Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Exchange'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Windows Server Forum & IT Pro Forum
    • Windows Forum — Clients
    • Windows Forum — Server & Backoffice
    • Windows Forum — LAN & WAN
    • Windows Forum — Scripting
    • Windows Forum — Security
    • Tipps & Links
  • MCSE Forum & Cisco Forum
    • Microsoft Zertifizierungen
    • Cisco Forum — Allgemein
    • Testsoftware & Bücher
    • Off Topic

Blogs

  • MCSEboard.de Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Meine Homepage

Found 18,149 results

  1. Hallo alle, ich habe einen Exchange Server 2010, den ich zu einem Exchange 2013 migrieren möchte. Ich habe bereits den Exchange 2013 installiert und eingerichtet (Domäne etc.). Einen eigenen Sendeconnector habe ich auch eingerichtet und Mails gehen soweit raus. Ein Postfach habe ich schon einmal testweise migriert. Ich habe jedoch das Problem, dass der Exchange 2010 eingehende Mails nicht, sofern das Postfach auch dem Exchange 2013 liegt weiter reicht. Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich das erreiche? Ich sehe in der Warteschlange vom Ex2010, dass die Mails zwar eingegangen sind, jedoch ohne Fehlermeldung dort verbleiben. Danke schon einmal für hilfreiche Antworten
  2. Wir setzen Outlook 2013 und Exchange 2013 ein. Gibt es eine Obergrenze weviel Anhänge man maximal Outlook hinzufügen kann? Damit meine ich kleine Anhänge (z. Bsp. Worddateien), deren Summe nicht die maximale Mailgröße erreicht. Manche Anwender behaupten, sie könnten keine 25 18kb Dateien anhängen. fragt sich lamu
  3. Hallo, Ich hätte mal folgende Frage an euch, wie verhält sich ein Client in einer AD Domäne wenn man zwei Exchange Server hat? Mir geht es hauptsächlich um folgendes, ich habe einen 2016 Exchange und einen 2019 Exchange, der AD Standort ist derselbe. Der SCP vom 2016 lautet Exchange01.intern...... der vom 2019 Exchange02.intern..... Wenn jetzt ein Client beim ersten Outlook Start nach dem SCP in der Domäne sucht,welchen nimmt der dann, wenn es zwei gibt im AD? Man könnte den ClientAccessservice zusammenlegen auf denselben Hostnamen und im DNS die IP entsprechende lenken, aber hier sind unterschiedliche Hostnamen? Die externen Urls sind gleich nur eben intern nicht. Mfg Marcel
  4. Hallo zusammen, nach einer langen Nacht und ca. 30 Minuten Schlaf habe ich unseren Exchange Informationstore wieder zurückgeholt. Beim Rücksichern eines Backup in die Restore Storage Group ist irgendetwas schief gegangen und wir haben unsere echte DB überschrieben. Ich habe gestern per Restore die DB vom WE zurückgeholt, die Log Files ließen sich soweit ich das beurteilen kann nicht vollständig mit der Datenbank zusammenführen, d.h. logge ich mich per Webmail ein, habe ich den Stand vom Backup + was gestern nach dem Crash aufgelaufen war. Im Outlook habe ich einen aktuelleren Stand, also auch die E-Mails von gestern morgen. Nach ESEUTIL /r (inkl. Parameter natürlich auf DB usw...) hat er sofort nach 1 Sekunde Erfolg gemeldet, kann mir aber kaum vorstellen, dass er die Logfiles eingelesen hat. Wollte dann den Postfachspeicher bereitstellen - Fehler. Hard Recovery wurde nicht ausgeführt. Also ESEUTIL /P ausgeführt und ca. 6 Stunden reparieren lassen. Danach ESEUTIL /D und danach isinteg -fix -test alltests. Der Postfachspeicher läuft nun wieder. Nun meine Fragen: Die OST-Dateien sind jetzt im Grunde neuer als der Information Store. Kann ich Outlook nicht irgendwie sagen, synchronisier die Objekte auf den Exchange? Klar, es ist ja nur die Offline Kopie / Chache des Postfaches, aber geht das irgendwie? Dann kann ich komischerweise meine Frei/Gebucht Optionen nicht mehr ändern, sind grau hinterlegt. Im Outlook Safe Mode kann ich ändern. Wie verhält es sich mit Terminen