Zum Inhalt wechseln


Foto

Exchange 2k3: Mehrere externe E-mail-Adressen pro User

Exchange

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 Götzi

Götzi

    Member

  • 168 Beiträge

Geschrieben 08. Mai 2004 - 20:39

Hi,

ich hab vor kurzem begonne, mich mit Exchange zu beschäftigen. Hab eine Testumgebung, 2k3-AD und Exchange 2003 installiert.

Die Domäne heißt tdomain.at. Es gibt einen User "testuser".
Ich kann schon eine Mail von testuser@testdomain.at verschicken (Outlook 2003). Die Mail kommt an, kein Problem.

Jetzt haben aber die User später mehrere E-mail-Adressen (Bei verschiedenen ISPs). Ich weiß, ich brauch zum Abrufen der Mails einen POP3-Connector, da hab ich an Visendo Mail Checker Server gedacht. Nur wie kann ichs einrichten, dass die User im Exchange die Mails von den mehreren E-mail-Adressen empfangen und vor allem senden können?


Wäre über Antworten sehr dankbar,

Götzi

PS: Was für einen POP3-Connector würdet ihr mir empfehlen? Sollte nach Möglichkeit auch Virenscanner und Spamfilter haben (und natürlcih Freeware sein :D )
Wer nachher der Dumme ist, kann davon ausgehen, dass er es vorher auch schon war.

#2 GuentherH

GuentherH

    Super Moderator

  • 19.079 Beiträge

Geschrieben 08. Mai 2004 - 21:33

Hi.

zu PopConnector - schau mal bei www.dataenter.at -> PoPBeamer - der kann alles was du brauchst.

Zu mehreren E-Mail Adressen pro User schau mal hier:
http://www.mcseboard...7846#post157846

Lg Günther

#3 Götzi

Götzi

    Member

  • 168 Beiträge

Geschrieben 08. Mai 2004 - 22:07

Hi,

danke für die Antwort.

Ich glaub ich hab beim Exchange ein Verständnisproblem: Meine Exchange-Domäne heißt zb tdomain.at (erfunden). Wenn ich jetzt einen Benutzer anleg im AD kann ich ihm nur ne E-mail-Adresse xyz@tdomain.at geben. Die hat dann ja mit der Außenwelt ziemlich wenig zu tun. Wie ist das also grundsätzlich gedacht, dass der User dann auch Mails empfangen kann? Muss das dann immer mit nem POP-Connector gemacht werden mit ner zusätzlichen E-mail-Adresse von außen und der Konfiguration wie in dem Thread den du gepostet hast? Weil wenn ich ein Mail an xyz@tdomain.at schick, wirds wohl kaum ankommen.

Denk ich irgendwie falsch?

Achja, zu dem POPBeamer, gibts nicht ne Freewar-Alternative?

Danke, dass ihr mir helfts,

Götzi
Wer nachher der Dumme ist, kann davon ausgehen, dass er es vorher auch schon war.

#4 Götzi

Götzi

    Member

  • 168 Beiträge

Geschrieben 09. Mai 2004 - 08:07

Hi, ich bins nochmal.

Hab die Sache jetzt mit POPcon getestet, das Empfangen funktioniert super! Das einzige Problem, das ich noch hab ist: Wie kann ich machen, dass wenn der User ein Mail wegschickt es beim Empfänger ausschaut als hat er es von xyz@web.de und nicht von xyz@tdomain.at erhalten? Weil wenn der dann antoworten will, kommt er ja mit xyz@tdomain.at nicht weit.

Würd mich über Antworten freuen,

Götzi
Wer nachher der Dumme ist, kann davon ausgehen, dass er es vorher auch schon war.

#5 GuentherH

GuentherH

    Super Moderator

  • 19.079 Beiträge

Geschrieben 09. Mai 2004 - 08:57

Hi Götzi.

Empfehlung: intern arbeiten alle User mit der Adresse user@domain.local

Im Systemmanager -> Empfänger - Empfängerrichtlinien (Default Policy -> Eigenschaften) kannst du nun alle SMTP Adressen (im Fomat @domain.at) eintragen, für die dein Exchange Server zuständig sein soll.

Wenn du nun im AD einen User anlegst werden im alle E-Mail Adressen (laut default Policy Richtlinien) zugewiesen. Die, die für Ihn die richtige ist (mit der er extern erscheinen soll) legst du als Haupadresse fest.

Bei der Freeware für den POPConnector kann ich dir nicht helfen, ich setze seit Jahren POPBeamer ein, weil ich mit dem Teil zufrieden bin, einen Virenscanner einsetzen kann der auf Kommandozeilenebene arbeitet usw.

LG Günther

#6 Götzi

Götzi

    Member

  • 168 Beiträge

Geschrieben 09. Mai 2004 - 09:14

Hi,

danke für die Antwort, es funktioniert. Geht das auch, dass der User auswählen kann, von wo er die Mail schicken will (Wie beim Outlook, wenn man mehrere Konten hat)

Danke für die Hilfe (vor allem am Sonntag :) )

Götzi
Wer nachher der Dumme ist, kann davon ausgehen, dass er es vorher auch schon war.

#7 GuentherH

GuentherH

    Super Moderator

  • 19.079 Beiträge

Geschrieben 09. Mai 2004 - 10:59

Hi.

Ja, das ist genau hier beschrieben.
http://www.mcseboard...7846#post157846

Lg Günther

#8 Götzi

Götzi

    Member

  • 168 Beiträge

Geschrieben 09. Mai 2004 - 11:09

Hi,

@GuentherH
Ok, danke, ich werds mal probieren. Nur schade dass das beim OWA nicht geht (gibts da sicher keine Möglichkeit?)

