Zum Inhalt wechseln


Foto

Frage zu Praktischen Kursen MCSE 2003 -> falls es sowas gibt?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
56 Antworten in diesem Thema

#31 PAT

PAT

    Board Veteran

  • 2.562 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2005 - 14:43

Entschuldige Crushtank, aber mich wundert, dass Du die allgemeine Meinung dazu noch nicht verstanden hast. Ich bin langsam auch überzeugt, dass Du in der falschen Branche suchst. Wenn Du schon mit so was "einfachen" wie Benutzerrechten überfordert bist, wie willst Du dann damit fertig werden, wenn's mal so richtig ans Eingamchte geht?

Und wenn Du meinst, Dir fehlen 60%! zu Deinem Beruf, wie, um alles in der Welt, willst Du das mit einem Seminar (oder wegen mir auch ein paar Seminare) ausgleichen. Und der Dozent wird Dir da auch nicht viel weiterhelfen können. Er kann Dir nicht alles vorkauen oder sogar die Examen ablegen. Es liegt allein an Dir!!!

Daher müsste ich noch mal eine Weiterbildung machen, damit ich die fehlenden Kenntnisse auch noch beherrschen kann.

Sorry, aber ich glaube, Dir fehlt da die nötige Portion Realität.

Ich hoffe, Du fühlst Dich nicht auf den Schlips getreten, ist echt nicht böse oder persönlich gemeint.
Viele Grüße
Patrick

--------------------------------------------------------------
If you have a problem, we have the solution...
...Our solution will be your problem!

#32 Mikie

Mikie

    Member

  • 234 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2005 - 15:30

Wo hast du denn jetzt deine Ausbildung gemacht, in einer Firma oder nur schulisch ? Du schreibst "vom Arbeitsamt", dann geh ich jetzt mal davon aus, dass das eine Umschulungsmaßnahme war. Was hast du den vorher gemacht ?

Ich kann mich Mcnobrain und PAT nur anschließen, du solltes dich vieleicht komplett neu orientieren. Ich kann mir nicht vorstellen, das du in der IT-Brance Fuss fassen kannst, gerade in den heutigen Zeiten.

#33 Crushtank

Crushtank

    Newbie

  • 14 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2005 - 16:44

Habe vorher bloss andere Berufsbereiche angeschaut, Elektroberufe, als ich gemerkt habe, das ich handwerklich auch nix tauge, habe ich glücklicherweise eine Ausbildungsstelle gefunden. Sonst war ich nur in Arbeitsamt Maßnahmen.

Die Ausbildungsstelle war nur schulisch gesehen. Waren zwar 3 Praktikums in 3 jahren, die haben mir auch nicht weitergeholfen.

War kein richtiger Betrieb sondern eine Ausbildung, vom Arbeitsamt gesponsort, wo man theoretische Berufspraxis erhalten sollte. Die Praktikums sollten das ganze unterstützen, hat aber nix gebracht.

#34 Karl K.

Karl K.

    Newbie

  • 18 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2005 - 20:18

Hallo,

eins musst Du aber auch bedenken. Wenn Du gerade 'frisch' arbeitslos geworden bist, wird Dir das Abrbeitsamt bestimmt keinen so teuren Lehrgang bezahlen. Wieviel k Euro kostet nen komplet Lehrgang zum MCSA ? 5000?
Zumindest kann ich mir das beim besten willen nicht vorstellen.

Karl

#35 PAT

PAT

    Board Veteran

  • 2.562 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2005 - 21:51

Habe vorher bloss andere Berufsbereiche angeschaut, Elektroberufe, als ich gemerkt habe, das ich handwerklich auch nix tauge, habe ich glücklicherweise eine Ausbildungsstelle gefunden. Sonst war ich nur in Arbeitsamt Maßnahmen.

:rolleyes: Jetzt wirst Du sicher gleich sauer sein, aber wenn ich ein Personalchef wäre und Deine Einstellung mitbekommen würde, denkst Du, ich würde Dich einstellen?