die gestern vor dem Crash gemacht worden sind? Werden diese zurück auf den Exchange geschrieben? Im Outlook sind sie nachwievor vorhanden. Ressourcen haben wohl Ihre Termine behalten wie es derzeit scheint. EDIT: In meinem Outlook sehe ich, dass die Ressource gebucht ist. Melde ich mich als Ressource an steht teilweise nichts im Kalender. Möchte ich die Ressource aber buchen - BELEGT - ?? Liegt die Information noch gechached bei mir? /cleanfreebusy habe ich bereits ausgeführt. Wäre euch sehr, sehr dankbar wenn ihr mir weiterhelfen könnt :) Viele Grüße toasti
  5. Hallo zusammen, Wir haben ein mittelgroßes Problem mit dem Zugriff auf Exceldateien die per Rights Managment geschützt sind. Nach dem der Windows Live Rights Management Dienst vor ein paar Jahren abgeschaltet worden ist, haben wir einen on Premise Rights Management Service aufgesetzt und die Excel-Tabellen darüber abgesichert. Obwohl die zu berechtigenden Benutzer aus dem AD ausgewählt werden, speichert das DRM die Hauptemailadressen statt der UPN (bspw. wird user1@contoso-mail.com als berechtigter User eingetragen, obwohl UPN user1@contoso.com ist). In Office 2010 bis 2016 wurden die Daten des im Windows angemeldeten Benutzers geprüft und die Datei entsprechend freigegeben. Da wir unsere Benutzer per AD Connect in das Azure AD übertragen wollten, haben wir beim Microsoft Office 365 Mandaten die Domäne contoso.com registriert, sodass die Zugangsdaten der Benutzer für Microsoft, Windows und Office identisch sind. Die Benutzer wurden erfolgreich synchronisiert, Office 365 ausgerollt und pro Benutzer lizensiert. Um den Zugriff auf die geschützten Tabellen zu ermöglichen, wurde die Domäne contoso-mail.com beim Office 365 registriert und die UPNs auf user1@contoso-mail.com geändert. Innerhalb eines bereits lizensierten Office 365 hat sich die angezeigte E-Mailadresse des Benutzers nicht geändert. Mit Zurücksetzen der Office Aktivierung (https://blogs.technet.microsoft.com/odsupport/2015/05/01/how-to-reset-an-office-365-install-to-the-initial-activationinstall-state/) hat zwar die Registrierung auf die lang-emailadresse geändert, der Zugriff auf die mit RM geschützten Inhalte war aber immer noch nicht gegeben. Office Schell- oder Online-Reparatur oder Neuinstallation Deinstallation und Neuinstallation von Office löschen diverser Registrierungsschlüssel HKCU\Software\Microsoft\Office\15.0 or 16.0\Common\Identity\Identities HKCU\Software\Microsoft\Office\15.0 or 16.0\Common\Identity\Profiles HKCU\Software\Microsoft\Office\15.0 or 16.0\Common\DRM Melde ich einen Benutzer bei einem anderen Rechner an funktioniert der Zugriff aber problemlos… Ich würde jetzt mal raten, dass es hilft nach Deinstallation eine manuelle Bereinigung der Reste von Office durchzuführen. Allerdings haben wir gut 100 Clients bei denen dies ausgeführt werden müsste. Hilfe…
  6. Hallo, ich habe ein Problem und hoffe, dass sich hier jemand findet, der mit mir zusammen eine Lösung erarbeitet.... Zu unserer Umgebung: Server: 1x Exchange 2010 (aktuell gepatched) Richten wir bei uns im Unternehmen neue Clients ein (per Autodiscover, Outlook 2010), funktioniert das bei den Clients (alle mit Windows 10) ohne Probleme. Hat der Client jedoch Outlook 2016 installiert und wir möchten Ihn einrichten, erscheint jedes mal die Maske zur Passworteingabe. Teste ich jedoch die Einstellungen, sehe ich, das Autodiscover prinzipiell funktionert. Richte ich das Profil von Hand ein funktionert es auch. Die komplette Einrichtung per Autodiscover scheitert jedoch, wie gesagt, in dem die Maske zur Passworteingabe auftaucht und sich auch nicht durch die Eingabe des Passworts schließen lässt. Ich habe noch mehr Bilder, allerdings ist der Upload wohl auf 512kb begrenzt. Ich sende diese gern per mail zu... So ide letzten...
