Jump to content

Jansek

Members
  • Posts

    64
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Jansek

  1. Hallo zusammen,

     

    vielen Dank für eure Unterstützung.

    weg5st0: wir nutzen auf Clientseite XP SP1 + Hotfixes + Security Updates.

     

    grizzly999:das genau ist mein Problem, jedoch habe ich das Problem auch ohne VPN, wie in dem Link von Microsoft beschrieben.

    Service Pack 2 dürfen wir bei uns zur Zeit noch nicht einsetzen. Somit fällt das erstmal als Lösungsversuch für mich aus. Was mir jedoch aufgefallen ist:es Fehlen auf den bisher kontrollierten Systemen, bei denen ich das Mapping im Explorer nicht sehe, aus mir nicht erklärlichen Gründen XP- Hotfixes - KB883939

    KB890859

    KB867282

    das wird jetzt mein erster Lösungsversuch sein.

     

    IThome: nein, da kann es nicht dran liegen

  2. Hallo zusammen,

    nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zurück, da ich momentan ein Problem habe,

    für das ich keine Lösung finden kann.

     

    Ich habe dieses Problem mit verschiedenen Usern / und Rechnern.

     

    Wenn ich ein Laufwerk mappe (X = \\server1\Freigabe A) , egal ob über Net use, oder im Explorer, wird keine sichtbare Verbindung hergestellt.

     

    Ich komme über die DOS-Box jedoch auf das Laufwerk, mit Angabe des Laufwerkbuchstabens (X:) und kann mir den Inhalt anzeigen lassen.

     

    Ich bin angemeldet als Domänenadministrator auf Rechner 1 : Mapping unsichtbar.

    ich melde mich an an Rechner 2 : Mapping im Explorer ganz normal einzusehen.

    Jeder andere User hat das gleiche Problem an Rechner 1 und an Rechner 2 halt nicht.

     

    Beide Rechner sind in der selben Domäne / OU, die Software wurde automatisch installiert.

    Hardware ist auch gleich. Beide Laufen über den gleichen Switch, kein Router zwischen Servern und Clients. Netzwerkkonfig bei beiden Maschinen gleich (DHCP mit allen Infos)

    Richtlinien lokal und Domäne für alle gleich.

    Filemon und Regmon habe ich auch schon suchen lassen Filter auf ( Not succeded / DENIED)

     

    Mein Profiel ist Servergespeichert und ist somit auf Rechner 1 und 2 gleich.

     

    Hab im Internet und in der Registry schon rauf und runter gesucht.

     

    Mappings die über Logonscript zugewiesen werden, werden auf Rechner 1 und 2 einwandfrei angezeigt.

     

    Dieses Problem habe ich nicht nur an diesem einen Rechner, sondern an einigen Geräten.

    mit eben den angemeldeten Usern.

     

    Über nützliche Infos würde ich mich freuen.

  3. Hi,

    ne mit EFS habe ich nicht gearbeitet und Rechteübernahme will er nicht fressen.

    Habe lediglich alle Benutzer entfernt und nur Domänen-Admin Zugriff gegeben.

    Hatte dieses Problem jetzt auch erstmals in W2K3 Umgebung.

    Unter W2k Domäne klappte das prima.

    Jetzt wird mir nur die belegte Grösse angezeigt, jedoch eine Besitzübernahme lässt er nicht zu.

    Es sind keinerlei Verschlüsselungen durch W2k oder 3 Anbieter

    gesetzt.

    Ein Backup habe ich natürlich schon, jedoch nicht brandaktuell und vor einer Formatierung würde ich gerne noch mal einen Blick riskieren.

     

    Habe meiner Meinung nach unter W2k3 alles getestet, komme jedoch nicht über die Ordnerebene hinweg.

  4. Hallo,

    habe ein kleines Problem mit einer Festplatte.

    Ich habe eine Festplatte in Domäne A (existiert nicht mehr (Evaluierung W2k)

    in meiner neuen Domäne (W2k3) eingebaut.

    Ich habe zuvor natürlich an den Rechten herumgespielt und nur Administratoren der alten Domäne Zugriff auf diese Platte gegeben.

    In der neuen Domäne tut sich nichts mit Zugriff auf diese Platte.

    Habe ich die Möglichkeit mir die Rechte zu geben ?

    Ich kann die Platte zwar formatieren würde mir zuvor jedoch meine noch benötigten Daten raussichern.

    Besitzrechte übernehmen und ähnliches zieht nicht.

    Da das ganze meine "Haustestdomäne" ist und kein Firmennetzwerk nur Boardmöglichkeiten unter W2k3 und schon gar keine Hackertools.

  5. Nicht passiert, aber den find ich Klasse:

     

    Ein Tag eines Netzwerk-Administrators

     

     

    Mo, 08:05

    Die Woche fängt gut an. Anruf aus der Werbeabteilung, sie können eine

    Datei nicht finden. Habe Ihnen die Verwendung des Suchprogramms "FDISK"

    empfohlen. Hoffe, sie sind eine Weile beschäftigt.