Wenn Dir das Handwerk nicht liegt, warum willst Du dann in die IT-Branche. Glaubst Du, die Welt hat nur auf einen gewartet, der gleich die Flinte ins Korn wirft, sofort überfordert ist und offenbar der Meinung ist, man würde ihm alles hinterhertragen? :suspect:

Auf jeden Fall ist eines sicher: Mit Deiner Einstellung, die Du in diesem Threat bisher vertreten hast, kommst Du mit Sicherheit nicht weit, erst recht nicht in dieser Branche. Vor ein paar Jahren war diese Branche vielleicht in vieler Augen die "eierlegende Wollmilchsau", daraufhin hat bald jeder, der mal einen PC von weiten gesehen hat, gemeint, er müsste auch mitmischen. Und was haben wir jetzt davon? Jede Menge arbeitsloser ITler. Darunter leider auch sehr viele recht fähige Leute.
Glaub mir eins: Die Firmen schauen da sehr genau hin, bevor sie einen einstellen.

Vielleicht solltest Du Dir mal überlegen, was ganz anderes zu machen, Dazu solltest Du Dir aber erst mal überlegen, was Dir liegt. Auf jeden Fall glaube ich, dass kein Dozent der Welt, sei er auch noch so fähig, aus Dir (innerhalb kurzer Zeit) einen halbwegs guten Administrator macht.

Nimm's bitte nicht persönlich, aber diese Branche ist nichts für Dich!
Viele Grüße
Patrick

--------------------------------------------------------------
If you have a problem, we have the solution...
...Our solution will be your problem!

#36 Tomcat

Tomcat

    Gast

  • 345 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2005 - 21:59

Mir hat man nur gesagt, das man mit reparieren allein nichts machen kann, man sollte schon gut programmieren können, hier wo ich wohne.
Tja mein großes Problem sieht eben so aus, habe den Schein, das ich ausgebildeter Fachinformatiker bin, jedoch eigentlich mir das Wissen zu diesem Beruf fast zu 60 % fehlt.


Hi

also mit Programmieren hat der MCSA/E eigentlich recht wenig bis gar nichts zu tuen. Da gibts von Microsoft eigene Zertifizierungen zu, die aber (glaube ich zumindest) recht tief in die Materie geht. Aber Programmieren ist sicherlich auch ein sehr interessantes Feld.

Und wenn dir das Wissen fehlt, wie du sagst, warum änderst du nichts. Zumindest ausprobieren schadet nichts.

Testversionen von Microsoft Programmen kann man sich z.b. unter http://www.microsoft...ta/default.mspx
runterladen und wer oder was hindert dich z.b. mal ausprobieren mit dem Virtual PC und z.b. einer Windows 2003 Trial Versionen auszuprobieren wie das mit den Benutzerrechten geht.

Wir sind alle nicht als MCSE`s oder MCSA `s oder MCP`s auf die Welt gekommen aber wir haben halt entweder in der Praxis ausprobiert oder gelernt oder uns das irgendwie beigebracht.

Viele Grüsse
Carsten
MCP, MCSA
To do:292, 293,294, 298
Done: 215, 210, 216, 218

#37 Tomcat

Tomcat

    Gast

  • 345 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2005 - 22:04

Wenn Dir das Handwerk nicht liegt, warum willst Du dann in die IT-Branche. Glaubst Du, die Welt hat nur auf einen gewartet, der gleich die Flinte ins Korn wirft, sofort überfordert ist und offenbar der Meinung ist, man würde ihm alles hinterhertragen? :suspect:


Volle Zustimmung. In der IT kommt es glaub ich sehr viel auf die eigene Initative an. Vorallem weil sich alles so schnell verändert wie in keinem anderen Bereich-
MCP, MCSA
To do:292, 293,294, 298
Done: 215, 210, 216, 218

