Jump to content
  • Einträge
    85
  • Kommentare
    34
  • Aufrufe
    196.011

Mit Diskpart ein Bootmedium für UEFI boot erzeugen

Thomas K.

2.346 Aufrufe

blog-0916469001451739614.jpg

Um für UEFI boot nutzbare USB Datenträger zu erzeugen, müssen diese entsprechend vorbereitet werden. Dieser Artikel beschreibt wie das funktioniert

 

USB Bootmedien, die mit dem Windows USB/DVD Download Tool oder dem Media Creation Tool von Microsoft erzeugt wurden, funktionieren für Rechner mit herkömmlichen BIOS gut. Systeme mit UEFI boot lassen sich damit aber nicht installieren. Dafür muss der USB Datenträger anstelle der Master Boot Record Partition Table (MBR) mit GUID Partition Table (GPT) formatiert werden. Dies können die beiden Tools nicht leisten.

 

Windows bringt dafür das Tool Diskpart mit. Damit lässt sich mit wenigen Befehlen ein bootfähiges USB Medium erstellen, um damit Systeme mit UEFI boot zu installieren

 

Das Tool kann aus Powershell oder einer Kommandozeile heraus gestartet werden.

 

1.JPG

 

Diskpart erfordert administrative Rechte, daher die entsprechende UAC Abfrage positiv beantworten.

 

2.JPG

 

Zuerst lassen wir uns mit dem Befehl "list disk" die verfügbaren Datenträger anzeigen.

 

4.JPG

 

Der USB Stick ist in unserem Fall der Datenträger mit der Nummer 1. Mit dem Befehl "select disk 1" wählen wir den gewünschten Datenträger aus.

 

5.JPG

 

Als nächstes bereinigen wir den Stick mit dem befehl "clean" und löschen so alle eventuell vorhandenen Partitionen.

 

6.JPG

 

Mit dem Befehl "convert gpt" wird der Stick jetzt mit der GUID Partition Table Formatierung erzeugt.

 

7.JPG

 

Jetzt erzeugen wir mit dem befehl "create partition primary" eine Partition.

 

8.JPG

 

Sollte der USB Stick größer als 16GB sein kann er nicht mehr mit Fat 32 formatiert werden. Dann muss eine maximal 16GB große Partition erzeugt werden. Dies erfolgt mittels des Befehls "create partition primary size=16000".

 

Dann wählen wir mit dem Befehl "select partition 1" die gerade erzeugte Partition aus.

 

9.JPG

 

Um sie mit dem Befehl "active" als aktive Partition zu markieren.

 

10.JPG

 

Mit dem Befehl "format quick fs=fat32" formatieren wir den USB Datenträger mit dem Filesystem Fat 32.

 

11.JPG

 

Mit dem Befehl "assign" wird der Datenträger dann gemountet. Wer hier gleich einen spezifischen Laufwerksbuchstaben definieren möchte, kann dies mit dem Parameter "letter=[Laufwerksbuchstabe]" machen.

 

Diskpart kann jetzt beendet werden.

 

Wenn dir mit Diskpart einen erneuten Blick auf die Datenträger werfen, sehen wir, dass der USB Stick jetzt über eine GPT Partitionstabelle verfügt.

 

12.JPG

 

Abschließend die Installationsdateien von einem passenden Installationsmedium auf den Stick kopieren.

 

Damit ist der USB Stick zur Installation des gewünschten Betriebssystems auf einem System mit UEFI Boot geeignet



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×