Zum Inhalt wechseln


Foto

Lizenzen für Drucker und Ähnliches


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
50 Antworten in diesem Thema

#31 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 11. August 2006 - 19:25

Genau das ist in meinen Augen der springende Punkt, hier sitzt jemand der effektiv mit der Serversoftware arbeit. Also ein Client. Und dieser Client braucht eine Client Access Licence.


Inden Regeln geht es nicht um "damit arbeiten", sondern dort heisst es "das darauf zugreift".

In meinen Augen sind aber Drucker keine Clients.


Drucker müssen auch keine Clients sein, denn in den Nutzungsrechten heisst es nicht "jeder Client", sonder "jedes Gerät" und das Drucker Geräte sind ist wohl unstrittig.

Es sind zwar Geräte, aber diese Arbeiten ja garnicht effektiv mit der Serversoftware. Sie greifen eventuell auf den Server zu, um z.B. zu sagen, dass das Papier alle ist oder dass die Farbe leer ist.


Wenigsten sind wir uns einig dass Drucker geräte sind. ;)

Noch einmal, es geht nicht um Clients, oder um auf dem Server arbeiten. Die Nutzungsrechte sind eindeutig:

V) Zusätzliche Lizenzanforderungen und/oder Nutzungsrechte.
a) Client-Zugriffslizenzen (CALs).
• Sie sind verpflichtet, für jedes Gerät bzw. jeden Nutzer, das bzw. der direkt oder indirekt auf Ihre Instanzen der Serversoftware zugreift, eine CAL zu erwerben und dem entsprechenden Gerät bzw. Nutzer zuzuweisen.


Was ich mich anderes herum frage, ist die Tatsache, dass ich z.B. für meinen W2k3-Server für 10 APs die Cals bestellen muss. Diese muss ich im Lizenzserver eintragen. Wenn ich jetzt noch 10 Drucker dran habe, müsste es doch Probleme geben? Also in Form, dass er mich anmeckert, dass ich zuwenig Lizenzen habe...


Nein, nur weil keiner meckert heist es nicht dass du genug Lizenzen hast. Ausser dem TS und dem SBS überprüft (noch) keiner der Server ob du genug CALs hast.
Theoretisch könntest du komplett ohne Server CALs arbeite, das würde so lange keiner merken bis eine Prüfung ins Haus steht, was dann aber eher unangenehme Folgen haben dürfte.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#32 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 11. August 2006 - 19:29

Er greift immer auf ein Serverprodukt / eine Serverfunktion zu, schon der TCP/IP Stack sollte so ein Produkt darstellen.
Und ein per SNMP gemanagter Switch sendet Nachrichten. Ob zur Auswertung eine Fremdsoftware benutzt wird oder nicht ist dabei mal egal, er benutzt zumindest proprietäre Schnittstellen des Servers zur Datenübergabe.
Für mich heisst das ganz klar das prinzipiell jeder als unterlizenziert dargestellt werden kann der nicht jedes zumindest per Netzwerk angeschlossene Gerät mit einer CAL versorgt.
Und wer kann das schon für sich behaupten ??? :suspect:


Wann es sich um einen echten Zugriff handelt, oder nur um eine Antwort wuf eine Anfrage müsste im Einzelfall geklärt werden, aber wenn ein Kombigerät Scans auf einem Server abllegt ist das eindeutig ein Zugriff. Wenn ein Printesrver in einem Netztwerkdrucker eine IP Adresse beim DHCP Server anfordert ist das auch ein Zugriff (was bei einer statischen IP nicht so wäre).

Letztendlich muss man hier mit viel fingerspitzengefühl rangehen und im Detail prüfen wer die Kommunikation initiert und damit zugreift.

Letztendlich werde ich mal sehen ob sich hier ein eindeutige Definition für den Begriff "Zugriff" finden lässt.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#33 GerhardG

GerhardG

    Board Veteran

  • 1.305 Beiträge

 

Geschrieben 12. August 2006 - 07:03

V) Zusätzliche Lizenzanforderungen und/oder Nutzungsrechte.
a) Client-Zugriffslizenzen (CALs).
• Sie sind verpflichtet, für jedes Gerät bzw. jeden Nutzer, das bzw. der direkt oder indirekt auf Ihre Instanzen der Serversoftware zugreift, eine CAL zu erwerben und dem entsprechenden Gerät bzw. Nutzer zuzuweisen.


wenn ein client pc sich beim einschalten bei einer ipmi server software meldet (hardware ok, log übertragen,..), zählt dies eigentlich als seperater geräte zugriff? oder kann man einfach die cal des installierten aber noch nicht geladenen windows systems rechnen?

