Jump to content

Woalga

Members
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Woalga

  • Rang
    Newbie
  1. So, ich habe jetzt die Schnauze sowas von voll! "Windoofs Microschuft" hat bei mir ausgeschissen. Seit Anfang Juli wollte ich für meinen Sohn einen superschnellen PC mit WIN 7 aus Einzel-Komponenten zusammenbauen. Deshalb habe ich die Teile extra ausgesucht. Die da wären/waren: Corsair Obsidian 750D MSI Z270 Gaming Pro Carbon -> (Z370 - damit sich wenigstens etwas wieder rührt <später, nach fast vier Wochen>) Intel I5-Core-8400 Samsung DVD Ballistix 2x 8GB DDR4 2666 MHz RAM-Speicher Thermaltake 530W Bronze PC läuft nicht. NT (Thermaltake) getauscht - PC läuft nicht. Mainboard getauscht - PC läuft nicht. CPU getauscht - PC läuft nicht. CPU getauscht - PC läuft nicht. (Wirklich 2x - ein drittes Mal bestellt - jetzt mit einigem Grummeln und ungläubigen Gedanken <CPU fehlerhaft oder nicht erkannt>) - "oder nicht erkannt" - dies gab mir einen weiteren Denkanstoß. Im Internet-Forum gelesen, dass eine CPU I5-Core-8400 zwar auf den Sockel LGA 1151 der MSI Z270 passt, aber dort N I C H T läuft! - einige PIN sind anders belegt Die Firma hat kulanter weise den Tausch des Mainboards auf MSI Z370 Gaming Pro Carbon - dort läuft die CPU - zugestimmt. Das Board habe ich zwei Tage später (am 06.08.2018 erhalten), die CPU vorgestern(07.08.2018 spät abends) Gestern wurden die rudimentären Erstangriffe mit Lösung von einigen kniffligen Aufgaben zuvor - wieder Microsoft-gemacht - getätigt. Heute, am 09.08.2018, 09:20 Uhr, konnten wir endlich das Installationsprozedere starten. Nach einigen Fehl-Hinweisen (Treiber, usw.) wurden etliche Updates geladen (auch vorher über MSI-DVD und WSUS <9+6+IE11) und anschließend eine neue Aufforderung über 185 Updates) Sobald diese abgehakt und durch Neustarts eingebunden waren, kam als letzte Meldung: -Der Prozessor ist nicht für Windows 7 vorgesehen - ein Upgrade auf Windows 10 ist dringend erforderlich - Schon zuvor hatte ich einige Schwierigkeiten, die Maus und Tastatur bekannt zu halten - diese zeigten nach gewissen Aktionen keine Reaktion mehr - Neustart! Nun, nach dieser Meldung konnte ich weder Tastatur noch Maus aktivieren - auch nicht mehr über den PS/2 Anschluss (es gibt nur Einen > Ich habe noch "alte" Geräte>) Auch im BIOS ist der Mauszeiger inaktiv. Daher kann ich keine Schritte zum Umstieg auf WIN10 durchführen, und ich bin schon wieder auf eine komplette Neuinstallation angewiesen, welche wieder eine vollständige Eingabe der bereits bekannten Parameter bedarf. Dieses ganze kundenunfreundliche Geschäftsgebaren wird mir immer mehr suspekt, zumal die Heimnetzgruppe nicht mehr existiert - man soll in die Cloud - Ich will nicht!!! Es werden systemimmanente Eigenschaften nicht durchdacht - nicht rentabel? Deswegen halte ich jetzt "WINDOOFS" für den absoluten Schrott. Die "Redmonder" sind nicht mehr bereit, auf die Wünsche der Kunden einzugehen. Vielleicht wissen Sie es schon, dass Win keine Zukunft mehr hat. WENN DIESE UMSTELLUNG NICHT GELINGT, IST LINUX DIE NÄCHSTE WAHL! (Wenn WIn 10 genauso zickt, ist Schicht im Schacht) Es wird -eher- Früher oder Später darauf hinauslaufen. Morgen bin ich schlauer.
  2. Hallo Leute, dieses Konto steht in allen HKEY-Ordnern und kann nicht so einfach entfernt werden. Bevor ich diese Schritte unternehme (Vererbung deaktivieren, usw.) warte ich noch ab, da zu diesem Thema noch ein Link(in englisch): https://social.technet.microsoft.com/Forums/windows/en-US/3e7d85e3-d0e1-4e79-8141-0bbf8faf3644/windows-10-anniversary-update-the-case-of-the-mysterious-account-sid-causing-the-flood-of-dcom?forum=win10itprosetup existiert. Es sieht so aus, als ob Microsoft da etwas "vergessen" hätte.. ?
×