Jump to content

baal_vig

Gast
  • Content Count

    24
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About baal_vig

  • Rank
    Gast
  1. Hi all. Weiss jemand wie ich via VBS oder VB die NTFS Rechte von einem Folder ändern kann? Ich möchte den Grouppolicy Folder mit einem Script erstellen, den Inhalt reinkopieren, dann den Folder auf hidden setzen und irgendwie die Rechte so kastrieren, dass nur noch Admins in den Folder rein können. Die vererbten Rechte vom System32 Folder lassen ja selbst User da rein gucken. Ich habe bereits früher was ähnliches gemacht mit einem Tool namens fileacl. Hat wunderbar geklappt, aber ich möchte dieses Tool nicht mehr verwenden müssen. Gibt es eine API Funktion dazu oder was ähnliches?
  2. Ich bin auf der Suche nach Möglichkeiten eine Windows Update Umgebung einzurichten, die loadbalanced ist, da ich zwingend zwei oder mehr Server brauchen werde. Ich darf jedoch nicht 100 Clients auf Server A konfigurieren, und 100 Clients auf Server B. Es müssen alle Clients auf einen zentralen Server konfiguriert sein. Was könntet ihr mir da für Loadbalancing Möglichkeiten empfehlen? Ich hab jetzt mal an folgenden beiden Lösungen rumgedacht: SQDN Mehrere DNS A-Records auf die selbe Domain Oder kennt jemand eine Möglichkeit beim SUS direkt? Also dass dieser die Requests weiterhandelt an Server mit weniger Load.
  3. Dann geh ich mal davon aus, dass es keine möglichkeit gibt um zu gucken ob ein PAckage bereits installiert ist oder nicht...
  4. Ich suche mehr irgend etwas, dass ich mit einem VB Script automatisieren könnte.
  5. Hallo zusammen. Wenn ich ein MSI File installiere entsteht ein Eintrag unter HKEY_CLASSES_ROOT\installer\Products dafür. Wenn ich das file jetzt jedoch mit MSIexec /i c:\testfile.msi /QB automatisch installiere kommt dieser Eintrag nicht zustande. Wieso das? Gibts eine Möglichkeit diesen Eintrag auch bei einer automatischen Installation zu erstellen? Kennt jemand weitere Möglichkeiten ein MSI File automatisch ohne User Aktion zu installieren?
  6. Problem selber gelöst nach nun fast 7 Stunden. Die Funktionsdeklaration war mangelhaft. ein Alias musste da noch hin: Private Declare Function MsiInstallProduct Lib "msi.dll" Alias "MsiInstallProductA" _ (ByVal szPackagePath As String, ByVal szCommandLine As String) As Long Ich steh jedoch schon beim zweiten Problem an. Ich will irgendwie an die Guid dieses Files kommen bevor ich es installier um mir noch mehr infos über das file zu holen. Das mach ich so: Dim PropLen As Long PropLen = 255 z = MsiOpenPackage("C:\Testfile.msi", myHandle) y = MsiGetProductProperty(myHandle, "ProductCode", a, PropLen) Ich bekomm jedoch nur den Fehler 6 zurück: Falscher MSI Handler! MyHandle hat das Format MSIHANDLE. Wie deklarier ich MSIHANDLE? Oder hat das einen andern Grund, dass myHandle bei der Zweiten Funktion nicht mehr funzt? Das das msi File geöffnet wird wird mit Error_Success bestätigt.
  7. Ich versuch mit einem kleinen VB tool sämmtliche MSI Files in einem Folder zu installieren:$ Funktion zur installation eines MSI Files die ich im Internet gefunden hab: Const ERROR_SUCCESS = 0 Declare Function MsiInstallProduct Lib "msi.dll" _ (ByVal szPackagePath As String, ByVal szCommandLine As String) As Long Sub InstallMSI(ByVal remove As Boolean, ByVal MSIFile As String) Select Case remove Case True If MsiInstallProduct(MSIFile, "REMOVE=ALL") = ERROR_SUCCESS Then MsgBox ("OK") Case False If MsiInstallProduct(MSIFile, "INSTALLDIR=c:\programme\test") = ERROR_SUCCESS Then MsgBox ("OK") End Select End Sub Ich bekomme aber immer den Fehler Can't find DLL entry point MsiInstallProduct in msi.dll Kennt sich jemand damit aus? Laut http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/library/en-us/msi/setup/msiinstallproduct.asp ist das eine offizielle API Funktion von Windows XP.
  8. Weiss irgendjemand was diese Windows Zip Funktion (Die eingebaute Funktion von Windows XP zum Zipfiles öffnen / bearbeiten / Erstellen) alles kann (Im Vergleich zu Winzip)? Hat sie Vorteile gegenüber Winzip? Gibts im Moment kritische Sicherheitslöcher, welche dazu führen würden, dass man xp-zip deaktivieren MUSS? http://www.heise.de/newsticker/data/dab-12.09.03-000/ gibts dieses Loch noch? Oder kennt gar jemand eine Page welche diesen Zip Manager etwas näher beschreibt?
  9. Hallo Ich hab die beiden Registry Keys Windows Registry Editor Version 5.00 [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\Media] "AutoplayPrompt"=hex:00 "Autoplay"=hex:00 Ich will das lieber per Group Policys machen. Gibts einen Key, der Autoplay von der Mediabar und die Abfrage ob man es via Mediabar öffnen will verbietet? Ich will das sämmtliche files mit ihrem zugehörigen Player geöffnet werden.