#34 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 12. August 2006 - 07:12

wenn ein client pc sich beim einschalten bei einer ipmi server software meldet (hardware ok, log übertragen,..), zählt dies eigentlich als seperater geräte zugriff?


Wenn er dabei auf einen Windows Server zugreift braucht er die entsprechende CAL.

oder kann man einfach die cal des installierten aber noch nicht geladenen windows systems rechnen?


Noch einmal GERÄTE brauchen eine CAL, nicht das Betriebssystem darauf! Dewegen gibt es auch GERÄTE CALs und keine Betriebssystem CALs!
Wenn das Gerät zugreift braucht es eine CAL. Ist doch ganz einfach. Was es anschliessend macht (Windows starten, Linux starten, rauchen, kaffeetrinken, oder wieder herunterfahren) ist total egal.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#35 maxmobil

maxmobil

    Member

  • 148 Beiträge

 

Geschrieben 12. August 2006 - 17:26

Letztendlich werde ich mal sehen ob sich hier ein eindeutige Definition für den Begriff "Zugriff" finden lässt.

Das wäre durchaus mal Interessant....

MM

#36 surfacing

surfacing

    Junior Member

  • 164 Beiträge

 

Geschrieben 21. August 2006 - 13:58

Letztendlich werde ich mal sehen ob sich hier ein eindeutige Definition für den Begriff "Zugriff" finden lässt.


Hast du eine eindeutige Definition gefunden?

#37 cschra

cschra

    Board Veteran

  • 863 Beiträge

 

Geschrieben 23. August 2006 - 14:52

Das würde mich auch brennend Interessieren.

Man müsste mal den orginal Schnippsel der Lizenzbestimmungen auf Englisch haben. Es könnte sich ja auch um einen sinnfehler in der Übersetzung handeln. Sehr unwahrscheinlich, aber eventuell ist die englische Definition genauer.

//Edit: Im Wörterbuch wird Client z.B als technisch Gerät übersetzt.

#38 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 24. August 2006 - 06:15

In den Nutzungsrechten ist der Begriff "Gerät" bewusst offen gehalten. Was ein gerät ist ist auch nicht die Frage. Was es zu klären gilt ist, ab wann es ein Zugriff ist.

Gerät ist auch deswegen nicht näher spezifiziert, weil kein Mensch weiss was da noch alles kommen wird.

Wenn wir in drei Jahren etwas haben was in deinem Sakko eingenäht ist und in das du reisprichst um über deinen Exchange Mails zu verschicken, ist das auch ein gerät welches eine CAL erfordert. Hier wird es keine nähere Spezifikation geben.

Hier der relevante Auszug aus den Englischen Nutzungsrechten. Ist exakt dieselbe Aussage. ;) (jedes Gerät und jeder Zugriff)

Client Access Licenses (CALs).
• You must acquire and assign a CAL to each device or user that accesses your instances of the server
software directly or indirectly.

Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#39 cschra

cschra

    Board Veteran

  • 863 Beiträge

 

Geschrieben 25. August 2006 - 15:29

Wenn wir in drei Jahren etwas haben was in deinem Sakko eingenäht ist und in das du reisprichst um über deinen Exchange Mails zu verschicken, ist das auch ein gerät welches eine CAL erfordert. Hier wird es keine nähere Spezifikation geben.


Und genau das ist etwas was lizenziert werden muss, weil das Gerät einen Benutzer braucht. Oder anders gesagt, ich gfreife aktiv auf den Server zu. Ein Drucker der zurück gibt: "Ey du faule Socke, mein Papier is schon wieder alle" empfinde ich als nicht lizenzierungs würdig. Das kann ich mir nicht vorstellen, dass das im Sinne des Erfinders ist.

