Jump to content

Haudrauf

Gast
  • Content Count

    39
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Haudrauf

  • Rank
    Gast
  1. Internet Acces Device...hm kann das was mit nem eingebauten modem oder isdn karte oder so zu tun haben ?
  2. Hallo, brauche mal ne Info und zwar gucke ich ja ab und zu durchs Netzwerk und schaue mal was so für Dienste und Ports auf den Clients laufen. Nun habe ich auf 2 laptops von mobilen Mitarbeitern auf Port 1030 den Dienst BBN IAD laufen. Was is das ? Außerdem auf einem Laptop auf Port 5000 fics-Free Internet Chess Server ? und auf Port 1025 RFS Listener remote file sharing (Desktopfreigabe xp?) Wie kann ich diese Dienste dort beenden. Den auf Port 1030 und auf 5000 finde ich gar nicht in den Diensten und Prozessen auf den clients. Danke
  3. Ich hatte das gleiche, auch Fehler wie Datei kann nicht gefunden werden oder Datenfehler crc Prüfung etc. Irgendwo habe ich, wie bei meine´m neuen USB Stick(mp3player auch) den Hinweis gefunden, das Du die Dinger nur mit FAT formatieren kannst bzw sollst bzw FAT 16. (vollstänidg!) Probier das mal, danach sollte es wieder gehen.
  4. Danke für die Tips erstmal, was für ein Link bitte ?
  5. Hi Leutz, mal ne Frage an die Spezies: habs länger nicht mehr gemacht und brauch mal nen Tipp: Habe ein altes kleines Laptop hier, das hat ein Diskettenlaufwerk und zum tauschen auch CD Laufwerk. Da lief WIn 95 drauf,startet nicht mehr. Wie installiere ich da das Betriebssystem neu, booten von CD macht er nicht weil keine Option im Bios. Kopiere ich die Bootdiskette auf c und starte von da mit eingebautem CD Laufwerk die bootdisk oder wie stelle ich das an ? Wenn ich das mit eingebautem Diskettenlaufwerk mache, macht er mir ja die diagnosefiles auf virt ramdrive d, kann aber natürlich kein CD Laufwerk finden.....gebt mal nen Tip ab bitte, wie mache ich das am schlauesten.
  6. Unter Verwaltung, Terminalserververwaltung, rdp tcp,Eigenschaften Clienteinstellungen den Haken Verbindungseinstellungen Clienteinstellunge raus und dann den Haken bei " Bei Anmeldung Verbindung zu Cleintdrucker herstellen rein oder raus wie gewünscht, darunter noch kontrollieren ob die LPT Anschlußzuordnung an oder abgehakt ist.
  7. Darauf ist unter anderem das freeware tool lanspeed der auch das anzeigt und vieles mehr ! Und diverse andere sehr nützliche freeware proggis
  8. Ich tippe mal das Du dem PDC in seinem TCP als bevorzugten DNS Server den Router eingetragen hast, da müßte eigentlich er selber rein mit seiner IP. Den Router kann er ja nicht als DNS erkennen.
  9. Bei mir war es so, das ich neue Zugangsdaten bekommen habe, so das Du darauf achten solltest die auch im Router dann einzutragen.Die neuen Zugangsdaten enden auch mit @t-online.de nach dem Benutzernamen etc... Außerdem würde ich beachten, das Du dem Router dann auch beibringen mußt sich über das DSL Modem einzuwählen. Vorher hat er das ja über die ISDN Anlage gemacht oder ? Mal checken.
  10. Habe ein Problemchen mit einem Domänenuser, der sich per Terminaldienst anmelden soll, obwohl ich das unter seinem Profil aktiviert habe und bei Anmeldung das entsprechende Programm geöffnet werden soll (was bei mir unter Admin Anmeldung auch klappt) bekomme ich bei dem Versuch mich mit dem usernamen anzumelden die Fehlermeldung: Die lokale Sicherheitsrichtlinie erlaubt es Ihnen nicht sich interaktiv anzumelden ! Wo,wie,was ? wo stelle ich dat nun für den user ein ? Danke !!
  11. Stimmt ja, auf das einfachste kommt man zuletzt, natürlich ! Danke sehr !
  12. Aber dann hat ja der Client die Möglichkeit unter den Eigenschaften die Einstellung für das zu startende Programm zu entfernen und bekommt somit auch Zugriff auf die gesamte Serveroberfläche und genau das soll ja nicht passieren. Bleibt mir offensichtlich nur, die Einstellung für den Terminal und das zu startende Programm doch auf dem Server einzustellen und mich selber weiter mit dem Remote Admin auf dem Server einzuloggen, dann habe ich Vollzugriff und die Clients eben nur das Programm. Anders gehts offensichtlich nicht, ohne das am Client über den Manager die Einstellung vorzunehmen ist, die dann aber der Client ja ändern kann ! Gruß
  13. Sehr schön, das war genau die Info die ich haben wollte, also wenn ich das so aktiviere, kann auch ein eingetragener Domänenuser sich darüber verbinden, der dann nur das Ihm zugewiesene Programm starten kann, richtig ? Und wenn ich mich als Admin einlogge kann ich wie vorher alles sehen ? Hm, nun habe ich ja aber in rdp-tcp nur die möglichkeit einmal etwas einzustellen. Was dann ja zur Folge hat, das ich nur einmal diese Einstellung treffen kann und somit auch als Admin nur das Programm habe wenn ich mich einlogge.
  14. Da würde ich mir die Hardware sparen und Remote Admin benutzen oder den Terminaldiensteclient, was spricht dagegen ?
  15. Szenario: W2K Server, Terminalserver läuft, Anwendung bei Anmeldung soll gestartet werden, klappt auch, heißt, bei Anmeldung mit TSClient kann man sich auf dem Server einloggen und die dazugehörige Anwendung startet, sonst sieht man nichts. Nun habe ich das allerdings nur bei Anmeldung als Admin probiert. Ziel: Ich möchte erreichen, das sich ein bzw mehrere User übers Internet auf dem Server als User einloggen können, um besagte Anwendung starten zu können (Warenwirtschaft).(Hardwarefirewall vorhanden, Port Redriection funktioniert) Problem: Ich habe an meinem Arbeitsplatz auch den TSClient, um auf den Server zugreifen zu können, damit ich nicht immer dahin rennen muß. Aber da ich ja nun eine Anwendung festgelegt habe, die bei Anmeldung startet, sehe ich als admin ja auch nix mehr. Frage: Wie richte ich nun einen oder mehrere User ein, die sich als TSClient anmelden können und nur besagte Anwendung starten können, damit ich als Admin im lokalen Netzwerk über den Client wie vorher den Vollzugriff habe ? Welche Aspekte im Bezug au die Sicherheit müßte ich noch beachten ? Danke !
×
×
  • Create New...