  7. Moin, vorhanden ist ein Exchange 2016 Server und ein Outlook 2016 Client. An diesem sind 2 Exchange Konten eingerichtet. Zusätzlich wird eine PST Datei eingebunden. Es passieren eigentlich immer 2 Phänomene. Entweder kommt eine Fehlermeldung und Outlook startet überhaupt nicht mehr, oder es werden die Anmeldedaten immer wieder verlangt. Beim ersten erstelle ich das Profil neu, beim zweiten lösche ich den Tresor und dann geht es wieder. Ich hatte ein ähnliches Problem auf einem Mail-Server wo die Software Mailstore im Einsatz war. Beim Synchronisieren zog diese soviel Last, das die Anmeldung vom Client nicht mehr sauber abgearbeitet werden konnte. Dieser Mail-Server ist aber nicht stark ausgelastet. Ein zweiter Client hat auch mehrere Postfächer und bei dem tritt es deutlich seltener auf. Jemand eine Idee?
  8. Hi, das Exchange Team hat den Exchange 2019 Sizing Calculator (https://techcommunity.microsoft.com/t5/Exchange-Team-Blog/Announcing-The-Exchange-Server-2019-Sizing-Calculator/ba-p/644180) angekündigt. Schauen wir mal was der so kalkuliert. Allerdings: Gruß Jan
  9. Hi, folgendes Problem, ich hatte auf unserem Exchange Server jede Menge Ordner wo Emails drin sind und diese sind jetzt leer. Habe als Backup noch eine Outlook.ost datei und versuche jetzt die Email die dort noch drin sind zu exportieren. Habe schon so ziemlich jedes Tool ausprobiert (scanpst, ost2pst) aber es gibt immer nur eine Fehlermeldung und bricht ab. Kennt jemand eine Lösung wie ich meine alten EMails aus der OST(Backup) wieder in mein Exchange Account (in die Ordner) bekomme. Die Lösung sollte möglichst Freeware sein. Gruß Matze
  10. Hallo zusammen, wir ziehen bei uns in der Firma bald alle User um. Meine Frage ist, kann ich mit der Kommandozeile die ost in eine pst sichern und auch rücksichern? Ziel ist es auf den alten Client Outlook zu sichern und auf den neuen die Daten wieder per pst datei einspielen. Das ganze sollte natürlich voll automatisch gehen, also per cmd oder so. Wir verwenden Office 2010. Zur Info, leider ist es nicht möglich die Konten zu migrieren im Exchange da, sich nicht nur der Server und die Domain sondern auch noch der Benutzername ändert.
