dem Stand 1607 (Server 2016 hat ja von Hause aus den Stand 1607) noch nicht gab. Wenn ich jetzt aber z.B. die Default Domain Policy mit Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor bearbeite und unter Computerkonfiguration->Richtlinien->Windows-Einstellungen->Sicherheitseinstellungen->Systemdienste nach neuen Diensten suche (z.B. "AssignedAccessManager-Dienst"), finde ich diese nicht. Kann mir jemand sagen, ob ich da einen Schritt übersehen habe? Besten Dank und Gruß James
  5. Was haltet ihr davon ein Win10 als Server für kleine Unternehmen zu betreiben. NTFS-Berechtigung, Server-Applikation wie DMS insbesondere wie bei jedem Server kann ich Raid konfigurieren, Backup etc.. Mit welchem Nachteile kann ich hier rechnen ?(Außer DC, also keine vollständige Kontrolle aller Domain-Client bzw was sie an in ihrem PC machen) VG dece
  6. Hallo Zusammen, könntet Ihr mich bitte konzeptionell etwas unterstützen. Wir haben hier ca. 250 Clients, die mit den Betriebssystemen Win 7 (60%), Win10 (30%) und Win XP (10%) betrieben werden. Es werden aktuell auf den Clients Dell OEM Windows Lizenzen verwendet. Alle neuen Clients werden von Dell mit Windows 10 OEM Lizenz geliefert und auch verwendet. Aktuell wird die Client-Hardware teilweise bis zum "Geht-Nicht-Mehr" verwendet, so dass auch noch alte Betriebssysteme installiert sind (z.B. Windows XP). Dies wollen wir nun entsprechend ändern, da auf diese Art viele Probleme entstehen (hohe Wartungskosten, Inkompatibilitäten, keine Sicherheitsupdates,...). Wie schafft ihr es in euren Umgebungen alte Betriebssysteme mit annehmbaren finanziellen Aufwand zu entfernen? Daher folgende Fragen: Wie lange ist die Laufzeit eurer Client-Hardware? Welche Lizenzen verwendet ihr? (Volumen oder OEM) Wie werden die Clients finanziert? (Leasing, Kauf, Miete) Wie kommt man hier eurer Meinung nach an ein schlüssiges Konzept für die nächsten Jahre? Vielen Dank schon einmal für die Hilfe. P.S.: Verteilt wird Windows 10 über einen Windows Server 2016 WDS. Hierzu gibt es eine passende Windows 10 Volumenlizenz. Exchange CALs, Server CALs, Office, usw. wird bereits über OpenLicense bezogen. Gruß inno-it
  7. //abgetrennt von: https://www.mcseboard.de/topic/214387-anmelden-von-domänen-benutzer-an-bestimmten-rechner-lässt-sich-nicht-unterbinden/ Gibt es zu dem Thema inzwischen eine Lösung? ich habe auch das Problem. Ich muss 30 PC in eine nicht von mir verwaltete Domäne eintragen. Ich möchte, dass nur Mathematik Studenten die PCs nutzen können und nicht alle Uni Studenten. Dazu hab ich aus der Gruppe "Benutzer" der lokalen gruppen die "AD Benutzer" herausgenommen und eine von mir verwaltete AD gruppe "mathe" hinzugefügt, der die mathestudenten angehören. Mathesstudenten können sich auch anmelden, allerdings auch alle anderen AD Nutzer! Die bekommen zwar eine Meldung "du darfst nicht" die man aber ignorieren kann und dann mit einem temporären Profil angemeldet wird. Meine Frage jetzt was sind NT-AUTORITÄT\AUTHENTIFIZIERTER BENUTZER (S-1-5-11) NT-AUTORITÄT\INTERAKTIV(S1-5-4) für Benutzer, Kann ich die aus der Gruppe "benutzer" entfernen in der Hoffnung dann funktioniert es? Für die lokale Anmelduing brauche ich nur den "Admininistrator" und evlt einen "administrator" gleichen Account "admin" Die Profile der AD Nutzer werden sofort nach Abmeldung wieder gelöscht. Notfalls wäre auch ein script möglich in der Art "wenn nicht Mitglied von mathe dann sofort wieder logout" Wobei ich nicht weiß, wie man das schreiben muss, aber das kann man vlt herausbekommen. Wir haben w10 LTSC 1809 Version.
