Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Hyper V'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

8 Ergebnisse gefunden

  1. Hi, einfache Frage, ich will diese gar nicht mit (wahrscheinlich) unnötigen Zusatzinfos versehen. Plastisches, ausgedachtes Szenario: 3 HyperV-Server im Failoverclusterverbund unter Windows Server 2012r2. Kein Quorum. 2 Server hängen ein einer Steckdosenleiste. Diese wird aus Versehen ausgeschaltet, heißt, es ist nur noch 1 Server online. 1. Frage: Clusterdienst und die virtuellen Server laufen weiter? Oder Clusterdienst wird heruntergefahren und die virtuellen Server damit ebenso? 2. Frage: 2 Server werden geplant ordentlich heruntergefahren. Clusterdienst und die virtuellen Server laufen weiter? Oder Clusterdienst wird heruntergefahren und die virtuellen Server damit ebenso? Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten.
  2. VM Gäste erreichen sich nicht untereinander

    Hallo Zusammen, ich knacke da gerade an einer Aufgabe und jetzt habe ich den Punkt erreicht, wo ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehe. Ich hoffe ihr könnt mir mal auf die Sprünge helfen. Folgendes Szenario: Gemieteter Server mit Windows Server 2016 mit dynamischer öffentlicher IP-Adresse. Auf dieser werden per Hyper-V 4 Gast-Systeme gehostet(Windows Server 2012R2). Diese Gastsysteme sollen sich untereinander pingen können, Internet soll auch funktionieren. Es existiert kein DHCP Server, keine AD oder ähnliches. Das Netzwerk soll über Arbeitsgruppen und statischen IP-Adressen aus dem 192.168.1.0 Netz funktionieren. Auf dem Host legte ich per Powershell einen internen vSwitch an und fügte ein NAT-Objekt hinzu. New-VMSwitch -Name NATSwitch -SwitchType Internal $ifindex = (Get-NetAdapter | where {$_.Name –match “NATSwitch”}).ifIndex New-NetIPAddress –IPAddress 192.168.1.1 –PrefixLength 24 –InterfaceIndex $ifindex New-NetNat –Name “NATSwitch” -InternalIPInterfaceAddressPrefix "192.168.1.0/24" Nun die Konfiguration auf den VM-Gästen: Verbunden am vSwitch: NATSwitch IP: 192.168.1.X Maske: 255.255.255.0 Gateway: 192.168.1.1 (der vSwitch) DNS: 8.8.8.8 GoogleDNS Der Netzwerktyp wurde auf öffentliches Netzwerk definiert. Den Netzwerktyp habe ich in der Registry auf privat geändert. Mein Ergebnis: Die Clients kommen ins Internet :-). Die Clients pingen sich untereinander nicht an :-( Ich habe im Hyper-V Manager auch versucht einen popeligen internen bzw sogar einen privaten vSwitch zu nutzen. Ohne Erfolg. Wenn ihr weiteres Infos braucht, gebt ne Info, dann liefere ich nach. Grüße Denis
  3. Hallo liebe Leute, nachdem ich jetzt meinen zuvor gecrashten Server wieder lauffähig habe, denke ich nun über eine Neuaufsetzung nach. Zuvor hatte ich einen SBS 2008 laufen, dieser war DC, Exchange, FileServer und hatte eine SQL 2005 Instanz laufen für eine SQL-basierte Software. Da es nun keine SBS Varianten mehr gibt, wäre also meine "hoffentlich kurze" Frage, wie ich das lizenz- und leistungstechnisch am Besten angehe. Gedacht hätte ich mir das so: * Neuer physischer Server mit Windwos Server 2016 Standard installieren * Hyper-V Rolle dort aktivieren und diese Installation als DC und File Server nutzen * EIne Hyper-V installieren für den Exchange 2016 * Eine weitere Hyper-V installieren für den MS SQL Server Da ja der Standard Server 2 Hyper-Vs erlaubt sollte das ja passen oder soll ich die Rollen noch etwas anders verteilen? Eine weitere Frage wäre, wie es mit der Datensicherung via Windwos Backup läuft im Bezug auf die Hyper-Vs, sicher der die mit oder muss sich jeder Server nochmal selber sichern? Sorry wenn da irgendein Denkfehler bei ist, seit dem SBS 2008 hatte ich nicht mehr großartig mit den neuen Versionen zu tun gehabt. Viele liebe Grüße und Danke im Voraus!
  4. ISCSI Initiator

