Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Hi Nils, irgendwie klappt das mit dem entfernen des Screenshots nicht.:( egal Ich habe wie Norbert beschrieben das seizen der FSMO gemacht und dann einen Metadatcleanup über ntdsutil wie folgt durchgeführt. Habe mich hier an die Anleitung von Microsoft gehalten. ntdsutil metadata cleanup remove select server bserver quit Grüße Björn
  3. Moin, naja, vermutlich musst du im Exchange-Server die Mailboxgröße anpassen. Den interessiert ja nicht, wie groß auf einem Client eine PST-Datei werden darf. Gruß, Nils
  4. Hallo, ich habe einen frisch installierten Laptop mit Win10Pro. Darauf ist Office2016 inkl. Outlook installiert. Nun ist es aber so, das die PST-Datei unter Win7 über 100GB betrug und ohne Probleme funktionierte. Der Exchange ein 2016´er. Auf dem Client habe ich in der Registry folgende Einstellungen vorgenommen: MaxFileSizeREG_DWORD 0x7C0044000x7BB04400 2.075.149.312 (1.933 GB) WarnFileSizeREG_DWORD 0x7C0044000x74404400 1.950.368.768 (1.816 GB) MaxLargeFileSizeREG_DWORD 0x7C0044000x7BB04400 2.075.149.312 (1.933 GB) WarnLargeFileSizeREG_DWORD 0x7C0044000x74404400 1.950.368.768 (1.816 GB) Leider bleibt die Syncronisierung bei 50GB stehen, danach erscheint die Meldung, das das maximale Limit ereicht ist. Hat noch jemand eine Idee, wo ich noch suchen kann ? Sollte ich wichtige Infos vergessen haben, bitte ich um Info. Dankeschön.
  5. Moin, den zweiten Screenshot willst du sicher noch mal entfernen ... Deine Angaben sind leider nicht ausreichend klar. Was genau hast du beim "Metadatcleanup" gemacht? Wie bist du vorgegangen? Und was waren die Meldungen dabei? Wenn das richtig gelaufen wäre, müsste der DC ja nun aus dem AD entfernt sein, was offenbar nicht der Fall ist. Und was heißt Was genau machst du und was genau passiert dabei? Gruß, Nils
  6. Hallo "lefg", kannst du mir vielleicht sagen was ich ggf. falsch gemacht habe. Ich sehe den BServer immer noch unter meinen Domain Controller. Habe gedacht das durch den Metadatcleanup die Daten bereinigt sind. Wollte den gerade von "Hand" löschen, nur meckert er zwecks des Globalen Katalogs. Kann ich Ihn den trotzdem löschen? Auf dem AServer scheint der Katalog vorhanden zu sein. Grüße Björn
  7. Today
  8. Hallo Liebe Gemeinde, Ich habe leider folgendes Problem Server State Name TargetResource HealthSetName AlertValue ServerComp onent ------ ----- ---- -------------- ------------- ---------- ---------- Exchanger Online RWSProxyTestMonitor MSExchangeReporti... RWS.Proxy Unhealthy RwsProxy Exchanger Online ActiveSyncProxyTe... MSExchangeSyncApp... ActiveSync.P... Unhealthy ActiveS... Exchanger Online OutlookMapiHttpPr... MSExchangeMapiFro... OutlookMapiH... Unhealthy MapiProxy Exchanger Online ECPProxyTestMonitor MSExchangeECPAppPool ECP.Proxy Unhealthy EcpProxy Exchanger Online OABProxyTestMonitor MSExchangeOABAppPool OAB.Proxy Unhealthy OabProxy Exchanger Online OWAProxyTestMonitor MSExchangeOWAAppPool OWA.Proxy Unhealthy OwaProxy Exchanger Online EWSProxyTestMonitor MSExchangeService... EWS.Proxy Unhealthy EwsProxy Exchanger Online AutodiscoverProxy... MSExchangeAutodis... Autodiscover... Unhealthy AutoDis... Exchanger Online OutlookProxyTestM... MSExchangeRpcProx... Outlook.Proxy Unhealthy RpcProxy Exchanger Online OWACalendarProxyT... MSExchangeOWACale... OWACalendar.... Unhealthy OwaProxy Exchanger NotApplicable RestDeepTestMonitor MSExchangeRestApp... Rest.Protocol Unhealthy None Exchanger Online RPSProxyTestMonitor MSExchangePowerSh... RPS.Proxy Unhealthy RpsProxy Exchanger NotApplicable NetworkAdapterRss... Network Unhealthy None Ich weiß leider nicht weiter, und habe mir alles mir mögliche probiert. (Exchange 2016 CU14) Exchange ist neu, Daten wurden von einem anderen Exchange 2016 migriert. Habt ihr eine Idee wo und wie ich ansetzen könnte damit ich dies wieder in den Health Status bekomme ? Beeinträchtigen tut dies scheinbar nichts, will es aber auch nicht als Schönheitsfehler abstempeln und so stehen lassen. LG