  10. Kann es sein, dass ich dies mit dem command SendMessageTimeout() machen muss?
  11. Versuch mit Fileacl http://membres.lycos.fr/jfb/gb/gbtools/fileacl.htm als erstes mal die acl Informationen auszugeben und poste sie hier mal, damit wir genaustens aufgeklährt werden über die Fileberechtigungen. Wenn du mit dem Tool klar kommst kannst du damit auch für dich Schreibrechte einrichten. fileacl.exe c:\DO_NOT_REMOVE_NtFrs_PreInstall_Directory /S S-1-5-32-544:F /S S-1-5-11:F /S S-1-5-18:F /REPLACE /PROTECT Mit diesem Befehl hätte dann die Gruppe Administrators, die Gruppe authenticated Users und die Gruppe System FULLCONTROLL auf den ganzen Ordner.
  12. Ok ein Teil meines Problems hat sich gelöst. Ich hab den Ordner in der Registry mit "Suchen" gefunden :) EDIT: Danke Thorgood trozdem. Jetzt kommt mein zweites Problem! Ich setz das also, reboote und komme mit Windows XP hoch. Das Environment ist gesetzt. Ich ändere jetzt aber nochmals etwas an einem der Keys, weil ich eine Information nicht unter WindowsPE zur Verfügung hatte (eine VolumeID). Ich setze diese jetzt also in die Registry. Wenn ich das mache passiert jedoch mit dem eigentlichen Environment absolut nichts. Es verändert sich kein bisschen. Ich kann sogar keys in der Registry löschen oder umbenennen, das Environment verändert sich nicht. Wie kann man den Explorer sein Environment refreshen lassen ohne einen reboot zu machen? Ich hab da mal was von sendmessage gehört in dem zusammenhang, hab jedoch keine Ahnung.
  13. Hallo allerseids. Ich habe 2 Partitionen Windows PE + Windows XP Bei der Installation läuft unter Windows PE ein VB tool. Von diesem Tool aus möchte ich in der Windows XP Partition, die erst noch sein minisetup ausführen muss, eine Environment Variabel setzen, die schon beim ersten mal hochfahren gültig sein muss. Diese Environment Variabel muss gesetzt sein damit eine ConfigAPI von unserm Geschäft läuft. Diese brauch ich auch gleich zu beginn des ersten bootvorgangs, damit ich die Infos holen kann in welche Domain der PC joinen muss mit einem tool welches ebenfalls schon existiert. Weiss einer wie das funktioniert? Ich kann auf die Registry der andern Partition zugreifen (tu ich schon) und habe auch vollen Filesystemzugriff. Wo sind diese Environment Variabeln abgelegt, damit sie auch nach einem Reboot noch gültig sind? mfg Rolf Koch
  14. Ich übernehme keine Garantie, dass das funktioniert, was ich hier erzähle: Damit du eine System Partition hast, die ohne/x beliebiger Buchstaben läuft musst du wiefolgt vorgehen: Installier auf eine Harddisk Windows XP auf eine Partition mit einem Offset mit etwa 200 MB. Wenn du fertig bist fahr das Teil runter und erstell nun im vordersten Bereich der Harddisk eine active Partition mit Buchstaben c: (glaub reboot von nöten (WICHTIG: Windows XP darf nie gestartet werden.)). Installier darauf die Microsoft Repair Console. (winnt32.exe /cmdcons /syspart:c:) Dann kopiert man eine boot.ini in die Partiton rein, die zwei Bootmöglichkeiten beinhaltet: 1. Boot ab der c:\cmdcons (dies ist die default boot.ini, die beim installieren der cmdcons erstellt wird. Dieser Laufwerksbuchstabe funktioniert, obwohl er entfernt ist) und eine Bootoption für Windows XP ab Partition zwei! Entferne nun den Laufwerksbuchstaben wieder, schon ist die laufwerksbuchstabenlose Systempartition entstanden. Ab der wird nun immer gebootet. Bei uns war an dieser Stelle ein Windows PE drauf (mit cmdcons darunter). Hat jemand die Partition 2 geschrottet, so war immernoch Partition eins da, die automatisch Partition zwei wiederhergestellt hat. Sprich ein Restore. Ich bin mir nicht sicher ob das ganze so funktioniert, aber bei uns hats gehauen. Wenn man übrigens ein Sysprep image auf Partition zwei lädt und hochfährt muss man Partition eins RICHTIG verstecken. Leider sind alle Tool von Microsoft, die Partitionen verstecken nicht geeignet, da Microsoft seine eigenen versteckten Partitionen immer wieder findet. Daher haben wir einfach im MBR den Partitiontype auf 255 gestellt. Nachdem Minisetup gelaufen ist wieder auf 7. Somit war während dem Minisetup die erste Partition voll versteckt und windows XP erkennt sich als c: Die systempartition erkennt Windows XP als Systempartition OHNE Laufwerksbuchstaben. Setzt man diesen jemals, kann man ihn nicht wieder entfernen. (doof) Hmm mein Howto ist zum Chaos ausgeartet :D
  15. Hmm ich habe jetzt grad noch festgestellt, dass auch wenn die Policy gesetzt ist, ich den Wert in der Registry abändern kann und er nicht zurück gesetzt wird auch nach einem Restart des PCs.
×
×
  • Create New...