    Hallo, ich habe einen Windows Server 2012 R2 auf einem HP ProLiant 380p G8 laufen. Dort wurde Hyper-V installiert und mit ISCSI möchte ich LUNs von einem Synology NAS einbinden. Nachdem ich alles installiert hatte, alle Updates installiert hatte und die Netzwerkkarte konfiguriert war, wollte ich das LUN einbinden. Leider lässt sich der ISCSI Initiator Dienst nicht starten. Ich bekomme einen 'Access denied' Fehler. Ist das Problem bekannt? Welche Infos werden noch gebraucht? Danke für Eure Hilfe.
  5. SQL Failovercluster auf Hyper-V

    Hallo, ich hoffe das Thema passt hier halbwegs rein. Wir haben: Failovercluster mit 6 Hyper-V 2016 Hosts, managed mit SCVMM in 2 Brandabschnitten aufgeteilt 1x alte Hardwarekiste mit SQL Server. 2x FC SAN gespielt in 2 Brandabschnitte Wir wollen einerseits den SQL Server hochverfügbar und dazu noch Patchen/Wartung ermöglichen da kein Wartungsfenster für den SQL Server zur Verfügung steht (24x7 Betrieb). Geplant ist: Windows Failovercluster mit SQL Failovercluster, SQL auf 2 VMs (2016) Meine Fragen: - Ist das so möglich und empfehlenswert ein SQL Failovercluster virtuell zur Verfügung zu stellen? Oder ist sowas immer nur auf Blech zu machen? - Es muss ein neuer Windows Failovercluster erstellt werden (mit Witness+DTC) und dann auf beiden VMs der SQL Failovercluster installiert werden? Ich bin da komplett unschlüssig. Einerseits macht es Sinn virtuell zu arbeiten (sparen Platz, Wärme, FC Ports, können Ressourcen dranpappen) aber andererseits... Schöne Planung für die Zukunft wäre ja das Knoten2 auch für andere SQL Server als Failover zur Verfügung steht wenn das so funktioniert....
  6. Hallo. Ich habe 2 VMs im Hyper V. Eine davon startet sofort im Erweiterten Sitzungsmodus. Die andere Nicht, also nicht sofort Na circa genau 8-9 Minuten bietet mir die andere VM dann an, mich im erweiterten Sitzungsmodus anmelden zu können. Melde ich mich ohne erweiterten Sitzungsmodus an, kann ich weder die LAN Einstellung noch die Systemsteuerung öffnen, erst sobald ich den Erweiterten Sitzungsmodus starten kann, funktioniert wieder alles Tadellos... Kennt jemand das Phänomen der verzögerten Sitzungserweiterung ? Die ganzen Einstellungen zum Erweiterten Sitzungsmodus in Hyper-V sind richtig ! Bilde mir ein, das dies erst nach der Installation des Exchange 2016 anfing ! LG. Rolf !
  7. Live Migration Hyper V

    Hallo, ich möchte einen Hyper V Server 2012 R2 Migrieren. Wenn ich das richtig verstanden habe muss der hyper v in einer AD sein. gruß
  8. Wiederherstellung / Recovery

    Hi, und zwar setzten wir einen Sharepoint 2013 ein der sich in 2 VM's auf einem Hyper-V Host aufteilt. Einen Anwendungsserver und einen Datenbankserver. Jetzt ist durch das Einspielen von Windows Updates etwas ziemlich schief gelaufen. Das Datenbank-Schema hat nicht mehr gepasst wegen einem SQL Server Update, die SP-Suche geht nicht mehr, verschiedene hinzugefügte Weparts gehen nicht mehr, sogar die notwendigen Files wurden gelöscht. Also wollten wir das wenige Tage alte Backup der komplette VM - also die Kopie der kompletten VHD - wiederherstellen. Beide VM's - Anwendungsserver und Datenbankserver - booten, doch der Sharepoint selbst startet einfach nicht. Ich sehe nur folgende Seite: Runtime Error Description: An application error occurred on the server. The current custom error settings for this application prevent the details of the application error from being viewed. Details: To enable the details of this specific error message to be viewable on the local server machine, please create a <customErrors> tag within a "web.config" configuration file located in the root directory of the current web application. This <customErrors> tag should then have its "mode" attribute set to "RemoteOnly". To enable the details to be viewable on remote machines, please set "mode" to "Off". <!-- Web.Config Configuration File --> <configuration> <system.web> <customErrors mode="RemoteOnly"/> </system.web> </configuration> Notes: The current error page you are seeing can be replaced by a custom error page by modifying the "defaultRedirect" attribute of the application's <customErrors> configuration tag to point to a custom error page URL. EDIT: irgenwie lässt sich der restliche schnippsel Quelltext nicht einkopieren. Im Anhang ist ein Bild dazu. Kennt jemand das Problem, dass der Sharepoint aus der kopie der VHD nicht mehr startet? Ich verstehe nicht was sich geändert haben soll. Beide Server wurden zum selben Zeitpunkt heruntergefahren und gesichert. Vielen Dank MfG
×