Zum Inhalt wechseln


Foto

Hosts file - automatisch updaten?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
51 Antworten in diesem Thema

#46 malle187

malle187

    Newbie

  • 25 Beiträge

 

Geschrieben 19. Mai 2006 - 10:49

Hallo Malle,

der DNS Server ersetzt die hosts Datei, um es mal so auszudrücken.
Sinn und Zweck eines DNS Servers ist es, IP Adressen und zugehörige Namen zu speichern.
Bei einer Anfrage eines Clienst gibt der DNS Server automatisch eine Antwort.

- Ja, das Prinzip ist mir schon, wozu nen DNS gut ist!
Meine Frage war halt einfach nur, WO ich diese Eintragen denn machen muss...
Denn irgendwoher muss der DNS ja auch die IP Adressen und die dazugehoerigen Namen kennen, oder???

Der Hinweis mit der tnsnames ( vollständig tnsnames.ora ) galt der Oracle, hier wird der Name / IP des Datenbankservers eingetragen und danach richten sich die Oracle Anwendungen.


-Ja, auch das ist mir klar!
Aber die tnsnames.ora bezieht sich eben nur auf die IP der Datenbankserver...

Versucht man ueber den Internetexplorer auf eine Orcale Application zuzugreifen muss der Adressname dann jedoch wieder ueber DNS/Hosts zur IP aufgeschluesselt werden...

Fuers reine Oracle selbst wird nur die tnsnames.ora benoetigt!

#47 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 19. Mai 2006 - 10:55

Aber die tnsnames.ora bezieht sich eben nur auf die IP der Datenbankserver...

Versucht man ueber den Internetexplorer auf eine Orcale Application zuzugreifen muss der Adressname dann jedoch wieder ueber DNS/Hosts zur IP aufgeschluesselt werden...

Funktioniert es denn nicht per (D)DNS?

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#48 malle187

malle187

    Newbie

  • 25 Beiträge

 

Geschrieben 19. Mai 2006 - 11:19

Funktioniert es denn nicht per (D)DNS?


Keine Ahnung... ? Was sagt das (D) denn vor dem DNS noch aus...? Wenn du normal DNS meinst wuerde es schon darueber gehen da ich dann ja das hosts file nicht mehr brauche... ich weiss jedoch leider nicht wo ich die DNS eintraege dann auf dem server machen muesste.... ?

#49 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 19. Mai 2006 - 11:39

DDNS steht für Dynamic Domain Name Service. Damit ist das dynamische Ändern der DNS-Einträge möglich. Das ist bei Verwendung von DHCP, Dynamic Host Configuration Protokoll unerlässlich.

Bei korrekter Konfiguration der TCP/IP-Einstellungen an Server und Clients, korrekter Konfiguration des DDNS funktioniert es wie geschmiert. Der Server, der DC, der DCHCP, der DNS braucht auf jeden Fall eine statische IP-Adresse. Daruf zeigt dann im Normalfall auch der DNS-Eintrag in der TCP/IP-Einstellung des Servers. Der DNS-Eintrag jedes Clients verweist auch daruf. Am DNS muss das dynamische Aktualisieren erlaubt sein. Dann tragen sich die Rechner selbst beim Beitreten zur Domäne selbst in die Zonen des DNS ein, beim Zuweisen einer neuen IP gibt der DHCP das an den DNS weiter.

Wichtig ist die korrekte Konfiguration des DNS. Für viele Leute ohne Kenntnis und Literatur, die das mal so versuchen, ist da eine Hürde, sie scheitern meist ohne es zu erkennen. Sie meinen, der DNS funktioniere einwandfrei, behaupten das hier im Forum bei der Fehlerbeschreibung. Man sollte wissen, was ein Root-Server ist, ob man ihn konfigurueren darf oder nicht. Man sollte wissen um Punktzone, um Foreward- und Reverse-Lookupzone! Man sollte sich ein Buch beschaffen und darin lesen, rund um die Themen Active Directory, DNS, DHCP! Das spart beim Arbeiten, beim Konfigurieren viel Mühe und Ärger.

Ich schrieb schon einmal sinngemäß, bei veränderlichen Adressen macht HOSTS keien Sinn, es gibt nämlich keine Möglichkeit zum automatischen Aktualisieren der Datei. Das Verändern müsste mittels eines Editors oder geeigneten Parsers durchgeführt werden.

Die Hostabfrage auf einem Client ist schneller als eine am DNS, das ist wohl immer noch wahr. Der Verwaltungsaufwand ist aber einfach zu hoch, DDNS erledigt das effektiver.

Ich hatte mal eine NT-Domäne zu betreuen, die arbeitete ohne DNS, ohne DHCP, mit HOSTS. Die Clients brauchten untereinander keine Auflösung, sie griffen nicht aufeinander zu. Sie brauchten aber eine Auflösung für die Server. Auf dem PDC wurde die HOSTS gepflegt, nach NETLOGON übertragen, von dort an die BDC`s repliziert. Die Clients machten beim Login einen Vergleich, holten sich die Datei bei Bedarf ab. Als Dateiinhalt hätten Adressen und Namen der Server gereicht.
Es gab aber mehrere Internetrouer(Linux) im Netz. Kam ein Broadcast eines in dessen HOSTS nicht registriereten Rechners vorbei, versuchte er eine Auflösung mit Hilfe von Daten aus dem Internet zu erreichen. Das führte zu ziemlich Verkehr und Einwahlen, auch ausserhalb unserer Betriebszeit.
In die HOSTS wurden die Adressen auch der Clients eingefügt und auf die Router übertragen, damit hiörte das unnötige Einwählen auf. Es waren ISDN-Anschlüsse, ISDN-Router mit Suse 6-7.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#50 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.390 Beiträge

 

Geschrieben 19. Mai 2006 - 11:56

Hier noch in Deutsch:

http://www.microsoft...8.mspx?mfr=true

Lesen muß man allerdings selber...

-Zahni

#51 malle187

malle187

    Newbie

  • 25 Beiträge

 

Geschrieben 19. Mai 2006 - 12:11

Die Aufloesung wird nicht fuer die PCs in der Domain benoetigt, sondern fuer weitere Rechner die sich nicht in der gleichen Domain, nicht mal im gleichen Land befinden, vielleicht haette ich das vorher noch erwaehnen sollen!


Ich werd's jetzt so machen wie ich's aufgetragen bekommen habe...

Ich zieh mir mit ner einfachen bat datei und xcopy einfach eine Kopie des Hosts Files und damit ist das ganze gut!

Dann brauch man auch nur einmal die "Original-Datei" aktualisieren und jeder Rechner zieht sich bei nem Neustart (oder wie auch immer man das eben als Task einspannt...) die Datei, basta.


Trotz allem vielen Dank fuer Eure geduldige Hilfe!

#52 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 19. Mai 2006 - 12:15

Trotz allem vielen Dank fuer Eure geduldige Hilfe!

Gern geschehen. :)

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)