  9. Da fragen wir doch einfach @lizenzdoc der weiß das sicher...
  10. Hallo Nils, vielen Dank für deine Antwort. Die Probleme stecken tatsächlich im Detail. Mir war es bereits bewusst, dass man erst ab Windows 7 Pro und höher auf Windows 10 updaten darf. Ich werde hier nochmal einen Berater aufsuchen, der uns hoffentlich helfen kann. Letzten Endes ist es ja eine Entscheidung, die uns monatlich (bei falscher Beratung) große Summen an Geld kosten kann. Meine Hoffnung war es hier Personen in ähnlicher Situation zu finden :) Vielleicht gibt es ja doch noch jemanden. Gruß
  11. Moin, wenn der Plan zum Upgrade von Windows 7 und 8.1 auf Windows 10 berechtigt, dann meint das genau diese Versionen. Ältere Windows-Versionen kann man dann nicht als Grundlage nehmen, das wäre dann ein Verstoß gegen die Lizenzbedingungen. Zudem ist auf der Webseite die Rede von den Pro-Editionen, also würden geringere Editionen auch nicht ausreichen. Das ist erst mal ziemlich simpel, dafür braucht man die Details noch nicht. Für diese würde ich dir einen kompetenten Berater/Händler empfehlen. (Ob der kompetent ist, erkennt man an dessen Antworten auf solche berechtigten Detailfragen schnell.) Gruß, Nils
  12. Hallo Zusammen, wir überlegen aktuell eine Umstellung auf MS365 (Business Plan) durchzuführen. Der Plan beinhaltet eine Upgrade-Lizenz auf Windows 10 Pro (von Win7 oder Win10). Wir haben aktuell ca. 125 User mit eigenem Rechner. Hier könnte man mit dem Plan Windows 10 ausrollen. Wie verhält es sich jedoch mit den restlichen ca. 200 Rechnern, die noch in der Firma vorhanden sind. Dies sind Messplätze, die von mehreren Usern verwendet werden. Hier meldet sich ein zentraler AD-User automatisiert am Rechner an. Teils werden hier noch sehr alte OS-Versionen eingesetzt. Würde es reichen alle 150 Mitarbeiter der Firma mit dem Business-Plan auszustatten und erhält somit auch das Recht an allen 325 Rechner (125 + 200) Windows 10 zu nutzen? Kurz gesagt: Wir haben deutlich mehr Rechner als Mitarbeiter und wollen ebenfalls flächendeckend auf Windows 10 umstellen. Natürlich mit möglichst geringem Invest. P.S.: Ein Quelle, wo man die genauen Lizenzbedingungen für den Plan nachlesen kann würde mir ebenfalls reichen. Hier sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht :) Vielen Dank für die Hilfe.