  8. Hallo zusammen, Wir haben ein mittelgroßes Problem mit dem Zugriff auf Exceldateien die per Rights Managment geschützt sind. Nach dem der Windows Live Rights Management Dienst vor ein paar Jahren abgeschaltet worden ist, haben wir einen on Premise Rights Management Service aufgesetzt und die Excel-Tabellen darüber abgesichert. Obwohl die zu berechtigenden Benutzer aus dem AD ausgewählt werden, speichert das DRM die Hauptemailadressen statt der UPN (bspw. wird user1@contoso-mail.com als berechtigter User eingetragen, obwohl UPN user1@contoso.com ist). In Office 2010 bis 2016 wurden die Daten des im Windows angemeldeten Benutzers geprüft und die Datei entsprechend freigegeben. Da wir unsere Benutzer per AD Connect in das Azure AD übertragen wollten, haben wir beim Microsoft Office 365 Mandaten die Domäne contoso.com registriert, sodass die Zugangsdaten der Benutzer für Microsoft, Windows und Office identisch sind. Die Benutzer wurden erfolgreich synchronisiert, Office 365 ausgerollt und pro Benutzer lizensiert. Um den Zugriff auf die geschützten Tabellen zu ermöglichen, wurde die Domäne contoso-mail.com beim Office 365 registriert und die UPNs auf user1@contoso-mail.com geändert. Innerhalb eines bereits lizensierten Office 365 hat sich die angezeigte E-Mailadresse des Benutzers nicht geändert. Mit Zurücksetzen der Office Aktivierung (https://blogs.technet.microsoft.com/odsupport/2015/05/01/how-to-reset-an-office-365-install-to-the-initial-activationinstall-state/) hat zwar die Registrierung auf die lang-emailadresse geändert, der Zugriff auf die mit RM geschützten Inhalte war aber immer noch nicht gegeben. Office Schell- oder Online-Reparatur oder Neuinstallation Deinstallation und Neuinstallation von Office löschen diverser Registrierungsschlüssel HKCU\Software\Microsoft\Office\15.0 or 16.0\Common\Identity\Identities HKCU\Software\Microsoft\Office\15.0 or 16.0\Common\Identity\Profiles HKCU\Software\Microsoft\Office\15.0 or 16.0\Common\DRM Melde ich einen Benutzer bei einem anderen Rechner an funktioniert der Zugriff aber problemlos… Ich würde jetzt mal raten, dass es hilft nach Deinstallation eine manuelle Bereinigung der Reste von Office durchzuführen. Allerdings haben wir gut 100 Clients bei denen dies ausgeführt werden müsste. Hilfe…
  9. Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Ein PC im Homeoffice mit Windows 10 Pro, Treiber und Updates sind aktuell, stellt per RDP weder zu einem der PC´s noch zum Server im Firmennetzwerk eine Verbindung her, Die PC´s im Büro haben ebenfalls windows 10 Pro und sind aktuell. Das gleiche gilt, wenn ich den PC in einem anderen Netzwerk (anderer Standort) anschließe, keine RDP Verbindung, weder zum Server noch zu den Clients. .... Lokal lässt sich in beiden Fällen problemlos eine Verbindung per RDP aufbauen. Die VPN steht natürlich und funktioniert, andere PC´s oder Laptops verbinden sich von den verschiedenen Standorten problemslos. Auch ein Ping auf die Firmenrechner ist möglich und die Weboberfläche vom Router im Firmennetzwerk lässt sich auch aufrufen. Eine Verbindung von Netzwerklaufwerken ist allerding auch NICHT möglich. Szenario Büro: SonicWall hinter DSL Modem Server 2012 R2 Essentials / keine Virtualisierung 5 Cleints mit Windows 10 Pro, alle aktualsiert Szenario Homeoffice: 1. Telekom Speedport 925v, VOIP 2. Zyxell Speedlink 5501, VOIP Office PC von HP i5 mit Windows 10 Pro und Intel Netztwerkkarte (onboard) SonicWall Global VPN Client Das habe ich bisher gemacht: Windows 10 auf dem besagten Rechner neu installiert Onboard Netztwerkkarte gegen PCIe getauscht. Aber.... keine Änderung! Wo liegt der Fehler? Verstehe es nicht, Wäre schön wenn jemand eine Lösung hätte, würde ungern deswegen einen neuen PC kaufen. Im Voraus schonmal vielen Dank für eure Zeit .....
