Jump to content

Acidbitch

Abgemeldet
  • Posts

    89
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Acidbitch

  1. Hallo, ich habe bei Microsoft ein Ticket aufgemacht und hab gestern mit dem Techniker telefoniert. Ich habe folgendes Statement per mail bekommen: Jetzt weiß ich wenigstens woran es liegt :p Beste Grüsse Martin
  2. Hi! Tritt der Fehler bei euch nur bei R2 Server oder auch bei dem Vorgänger auf? Grüsse Martin
  3. Hallo, neue Info's: Problem tritt auch unter VMWare Maschinen auf anderer Hardware auf. Ich schliesse also ein Hardwareproblem aus. Inzwischen auch bei einem Server 2003 R2 SP2 System ohne zusätzlich installierte Software. Ich vermute den Fehler im SP2. Grüsse Martin
  4. Hallo, habe neue Info's. Der Fehler tritt auch bei SQL mit Server 2003 SP1 auf. Wenn man den SQL Server vor dem Reboot stoppt, lässt sich der Rechner problemlos booten. Das kann aber doch nicht die Lösung sein? Danke im voraus Grüsse Martin
  5. Hi, ich habe in letzter Zeit öfter das Problem das sich versch. 2003 nicht mehr booten lassen. Meine Kunden klicken auf "Reboot", im Eventlog wird der Reboot "Event" (User XXX has initiated a Reboot .........) geschrieben, aber das System bootet nicht. Per Remote desktop kann man sich auch nicht mehr connecten, obwohl der Service läuft. Ich kann das System dann nur noch booten indem ich auf einen anderen Rechner gehe und dort über Kommandozeile (Shutdown /I) einen Reboot des Rechners auslöse. Ich konnte bisher nur feststellen das alle Rechner die dieses Phänomen aufweisen SQL Server 2005 in Verbindung mit Server 2003 SP2 sind. Ich habe an so einem Rechner der diesen Zustand aufwies getestet. Ich habe so gut wie alle Services und Prozesse remote beenden können, jedoch hat der Rechner dennoch nicht rebootet. Ich hatte vermutet das nach dem stoppen des SQL Servers der Rechner bootet, aber dem war nicht so. Kennt jemand von euch das Phänomen? Danke im voraus! Beste Grüsse Martin
  6. Hi, es treten insbesondere Probleme mit Java auf. Der von Microsoft zur Verfügung gestellte Patch hat die Probleme jedoch behoben. Grüsse Martin
  7. Hi, sagt euch das Ordnericon etwas? (siehe Anhang). Attrib sagt das nichts speziell gesetzt wurde. Danke! Gruss Martin
  8. Soweit war ich auch schon. Aber diese beiden Werte auswerten ist das Problem...... :(
  9. Hallo, ich habe ein Script das ein File von einem Server auf einen anderen Server kopiert. Ich möchte messen ob eine Zeitschwelle von z.B. 10 Sekunden beim kopieren überschritten wird. Ich habe hierzu folgendes zusammengeschrieben: REM 50 MB Datei erstellen mit creatfil.exe (ResourceKit) createfil Test.dat 50000 REM Zeitstempel setzen time /t REM Datei kopieren copy Test.dat \\Server\Freigabe\Test.dat REM Zeitstempel setzen time /t REM Erzeugte und kopierte Datei löschen del Test.dat /q del \\Server\Freigabe\Test.dat /q Nun müsste ich irgendwie den Unterschied zwischen den 2 Zeitstempeln ausgeben können aber ich weiß nicht wie Hoffe jemand hat einen guten Tip! Danke im voraus Gruss Martin
  10. Hallo, habe es nun doch noch selber hinbekommen: schtasks /S SERVERNAME /query /fo list /v | findstr /c:"Run As User" /c:"Task To Run" /c:"TaskName" Trotzdem Danke Grüsse Martin
  11. Hi ihr, ich möchte von allen unseren Servern (2000 und 2003) die Scheduled Tasks auslesen. Am wichtigsten für mich ist unter welchem Account diese Scheduled Tasks laufen (run as). Ich habe es mit "at" und "schtasks" versucht, jedoch bekomme ich keine Info unter welchem Account die Jobs laufen....... Danke im voraus! Gruss Martin
  12. Hi Du, funktioniert einwandfrei, ABER, nur bei Server 2000 und Server 2003 ohne SP1. Ab SP1 wurden die Berechtigungen auf die Serviceslist geändert. Früher durfte everyone oder authenticated Users (bin mir nicht sicher) lesen, das wurde unterbunden :( Vorschläge? Danke! Grüsse Martin