#38 RedLord

RedLord

    Newbie

  • 22 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2005 - 14:50

Eins muß ich hier mal dazu sagen: Im Gegensatz zu vielen (teilweise nicht schlecht bezahlten Admins, die mir in meiner bisherigen Laufbahn begegnet sind) hat hier der OP zumindest einmal erkannt, das er deffizite hat. Das ist nicht selbstverständlich.Die Industrie beschwert sich: Uns fehlen Fachkräfte ... Minister xyz hört das, fängt an zu rotieren und beauftrag Verwaltungsbeamten "zyx" damit, was zu tun. Der denkte sich einen super neuen Ausbildungsberuf aus, nennt ihn z.b Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration oder so .. und sagte "Ich habe meine Pflicht getan". Ob der jenige
nun in der Tat ein brauchbare Fachkraft ist oder nicht, damit hat Beamter xyz oder zyx nix mehr tun. Da kommt Beamter abc ins spiel, der mit beamtem def und noch zehn anderen Prüfiungssziele bestimmen. Dann wird das veröffentlicht und die Firmen können die Leute Ausbilden .. Hier gibt es gute Ausbildungen mit viel Praxis und jeden menge nicht so gute, wo der Azubi nur billige Arbeitskraft ist (letzters wird mit dem Kostendruck stetig mehr).
Aber eins ist auch klar, eine Ausbildung alleine macht noch keine Erfahrenen Admin. Zumal es eine Allgemeine Ausbildung ist. Ein MC* ist eine spezilisierung, so sehe ich das. Deswegen immer wieder die Thread : MC* ist heute nichts mehr wert .. Das finde ich nicht, aber es ist eine Spezilisierung auf ein bestimmtes Gebiet, die auf einer Basis stehen muß. Welchen Eindruck würde es dir als Personalchef machen, wenn du eine Bewerbung auf den Tisch bekommst wo steht : Lehre als Metzger, dann Arbeitslos, anschliessend in 6 Monaten zum Administrator umgeschult und jetzt Experte für alles. Aber ist das die Schuld des Bäckers, der keinen Job mehr findet oder nicht mehr in seinem Beruf arbeiten darf/kann ?
Der Herr vom Arbeitsamt (sorry, agentur für arbeit) sagt: Die Branche hat Zukunft (Hab ich heute morgen in der Bild Zeitung gelesen), und das Schulungscenter (Gesichtsausdruck: $-) ) "nach 6 Moanten kann der alles", kostet auch nur xx*10^3 Euro. Arbeitsagenturmitarbeiter ist aus der Affäre, er hat je Bäcker Karl gut fortgebildet.
Hier bekommt man den (wohl dummerweise richtigen Eindruck) das nur noch nach "Hauptsache mir kann keiner was.. und Hauptsache auf dem papier habe ich meine Pflicht erfüllt .. und hauptsache der Müllmann heist jetzt "Technischer Müllentsorgungsstechniker Fachrichtung Entsorgungstechnik für biologisch abbaubare Wertstoffe in nicht geringen Mengen" (Der Müllmann, der die blauen Tonnen holt).
Das soll jetzt auf keinen Fall eine abwertung von Bäckern, Metzgern und Müllmännern sein. (Im gegensatz zu einigen selbsernannten Experten arbeiten die richtig). Aber wie immer in Deutschland: ist egal was du kannst, hauptsache ein großes Mundwerk haben ..
(Und wieder kein Vorwurf an den OP, im gegenteil, er hat gesagt ich kann bei weitem noch nicht alles, was ich können müßte. Heutzutage schon sehr lobenswert.
Aber wieso lässt man so jemand nicht mal in der Industrie Erfahrungen sammeln ...? Dann merkt er sehr schnell, das er selbst was tun muß. In früheren Zeiten war das so,
dass der Lehrling (Auszubildender .. :-) da haben wir wieder so eine dolle deutsche wichtig anhör formulierung) nach seiner Ausbildung (und auch damals konnten sie längst nicht alles, da war aber auch net schlimm) eine erfahrenen Gesellen an die Hand bekam, der ihm die nötige Erfahrung vermittelt hat, bzw im beim erlangen dieser Erfahrung behilflich war, weil erfahrung erlangt man, im gegensatz zu wissen, was man vermitteln kann). Aber mittlerweile.. Das will die Industrie ja nicht, die will Leute die alles können, das möglichst als Praktikant, sich nach Feierabend net etwa um so nebensächlichkeiten wie Familie kümmert, sondern, selbstverständlich kostenlos, noch weiterbildung betreibt. Stichwort Humankapital.
Aber das ist ja jetzt nen Thema, wo man Bücher drüber schreiben kann.