  10. Ich habe ein Problem mit Windows 10 und servergespeicherten Benutzerprofilen auf einem AD/DC unter Samba 4. Bis vor einem Jahr hat alles super funktioniert , seit Version 1803 bzw 1809 habe ich nur mehr Probleme mit Windows 10 Clients. Bei 9 von 10 Anmeldeversuchen schlägt die Anmeldung fehl. Entweder ich bekomme die Fehlermeldung "Fehler beim Laden des Benutzerprofils, Sie werden stattdessen mit einem lokalen Profil angemeldet" oder ich kann mich nur mit einem temporären Profil anmelden. Ich habe schon alle Workarounds versucht, wollte es mittels Ordnerweiterleitung in den GPO´s lösen, da das mMn wesentlich sinnvoller ist, aber nichts funktioniert zuverlässig. Bei einem Rechner klappt es beim anderen wieder nicht....alle Geräte haben den selben Patchstatus die Windows 7 Clients funktionieren tadellos. Berechtigungen und Profilversionen sind auch in Ordnung (Windows 10 legt die Benutzer brav mit User.V6 an, Windows 7 mit User.V3) Leider finde ich bis jetzt nirgends eine Lösung des Problems. Habs auch bereits mit Scripts etc... versucht, die Netzlaufwerke werden brav hergestellt, Basisordner wird auch verbunden bei Anmeldung ,nur die Benutzerprofile werden nicht geladen. Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen ?
  11. Hallo, Der Windows Explorer auf meinem Laptop hängt sich bei mir aimmer wieder auf, wenn man im Kontextmenü auf Neu geht (um einen Ordner, Verknüpfung, Neues Textdokument etc zu erstellen. Ich habe schon gesehen das es ein bekanntes Problem bei 1809 ist. Nur eine Lösung noch nicht. Ich wollte jetzt mal im im Kontextmenü schauen was da alles für Dateitypen aufgelistet sind. Über Easykontext etc findet man zwar allerlei lustige Möglichkeiten das Kontextmenü anzupassen, aber nicht den Neu Eintrag zu bearbeiten. Mit welchem Tool geht das? Danke THomas
  12. Guten Tag, wir haben ein Trekstore Surfbook A13B gekauft und versucht Windows 10 S Version zu deaktivieren. Das ging nicht. Da wir Volumenlizenzen haben mussten wir Win10 Pro auch neuinstallieren. Das und die Aktivirung hat geklappt. Leider lässt sich KEINE Software installieren. Es erscheint folgende Fehlermeldung: "Ihre Organisation hat diese App mit Hilfe von Windows Defender Application Control blockiert." sogar wenn wir den Defender komplett deaktivieren. Hat jemand von euch eine Idee?
