Zum Inhalt wechseln


Foto

Gehalt nach MCSE-Zertifizierung...


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
37 Antworten in diesem Thema

#16 DPET

DPET

    Newbie

  • 55 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2005 - 09:24

warum wird diese Diskussion eigentlich geführt? :D

#17 Mikie

Mikie

    Member

  • 234 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2005 - 09:33

was soll ich nicht verstanden haben? dann belehre mich bitte eines besseren, dass ich meine sichtweise evtl. ändern kann.



Welchen Sinn macht es für eine Firma wenn jemand viel "kann" aber in der Summe nichts rauskommt , so ist das wohl gemeint.
Und so ist es ja auch an Markt, ich brauch niemanden mit zig Zetteln auf denen steht wie toll er doch ist, ich brauche am Monatsende eine positive Bilanz.

#18 Sexsi

Sexsi

    TrollMal wieder unter Arrest

  • 425 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2005 - 09:48

Welchen Sinn macht es für eine Firma wenn jemand viel "kann" aber in der Summe nichts rauskommt , so ist das wohl gemeint.


Genau das mein(t)e ich.

Andy

#19 asterisk

asterisk

    Gast

  • 280 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2005 - 12:16

okay okay

net start reifeprozess

:-D
gruß asterisk
What ever happened to the Popular Front?
He's over there... SPLITTER!!

#20 blub

blub

    Moderator

  • 7.605 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2005 - 06:57

seltsame Diskussion!!
Die Firmen, die ich kenne, bezahlen hauptsächlich nach Qualifikation. Ein Dottore ist in einer höhreren Gehaltsstufe als ein Ingenieur und der wiederum höher als ein Fisi etc. Mag manchem nicht passen, ist aber so!
Eingestellt wird danach, welche Qualifikation man für eine Stelle erwartet. Gutes Selbstmarketing gehört dabei zur Qualifikation.

cu
blub

#21 Mikie

Mikie

    Member

  • 234 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2005 - 09:06

Keine Firma bezahlt vorhandene Quallifikationen, es wird immer das ergebnis der unsetzung selbiger bezahlt.

#22 blub

blub

    Moderator

  • 7.605 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2005 - 10:25

mikie, dann bewirb dich mal bei BMW/ Siemens/ Microsoft..... und verlang 65.000 Euro/ Jahr. Als Ingenieur/ Uni-Diplomant ist das bei entsprechender Erfahrung angemessen, als Mensch mit einer betrieblichen Ausbildung wirst du ausser Schmunzeln kaum was ernten.
Das Zauberwort zur Eingruppierung in das passende Gehaltsband heisst bei den Personalern "Primärqualifikation", also Studium(FH/ Uni) oder Ausbildung. Und Gehaltstufen im Laufe der Zeit durch Leistung hochzusteigen ist ziemlich schwierig - nicht unmöglich aber schwierig.

wohlgemerkt, ich finde das auch nicht unbedingt gerecht, aber so isses meiner bescheidenen Erfahrung nach
cu
blub

#23 Mikie

Mikie

    Member

  • 234 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2005 - 12:33

jemand der quallifikationen hat und diese nicht umsetzen kann, der wird bestimmt nicht lange auf einer so hoch dotierten Stelle sitzen.

Es ging hier ja haupsächlich um die Frage "mehr Geld durch MCSx", und das nette bunte MCSx Zettelchen als Grund für mehr Gehalt zu nennen ist Unsinn.

#24 DerTeufel

DerTeufel

    Gast

  • 288 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2005 - 21:44

Hallo!

Den MCSE 2000 machte ich um EDV Wissen dazuzubekommen und das zu zertifizieren.
Das Upgrade auf 2003 mach ich weil ich selbst dazulernen will.

Also einen MCSE genau auszurechnen auf Kosten soundsoviel, Gehalt steigt um soundsoviel, wieviel Monate brauch ich bis er drinn ist ... ist einfach der falsche Weg.

Zertifizierungen sollen dich persönlich weiterbringen und können dir beruflich weiterhelfen.

lg Stefan
Done: MCSE 2000, MCSA 2000 Messaging; 70-210, 70-215, 70-217, 70-216, 70-218, 70-219, 70-224
In Progress: Studienberechtigungsprüfung
Next: BSc Software & Information Engineering

#25 Sexsi

Sexsi

    TrollMal wieder unter Arrest

  • 425 Beiträge

 

Geschrieben 30. März 2005 - 08:28

Würde halt gerne wissen, ob sich so ein Schein wirklich lohnt.


Ich schlage heute früh die lokale Presse auf und finde da einen interessanten Artikel http://www.frankenpo....phtm?id=773842 Interessant deshalb, weil man offensichtlich mit abgebrochener Ausbildung, den auf dem Foto kenne ich und das ist mir von ihm bekannt, als Netzwerktechniker bei einem Mini-ISP einen Job bekommt.

Wozu also einen MCSE-Schein machen, offensichtlich geht es auch ganz ohne!