  11. Hi Leute, ich bin bissel mit meinen Debugfähigkeiten am Limit angekommen und suche neuen Input zu einem Phänomen beim Mailrouting von emailaktivierten öffentlichen Ordnern. Das Setup ist sehr ungewöhnlich und wurde nicht durch mich "verbrochen", ich kämpfe da auch an anderen Stellen immer mal wieder mit seltsamen Phänomenen. Im Kern geht es darum: Wir haben einen DAG aus 2 Ex2010, die auch beide ein PF-DB haben, sowie eine sehr umfangreiche PF Struktur von mehreren 100 Ordnern, viele davon emailaktiviert. Bei einer kürzlich durchgeführten Migration wurden von mir aus einer externen Exchange Struktur Postfächer und auch Public Folders mittels eines zusätzlich danebengestellten Ex2010 übernommen (mit Code2 für Exchange). Das hat den Grund, dass ich den DAG nicht direkt anbinden konnte für die Migration. Wir haben also quasi einen Umweg über einen 3. Exchange 2010 genommen, den ich in die Domäne neben den DAG installiert habe. Die Migration der Postfächer war soweit unspektakulär, diese befinden sich mittlerweile in einer neuen Datenbank auf dem DAG, die MigrationsDB auf dem 3. Server ist ausgehängt. Nun habe ich vor ca. 4 Wochen die öffentlichen Ordner auf den DAG verschoben. Gemacht habe ich das (wie eigentlich immer) mit den entsprechenden PF Skripten. Zunächst habe ich die beiden DAG Server als Replikatserver auf den PF hinzugefügt (AddReplicaToPFRecursive.ps1) und 4 Wochen abgewartet (die Struktur ist sehr gross, wie gesagt). Vor ca. 4 Wochen habe ich dann alle Replica vom 3. Server auf einen der beiden DAG Server verschoben (MoveAllReplicas.ps1) und wieder 2 Wochen gewartet. Eine Prüfung der aktuellen Replica zeigt auch korrekterweise nur noch die beiden DAG Server an, der 3. Server ist da nicht mehr enthalten. Auf dem 3. Server selber ist ein Replikat nach MoveAllReplicas.ps1 verblieben, was schon mal passieren kann, aus welchen Gründen auch immer, get-PublicfolderStatistics -server ex3 zeigt also noch einen verbliebenen Public Folder an. Den gibt es aber auch auf ex1 und ex2, dort hat er mittlerweile auch mehr Elemente, also gehe ich davon aus, dass das irrelevant ist. Jetzt fängt aber der nicht so lustige Teil an. Ich habe die PF DB auf dem ex3 ausgehängt - und, da ich ein vorsichtiger Mensch bin, ein paar Tage abgewartet. Nach einigen Tagen hatten wir dann plötzlich Mails in einer Queue auf dem ex3, die alle an emailaktivierte öffentliche Ordner adressiert waren, die vorher in der PF DB auf dem ex3 residierten. Hänge ich die DB wieder ein, leert sich die Queue. Ich finde den ex3 in keiner Stelle der Konfig mehr, ich habe da mehrfach alles links und rechts gemacht. Die Benutzer können auch auf alle Public Folder zugreifen, wenn die PF DB auf dem ex3 ausgehängt ist, sie können halt nur keine Mails dahin schicken. Mir sind leider keine forensischen Mittel mehr bekannt, mit denen ich den Mailfluss tracen und sinnvoll debuggen kann, damit ich irgendwie dahinterkomme, an welcher Stelle in der Konfig diese eigentlich leere PF DB für eine Zustellung einer Mail an einen öffentlichen Ordner benötigt wird, der selbst eigentlich auf ex1 oder ex2 liegt. Ich brauche also ein wenig Schwarmwissen
  12. Hallo, ich stehe vor folgendem Problem. Wir müssen bei einem Neukunden dringend einen alten SBS ablösen. Exchange ist natürlich eine Preisfrage. Nun war unsere Idee: Wir binden die Postfächer ganz normal ein und haben "nur" noch die Kalender-Baustelle. Wir benötigen einen Team-Kalender. Dieser Kalender soll von 1 einzigen Person gepflegt werden können - allerdings von 15 Leuten "benutzt" werden können. Habt ihr da evtl eine gute Lösung für mich? Gruß Michi