  13. Guten Morgen sehr geehrte Community, ich bin gerade dabei ein kleines Script zu schreiben, dass mir die Installation eines RDP Addins im Silent Mode ausführen soll. 1-DNClientSetup.exe /q /norestart /log:C:\Users\NGessler\Desktop\RDP Setups pause Was mache ich falsch? Ich habe auf der Microsoft Seite geschaut und überall sonst wo ich was dazu finden konnte, aber er führt die Installation nicht aus.... Freue mich über jede Hilfe :) Jetzt schon mal vielen Dank
  14. Hallo an alle :) Ich habe momentan das Problem das ich keinen PC in die Windows Domäne einbinden kann. Der vServer (Domänecontroller) ist gemietet und ist nicht in meinen Besitz. Jeden anderen Computer den ich gerne einbinden würde, hätte einen verschiedenen Standort. Als Fehlermeldung kommt nur das der SRV record zwar aufgelöst werden konnte ,aber trozdem keine Verbindung hergestellt werden konnte. Wer kennt sich mit sowas aus? Ich Bitte um Hilfe!
  15. Hallo zusammen, ich habe eine Handvoll Windows 10 Pro Clients (eine spezielle kleine legacy-Nutzergruppe, innerhalb eines größeren Umfeldes), die theoretisch auf einem Hyper-V virtualisiert laufen sollten. Zugreifen soll immer nur ein Benutzer, und zwar von einem Linux-ThinClient, oder Tablet (per RDP), auf "seinen" virtualisierten PC (auf dem Hyper-V). Nach Board-Lektüre und Internet-Stöbereien manifestiert sich das Bild, das das nicht sinnvoll mit Microsoft geht...? Offensichtlich nehme ich wohl einen Windows-Terminalserver für die fünf Benutzer und die Leute kriegen dann "Desktop-Experience" (gibts das noch?) und arbeiten auf dem Server-Betriebsystem. Das ist dann wohl mit User-CAL und RDS-CAL sinnvoll lizenzierbar -wollte ich aber eigentlich vermeiden (eine Legacy App kann nicht (einfach) auf einem Terminal-Server laufen). Zurück zur Frage und zu Windows 10 Pro: Gibts da keine Möglichkeit (in der Größenordnung 5 User) das einfach virtualisiert zu betreiben und dann per RDP zuzugreifen? Ich lese, hier z.B. von der VDA-Lizenz. Und von Windows 10 Enterprise. Geht das auch in der Größenordnung für die paar User, oder macht das keinen Sinn? Also falls das Vorhaben mit VDA oder Windows 10 Enterprise geht, wie bezieht man das? (Hintergrund: Keine Windows-Firma) Danke für jede Hilfe! j
  16. Liebe Community, ich bin ein wenig mit meinem Latein am Ende. Ich habe wirklich vor diesem Beitrag schon einiges ausprobiert und versucht, mit meinem KnowHow (ist nicht besonders viel aber auch nicht nichts) die Probleme zu beheben. Es geht um den Rechner meines Vaters (ich bin in der Familie für den PC-Support zuständig :-( ). Dieser hat aktuell 2 Probleme. Diese Probleme hatte er bereits unter Windows 7 und ich hatte gehofft, dass wir diese durch Neuinstallation auf Windows 10 beheben können. Natürlich hat die Neuinstallation nicht nur deshalb stattgefunden, aber es sollte ein schöner Nebeneffekt sein. 1. Problem - Rechner fährt sporadisch von ganz allein hoch Obwohl der Rechner normal heruntergefahren wird, hat er die Angewohnheit in ganz unregelmäßigen zeitlichen Abständen (mal Nachts - mal tagsüber) wieder hochzufahren. Die mir bekannten Dinge wie beispielsweise Wake-On-Lan im BIOS zu deaktivieren und auch in den