Jump to content

Joschy31171

Members
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Joschy31171

  • Rang
    Newbie

Letzte Besucher des Profils

81 Profilaufrufe
  1. VB Skript: Falscher Drucker

    Nein, der wird manuell gemappt Ich kann dem User die lokalen Admin-rechte leider nicht entziehen. Die benötigt er, um das ganze zu testen.
  2. VB Skript: Falscher Drucker

    Der lokale Admin hat den gleichen Netzdrucker als Standard eingestellt ich habe dem Excel Makro mal diese Zeile vor dem Druckbefehl mitgegeben: Application.ActivePrinter= strCurrentPrinter und werde es testen, sobald ich an das Gerät kann. Ich würde den Drucker ja fest einstellen mit: Application.ActivePrinter = "\\Servername\Druckername on Ne0x" aber ich weiß leider nicht, was das Ne0(1-6) sein soll. Hab ich so im Netz gefunden. Wenn ich ein Makro aufzeichne, STRG +P drücke und den Printer auswähle, kommt diese Zeile leider nicht im Makro vor.
  3. VB Skript: Falscher Drucker

    Ausgeführt wird als Benutzer (lokaler Admin) mit "Unabhängig von der Benutzeranmeldung ausführen" (Kennwort nicht speichern ist nicht angewählt) und Mit höchsten Privilegien ausführen. Des Weiteren ist "Ausgeblendet" markiert und Konfigurieren für Windows 10 ausgewählt
  4. VB Skript: Falscher Drucker

    Danke @NilsK @mba Ja, er ist als Standarddrucker hinterlegt, aber, soweit ich informiert bin, nimmer er bei keinem angemeldeten User den Standarddrucker vom System Account bzw auch dessen Einstellungen
  5. VB Skript: Falscher Drucker

    Hallo Gemeinde, ich bzw unser Kontroller hat da ein Problemchen, ich bin mir nicht zu 100% sicher ob ich es verstehe.... Aber ich probiere es mal mit meinen Worten zu Umschreiben: Er hat ein VB Skript erstellt, dass 1.) Daten aus SAP rauszieht 2.) Die Daten in ein Excelsheet postet und maipuliert 3.) Das Excelsheet ausdruckt Das Skript läuft als geplanter Task auf einem W10 Client. Das erste Problem, dass das Skript nur per Doppelklick läuft, haben wir mit einer Batch die das Skript aufruft umgangen. Jetzt funktioniert das Daten ziehen auch wenn kein User angemeldet ist. Nun haben wir als letzten Step das Problem, dass das Skript bei Doppelklick den in Windows hinterlegten Standartdrucker nimmt (Netzwerkdrucker) was auch so gewollt ist. Wenn wir nun das Skript als geplanten Task über das Batchfile starten, will das VBS Skript den installierten PDF Drucker nehmen. Was, in Ermangelung eines Speicherorts, zum Abbruch führt und auch so nicht gewollt ist, da wir ja das Ganze in Papierform haben wollen. Hatte jemand schon ein ähnliches Problem und oder einen Tipp? Es geht hier wirklich nur um den finalen Schritt des Ausdrucks, alles Andere läuft 1A. Grüße Jochen
  6. Connection up test

    Weil das Skript/die Batch ein Windows internes Tool (>> ist GUT) ist und alles andere...(ist BÖSE). Ich finde es auch paranoid, aber ich muss damit leben
  7. Connection up test

    ... werd ich (nachmal) machen, bzw durch den Manager in USA, aber das austragen lassen.... NO WAY! Dann tret ich hier mal auf die Bremse und sage: Thema vorerst erledigt. Danke und Grüße Joschy
  8. Connection up test

    Weil ich so ne Software durch die Amis genehmigen lassen muss, dass schon versucht, ein klares NEIN bekommen und den Zugang zu deren System verwehrt bekommen habe.
  9. Connection up test

    Kein Tool al a Solarwinds (oder PRTG) oder andere... die laufen in USA nur die machen irgendwas und ich bekommen ne Mail wenn's fertig ist. Nur ein Pingtest der mir in etwa sagt, wo ich (von zu Hause aus) ansetzten soll. Meine Firma ist 120 KM von zu Hause weg und leider haben die Führungskräfte Zugang zu einem Portal in dem meine private Nummer als Notfallkontakt steht....
  10. Connection up test