     

    08:25

    Die Lohnbuchhaltung beschwert sich, ihre Netzwerkverbindung funktioniert

    nicht. Habe zugesagt, mich sofort darum zu kümmern. Anschließend meine

    Kaffeemaschine ausgestöpselt und ihren Server wieder angeschlossen.

    Warum hört mir keiner zu, wenn ich sage, ich habe hier zu wenig

    Steckdosen? Lohnbuchhaltung bedankt sich für die prompte Erledigung.

    Wieder ein paar glückliche User!

     

    08:45

    Die Lagerfuzzis wollen wissen, wie sie die Schriftarten in ihrem

    Textverarbeitungsprogramm verändern können. Frage sie, welcher Chipsatz

    auf der Hauptplatine eingebaut ist. Sie wollen wieder anrufen, wenn sie

    es herausgefunden haben.

     

    09:20

    Anruf aus einer Zweigstelle: Sie können keine Anlagen in Lotus Notes

    öffnen. Verbinde sie mit der Pförtnerkammer im Erdgeschoss.

     

    09:35

    Die Werbeabteilung berichtet, ihr PC fährt nicht mehr hoch und zeigt

    "ERROR IN DRIVE 0" an. Sage ihnen, das Betriebssystem ist schuld und

    gebe ihnen die Nummer der Microsoft-Hotline.

     

    09:40

    Die Lageristen behaupten, sie hätten herausgefunden, das die

    Schriftarten mit dem Chipsatz nichts zu tun haben. Sage Ihnen, ich hätte

    gesagt "Bitsatz" und nicht "Chipsatz". Sie wollen weiter suchen. Wie

    kommen diese Leute zu ihrem Führerschein?

     

    10:05

    Der Ausbildungsleiter ruft an, er braucht einen Zugangscode für einen

    neuen Lehrling. Sage ihm, er muss einen Antrag stellen mit Formblatt

    7A96GFTR4567LPHT. Sagt, er hat noch nie etwas von so einem Formblatt

    gehört.

    Verweise ihn an den Pförtner im Erdgeschoss.

     

    10:20

    Die Burschen aus dem Lager geben keine Ruhe. Sie sind sehr unfreundlich

    und behaupten, ich würde sie verars***en. Sie hätten nun selbst

    herausgefunden, wie man die Schriftarten verändert. Sie wollen sich beim

    Personalchef über mich beschweren. Ich schalte das Telefon des

    Personalchefs auf "besetzt". Anschließend logge ich mich auf ihren

    Server ein und erteile ihnen eine Lektion.

     

    10:30

    Meine Freundin ruft an. Ihre Eltern kommen am Wochenende zu Besuch und

    sie hat ein umfangreiches Betreuungsprogramm vorbereitet. Hört nicht auf

    zu reden. Verbinde sie mit dem Pförtner im Erdgeschoss.

     

    10:40

    Schon wieder das Lager. Sie berichten sehr kleinlaut, dass alle ihre

    Dateien leer sind. Sage ihnen, das kommt davon, wenn man schlauer sein

    will als der Administrator. Zeige mich versöhnlich und verspreche, mich

    in das Problem zu vertiefen. Warte 15 Minuten, um dann über ihren Server

    die Schriftfarbe wieder von "weiß" auf "schwarz" zurückzustellen. Sie

    bedanken sich überschwänglich und versichern mir, die angedrohte

    Beschwerde wäre nur ein Scherz gewesen. Ab heute fressen sie mir aus der

    Hand!

     

    10:45

    Der Pförtner kommt vorbei und erzählt, er erhalte merkwürdige Anrufe. Er

    will unbedingt etwas über Computer lernen. Sage ihm, wir fangen sofort

    mit der Ausbildung an. Gebe ihm als erste Lektion die Aufgabe, den

    Monitor genau zu beobachten. Gehe zum Mittagessen.

     

    14:30

    Komme vom Mittagessen zurück. Der Pförtner berichtet, der Personalchef

    sei hier gewesen und habe etwas von einem Telefonproblem gefaselt.

    Schalte das Besetztzeichen von seiner Leitung. Was würden diese Leute

    ohne mich tun?

     

    14:35

    Stöpsle das Service Telefon wieder ein. Es klingelt sofort. Cornelia

    (muss neu sein) vom Versand ruft an. Sagt, sie brauche dringend eine

    neue ID, weil sie die alte vergessen hat. Sage ihr, ID wird vom

    Zufallsgenerator erzeugt, wenn ich ihre Haarfarbe, Alter, Maße und

    Familienstand eingebe. Die Daten hören sich aufregend an. Sage ihr, die

    ID wird erst am Abend fertig sein, aber wegen der Dringlichkeit werde ich

    sie Ihr direkt zu ihrer Wohnung bringen.