Energie-Einstellungen des Betriebssystems konnte ich nichts auffälliges finden. Ich habe die Hoffnung, dass noch 2 - 3 andere für so ein Phänomen verantwortlich sein könnten, die hier vielleicht bekannt sind. Meine Idee wäre noch, ob vielleicht eines der angeschlossenen USB-Geräte einen Rechner wieder hochfahren kann. 2. Problem - Rechner fährt nur sehr sehr langsam hoch und hat auch dann keine Internet-Verbindung Ich bin mir nicht sicher, ob beide Probleme nicht sogar zusammenhängen. Das 2. Problem ist auf jeden Fall, dass der Rechner nur sehr sehr langsam hochfährt. Offensichtlich die ganze Zeit auf der Suche nach einer Netzwerkverbindung. Nach diesem ewig langen Neustart, steht dann auch die Internetverbindung nicht zur Verfügung. Man startet den Rechner dann entweder noch ein paar Mal oder gibt den Befehl netsh winsock reset (habe ich im Internet gefunden) ein und startet dann neu. Dann kann man sicher sein, dass das Internet erst einmal funktioniert. Es ist ein wenig frustrierend, denn gern würde ich meinem Vater diese Probleme beseitigen. Aber ich sitze jedes Mal davor und weiß nicht mehr, was ich noch gucken soll. Ich bin zwar in der "IT-Branche" tätig. Seit einigen Jahren aber eigentlich mehr oder weniger ein Fach-*** in einem bestimmten Produkt. Das hilft mir an der Stelle aber leider nicht weiter. Noch ein paar weitere Informationen: Der Rechner selbst hat ein "UEFI(?)-Bios" und aktuell Windows 10 als Betriebssystem. Er hat eine Primäre SSD-Festplatte und eine zweite SATA-Festplatte. Der Rechner steht im Dachgeschoss ist aber trotzdem mit Kabel und einem Speedport-Router verbunden (könnte es hier ein Problem geben?) Insbesondere wegen der schnellen SSD-Platte fällt mir auf, wie langsam der Rechner plötzlich wieder hochfährt. Der o. g. Befehl hilft immer nur kurzfristig. Da das Problem mindestens 5 - 10 Tage nach der Neuinstallation von Windows 10 erst einmal nicht aufgetreten war, könnte ich mir auch ein Update vorstellen, welches dafür verantwortlich ist. Bestimmt werden noch weitere Informationen benötigt. Diese könnte ich ggfs. nachreichen. Bin für jede Hilfe wirklich dankbar. LG Felge28
  17. Hi, ich probiere mich mich seit einiger Zeit mit den Update Richtlinien von Windows 10 - 1803 aus. Mein Ziel ist es das Clients Updates um 12 Uhr Mittags installieren und den Nutzer über einen Neustart informieren. Dem Nutzer möchte ich aber die Möglichkeit geben den Neustart zu verschieben, zumindest für eine bestimmte Anzahl von Tagen. Zudem möchte ich den Nutzer immer wieder dazu auffordern den Rechner neuzustarten, vielleicht in einem 4 Stunden Intervall. Das ganze funktioniert allerdings nicht ganz so wie ich es gerne hätte. Die geplante Installation um 12 Uhr funktioniert ohne Probleme, nach ca. 15 Minuten meldet der Rechner auch das der Rechner neugestartet werden muss. Klickt der User allerdings auf "ein Anderes Mal" bekommt er bis jetzt nie wieder eine solche Benachrichtigung. Ich habe natürlich eine Nutzzungszeit konfigueriert, diese geht von 8 bis 17 Uhr. Warum wird der Nutzer nicht wiederholt informiert? Welche GPO muss noch konfigurieren? Ich habe meine konfigurierten Richtlinien einmal als Bild angehangen.
