Jump to content

Andi O

Abgemeldet
  • Posts

    35
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Andi O

  1. Ich hoffe inständig auf einen Lösungsansatz von Euch:

     

    Szeanrio:

    W2K Server als DC in einem reinen W2K-Netzwerk mit ca. 8 Clients. Es läuft ADS, DNS und es gibt servergespeicherte Benutzerprofile. Meldet sich 1 User beim DC an, bekommt er sein servergespeichertes Benutzerprofil - "eigene Dateien" liegen auf einer Server-NTFS-Partition.

    Löscht der User eine Datei und meldet sich neu an, ist diese Datei wieder da. Dies geschieht bei jedem x-beliebigen User in der Domäne. Dieses Problem trat zuerst nur bei einem User auf, mittlerweile sind alle User betroffen, außer den Admins (die über kein servergespeichertes Profil verfügen).

     

    Hat jemand einen Lösungsansatz oder -vorschlag ?

     

    Danke im voraus

    Andi O

  2. Es befinden sich 4 W2K-Client im Netz + der DC als Server. Als Router fungiert ein D-Link DI-604 (DSL). Auf dem Router sind der IPSEC Port und der Virtual-DNS-Server mit der 2 NIC des Servers verbunden. Die 2. BIC ist für die VPN-Verbindung konfiguriert mit eine festen IP. Der Router fungiert auch als DHCP-Server.

    Alle Rechner haben feste IP's. Der DC ist gleichzeitig DNS-Server.

     

    Der Tunnel soll mit IPSEC funktionieren. Die Anfrage von Außen wird über Dyndns weitergeleitet.

     

    Für weitere Infos, bitte fragen !

  3. Hallo zusammen,

     

    ich hocke hier vor einem W2K Netzwerk. 1 Server als DC, Fileserver und VPN-Server. Wenn ich innerhalb des Netzwerkes eine VPN-Verbindung zum Server aufbaue, klappt alles. Will ich aber über einen Computer über das Internet eine Verbindung zum VPN-Server aufbauen, bekomme ich ein Authentifizierungsporblem, obwohl das der gleiche User ist.

     

    Hat jemand eine Idee, das sollte morgen funktionieren ???

  4. ein Kollege war auf Sicherheitslehrgang von Microsoft in Berlin. Er

    berichtet das selbst Microsoft offiziell keine "Schritt fuer Schritt" Anleitung hat, wie Systeme mit Service-Packs, Patches und Hotfixes sauber versehen werden. D.h. es gibt keine vollstaendige Dokumentation ueber das fachgerechte Vorgehen.

    Meine Frage hier waere:

     

    - Habt ihr eine solche Anleitung?

    - Mit Auflistung welche Patches,

    - fuer welches OS,

    - in welcher Reihenfolge,

    - incl. der Serverdienste wie MS-SQL, IIS .... ,

    - installiert werden muessen und

    - ein aktuelles Softwarearchiv auf CD-ROM dazu.

     

    Ich meine damit nicht die Technet, sondern eine solide CD-ROM mit Dokumentationen und den zugehoerigen Patches. Ich kann mir nicht vorstellen, das man hier das Rad neu erfinden muss. Ich hatte mal gehoert, das Computer-Magazine hier in die Bresche gesprungen sind, was eigentlich Gates' Job ist.

×
×
  • Create New...