Zum Inhalt wechseln


Foto

suche VPN fähigen Router


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
82 Antworten in diesem Thema

#1 hoschi2

hoschi2

    Gast

  • 309 Beiträge

 

Geschrieben 07. Dezember 2005 - 20:03

hi
ich suche einen guten Router der VPN Passthrough unterstützt . Ich mein damit jetzt keinen Router bei dem man sich irgendwie per VPN am Router selber anmelden kann sondern nur einen der das GRE Protokoll 47 und was sonst noch dazugehört durchlassen kann. Welche günstige und leistungsfähige Router gibts die das können ? ich kenn mich da nicht so aus. Danke!

#2 Tom_L3

Tom_L3

    Board Veteran

  • 522 Beiträge

 

Geschrieben 07. Dezember 2005 - 21:17

schau dir mal den netgear 318 an... brauchst du wlan oder reicht kabel?

grüße
tom

#3 hoschi2

hoschi2

    Gast

  • 309 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 14:20

kabel reicht ,der router soll nur vor dem Server stehen und sich automatisch ins Netz einwählen und als Firewall fungieren.

#4 Data1701

Data1701

    Board Veteran

  • 1.679 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 14:34

Der Titel ist etwas verwirrend.

Du brauchst einen Router der VPN durchlässt oder NAT-T berherrscht. Ein VPN-fähiger Router ist für mich ein Router der auch gleichzeitig VPN-Server ist.

Gruß Data
MCSA 2000 - MCSE 2000 - MCSA 2003 - MCSE 2003 - CCNA pending

Die Ursache für 90% der Fehlermeldungen befindet sich 60cm vor dem Bildschirm - ISO/OSI Level 8 Error

#5 ANCIENT

ANCIENT

    Senior Member

  • 347 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 14:42

ich kann dir da den draytek vigor 2900 waermstens empfehlen das ist ein top geraet fuer SOHO

#6 Data1701

Data1701

    Board Veteran

  • 1.679 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 14:50

Ich bin mir nicht sicher, aber Draytek unterstützt kein NAT-T. Wie gesagt es wird ein Router gesucht der VPN durchlässt und nicht selbst terminiert.

.......................

OK, der 2900er unterstützt VPN-Passthrough

....Pass-thru (VPN, VoIP, NetMeeting, MSN Messenger, ICQ, Quake...etc.) Quelle

Gruß Data
MCSA 2000 - MCSE 2000 - MCSA 2003 - MCSE 2003 - CCNA pending

Die Ursache für 90% der Fehlermeldungen befindet sich 60cm vor dem Bildschirm - ISO/OSI Level 8 Error

#7 hoschi2

hoschi2

    Gast

  • 309 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 14:51

was haltet ihr davon :
D-Link DI-804HV 89€
ist zwar auch vpn server aber da er ungefähr genausoviel wie die anderen kostet macht das ja nichts

#8 ANCIENT

ANCIENT

    Senior Member

  • 347 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 14:52

Also ich verwend den 2900er selber zu hause und der laesst mein vpn ohne weitere probleme durch.

MFG Ancient.

#9 carlito

carlito

    Board Veteran

  • 3.074 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 17:00

hi
ich suche einen guten Router der VPN Passthrough unterstützt.


Der Linksys WRT54G unterstützt IPSec-Passthrough, PPTP-Passthrough und L2TP-Passthrough. Einfach per Checkbox aktivieren. Den Router gabs öfters mal für 49 € bei MediaOnline. Kommt vielleicht wieder. Einfach mal ab und zu auf deren Webseite schauen. Und falls dir der Umfang der Linksys Firmware nicht reicht, es gibt etliche alternative Firmware Versionen im Netz. Damit ist praktisch alles machbar.
Microsoft Press Buch zu 70-229, S. 15:
"Sie können eine Dateninstanz beschreiben, dann diese Beschreibung beschreiben und mit der Beschreibung nachfolgender Beschreibungen fortfahren,..."