  18. Hallo, ich hoffe hier auf einen kleinen Tipp, vielleicht übersehe ich nur etwas, die Suche brachte nichts konkretes zu dem Problem. Problem. Mehrere Windows 10 Clients (1803) starten morgens, User meldet sich an, per GPO bekommt er Laufwerke zugewiesen. (GPP => Wird im benutzerkontext ausgeführt) Laufwerke sind da. Irgend wann, da gibt es nichts zusammenhängendes, sind die Laufwerke weg, manchmal alle manchmal bis auf eins alle anderen. Im Explorer sind sie nicht zu sehen, wenn ich Word oder Excel öffne sehe ich diese. Über den Explorer kann ich auch über die Adressleiste oben keine Laufwerke direkt eingeben. Über CMD => net use seh ich alle verbundenen Laufwerke wie es sein soll. Und kann auf diese auch zugreifen. meldet sich der Benutzer ab und wieder an sind die Laufwerke wieder da für eine weile. Kennt jemand dieses Phänomen ? Bin für Tipps dankbar. PS: Uhrzeit,DNS und Co alles OK. danke und grüße Frank
  19. Hallo Community, ich habe folgendes Problem: Ich habe in der Schule, während des Unterrichts im PC-Raum Programme herunterzuladen. Dies hat aber nicht funktioniert. Direkt nachdem man auf den Download Button geklickt hatte, kam ein neues Fenster auf, in dem man sich als Admin anmelden sollte... Also, ich konnte keines der Programme herunterladen. (Downloads von Chip.de und von den Original Herstellerseiten, wie z.B. wireshark.org) Ich habe mit meinem Sitznachbar in der selben Stunde versucht eine Zip-Bombe bauen... Jedoch wussten wir beide nicht, wie diese zu aktivieren ist. Also, hatte ich eine Textdatei die ca. 35 gb groß war. Ich habe versucht, dies mehrmals zu zippen, über Rechtsklick, senden an, Zip komprimierter Ordner. Dies hat aber solange gedauert, dass ich trotz mehrfachen Versuchen, es immer nach einer Zeit abgebrochen habe. Nun hatte ich heute eine Überraschung, wurde aus dem Unterricht herausgeholt zu einem Gespräch vor Klassenlehrer, Schulleiter, Geschäftsführer und einem anderen PC-Lehrer (der Chef der IT). Nun, es ist schaden entstanden, für den wir beide wohl verantwortlich sind. Wir beide werden 4-Stellige Rechnungen bekommen und es wurde uns gesagt, dass es zu einem Schulverweis kommen kann... Nun frage ich mich, wie kann das sein? Angeblich habe wir durch die Downloads von offiziellen anerkannten Quellen Viren auf den Server gezogen. Aber wie geht das, wenn gar keine Downloads zu gelassen werden? Meine Überlegung war, dass das System die Datei die man Downloaden wollte scannt und feststellt, dass diese zu viele Rechte braucht. Auf dem Schulserver hat man ja noch weniger Rechte, als auf einem normalen PC, den man so neu kauft. Dies würde die Virusmeldungen beim Admin erklären. Aber die Zip-Bombe, die noch nicht mal fertig war? Wie kann das überhaupt schaden anrichten? Mir fehlt in dem ganzen die Logik... Ich will mein Verhalten nicht schön reden, ich weiß , dass ich das nie mehr machen werde und auch, dass es ein Fehler war... Es geht mir hier um die Logik! Gruß
  20. Liebe Gemeinde, gibt es einen Weg, das letzte Windows-Update 1809 unter Windows 10 Prof. zu deinstallieren, ohne dabei User löschen oder den kompletten PC neu installieren zu müssen? Ich habe meinen inzwischen drei Mal neu installiert, verzeichne aber immer noch etwa alle 45 Minuten einen BlueScreen mit Neustart oder Abschalten des Systems, nachdem das 1809 eingeflossen ist (was ich wohl hätte lassen sollen) ... Gruß HH
  21. Hallo zusammen, ich habe eine Batchdatei welche mit Admin Rechten ausgeführt werden soll. Mit dieser kann ein User die Einstellung seines Netzwerkadapters ändern. Nun habe ich dies als geplante Aufgabe eingerichtet und mit dem lokalen Admin gestartet. Zunächst starte ich die CMD und als Argument ist die Batch hinterlegt. Nun müsste sich das CMD Fenster öffnen um eine Auswahl zu treffen. Es sieht so aus als würde er wenn überhaupt was im Hintergrund machen, kann ich das irgendwie in den Vordergrund zaubern 😇 Danke!
