Zum Inhalt wechseln


Foto

Netzwerküberwachung mit NoNetSMS


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
66 Antworten in diesem Thema

#1 motzel

motzel

    Senior Member

  • 325 Beiträge

 

Geschrieben 06. März 2004 - 14:04

Hallo,

unter http://www.nonetsms.de

steht das Freeware-Tool NoNetSMS zum Download bereit.

Dieses Programm überwacht Windows-Netzwerke und meldet Störungen bzw. Ausfälle via SMS/EMail und net send den zuständigen Administratoren.

Features von NoNetSMS:

1. Prüfung auf Erreichbarkeit der Zielgeräte (via ping)
2. Auslesen und überwachen der Windows-Event-Logs
3. Überwachen von Log-Files (ASCII/ANSI)
4. Portüberwachung
5. Dienste- (Service) und Anwendungs-Überwachung
6. Meldung der Störung (SMS/EMail/net send)
7. Fehlerbehebung via WOL, Reboot des Rechners,
Neustart des Dienstes bzw. der Anwendung
8. Protokollierung aller Störungen in einer Log-Datei
9. Täglicher Selbsttest via ALive-Meldung

Gruss

motzel

#2 Damian

Damian

    Moderator

  • 9.302 Beiträge

 

Geschrieben 06. März 2004 - 15:04

Cooles Teil! Danke für den Link. :p

Damian
www.serverhowto.de - das Howto-Projekt des MCSEboard.de

#3 satelco

satelco

    Newbie

  • 31 Beiträge

 

Geschrieben 22. April 2004 - 08:28

Funkst gut ! Danke !


mußte aber PStools.zip per hand runterladen (ergooglet)
und in den NONetSMS Programmordner netpacken !


cu
satelco

#4 DeLiRiUm

DeLiRiUm

    Member

  • 223 Beiträge

 

Geschrieben 22. April 2004 - 14:30

Astreines Teil, BIG THX :D.
FiSi
-------------------------
MCSE 2000, MCSE 2003
Prüfungen bestanden: 70-210, 70-215, 70-216, 70-217, 70-218, 70-219, 70-228, 70-292, 70-296 :D :D

#5 motzel

motzel

    Senior Member

  • 325 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2004 - 12:06

hallo satelco,

leider darf ich aufgrund der lizenzbestimmungen von sysinternals die pstools nicht direkt in meine setup.exe integrieren.

aber wenn du nonetsms zum erstenmal startest, sollte sich ein automatischer download aktivieren, der dir erlaubt die benötigten dateien nach zu laden.

wenn dies aufgrund von evtl. firewall-regeln bei dir nicht zulässig sein sollte, so weise ich in der zugehörigen hilfe-funktion <help-button> darauf hin, wie und wo die dateien bezogen werden können.

gruss

motzel

#6 Ralf

Ralf

    Newbie

  • 19 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2004 - 20:33

Hallo motzel !

Echt hilfreich das Tool.
Danke für den Link !
Man lernt nicht für die Prüfung, sondern für die Praxis... :cool:

geschafft: 70-270
next: 290, 291, 227

#7 motzel

motzel

    Senior Member

  • 325 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2004 - 20:48

servus,

ich freue mich dass euch mein kleines tool gefällt,
und stehe natürlich sehr gerne für fragen und anregungen (inkl. kritik) unter kontakt@nonetsms.de zur verfügung.

gruss

motzel

ps. habe gerade die version v1.1.032 hochgeladen, welche einen evtl. bug bei der installation unter w2k behebt.

#8 motzel

motzel

    Senior Member

  • 325 Beiträge

 

Geschrieben 15. Mai 2004 - 05:43

servus,

ich möchte mich kurz für euer interesse und eure anregungen bedanken thx :D

aufgrund einiger nachfragen habe ich den funktionsumfang erweitert: mit der neuen version V1.1.035 vom 15.05.2004 können nun auch die grössen von dateien, ordnern und festplattenpartitionen überwacht werden.

z.b. kann beim ms-exchange die datenbank (name.edb) nur max. 16,4 GB gross sein ( ausser man ist glücklicher besitzer der enterprise-edition ;) ) danach d.h. beim überschreiten dieser grösse stellt der exchange die arbeit ein :mad:

mit der neuen objekt-überwachungs-funktion kann man die db-grösse abprüfen und wird somit rechtzeitig auf den evtl. gau hingewiesen.

viele grüsse

motzel

#9 motzel

motzel

    Senior Member

  • 325 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juni 2004 - 08:03

Servus,

was ich bei diesem wirklich interessanten Thema nicht so ganz verstehe: warum müssen solle Tools immer etwas (oder oft auch etwas mehr) kosten ?!