  13. Hi Du, der User darf "home" nicht passieren und direkt in sein home springen. Wenn Du sein spezielles home Sharen würdest, würde das anderst aussehen. Ich würde es noch ein bisschen anderst machen. Ich würde eine lokale Gruppe "FTP Users" anlegen. Dort alle User reinpacken die auf den FTP dürfen. Diese Gruppe auf "Home" mit "lesen" berechtigen aber mit special permission "this folder only". Dann kannst Du ausschliessen das jeder Domänenbenutzer den Inhalt von "Home" lesen kann. Grüsse Martin
  14. Hi, wenn Du im Gerätemanager die Eigenschaften der Karte anschaust, gibt es einen reiter der heißt "Power Management". Dort sollte "allow the computer to turn off this device to save power" auf alle Fälle deaktiviert sein. Grüsse Martin
  15. Hi, das "schnelle entfernen" hat mit dem Dateisystem nichts zu tun. Ich nutze hier eine 180 GB Platte, mit NTFS formatiert. Ich stecke die Platte täglich an 2 verschiedenen Systemen an (morgens und Abends) und ich hatte noch nie Probleme damit. Grüsse Martin
  16. Hi, wenn Du ein wirkliches "Offlinebackup" mit NTBackup machst, also z.B. von einem anderen Betriebssystem bootest (z.B. Bart PE per CD) und dann eine Sicherung machst hast Du bei einem Restore keine Probleme, solange dieser auch Offline erfolgt. Das einzige Problem bekommst Du bei Maschinenzertifikaten, obwohl das bei dir nicht zutreffen sollte. Wenn Du eine Onlinesicherung mit NTBackup machst ist es wichtig das Du keine Programme offen hast wenn Du die Sicherung fährst. Eine NTBackup Onlinesicherung hat bei mir bis jetzt nicht immer funktioniert, daher traue ich der Geschichte nicht wirklich. Das ist eigentlich egal da Du beim Restore als Ziel dann einfach die gewünschten Partitionen auswählen kannst. Die Partition sollte halt mindestens so groß sein wie die zu restorenden Daten. Grüsse Martin
  17. moin, Schau dir mal die Terminal Services Configuration auf dem Server an. Unter "Server Settings" sollte "Restrict each user to one session" auf "no" stehen, ansonsten hast Du obenstehendes Problem. Sicher das der Terminalserver auf "Application Mode" und nicht auf "Remote Administration" steht? Bei "Remote Administration" sind nur 2 Sessions zugelassen. Grüsse Martin
  18. Hi, was sagt das Securitylog des Servers? Stimmen die Freigabe- und NTFS-Berechtigungen noch? Grüsse Martin
  19. Hi Du, ich hatte das Problem beim 170er nur einmal, da wurde eine Platte richtig erkannt, die 2te nicht. Habe die Platte getauscht und das Problem war weg. Bist Du sicher das die Platten in Ordnung sind? Versuch ein Firmwareupdate und steck mal andere platten rein, starte dann den Raidassist und lass mal ein Array automatisch konfigurieren. Grüsse Martin
  20. Hi, hast Du deine XP Installation zufällig mit dem "XP Iso Builder" oder ähnlichen Unattended Tools durchgeführt? Hast Du das Servicepack per Slipstream integriert? Grüsse Martin
  21. Hi, boote mal mit der Windows CD in die Wiederherstellungskonsole und laß mal Checkdisk laufen. Hat bei mir 2 mal den Fehler behoben. Grüsse Martin
  22. Hi, der "Task Scheduler Pro" von http://www.liebsoft.com/ kann das. Ist sehr komfortabel, kostet aber auch etwas. Dort gibt es auch eine Testversion. Ich habe den Usermanager und den Serviceaccountmanager im Einsatz, läuft einwandfrei und spart eine Menge Zeit. Grüsse Martin
  23. Hi, mit "srvany.exe" aus dem Ressourcekit kannst Du eine exe als Dienst starten lassen. Wenn Du das schon gemacht hast: Was sagt das Eventlog? Welche Fehlermeldung kommt wenn Du den Service manuell startest? Grüsse Martin
  24. Hi, was sagt das Log des FTP? Welche Berechtigungen hast Du auf die einzelnen Userhomes vergeben? Grüsse Martin
×
×
  • Create New...