#39 winhar01

winhar01

    Senior Member

  • 407 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2005 - 17:34

Hallo Redlord,
im Prinzip geb ich Dir bei Deinen Ausführungen recht. Du weißt aber selbst (zumindest beschreibst Du es ja treffend) dass es in den Firmen anders ausschaut. Jetzt kann ich den Kopf in den Sand stecken und alle anderen dafür verantwortlich machen, dass die Welt so schlecht ist, oder aber damit zurechtkommen und mich auf meinen Hintern setzen und selber pauken. Ich hab auch ne "offizielle" 40 Stunden-Woche, bin ehrenamtlich im Verein engagiert und hab Frau und Kind. Daneben versuch ich noch den MCSE durchzuziehen, um mir im Falle einer nie auszuschließenden Arbeitslosigkeit eine bessere Ausgangslage zu verschaffen. So ist halt momentan das Leben. Das heißt aber nicht, dass ich das deshalb gut finde.
Die Selbsterkenntnis des fehlenden Wissens ist sicher ein Anfang, aber Crushtank sollte auch ernsthaft versuchen dieses Wissen aus eigener Kraft zu erwerben. Er schimpft nur über den schlechten Lehrer, die schlechte Ausbildungsstelle und den unfähigen Berufsberater. Daneben schreibt Microsoft noch so unverständliche Bücher. Er kommt nicht auf die Idee, dass er entweder nicht für die Branche geeignet ist, oder aber wenn ihm etwas daran liegt einfach viel mehr Ehrgeiz entwickeln muß.
Wie Redlord richtig geschrieben hat, es gab mal ne Zeit, wo jeder in der IT unterkam, der schon mal nen PC von weitem gesehen hat, aber die "guten alten Zeiten" sind vorbei.
Gruß
winhar01

#40 PAT

PAT

    Board Veteran

  • 2.562 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2005 - 18:16

Also, jetzt haben es wohl genug Leute schon gepostet, ich denke, wir sind irgendwie aller der gleichen (oder ähnlichen Meinung). Entweder Crushtank hat's jetzt gerafft, oder ...
Viele Grüße
Patrick

--------------------------------------------------------------
If you have a problem, we have the solution...
...Our solution will be your problem!

#41 RedLord

RedLord

    Newbie

  • 22 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2005 - 21:47

Hallo Redlord,
im Prinzip geb ich Dir bei Deinen Ausführungen recht. Du weißt aber selbst (zumindest beschreibst Du es ja treffend) dass es in den Firmen anders ausschaut. Jetzt kann ich den Kopf in den Sand stecken und alle anderen dafür verantwortlich machen, dass die Welt so schlecht ist, oder aber damit zurechtkommen und mich auf meinen Hintern setzen und selber pauken. Ich hab auch ne "offizielle" 40 Stunden-Woche, bin ehrenamtlich im Verein engagiert und hab Frau und Kind. Daneben versuch ich noch den MCSE durchzuziehen, um mir im Falle einer nie auszuschließenden Arbeitslosigkeit eine bessere Ausgangslage zu verschaffen. So ist halt momentan das Leben. Das heißt aber nicht, dass ich das deshalb gut finde.
Die Selbsterkenntnis des fehlenden Wissens ist sicher ein Anfang, aber Crushtank sollte auch ernsthaft versuchen dieses Wissen aus eigener Kraft zu erwerben. Er schimpft nur über den schlechten Lehrer, die schlechte Ausbildungsstelle und den unfähigen Berufsberater. Daneben schreibt Microsoft noch so unverständliche Bücher. Er kommt nicht auf die Idee, dass er entweder nicht für die Branche geeignet ist, oder aber wenn ihm etwas daran liegt einfach viel mehr Ehrgeiz entwickeln muß.
Wie Redlord richtig geschrieben hat, es gab mal ne Zeit, wo jeder in der IT unterkam, der schon mal nen PC von weitem gesehen hat, aber die "guten alten Zeiten" sind vorbei.
Gruß
winhar01


Oh weiss garnicht wo ich hier zwischenquoten soll grade, deswegen ausnahmsweise mal ein Fullquote :-) ..
Klar, wir werden die Welt nicht ändern können, egal ob wir sie nun sche***e finden oder nicht. Ich habe mir ja alles selbst beigebracht, weils anfang der 90´er noch keine richtige Ausbildung in der Richtung gab.. Habe dann zwar nen Techniker für Computersystem+Netzwerktechnik gemacht, der fiel mir aber leicht, weil ich aus der branche kam. Mir gefällts halt nicht, und ich mag auch nicht jemand wie Crushtank sagen, die bist zu b l ö d (was ist das dann) dafür. (Wir kennen ihn ja kaum und seine Schilderung sieht mir mehr nach Frust aus, weil er einfach nicht weis, was er machen soll).
Ich würde ihm ne Lerngruppe oder sowas empfehlen, mit denen man sich austauschen kann. Berechtigungen und die Anwendung auswendig lernen bringts nicht, man muß damit arbeiten. Er muß das natürlich wollen. klarer Fall. Aber viele merken halt auch, dass zwischen dem Hobby IT und dem Beruf IT ein unterschied besteht. Aber ich kanns jetzt hier nicht beurteilen, da ich seine persönlichen Umstände nicht kenne. Villieicht haben die vorherigen Poster ja recht, und Crus* ist ne wirklich ne faule socke, die alles hinterhergetragen haben will. Villeicht will er aber auch wirklich, und kann halt net (warum auch immer)..
wie dem auch sei, wenn er interesse dran hat, sollte er sich gleichgesinnte suchen, und mit ihnen versuchen, das fehlende Wissen zu erarbeiten. Das kann er dann mit nem Zertifikat belegen. (Muß ja nicht gleich ein MCSE sein).