Andy

#26 Sebastian82

Sebastian82

    Junior Member

  • 103 Beiträge

 

Geschrieben 30. März 2005 - 09:54

Hi, wenn du ein MCSE Zertifikat besitzt hast du einen kleinen, aber dennoch entscheidenden Vorteil bei der Vorauswahl durch die Personalabteilung einer Firma. Die Sekreteriate schauen logischer Weise in erster Linie auf deine Noten und deine Bewertungen die du durch deinen früheren Arbeitgeber erhalten hast. Danach wird dann auf Qualifikationen wie z.B. ein MCSE Zertifikat eingegangen wobei bei gleichen Noten der mit dem Zertifikat immer vorgezogen wird. Deine Argumentation "Für 100 Euro mehr im Monat lohnt sich das nicht" kann ich leider nicht verstehen. Ich schätze der Preis liegt bei 980 Euro Prüfungsgebühren für 7 Prüfungen. Wie lange wirst du arbeiten? 30 Jahre ?!? 30 * 12 * 100 = 36000 Euro - 980 euro für die Prüfungen = Gewinn von 35020 Euro und du bist mit sicherheit klüger als vorher. Na, noch Fragen Hauser? ;-)

#27 Mikie

Mikie

    Member

  • 234 Beiträge

 

Geschrieben 30. März 2005 - 10:07

Also die Rechnung ist ja wohl für den A.....
1. niemand wird für das MCSE-Zertifikat 100€ netto mehr zahlen
2. das MCSE Zertifikat ist nach 3-5 Jahren ja wohl veraltet und wertlos

#28 Wurstbläser

Wurstbläser

    Senior Member

  • 308 Beiträge

 

Geschrieben 30. März 2005 - 10:56

So - zu diesem Thema will ich aber auch nochmal schlaumeieren:

Es ist der Unterschied zwischen Deduzieren und Induzieren! Ersteres MUSS, zweites KANN.
Als Beispiel: ein MCSE Zertifikat kann ein höheres Gehalt bringen, muss es aber nicht. Der statistische Nachweis ist sicher zu erbringen, wenn zwei Personen c.t. (ceterus paribus - Lat.: mit ansonsten gleichen Vorraussetzungen z.B. gleicher Grunsdausbildung/Arbeitszeugnissen) mit und ohne MCSE verglichen werden - wird der mit Zertifikat vermutlich ein höheres Gehalt vorweisen (-> www.certmag.com/salaries).
Dies wird ja wohl jedem einleuchten (- immer c.t.!) Der Umkerhschluss, dass Zertifikat X mehr Gehalt bringt ist einfach schon logisch falsch. Wenn es aber überhaupt eine Möglichkeit gibt sich als FISI oder Quereinsteiger für etwas höheres zu Qualifizieren dann ja wohl mit Zertifikaten. Ähnlich wie mit dem Abitur: Mit Abi allein, oder wegen dem Abi gibts sicher keinen Job - ohne Abi ist eben schlechter als mit.

Gruss
Robert

#29 FLOST

FLOST

    Board Veteran

  • 587 Beiträge

 

Geschrieben 30. März 2005 - 12:34

Hi,

ich denke, mehr Geld wird man direkt nicht bekommen. Größere Gehaltssprünge gibt es doch eh nur, wenn man eine andere Stelle annimmt, bei der halt mehr rausspringt. Sobald ich mich bewerbe, bringen dir die Zertifizierungen was, da der neue Arbeitgeber nicht genau weis was ich alles kann. Da sind Zertifizierungen ein anhaltspunkt.

Aber auch, wenn ich bei meinem Arbeitgeber bleibe, zeige ich doch Interesse an der arbeit und Bereitschaft zur Weiterbildung, wenn ich mich Privat Zertifiziere. Man bekommt sicherlich nicht gleich mit dem Zertifikat mehr Geld, aber es hilft dir sicherlich, deine Position zu festigen. Und bei anstehenden Gehaltsverhandlungen kann man ja dezent auf die Zertifikate hinweisen. Es lässt sich sicher nicht messen, in welchem Maßstab Zertifizierungen auf das Gehalt auswirkungne haben, aber es hat sicherlich einen Einfluss!

Ich mache grad eine ausbildung zum FiSi. Wir haben im ersten Lehjerjahr den MCP gemacht und demnächst den MCDST. Von der Firma gesponsert. Ich will jetzt noch schauen, das ich die restlichen Prüfungen zum MCSA mache, damit ich am Ende der Ausbildung was vorweisen kann. Ich denke, es gibt soviele Leute, die Irgendwas mit IT machen bzw. gemacht habne und jetzt auf der Straße stehen, da ist es immer gut, wenn man was vorweisen kann.

FG

fLOST

#30 bukem01

bukem01

    Newbie

  • 42 Beiträge

 

Geschrieben 30. März 2005 - 16:23

Keine Firma bezahlt vorhandene Quallifikationen, es wird immer das ergebnis der unsetzung selbiger bezahlt.



Hi,

ich stimme @blub zu, eine firma zahlt in erster linie die vorhandene Quallifikationen für die angebotene stelle. das gilt aber nicht für alle wenn ein doktore als Admin arbeitet wird er möglicherweise mehr verdienen als jemand ohne akademischer grad aber nicht so viel als wenn er eine stelle hat die für einen doktore vorgesehen ist.

mal abgesehen von anderen berufsgruppen z.b. marketing dort zählt vor allem der umsatzt oder gewinn.

jedefalls hat eine höhere bildung noch nie geschadet.

aber ein msce oder eine weiterbildung zeigt das du durchhaltevermögen hast und die ziele konsequent verfolgst. die technik ändert sich immer schneller, fachleute die vor 3 jahren top waren braucht heute niemand mehr ( überspitz ) darum ist es wichtig sich in neue gebiete einarbeiten zu können.
ob du dann mehr geld dafür bekommst ist die zweite frage. wenn sich deine tätigkeit nicht ändert wirst du auch nicht mehr verdienen auch wenn du einen dr. macht. aber du kannst damit zeigen das du mehr verantwortung willst und auch kannst. über diesen weg ist es dann möglich mehr geld zu verdienen. eine gute firma wird sich das potential nicht verwehren.

auch spielt die präsentation einen wichtige rolle.

alex