    Hallo Skripting Profis, ich hab mich jetzt mehrere Stunden (über mehrere Tage, da keine Ruhe) an einem "Ping Test" versucht, bin mehrere Wege gegangen aber irgendwie bekomme ich nicht das Ergebnis hin, welches ich haben möchte. Muss auch zugeben, ich bin ein Batch/Skripting Noob und möchte auch nicht unbedingt tiefer in die Materie eintauchen, da ich hier sowieso nicht die nötigen "Berechtigungen" habe um Abläufe zu automatisieren.... Hintergrund: Ich bin hier ne Onemanshow einer Tochterfirma einer amerikanischen Firma. Meine Rechte als lokaler Admin sind stark eingeschränkt und ich bin auch der Einzige der weiß was ein Ping ist und wie mal die Ausgabe interpretieren kann (übel, ich weiß). Von daher möchte ich nicht bei jedem Vorfall angerufen werden. Was brauche ich: Ein Gerippe welches ich selbst mit Leben füllen kann und in etwas das können soll: - Es soll eine ausführbare Datei sein (bat oder cmd) - Es soll verschiedene, einzelne IPs in unterschiedlichen IP Bereichen pingen - Der Output sollte nur im Fehlerfall erfolgen Ich skizziere mal Gateway Web: 10.11.12.1 Internet: 8.8.8.8 Gatewayapp: 11.12.13.1 Domaincontroller: 10.11.12.10 Fileserver: 10.11.12.20 Printserver: 10.11.12.30 Appserver1: 15.16.17.10 Appserver2: 15.16.18.10 Appserver3: 16.17.18.10 . . . Ausgabe: zB: wenn das Gatewayapp offline ist: Gatewayapp ist offline Appserver1 ist offline Appserver2 ist offline Appserver3 ist offline Oder nur ein Appserver offline ist Appserver2 ist offline im Besten Fall, wenn alles antwortet, eine leere DOS-Box Also eine Ausgabe nur in dem Fall, dass etwas nicht per ping erreichbar ist. Es soll nicht elegant sein, es soll nur diese Infos liefern. vbs oder PS Skripte kann ich nicht, ich kann so halbwegs Batchdateien interpretieren und meinen Bedürfnissen anpassen. Also Basicstyl habe ich schon mal sowas zusammengetippt, aber die 3 Leute die nicht gleich „Will ich nicht, kann ich nicht!“ gesagt haben, können die Ergebnisse nicht interpretieren: Connection_OK.bat: REM Domaincontroller ping 10.11.12.10 REM Gatewayapp ping 11.12.13.1 . . . Kommt halt ping mit der Ausgabe, dazwischen REM Servername und da steigen alle Benutzer aus: “Zuviel IT Kauderwelsch” Dann eine primitives “Upgrade”: %errorlevel% ping 11.12.13.1 -n 2 -w 1000 -l 2000 if %errorlevel%==1 echo Fehler ping 11.11.12.1 -n 2 -w 1000 -l 2000 if %errorlevel%==1 echo Fehler ping 8.8.8.8 -n 2 -w 1000 -l 2000 if %errorlevel%==1 echo Fehler . . . Krieg ich aber nicht zum Laufen…. Nun kommt erschwerend hinzu, dass Batchdateien oder Skripte nur nach Geheimgang durch die zentrale IT laufen. Ich kann also nur in meinem privaten Netzwerk die Grundfunktion testen und dann versuchen das im Firmenumfeld zum Laufen zu bringen. Also kurz zusammengefasst: Ich brauche ein Gerippe für eine Batch die in einem DOS Fenster nur folgende Info ausgibt: Appserver2 ist offline und offen bleibt, keine Ausgabe in *.txt, kein Emailversand… wirklich Basic und für doofe, kleine Allrounder, die von der Telefonanlage über Handscanner und Office Produkten alles supporten müssen, was nur halbwegs nach IT aussieht und der das Ganze nicht studieren will. Kann mir einer helfen? Quick and dirty? Danke und Grüße Joschy
×