#10 IThome

IThome

    Moderator

  • 17.763 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 18:37

Also ich verwend den 2900er selber zu hause und der laesst mein vpn ohne weitere probleme durch.

MFG Ancient.


Ich habe auch einen 2900er (den G), VPN-Passthrough in beide Richtungen kein Problem, aber leider kein IPSec NAT-Traversal :( Soweit ich mich recht erinnern kann, können das die neuen 2500er ...
Ich bin S-1-5-XXX-500, ich darf das ...

#11 hoschi2

hoschi2

    Gast

  • 309 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 18:47

da ich mir einen Router bei Arlt mehr oder weniger kaufen muss stehen mir folgende Kabel Router zur Auswahl :
Netzwerk, DSL-Router, D-Link DI-604, 4 Port 34.99
Netzwerk, DSL-Router, D-Link DI-804HV, 4 Port, VPN 89.00
Netzwerk, DSL-Router, DSL-Modem, NETGEAR, DG834BGR, 4 Port 69.99
Netzwerk, DSL-Router, ISDN-Router, D-Link, DI-304, 4 Port 119.99
Netzwerk, DSL-Router, NETGEAR FVS318, 8 Port 98.99
Netzwerk, DSL-Router, NETGEAR RP614GR, 4 Port 36.99
Netzwerk, DSL-Router, Siemens Gigaset Router dsl/cable, 4 Port 29.99

welchen würdet ihr mir empfehlen ? ich würde den D-Link DI-804HV kaufen .

andere Frage : ist es besser sich am Router oder am Server per VPN anzumelden?

#12 IThome

IThome

    Moderator

  • 17.763 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 18:54

Besser, schlechter, es kommt darauf an, welche Sicherheitsanforderungen Du hast. Ich persönlich würde am Router terminieren und die Verbindungung auch nicht via PPTP sondern via IPSec herstellen. Beide Möglichkeiten lassen sich aber auch mit einem Server realisieren, der hinter dem Router steht.
Ich bin S-1-5-XXX-500, ich darf das ...

#13 hoschi2

hoschi2

    Gast

  • 309 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 19:36

hmm, wenn sich ein Client am Router anmeldet, dann hat er ja quasi Zugriff auf das Netzwerk. Aber woher weiss dann Windows 2003 Server dahinter um welchen User es sich handelt. Da ist es doch einfacher sich gleich am Server mit dem entsprechenden Konto anzumelden und somit können die Benutzerrechte,Freigaben usw einfach eingehalten werden

#14 IThome

IThome

    Moderator

  • 17.763 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 20:35

Nur weil Dein Server den Benutzer authentifiziert hat heisst ja noch lange nicht, dass dieser Benutzer auch für den Zugriff auf Ressourcen autorisiert ist. Werden Deine Tunnel am Router terminiert und Du setzt einen 2003-Server mit 2 Netzwerkkarten als NAT-Server ein, sind die Clients nach dem Tunnelaufbau nicht direkt im internen Netz, sondern stehen vor dem Server, der sie dann gezielt durchleiten kann.
Was willst Du denn eigentlich machen ?
Ich bin S-1-5-XXX-500, ich darf das ...

#15 hoschi2

hoschi2

    Gast

  • 309 Beiträge

 

Geschrieben 08. Dezember 2005 - 20:58

was ich machen will ?
ich möchte,dass sich ein user per VPN am 2k3 Server anmelden kann anstatt über das lokale Netz und dann wie gewohnt auf das Netzwerk zugreifen kann.


andere Fragen:

wenn ein VPN Client zuhause hinter einem Router steht ,müssen doch logischerweise an diesem Router auch die entsprechenden Ports geforwardet werden und der Router muss VPN Passthrough unerstützen ,oder?

Muss ein PC der eine VPN Verbindung zu einem W2k3 Server aufbaut in der Active Directoy Liste registriert sein ?