  13. Hallo zusammen, ich habe euer Forum gefunden und vieleicht kann mir jemand bei meinem Problem helfen. ist es möglich, schnell und einfach per Befehl aus einem Exchange Postfach Mails die älter sind als 2 Jahre zu löschen? Hintergrund, ein Mitarbeiter bei uns hat ein Postfach mit 190 GB. Da er täglich 60-200 Mails bekommt wächst es ziemlich schnell an. Er sagte mir aber das er Mails die älter als 2 Jahre sind nicht mehr braucht. Diese würde ich gerne löschen. Weiß einer ob das per Befehl über die Exchange Management Shell funktioniert? Grüße
  14. Hallo liebe Exchange Profis, ich habe eine Frage. Ich habe in eine Datei namens Mail.que. Sie ist 75 GB groß. Ich habe auch ein bisschen recherchiert. Allerdings nur auf deutschsprachigen Seiten, da mein Englisch nicht gut ist. Es gibt Tipps zum verschieben(sie ist schon auf einer separaten Partition). Okay. Aber kann ich sie nicht einfach löschen? Mein Plan: stop-service MsExchangeTransport Datei löschen start-service MsExchangeTransport Hat das schonmal jemand gemacht? Passiert was schlimmes? Hab ich es richtig verstanden, das beim starten dann einfach eine neue Mail.que Datei erzeugt wird? Ich hab das bei Exchange 2010 und 2016 geplant. Ich bin für alle Tipps und Kommentare dankbar. Auch für Erklärungen, für was die Datei genau zuständig ist. Bitte keine Links zu englisch sprachigen Anleitungen. Hab die Texte auch schon in den Google Übersetzer kopiert. Google und ich haben beim Übersetzen wohl die gleichen Probleme Vielen Dank im voraus
  15. Hallo, kann mir jemand sagen, ob die Autodiscover-Funktion innerhalb iOS Mail in Verbindung mit Exchange aktuell funktioniert? Oder macht iOS Mail nur noch Autodiscover gegenüber Office 365? Gruß
  16. Hallo Zusammen, nach dem erstellen des Migrationsendpunktes habe ich nicht die Möglichkeit alle Postfächer auszuwählen sondern sehe nur die Postfächer mit der .de Domäne. Die .com Domänen Postfächer sind nicht sichtbar. Wie bekomme ich das gelöst das alle Postfächer mit allen Domänen zum migrieren aufgelistet sind. Danke vorab....
  17. Hallo, wir haben seit jeher eine Kabelverbindung als Hauptleitung (Vodafone). Seit wir die Bandbreite erhöhen haben lassen, frägt Outlook immer wieder nach Benutzername und Kennwort bzw. öffnet das Postfach nicht. Davor ist eine Sophos geschaltet. Erst war ein Modem von Vodafone dran wo ich den Bridge-Mode aktiviert habe. Allerdings war es ein anderes Modem als davor. Nachdem das nicht ging, hab ich eine FritzBox bestellt und die Sophos als Exposed Host eingetragen. Bei beiden Varianten kommt die Benutzer und Kennwortabfrage von Outlook. Alle anderen Dienste (Owa, ActiveSync) funktionieren. Sogar, wenn ich das Windows 10 Mail verwende funktioniert es nur bei Outlook nicht. Wenn es über die Ersatzleitung (DSL) läuft, funktioniert alles. Bin echt am Verzweifeln. Die Vodafone Hotline kann mir bei dem Problem bestimmt nicht weiter helfen, aber es kann eigentlich nur irgendwie an der Leitung liegen. Ich hoffe sehr, dass mir einer helfen kann. Weis einfach nicht weiter. Danke Thomas Kaum schreibt man hier, kommt man auf die Lösung. Hab da jetzt 3 Tage rumgetan -> Es lag doch an der Sophos - SORRY
  18. Hallo! Ich suche einen Weg um via Powershell für einen Benutzer einen Ordner in dessen Online-Archiv anlegen zu können. Habt ihr diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht? Danke für eure Hilfe. Lg Jochen
  19. Hallo Zusammen, ich bräuchte mal eure Unterstützung, ich wollte gerade den Migrationsendpunkt für eine Cutover Migration erstellen, allerdings ist bei mir der Punkt (zu Exchange Online migrieren ) wie in der Anleitung nicht vorhanden. Ich bin eingeloggt im Exchange Admin Center im O365 ==> Empfänger ==> Migration Wenn ich hier auf die ... gehe habe ich nur die Auswahl Migrationsendpunkte zu erstellen. Aber diese sind leer und ich kann keinen auswählen. Wie kann ich den OnPremise Exchange hier einbinden um Ihn als Migrationsendpunkt auswählen zu können? Danke vorab schon mal. Fehlt mir hier vielleicht noch eine Rolle zum die Migration durchführen zu können? Wenn ja welche?