Allein hier im Forum findet man z.B. unter dem Suchbegriff "Netzwerküberwachung" einige Freeware-Tools welche vom Funktionsumfang fast an die Profi-Tools heranreichen dürften ;)

Was ich damit sagen will, eine Netzwerk- u. Serverüberwachung ist wirklich wichtig, aber doch keine "unternehmenskritische" Anwendung wie eine ERP- oder Buchhaltungssoftware. In solchen Bereichen könnten man doch Free- u. Shareware-Programmen echt mal eine Chance geben, oder ?

Viele Grüsse

motzel

#10 Velius

Velius

    Expert Member

  • 5.645 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juni 2004 - 08:55

Hi Motzel

Klargibt´s andere möglichkeiten, doch nur die richtig teuren decken meistens jeden nur erdenklichen Teilbereich ab. Ausserdem finde ich es schade, wieviele Leute mit tools wie Hyena oder Etherreal arbeiten , ohne die Built-In tools der Systeme zu kennen, bzw. zu verstehen. Oftmals nennen sich diese Typen Berater (habe erst vor kurzen wieder so einen erlebt; nicht wirklich viel und Ahnung wovon er redet, aber eben ein "Berater").

Alleine bei W2K/W2K3 kannst du Beispeilsweise aktionen definieren, falls Services abschmieren, und mit ein wenig Geschick, sogar eine Mail an einen Admin senden, oder aber Eventtriggers definieren, welche wenn sie einen defienerten Threshold überschreiten, eine gewisse Aktion ausführen...

Dafür brauchst du jetzt auch nicht zwingend irgendwelche Tools.

Gruss

#11 motzel

motzel

    Senior Member

  • 325 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juni 2004 - 09:40

Servus Velius,

ich gebe Dir vollkommen Recht !

Die meisten Tools decken nicht alle möglichen Varianten ab,
sonst wäre der Preis für MOM oder What's up Gold etc. ja auch nicht zu rechtfertigen.

Aber müssen immer alle evtl. möglichen Varianten abfragbar sein ?

Bsp. ich habe mir selbst so ein kleines Tool geschrieben, um mein Firmennetz (ca. 200 PC's, 8 Server, 30 Switche) zu überwachen, und nutze hauptsächlich folgende Funktionen:

1. sind die Rechner, Switche etc. aktiv (also simpler ping)
2. laufen die kritischen Dienste und Anwendungen
3. sind im Event-Log error-Nachrichten aufgelaufen
4. reicht mein Festplattenplatz noch aus
wenn nein, dann schickt mir das Programm eine SMS auf mein Handy bzw. sendet mir eine e-Mail

darüber hinaus, habe ich für ein paar Kollegen welche das Tool ebenfalls einsetzen noch einige weitere Features eingbaut
5. Port-Überwachung
6. Terminierung von Tasks, welche ich aufgehängt haben
7. Wake on Lan
8. Überwachung von Datei- bzw. Ordnergrössen
9. Auslesen von Log-Files (z.B. vom Backup, SQL-Server etc.)
10. kleines Info-Center (z.B. welche SW ist auf den Rechnern installiert, welche SID hat der PC, Abfrage der MAC-Adresse, welche Dateien sind zur Zeit geöffnet etc. ...)

Okay, wie gesagt kein "Profi-Tool", aber was braucht man sonst noch, bzw. was setzt man wirklich davon ein ?

Viele Grüsse

motzel

#12 Velius

Velius

    Expert Member

  • 5.645 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juni 2004 - 09:45

Wie hast du das Tool geschrieben??

Klingt interessant das Teil, gibt´s ´ne Möglichkeit da ran zu kommen ??:suspect: :wink2: :D

#13 laurasan

laurasan

    Senior Member

  • 321 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juni 2004 - 09:48

Hallo Motzel,

Vielleicht kannst dein Tool auch den anderen zur Verfügung stellen, wären bestimmt einige interessiert.


MfG

#14 motzel

motzel

    Senior Member

  • 325 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juni 2004 - 09:55

Hallo,

das Tool gibt es im Internet zum Gratis-Download (googlen unter: NoNetSMS) oder hier im Forum unter: http://www.mcseboard...hlight=nonetsms

Das Programm selbst habe ich mit einer Script-Sprache AutoIT V2.64 geschrieben und nutzt viele Funktionen der PSTools von www.sysinternals.com um die Verwaltung des Tools einfach zu halten schrieb ich mir mit VB6.0 eine kleine GUI.

Die Überwachung selbst läuft wahlweise als Dienst oder Application und ist ausführbar unter NT,W2K,XP und W2K3. Wobei auf keinem der zu prüfenden Clients ein Agent installiert werden muß (PsTools sei Dank).

Viele Grüsse

motzel

ps. interesse ?!

#15 Velius

Velius

    Expert Member

  • 5.645 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juni 2004 - 10:01

Das Ding habe ich mir schon mal angeschaut. Echt nettes Teil, wusste ja nicht, dass du der Entwickler bist.

ABER: Die funktion mit dem SMS, ist es zwingend nötig ein Handy neben dem Server zu haben oder geht´s auch anders, z.B. mit Mobile Information Server oder so was??