Hier der relevante Auszug aus den Englischen Nutzungsrechten. Ist exakt dieselbe Aussage. ;) (jedes Gerät und jeder Zugriff)

Client Access Licenses (CALs).
• You must acquire and assign a CAL to each device or user that accesses your instances of the server
software directly or indirectly.


Es hätte ja sein können...

#40 weg5st0

weg5st0

    Board Veteran

  • 2.924 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2006 - 08:44

Ein Drucker der zurück gibt: "Ey du faule Socke, mein Papier is schon wieder alle" empfinde ich als nicht lizenzierungs würdig.



Also ich weiss nicht, aber man könnte wegen mir darüber streiten, ob der Zugriff direkt oder indirekt ist. Nachdem indirekt aber eingeschlossen ist....

Was gibts daran zu diskutieren? Drucker= CAL.
(Dazu bietet der Server einen Spoolservice, ohne den, würde der Drucker gar nicht drucken).
Gruss Götz
--------------------------------------------------------------------
englische Knowledgebase Artikel lassen sich rechts oben auch auf deutsch anzeigen: Article Translations - german

#41 cschra

cschra

    Board Veteran

  • 863 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2006 - 15:51

Was es dadran zu diskutieren gibt? Erklär mal einem Kunden mit weit mehr als 100 Druckern, dass er für jeden eine Lizenznachkaufen muss.

#42 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2006 - 16:00

Was es dadran zu diskutieren gibt? Erklär mal einem Kunden mit weit mehr als 100 Druckern, dass er für jeden eine Lizenznachkaufen muss.


Ich verstehe dein Problem immer noch nicht.

Lizenzen werden nur benötigt, wenn der Drucker aktiv auf einen Server zugreift.
Zum Beispiel wenn er eine DHCP Adresse anfordert (aber wer ist so dämlich und gibt einem Drucker dynamische Adressen?), oder wenn es sich zum Beispiel um ein Kombigerät mit Scanner handelt das die Scanns auf einem Fileshare ablegt oder per Mail verschickt.

Wenn du den Thread aufmerksam gelesen hättest wärst du darüber gestolpert. :suspect:
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#43 (DR)NO

(DR)NO

    Junior Member

  • 103 Beiträge

 

Geschrieben 29. August 2006 - 07:42

Hi,
ich kaufe aber bestimmt keine Cal wenn ein Drucker nur eine DHCP Adresse von den MS Servern zugeteilt bekommt. Und nein, das ist bestimmt nicht dämlich den bei mehreren 100 Netzwerkdruckern mit Reservierungen zu Arbeiten ist eigendlich unumgänglich. Nur so kann man bei Änderungen an IP-Einstellungen schnell reagieren und dort auch alles Übernehmen. Es wäre weder Wirtschaftlich noch im Interesse von Microsoft für solche untrusted Connections eine Cal zu benötigen, bzw. sonst würde jedes größere Unternehmen nur noch Linux bzw. Hardware-Appliance als DHCP verwenden.
Des weiteren wäre ja auch eine DNS Anfrage dann ein Cal -> alles anderen Non MS Systeme die keinen Zugriff auf die Server benötigen würden dann auch einen Cal brauchen!

Gruß
Tobi

Bei uns wären das mehrere 100 Cal die benötigt wären, bis jetzt hat uns auf dies aber noch keiner der Lizenzberater drauf hingewiesen.

#44 cschra

cschra

    Board Veteran

  • 863 Beiträge

 

Geschrieben 29. August 2006 - 08:17

Aber jeder Drucker nutzt den Druckdienst unter Windows, greift da drauf also zu... Das war zumindest mein letzter Stand. Und solltest du wirklich Recht haben Dr. Melzer, dann habe ich ein ziemliches Problem...

#45 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 29. August 2006 - 08:21

Aber jeder Drucker nutzt den Druckdienst unter Windows, greift da drauf also zu... Das war zumindest mein letzter Stand. Und solltest du wirklich Recht haben Dr. Melzer, dann habe ich ein ziemliches Problem...

Wieso greift ein Drucker auf den Druckdienst zu? Der Dienst gibt doch die Daten an den Drucker. Der Dienst greift auf den Drucker zu, der Dienst ist der aktive Teil.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)