  20. Moin zusammen, kennt jemand eigentlich das leidige Thema - ein Kollege oder externer Absender sendet mir eine Mail mit Lese-Bestätigungs-Anforderung. Im Outlook / OWA kann ich ja sagen ob ich das erlauben will oder nicht, man kann es auch in den Optionen festlegen Bislang gab es aber keine Möglichkeit, das bei Mobilen Devices abzustellen, die Bestätigung wurde ohne Rückfrage gesendet - und das kann stören. Beim aktuellen Exchange 2016 mit CU12 sieht das anders aus, müsste auch in 2019 so sein, kann ich aber gerade nicht testen. (Jemand?...) Man meldet sich am OWA an (das muss natürlich erlaubt sein..) und geht in die Optionen, siehe Bild. Immerhin lässt das nun zwar nicht per Gerät, aber immerhin konfigurieren, siehe Bild: (Powershell Befehl dazu reiche ich bei Gelegenheit nach...)
  21. Hallo alle zusammen, ich habe leider ein Problem mit der Verbindung via Outlook Client. Mein Outlook Client kann sich nicht zum Exchange Server 2016 verbinden. Im Event Log auf den Exchange Server sehe ich folgende Fehlermeldung: Unable to find the certificate with thumbprint XXXXXXXXXXXXXXXXXX in the current computer or the certificate is missing private key. The certificate is needed to sign the outgoing token. Event ID: 2004 Hat das damit etwas zu tun? Auf der ECP finde ich unter Server Zertifikate auch nicht dieses selbsigniertes Zertifikat Microsoft Exchange Server Auth Certificate. Habe mal auf einen anderen Server geschaut, da existiert ein solches Zertifikat. Über die Owa kann ich E-Mails versenden, empfangen und mich einloggen, nur via Outlook Client kommt keine Verbindung zu stande. Ich frage mich jetzt um es mit den fehlenden Zertifikat da zu tun hat bzw. kann jemand mir sagen für das o.g. Zertifikat zuständig ist? Falls das Zertifikat notwendig ist, was soll ich jetzt machen wenn es nicht mehr da ist? Soll ich einfach ein neues selbstsigniertes erstellen? Danke für eure Hilfe! Grüße christiano
  22. Hallo, ich versuche für unser Unternehmen (10 Mitarbeiter) eine gemeinsame Email Ablage zu organisieren. Wir verwenden aktuell eine Hosted Exchange Lösung, bei der wir einzelne Mailpostfächer bei einem Dienstleister buchen, den Exchange Server also nicht selbst administrieren, sondern nur über eine Konfigurationsoberfläche verwalten. Für die gemeinsame Ablage verwenden wir aktuell eine zusätzliche Mailbox, bei der für die anderen Mitarbeiter ein Ordner (+ Unterordner) mittels Zugriffsrechten freigegeben wurde. Diese Mailbox ist für die Mitarbeiter bei Outlook 2013 als zusätzliches Postfach eingerichtet. Der Exchange-Cache-Modus ist eingeschaltet. Das Problem liegt darin, dass Outlook im Cached-Mode nur 500 Ordner verwalten kann (siehe z.B.: https://support.microsoft.com/en-us/kb/3115602 ) und bei einer Cache-Dateigröße von mehr als 50 GB (70GB)(siehe: https://support.microsoft.com/en-us/kb/832925) streikt. An diese Grenzen stoßen wir leider seit einiger Zeit immer wieder. Aktuell lösen wir das, indem wir Ordner archivieren, bzw. die Sichtbarkeit von Ordnern auf die absolut erforderlichen Mitarbeiter beschränken. Als dauerhafter Lösungsweg fällt mir aktuell nur die projektweise Aufteilung der Ablage auf mehrere (zusätzlich zu buchende) Postfächer ein. Diese Postfächer könnten dann als zusätzliche primäre(!) Postfächer in Outlook eingerichtet werden und hätten jeweils eine eigene OST Cache Datei, damit jeweils die 500 Ordner / 50 GB. Grenzen. In diesem Fall gäbe es im Outlook aber eine Reihe von unerwünschten Ordnern, die für diese Ablagepostfächer mit anzeigt würden (Posteingang, Postausgang, etc.). Gibt es eine Möglichkeit, diese zu verbergen? Wie könnte man das Problem auf anderem Weg lösen, ohne Sharepoint anzuschaffen und/oder selbst zu hosten? Besten Dank im Voraus!