@all
Ich hab noch ne Frage: Wie schon gesagt gibt es User mit mehrere Email-Adressen. Bei denen war das bis jetzt so eingerichtet, dass im Outlook im Posteingang mehrer Unterordner waren, jeweils einer pro Konto und die Mails dann einfach per Regeln da hineingeschoben wurden (Mail von Konto web.de --> in Ordner web.de usw)

So wie ichs jetzt bei der Testumgebung eingerichtet hab leitet ja der Popcon die Mails von den verschiedenen POP3-Konten an den Exchange weiter. Mit Regeln kann ich dann im Outlook ja nicht arbeiten , weil alle vom gleichen Konto (Exchange) kommen.
Gibts da ne Möglichkeit, die Mails von verschiedenen ISPs im Outlook wieder zu trennen?

Danke für die Hilfe,

Götzi
Wer nachher der Dumme ist, kann davon ausgehen, dass er es vorher auch schon war.

#9 Thanquol

Thanquol

    Senior Member

  • 463 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2004 - 23:48

Original geschrieben von Götzi

Mit Regeln kann ich dann im Outlook ja nicht arbeiten , weil alle vom gleichen Konto (Exchange) kommen.
Gibts da ne Möglichkeit, die Mails von verschiedenen ISPs im Outlook wieder zu trennen?
Götzi




Hi Götzi!

Hast du schon eine Antwort auf das Problem gefunden?
An der selben Frage knoble ich momentan auch! (15Mailkonten sollen über GFI Mailessentials abgerufen werden, an einen Benutzer geleitet werden und dort wieder in verschiedene Outlookordner einsortiert werden!

Vielen Dank,
Flo
I'm a freak, and I love it!!! :D :D :D
MCP: 72-270,72-290

#10 LuckyMchn

LuckyMchn

    Newbie

  • 25 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2004 - 20:01

Hallo, möchte mich mal bei dieser Thematik einklinken

Habe W2000 DC mit Exchange 2000 konfiguriert.

Intern mit Outlook-Client sowohl Outlokk XP wie auch Outlook 2003 funktioniert es ganz gut.

Habe dann auch eine Virtuellen SMTP mit dazugehörigen Connector konfiguriert um Mails extern zu versenden.
Habe mir die Infos aus Cramsession geholt wobei es hier im Forum auch gute Beiträge dazu gibt.

Aber ein Problem habe ich noch, wie kann ich meinen Exchange dazu bringen das er auch Emails abholt und dann intern gem Account verteilt.
Gem. Cramsession müßte die auch mit eine Virtuellen SMTP gehen, muß ich dazu für jeden Provider einen Virt.-Server einrichten?

Hier wird viel über Pop3-connectoren geschrieben ist dies der einzige Weg um Mails abzuholen, dann wäre die Info von Cramsession falsch.

weil ich gerade beim Thema bin, beim extern versenden gibt es lProbleme mit T-Online, manche Mail via T-Online verschwinden im Nirwana.

Ist das mein Fehler oder gibt es mit T-online generell Probleme?

Thank for Info and Support
Lucky

#11 GuentherH

GuentherH

    Super Moderator

  • 19.079 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2004 - 20:08

Hi LuckyMchn.

Der Exchange Server (Standard und Enterprise) benötigt einen POPConnector um von POP3 Postfächern Nachrichten abzuholen.
Schau mal auf www.dataenter.at - POPBeamer.

Nur die SBS Versionen (2000+2003) werden mit POP Connectoren ausgeliefert.

manche Mail via T-Online verschwinden


Heißt das, das du deine E-Mails über T-Online versendest ?

LG Günther

#12 LuckyMchn

LuckyMchn

    Newbie

  • 25 Beiträge

Geschrieben 07. Dezember 2004 - 10:33

Hallo Guenther,

ja ich habe es fast befürchtet das ich Pop-Connector benötige.

Habe mal einen Auszug aus Cramsession zu diesem Thema mit reinkopiert. Für die diejenigen die es nicht wissen Cramsession ist Top zum vorbereiten für MS-Prüfung sprich MCSE-Zertifizierungen wenn die Prüfungen in Englisch geschrieben werden.

Wenn ich es richtig interpretiere müßte es gem. Cramsession auch mit Smtp gehen. Aber "errare humanum est" !! *g*

Exchange 2000 supports Virtual Servers:
• Each virtual server has a unique name and IP address
• Allows for different client connection configuration options
• Allows for different Authentication methods.
Virtual servers can be used to send and receive Internet mail on one network
adapter configured as one virtual server, and a second network adapter can be
configured to send and receive mail on the local network.


Sind die Pop-Connectoren alle gebührenpflichtig oder gibt es vernüftige Freeware? Kann man den Pop-Connector aus SBS in der Exchange Vollversion verwenden?

Antwort bezüglich T-Online:

Nein wir verwenden nicht ausschließlichlich T-Online sondern haben eine Domäne und somit auch einen Mailserver bei Strato.

Aber da es auch einen T-Online Account gibt habe ich es auch mal darüber versucht.
Aber wie es scheint gibt es bei T-Online wieder mal irgendwelche Besonderheiten.


Bißerl verwunderlich ist es schon das MS die Exchange-Server ohne Pop-connector ausliefert, das Problem ist ja schließlich nicht neu

Have a nice Day
Lucky