Jump to content

patator

Registered User
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About patator

  • Rank
    Registered User
  • Birthday 02/02/1980
  1. Hallo Zusammen, ich habe bei mir eine kleine Umgebung mit 1 Datebank im DAG Verbund. Fällt nun Server 1 komplett aus, schwenkt der Zugriff auf die Datenbankkopie auf Server 2, soweit so gut. Kommt Server 1 wieder ans laufen, schwenkt die Datenbank nicht mehr zurück auf die ursprüngliche Seite. Hat das einer von Euch schon mal hinbekommen? Achja konfiguriert ist in der Kopie Aktivation Preference 2 und bei der orignal 1. Danke schon mal im Voraus für Eure Hilfe.
  2. Hallo, wir sind derzeit dabei die Umstellung von Exchange 2003 auf 2007 zu testen. Der erste 2007 Exchange SP1 wurde mit der HUB Transport Rolle installiert. Zum test wurde dieser nach Außen WAN veröffentlicht und entsprechend ein MX Record gesetzt. Telnet usw. bringt als Helo unseren 2007er Server. Es wurde auch automatisch jeweils ein Routinggruppenconnector erstellt, der auf den 2003 Backend Server zeigt. Die Emfpangsconnectoren wurden soweit angepasst damit auch anonymous angenommen wird. Sendet man nun von Extern auf eine Mailadresse der Domain, erhält man einen Fehlerbericht wie folgt: Fehler bei der Zustellung der Nachricht an folgende Empfänger oder Verteilerlisten: p.xx@domain.de Ihre Nachricht wurde aufgrund von Sicherheitsrichtlinien nicht zugestellt. Microsoft Exchange versucht nicht, diese Nachricht erneut für Sie zuzustellen. Wenden Sie sich mit dem folgenden Diagnosetext an Ihren Systemadministrator. Die folgende Organisation hat Ihre Nachricht zurückgewiesen: imp-mail-agb-40.domain.intra. -------------------------------------------------------------------------------- Mit Microsoft Exchange Server 2007 gesendet Diagnoseinformationen für Administratoren: Generierender Server: server.brain.intra p.xx@domain.de imp-mail-agb-40.domain.intra #550 5.7.1 Unable to relay ## Ursprüngliche Nachrichtenkopfzeilen: Habe schon jede Menge Forenbeiträge durchstöbert, leider brachte nichts den gewünschten Lösungsansatz. Habt Ihr vielleichtnoch ein paar Ideen?
  3. Hi, ich habe wie beschrieben mal versucht die Verzeichnispartition anzulegen. Leider sagt er mir dass diese schon existiert. Laut Technet sollte die Option zum anlegen einer Verzeichnispartition nicht zur Verfügung stehen, wenn diese bereits existiert. Ich habe einen Screenshot gemacht der ADSIedit Partitionseinträge. In grün was mich stutzig macht. Bild im Anhang, hoffe Ihr könnt mir helfen.
  4. Der BackupExec 12 Agent läuft im Kontext der Domain Admin Gruppe
  5. Hallo Leute, folgendes Problem: unsere User haben Servergespeicherte Profile die über das AD eingestellt werden. Hierbei legt Microsoft auf dem Fileserver ja einen Ordner mit dem Usernamen an, und vergibt ausschließlich den User in die ACL und Besitzerstruktur. Da unsere Sicherungen hierbei auf die Nase fallen, müssen wir die ACL neu schreiben, so dass die bestehenden ACL Einträge natürlich bestehen bleiben. Wenn wir vererben oder Besitzübernahme machen, dann fliegen die alten Einträge raus. Gibt es eine Möglichkeit oder ein Skript, dass einmal die bestehnden ACL des Ordnerbesitzers beibehält und die Domain Admins mit hinzufügt. Falls ich mich unklar ausgedrückt habe, dann gebt mir einfach bescheid. – Nachtrag: ich habe eine Policy gefunden, die das Problem künftig löst: "Add the Administrator security group to the roaming user profile share" aber wie kann ich dass nachträglich lösen? Jemand eine Idee?
  6. gute Frage, Wir arbeiten die letzte Zeit nur Altlasten ab. Lässt sich das feststellen? Was passiert wenn man nun eine Standardanwendung/Verzeichnispartition erstellt, die sich auf alle DNS Server überträgt? Fliegen alle DNS Zonen die bisher bestanden raus oder wie verhält ews sich?
  7. hi, das ist eine bestehende Gesamtstruktur. Darin soll eine weitere Forward Lookup Zone erstellt werden AD integriert.
  8. Hallo, wir haben hier eine Windows 2008 Gesamtstruktur mit 2 DCs. Unser Problem ist, dass wir keine AD integrierten Zonen anlegen können, wenn auf "allen DNS Servern der AD Domäne XXXX" oder "allen DNS Servern der AD Gesamtstruktur XXXX" gewählt wird. Es erscheint jedesmal die Meldung "Die zone kann nicht erstellt werden. ein serverfehler ist aufgetreten." Wird die Zone erst mal nicht AD integriert angelegt funktioniert das ganze. Wir nachträglich AD ausgewählt erscheint kurz ein Fehler, aber die Zone läuft dann AD integriert und transferiert sich sauber auf den anderen DNS. Wähle ich wie oben beschrieben die Replikationsart "Alle Domaincontroller in der AD Domäne XXXX" dann lässt sich die Zone sofort AD integriert anlegen. Habt Ihr eine Idee was das sein kann. Sämtliche DCDiag usw. Tools zeigten keine Fehler an. Danke schon mal im Voraus
  9. Ahh perfekt danke, d.h. der Reiter Zonenübertragung kann komplett deaktiviert werden? Wie sieht es mit dem Reiter Namensserver aus? Müssen dort immer noch alle DNS Server eingetragen sein?
  10. Hallo, eine Verständnisfrage: Wir haben 4 DCs mit konfiguriertem DNS. Alle Zonen sind AD Integriert. Die Frage bezieht sich auf den Reiter Zonenübertragung der Eigenschaften der Zone. Muss die Zonenübertragung zwingend für die Übertragung der Zone an die anderen 3 DNS Namensserver und umgekehrt konfiguriert bzw. zugelassen werden? Danke für Eure Antwort
×
×
  • Create New...