     

    14:40

    Blättere ein wenig im Terminkalender des Personalchefs. Lösche den

    Eintrag "MORGEN HOCHZEITSTAG!!!" am Mittwoch und den Eintrag

    "HOCHZEITSTAG! AUF DEM HEIMWEG BLUMEN KAUFEN!!!" am Donnerstag. Frage

    mich, ob er am Freitag immer noch so zufrieden aussieht.

     

    14:45

    Pförtner sagt, der Monitor erscheine ihm etwas zu dunkel. Schalte den

    Monitor ein und starte den Bildschirmschoner. Pförtner macht sich eifrig

    Notizen. Wenn doch die gesamte Belegschaft so leicht zufrieden zu

    stellen wäre!

     

    14:55

    Spiele einige Dateien aus dem Ordner "Behobene Fehler" wieder auf den

    Hauptserver zurück um sicherzustellen, dass meiner Ablösung für die

    Spätschicht nicht langweilig wird.

     

    15:00

    Endlich Feierabend! Hole mir vom Server der Personalabteilung die Adresse

    von Cornelia und packe die Flasche Schampus aus dem Kühlschrank der

    VIP-Lounge ein. Notiere noch hastig ihre neue ID (123456) und mache mich

    auf den Weg. Nach so einem harten Tag braucht der Mensch ein wenig

    Entspannung!

  6. wir konfigurien jede Netzwerkkarte in der Firma am Switch und an der Netzwerkkarte und überlassen den Geräten nicht die Aushandlung der Geschwindigkeiten.

    Die Einstellung auf Auto hat eigentlich nur den Vorteil, das die Verbindung auf jeden Fall zustande kommt, es geht dabei jedoch immer zu lasten der Übertragungsgeschwindigkeit.

  7. Also, was die Netzwerkkarte betrifft, würde ich erstmal dafür sorgen, das die Netzwerkgeschwindigkeiten weder auf Switch noch auf den Workstations und Servern über Auto ausgehandelt werden. Das geht nie gut.

    Auto steht ja auch für = automatisch langsam ;) .

     

    Dadurch kommt es öfter zu deinen geschilderten Problemen.

  8. Klar kenn ich den, jedoch nicht auswendig,

    es gab dort nen Blechmann einen Löwen ne Vogelscheuche und ein Mädel

    der Löwe hatte immer Angst, also wieso sollte ihm nicht so etwas rausgerutsch sein, denn zwischen der Singerei haben die ja nunmal auch Abenteuer erlebt, was nicht so im Sinne des Löwen war

  9. Hallo,

    habe mal folgendes Problem,

    Windows NT4.0 Domäne,

    betroffener Server W2K mit SP4

    Client:NT4.0

     

    Der Client hat auf alle Freigaben im Netzwerk Zugriff, nur auf eine Freigabe, eines Servers, wird der Netzwerkpfad nicht gefunden.

    Von allen anderen Rechnern kann dieser User auf diese Serverfreigabe zugreifen. Löschen und neu anlegen des Computerkontos brachte nichts. Wir arbeiten mit DNS und WINS.

    Einträge für Server und Rechner sind vorhanden.

    Freigabe auf >Jeder:Vollzugriff< (DVD-Laufwerk).

    Habe keine Erklärung mehr hierfür, denn alle anderen Freigaben sind erreichbar. Dieses Problem besteht schon seit letzte Woche, reboots an Server und Clients wurden also schon durchgeführt.

     

    Für jeden Tip bin ich sehr dankbar.

  10. Hi !

    Ich habe genau diese Ausbildung bei der Firma Peacock durchlaufen. Meine 2 Jahre Ausbildung habe ich gerade erst am 31.03.04 beendet und wurde auch gleich unbefristet übernommen. Ich bin auch etwas älter (34 J.) und war auch Zeitsoldat (12 Jahre).

    Zu Peacock kann ich da sagen, das dir ein Praktikumsplatz gesucht wird, bei dem auch die Chance auf Übernahme besteht.

    Die Dozenten sind super und unterstützen auch telefonisch zwischen den Seminaren oder per Mail.

    Es besteht die gesamte Zeit enger Kontakt Peacock, Ausbildungsstätte und mit dir.

    Ich bin 100 % zufrieden,

    ach ja, der MCSE ist in dieser Zeit gut zu schaffen und durch die Praktikumszeit bekommt man die Möglichkeit in einer Firma Berufserfahrungen zu sammeln und nicht nur in seinem Kämmerlein mit einem 3 Rechner Netzwerk unmögliches erbringen wollen.

     

    Ich denke die Zeiten sind allgemein schwer und nicht nur im PC-Bereich, hatte aber die gleichen Bedenken wie du.

×
×
  • Create New...