  22. Hallo zusammen, ich habe seit einigen Tagen das Problem, das bei einem Windows 10 build1803 der Netzwerklistendienst nach jedem Neustart auf deaktiviert steht. Ich kann den Dienst problemlos starten, aber beim nächsten Start ist er deaktiviert. Der Starttyp ist manuell, was aber für diesen Dienst normal ist. Trotzdem ist er normalerweise gestartet. Auch das ändern auf Automatisch bringt das Gleiche Ergebnis. Weiß jemand wo ich suchen kann? Gruß Mike
  23. Guten Tag Community, meine Firma hat einen Server auf dem Profile für Spracherkennung gespeichert werden. Da wir einen Providerwechsel vornehmen müssen, habe ich die Aufgabe alle Sprachprofilordner vom alten Server auf den neuen mit einem Skript zu kopieren. An sich ja kein Problem mit Robocopy. Aber ich soll nur die Oberste Strukturebene kopieren, d.h. nur die Namen aller Sprachprofilordner ohne jegliche Dateien, Unterordner und deren Dateien. Sage ich Robocopy, dass es nur die Obserste Ebende kopieren soll, überspringt er diese jedoch, wahrscheinlich weil sie keine Dateien enthalten. Hat jemand vllt einen anderen Lösungsansatz für mich? Ich dachte daran mit Get-ChildItem die Namen der Ordner auszulesen. Aber wie kann ich diese Namen als neue Ordner Namen vergeben ? Das bekomme ich nicht gebacken.
  24. Hallo Zusammen, ich habe folgendes Phänomen an einingen Workstations bei mir in der Firma. Die Kollegen arbeiten im Windows-Explorer mit der Dokumenten-Vorschau / Vorschaufenster. Im Explorer wird eine Word- / Excel-Datei markiert und eine Vorschau der Datei wird dann im rechten Teil des Bildschirms angezeit. Folgendes Problem tritt nun auf - der Explorer hängt sich auf. Der Explorer friert ein. Ich konnte das Problem schon nachstellen: Man lässt sich in der Vorschau eine Word- / Excel-Datei anzeigen. Man öffnet diese Datei, bearbeitet die Datei und speichert sie ab. Ist die zu speichernde Datei noch in der Vorschau aktiv hängt sich der PC auf. Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Folgendes habe ich schon versucht: Reboot File-Server; Virenscanner am File-Server und Client deinstalliert; Folder redirection für den Benutzer deaktivert; Ereignissanzeige am Server / Client nach Fehlern untersucht. Zum System: Server: Windows Server 2016 Standard - 8GB Ram - System auf SSD-Bereich Client: Windows 10 1809 - 8GB Ram - SSD Vielen Dank im Vorraus. Gruß Alex
  25. Hi, ich versuche auf einen Win10 Enterprise 1803 (neuer kann ich noch nicht einsetzen) den Windows Defender Application Guard (WDAG) zum laufen zu bringen. Das nötige Feature habe ich installiert und seit dem taucht im Edge auch der Menüpunkt "Neues Application Guard-Fenster" auf. Allerdings passiert beim auswählen des Menüpunktes absolut nichts. Auf einem nicht durch unsere GPOs, Virenscanner (McAfee) und Privilige Management (Avecto) misshandeltem Gerät funktioniert es einwandfrei. Die GPOs habe ich größtenteils auf das blanke Gerät übertragen und auch die Firewalleinstellungen, es funktioniert aber weiterhin. Normalerweise starten bei aktiviertem WDAG Feature direkt mit dem System mindestens drei Prozesse ("Windows Defender Application Guard Manager", "Windows Defender Application Guard Proxy services" und "RDP-Client von Windows Defender Application Guard"). Keiner davon läuft in meinem Problemscenario. Ich finde aber weder in der Ereignisanzeige noch sonst irgendwo einen Hinweis darauf, warum die Teile nicht laufen. Testhalber habe ich mal Hyper-V komplett installiert und da kann ich beliebig Maschinen anlegen und mich darauf verbinden. Die Hyper-V Schicht an sich funktioniert also. Blöderweise findet man zum Thema WDAG so gut wie keine Infos, scheinbar benutzt das keine Sau. ;) Hat vielleicht jemand ne Idee?
×
×
  • Create New...