  13. Zu wenig Schlaf und zu viele Sorgen mit der Mutter - seit 4 Wochen im KH...
  14. Guten Morgen zusammen Ihr werdet es nicht glauben...…. Heute morgen nochmal versucht -> gleiche Vorgehensweise -> Diesmal hats funktioniert... Ich geh davon aus das gestern Abend das Netzwerk überlastet war und er deshalb abgebrochen hat, sonst kann ich es mir nicht erklären... Danke für die schnelle Rückmeldung! LG & Schönen Tag noch
  15. Das Licht ist an, Kaffe ferdig, takk @Norbert Moin am Board Kaffe zu mir WEg und Strasse sind nass Einen gutenn Tag allerseits @Norbert, Du klagst ja ja länger und öfter über Müdigkeit. Was sagt dein Arzt dazu?
  16. Moin an Board, heute bin ich aber noch sowas von müde - was soll´s, ich koche Kaffee *Licht an* Bergfest! Allen einen erfolgreichen Mittwoch
  17. Yesterday
  18. Moin, du hast das bei Off-Topic gepostet - ich werden einen Mod bitten, den Thread zu verschieben. Zum Problem - CU22 ist nicht aktuell, hat aber nichts damit zu tun. Wie viele Geräte tauchen denn in der Übersicht des Users auf - 9? Nicht mehr benötigte / verwendete Geräte löschen Ist ggf. die Quarantäne eingerichtet?
  19. Die fertige Implementierung gibt's hier: http://evilgpo.blogspot.com/2012/12/backup-nur-fur-feiglinge-oder-auch-fur.html
  20. Hallo an alle Exchange-Experten! Wir betreiben einen Exchange 2013 CU22 mit aktuellem Patchlevel mit 25 Postfächern. Manche Angestellte haben Firmenhandys, auf welchen das eigene Postfach entsprechend eingerichtet ist. Ein Kollege hat nach einem Gerätedefekt nun ein neues iPhone 8 und ich scheitere daran, seine Mailadresse in der Mail-App (oder auch Outlook App) einzurichten. Es findet keine Syncronisierung statt. Beim Eintragen der Server- / Zugangsdaten wird vom iPhone alles akzeptiert/angenommen, aber es werden dann keine Ordner und Mails geladen. Das merkwürdige: ein aufgrund eigener Recherche online offensichtlich häufig diskutiertes Problem, wonach in Verbindung mit iOS 13 ein Problem mit selbstsignierten Zertifikaten bestehen könnte, möchte ich ausschließen, da ich manche andere Adressen (z.B. von einem bestimmten anderen Kollegen oder der info@-Adresse) problemlos einrichten kann und diese gesynct wird. Ich habe dann weiter gesucht und in der Powershell fällt mir auf, dass beim Problempostfach dann z.B. auch das neue Mobile Device in der Mailbox-Info nicht auftaucht. Könnte man dies händisch mit der Geräte-ID einpflegen? Wenn ja, wie? Alle Nutzer-Postfächer haben die gleiche (Default) Mailbox Mobile Device Policy. Auf dem alten iPhone, wo die Mailbox noch in der Mail App eingerichtet ist, funktioniert der Sync noch anstandslos. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann, dass bei manchen (nicht bei allen!) Postfächern ein Syncen mit Mobilegeräten nicht funktionieren kann? Kann mich jemand in die richtige Richtung schubsen? Vielen Dank vorab für eure Hilfe!
  21. An welcher Stelle passiert das? Ist die HDD komplett formatiert oder noch partitioniert?
  22. Von der Entfernung ist das schwer zu bewerten. Als Troubleshooting würde ich noch folgendes abarbeiten: Netzwerktreiber aktualisieren u. die des Gerätes in das Image bringen Die Geräte im selben Subnetz betreiben IPv6 u. IPv4 (Netbios an) zu betreiben netsh interface / ipv4 und tcp -> reset Die SMB-Konfiguration nochmal unter die Lupe nehmen.
  23. Leider nein... Muss mal schauen, wenn ich den Fehler finde werde ich berichten... Hab bis jetzt aber wenig Hoffnung Weil: Netzwerk hat er ja... Ich muss mich ja auch mim Admin anmelden um auf die Abbilder zu kommen... Deswegen kanns eigentlich nicht am Netzwerk liegen...
  1. Load more activity
Werbepartner:



×
×
  • Create New...