  23. Hallo, mein Arbeitskollege und ich haben fast Zeitgleich das Problem, dass in Outlook plötzlich die Verschieberegel nicht korrekt funktioniert. Bei bestimmten Absendern soll Outlook diese E-Mails in Unterordner verschieben. Wie gesagt, hatte das auch immer geklappt. Ich habe jetzt alle Regeln gelöscht und nur eine erstellt und der Fehler ist trotzdem da. Die Regel sie so aus: "Nach Erhalt einer Nachricht die von bla@bla.de kommt diese in den Ordner bla verschieben und keine weiteren Regeln anwenden" Ich bin mir sicher, dass es nicht an der Regel liegen kann. Ich vermute, dass es am Exchange-Server liegen muss. Unsere Exchange-Server sind nicht im Hause und es sind wohl mehrere. Was mir aufgefallen ist, dass zuerst die entsprechende E-Mail in den Unterordner landet und paar Sekunden später dann auch im Posteingang ist.
  24. Hallo Kollegen, ich habe hier ein kleines Problem. Ich habe einen Exchange Server 2013 auf das aktuellste Service Release heben wollen. Die Installation ist auch einwandfrei gestartet. Irgendwann bricht die Installation ab mit der Meldung, dass ein Dienst oder der Abhängigkeitsdienst nicht gestartet werden kann. Nun habe ich das geprüft, der Active Directory Topology Dienst lässt sich nicht mehr starten, er meldet einen Timeout Fehler 1053. Das Timeout per Registry habe ich schon hoch gesetzt. Google hilft mir in dem Fall leider auch nicht. Der Exchange Server läuft auf einem Windows 2012R2 durchgepatched. .Net ist ebenfalls in der gebrauchten Version vorhanden. Hat von euch noch jemand eine Idee? Vielen Dank!
  25. Hallo zusammen, ich habe in Exchange 2016 ein Raumpostfach erstellt. Nun möchte ich auslesen, ob es gebucht ist oder nicht. Leider kenne ich mich mit EWS oder was man dafür braucht, nicht aus und bitte daher um eure Hilfe, wie man das Ganze, z. B. als Powershell-Skript (wird auf dem Server ausgeführt), realisieren kann. Natürlich habe ich schon mal die Google-Suche bemüht und bin dabei u. a. auf ein recht vielversprechend aussehendes Skript gestoßen: https://www.frankysweb.de/exchange-20102013-kalender-eines-raumpostfachs-mit-ews-abfragen/ Beim Versuch, es entsprechend anzupassen und schließlich auszuführen, bin ich aber auf Probleme gestoßen: $MailboxName = "Besprechungsraum-KS@proj-cl.hessenmobil.de" $EWSPath = "C:\Program Files\Microsoft\Exchange\Web Services\2.2\Microsoft.Exchange.WebServices.dll" Add-Type -Path $EWSPath $version = [Microsoft.Exchange.WebServices.Data.ExchangeVersion]::Exchange2016 $service = new-object Microsoft.Exchange.WebServices.Data.ExchangeService($version) $service.ImpersonatedUserId = new-object Microsoft.Exchange.WebServices.Data.ImpersonatedUserId([Microsoft.Exchange.WebServices.Data.ConnectingIdType]::,$MailboxName); $service.AutodiscoverUrl($mailboxName) $calendar = [Microsoft.Exchange.WebServices.Data.Folder]::Bind($service,[Microsoft.Exchange.WebServices.Data.WellKnownFolderName]::Calendar) $calendarView = new-object Microsoft.Exchange.WebServices.Data.CalendarView([System.DateTime]::Now, [System.DateTime]::Now.AddDays(365)) $calendarView.MaxItemsReturned = 5; $calendarView.PropertySet = new-object Microsoft.Exchange.WebServices.Data.PropertySet([Microsoft.Exchange.WebServices.Data.BasePropertySet]::FirstClassProperties) $results = $calendar.FindAppointments($calendarView) $results | ft subject,start,end In der vierten Zeile habe ich als ExchangeVersion einfach "Exchange2016" angegeben, allerdings ohne zu wissen, ob das so richtig ist (vermutlich nicht ). Jedenfalls erscheinen bei der Ausführung des Skripts in der Exchange-Konsole zwei Fehlermeldungen: Danke schon mal für eure Hilfe. Viele Grüße, Cedric
×
×
  • Create New...