#42 RedLord

RedLord

    Newbie

  • 22 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2005 - 22:04

@PAT
Da wo ich meine Ausbildung hatte, die machen keine Ausbildung mehr für FI/SI
da diese Ausbildungsstelle nur vom Arbeitsamt gesponsert wurde. Machen jetzt nur noch Elektroniker Berufe.
Naja, wenn ich meine Bewerbungen immer Abschicke kommen die erst sehr spät zurück.
Als ich dann mal Anrufe und Frage (hat sogar einer gesagt) mir fehlt die Praxis daher kann er mich nicht einstellen.
Auf die Praktikumsunterlagen warte ich schon einen Monat, aber der verars***t mich scheinbar nur.

Sorry leute, ich weiss, ich sollte es lassen :rolleyes: Aber das passt grade so gut: Das ist es was ich meine, die Industrie will Leute mit Praxis, aber den Einsteigern dieses Praxis zu ermöglichen, das wollen sie nicht .. Ich weiss, es ist so, ich kanns nicht ändern.. Aber es ist nicht in Ordnung :(

#43 Tomcat

Tomcat

    Gast

  • 345 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2005 - 22:22

Hi

ich glaube dem was PAt zuletzt hier gepostet hat is eigentlich nichts hinzuzufügen.

Microsoft Zertifikate bzw. ein Microsoft Zertifizierungsstatus sind nun mal keine klassische Ausbildung sondern erfordern bestimmte Vorkenntnisse. Ohne die wird es schwer.

@redlord was praxis angeht, so kann man einen gewissen Teil durch eigene Initative z.b. Mitlesen in einem solchen Forum wie hier mit seinen Problemstellungen/Lösungsansätzen bzw. durch einfach nur Testen (Microsoft stellt durch Trialversionen sogar "kostenloses" Übungsmaterial zur Verfügung) schonmal viel ausprobieren und dadurch lernen.

Grüße

Tomcat
MCP, MCSA
To do:292, 293,294, 298
Done: 215, 210, 216, 218

#44 RedLord

RedLord

    Newbie

  • 22 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2005 - 22:31

Also, jetzt haben es wohl genug Leute schon gepostet, ich denke, wir sind irgendwie aller der gleichen (oder ähnlichen Meinung). Entweder Crushtank hat's jetzt gerafft, oder ...

Haste sicher recht, ich lasse es auch jetzt besser :rolleyes: ich will keine faulenzer (und ich sag nicht das crush* so einer ist, das wissen wir ja nicht) schönreden. Aber mich störts halt, was in DE so passiert.. Leute, nur damit sie aus der Statistik sind, in irgendwelche Maßnahmen stecken, die ihnen nichts bringen und total an dem vorbeigehen, was im späterem Berufleben gefordert wird. Bäcke in 6 Monaten zum systemadmin umschulen ..usw. Das kann doch irgendwie nicht die Lösung sein.. Aber da hab ich mich ja schon drüber ausgelassen...

#45 RedLord

RedLord

    Newbie

  • 22 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2005 - 22:36

Hi

ich glaube dem was PAt zuletzt hier gepostet hat is eigentlich nichts hinzuzufügen.

Microsoft Zertifikate bzw. ein Microsoft Zertifizierungsstatus sind nun mal keine klassische Ausbildung sondern erfordern bestimmte Vorkenntnisse. Ohne die wird es schwer.

@redlord was praxis angeht, so kann man einen gewissen Teil durch eigene Initative z.b. Mitlesen in einem solchen Forum wie hier mit seinen Problemstellungen/Lösungsansätzen bzw. durch einfach nur Testen (Microsoft stellt durch Trialversionen sogar "kostenloses" Übungsmaterial zur Verfügung) schonmal viel ausprobieren und dadurch lernen.

Grüße

Tomcat


geben ich dir voll recht .. Die Zertifikate sind ne spezialisierung, drunter muß eine basis sein. Das ist wie bei mathematik, wenn du bei den Grundlagen geschlafen hast, bekommst mit sicherheit probleme, wenns weiterführend wird.