Zum Inhalt wechseln


Foto

Migration NT zu W2k


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 todo

todo

    Newbie

  • 46 Beiträge

 

Geschrieben 30. November 2002 - 20:36

Sie führen eine Domänenmigration auf ... durch. Ebenfalls migrieren Sie die Clientcomputer der Finanzabteilung zu W2k-Prof. Sie müssen sicherstellen das die Funktion der vorhanden Systemrichtlinien nicht verloren gehen. Was müssen Sie tun? (Eine Antwort ist richtig)

1. Erstellen Sie eine Dateireplikationsbrücke

2. Stellen Sie die bestehenden Systemrichtlinien als GPO's wieder her und weisen Sie diese der "Default First Site" in Heidelberg wieder her

3. Erstellen Sie GPO's und weisen Sie diese der OU Finanzen zu

4. Erstellen Sie Systemrichlinien und weisen Sie diese der OU Finanzen zu

Eine OU "Finanzen" existiert bereits und die Richtlinien sollen sich auch nur auf diese auswirken.


Antwort 1 soll die Richtige sein!
Hier kommen mir jedoch Zweifel, da:
- eine Dateireplikationsbrücke (Lbridge.cmd) lediglich zum kopieren von Anmeldeskripts, Systemrichtlinien und weitere Daten von einem DC unter W2k in das Importverzeichnis eines DC unter NT (und nicht umgedreht!) genutzt wird
- Lbridge.cmd hat mit der eigentlichen Anwendung der Systemrichtlinien überhaupt nichts zu tun
- W2k unterstützt keine Systemrichtlinien sondern nur Gruppenrichtlinien
- NT unterstützt keine Gruppenrichtlinien sondern nur Systemrichtlinien

Also für mich kommt nur Antwort 3 in Frage, da:
- aus bereits genannten Gründen eine Dateireplikationsbrücke nicht in Frage kommt (Antw. 1)
- die Richtlinie nur eine Gruppenrichtlinie sein kann und diese nur auf die OU Finanzen einwirken soll (nicht Antw. 2 u. 4)


Liege ich da richtig??? Wenn nicht; wo liegt mein Denkfehler???


Gruß

Todo

#2 zuschauer

zuschauer

    Board Veteran

  • 6.558 Beiträge

 

Geschrieben 30. November 2002 - 22:34

Hi todo !
Ich stimme mit Dir überein, ich würde 3.) wählen.

Aber: Wo liegt Dein Denkfehler: Du mußt so denken, wie die Leute von MS, die sich diese Fragen/Antworten ausgedacht haben.

Bei 3.) hast Du selbst die Kontrolle, bei 1.) verläßt Du Dich 100%ig auf MS.

In der Praxis wohl eher 3.), in der Prüfung 1.) - vorausgesetzt, die Lösung stimmt, - weiß ich nicht.

Ist wohl wieder mal der Unterschied zwischen Theorie u. Praxis und dem Mißtrauen gegen Lösungen von MS.

zuschauer

PS: Oder andersrum gesehen, MS will darauf hinweisen, daß Du Dir die Arbeit in 3.) sparen kannst, weil 1.) funktioniert und Du solltest das wissen - in der Prüfung.

#3 todo

todo

    Newbie

  • 46 Beiträge

 

Geschrieben 30. November 2002 - 22:42

Hi zuschauer,

es baut mich schon ein wenig auf, dass ich mit meiner Ansicht nicht allein dastehe. Ich kenne die Fragestellungen, gerade im Bezug auf diese Prüfung nur zu gut. Bin bereits einmal bei dieser auf die Schnauze gefallen!
Die Antworten bei dieser Prüfung sind zu 90%reine "Glaubensfragen". Nur, nun die ""Preisfrage". Wie glaubt MS???

#4 zuschauer

zuschauer

    Board Veteran

  • 6.558 Beiträge

 

Geschrieben 30. November 2002 - 23:04

Oh !
Jemand da, der die richtige Prüfungsanwort kennt ?

@todo: Ich denk, es ist 1.) ? :confused:

Ich hab da wirklich keine Ahnung !
Nicht, daß Du wegen mir durch die Prüfung rauscht.

zuschauer

#5 todo

todo

    Newbie

  • 46 Beiträge

 

Geschrieben 01. Dezember 2002 - 07:43

@ zuschauer
Danke erstmal für Deine Antworten!
Ich glaube, ich hätte diese Frage gar nicht erst ins Borad stellen sollen. Die richtige Antwort steht eigentlich schon fest. Die Frage ist allerdings, welche von denen MS sehen will. Diese Frage wird wohl keiner genau beantworten können.
Ich werde mich wohl auf mein "Wissen" verlassen und die für mich einzig richtige Antwort wählen (3).
Dann lass uns dieses Thema man an dieser Stelle beenden, denn alles Weitere währe lediglich ein Rätselraten, welches mich nicht wirklich zum Ziel führen würde!!!


Gruß

Todo